Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Gesamtwertungen und Bewertungen

Nr. 15 von 119 Europäisch in Essen
Nr. 36 von 562 Restaurants in Essen
GESAMTWERTUNGEN
Küche
Service
Qualität

Details

KÜCHEN
Französisch, Europäisch, International, Mediterran, Zeitgenössisch, Gesund
Andere Ernährungsformen
Für Vegetarier Geeignet
Mahlzeiten
Abendessen, Getränke
Alle Details anzeigen
mahlzeiten, funktionen
Bewertungen (31)
Bewertungen filtern
28 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
27
0
1
0
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Bewertungen von Reisenden
27
0
1
0
0
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
Bewertet vor einer Woche über Mobile-Apps

Wir hatten einen ganz wunderbaren Abend mit großartigem Essen. Sehr aufmerksames Team und rundum perfekt gemacht. Wir kommen wieder.

Besuchsdatum: Juni 2022
Hilfreich?
Bewertet am 14. November 2021

Es ist ein Bistro im Souterrain, etwas unaufgeräumt, eng und wuselig. Sofort lernt man den umtriebigen, sehr freundlichen und stets präsenten Service in Gestalt von Vater und Tochter kennen. In der offenen Küche werkelt die Mutter als phantastische Köchin. Die Speisekarte findet sich als Kreidetafel...an der Wand neben der Küche und erzeugt bereits beim Lesen einen ausgeprägten pawlowschen Reflex. Das Essen nach dem Aperitif wird flott serviert und ist hervorragend und sehr schön präsentiert. Man erkennt eine begnadete Köchin und ausgezeichnete Produkte. Die Weinempfehlung passt selbstverständlich dazu und berücksichtigt professionell alle Wünsche des Gastes. Bis hin zum Digestif. Es war ein kulinarisch herausragender Abend, ein Highlight in der generell bemerkenswerten Restaurantkultur in Rüttenscheid.Mehr

Besuchsdatum: November 2021
Hilfreich?
Bewertet am 26. August 2021 über Mobile-Apps

Was Frau Schnitzler zauberte und Herr Schnitzler kredenzte, übertraf unsere Erwartungen bei weitem. Es war perfekt!

Besuchsdatum: August 2021
Hilfreich?
Bewertet am 25. Juli 2021 über Mobile-Apps

An einem Freitag Abend im Juli hatten wir uns einen Tisch im „La petite cave de Jeanette“ in Essen Rüttenscheid reserviert. Das Restaurant liegt etwas versteckt in einer Seitenstraße der Rü. Parkmöglichkeiten sind sowohl vor dem Haus als auch in der näheren Umgebung ausreichend vorhanden....Wir kannten die Eigentümer bereits aus Ihrem früheren Restaurant „Schnitzlers“ in Essen Byfang und waren sehr gespannt, ob die früher exzellente Qualität auch heute noch gegeben ist. Wir saßen im Restaurant an einem der nur 5 Tische, außen werden bei gutem Wetter noch zwei weitere Tische angeboten. An dem Abend war noch unter Corona-Bedingungen (zwei Personen pro Tisch) alles besetzt. Die Einrichtung wirkt ganz nett aber auch etwas lieblos, insbesondere die luftverdrahtete Beleuchtung. Statt einer gedruckten Speisekarte findet man das Angebot auf einer Kreidetafel - das passt zu dem französischen touch und wirkt auch äußerst sympathisch. Wir hatten nach einem Glas Champagner als Aperitif jeweils ein Dreigang Überraschungsmenü, bei dem man allerdings sowohl Fisch oder Fleisch als Schwerpunkt setzen als auch bestimmte Gerichte ganz ausschließen kann. Meine Frau wählte die Fisch-, ich die Fleischversion des Überraschungsmenüs. In beiden Fällen waren sowohl Vor- als auch Hauptspeise und Dessert ganz hervorragend und mehr als nur empfehlenswert. Die empfohlenen Weine passten ebenfalls sehr gut, schmeckten hervorragend und waren auch richtig temperiert. Wir beendeten das leckere Abendessen mit einem Espresso. Insgesamt ein sehr gelungener Abend in einem Restaurant, das wir gern weiterempfehlen möchten. Auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut einwandfrei. Aufgrund des etwas einfachen Ambientes hätte ich einen halben Punkt abgezogen, da dies aber in diesem Forum nicht möglich ist, bewerten wir „La petite cave de Jeanette“ mit fünf Punkten.Mehr

Besuchsdatum: Juni 2021
Hilfreich?1  
Bewertet am 24. Oktober 2020 über Mobile-Apps

Wir waren gestern Abend im gemütlichen La Petite. Wirklich hervorragendes Essen, super Service und (Wein)Beratung. Passt einfach alles zusammen und ist nur zu empfehlen.

Besuchsdatum: Oktober 2020
Hilfreich?2  
Bewertet am 8. Oktober 2020

In Essen haben inhabergeführte Zweimannbetriebe im Gastronomiebereich (Ich weiß. Der Begriff passt hier nicht. Ein gendergerechter Begriff, der das gleiche meint, ist mir nicht bekannt.) eine gewisse Tradition. Unvergessen sind die Villa Kunterbunt oder die Schote. Letztere wurde seinerzeit vom Ehepaar Klapdor betrieben. Die beiden...verstanden es die Essener in fast privatem Ambiente kulinarisch zu verwöhnen, z.B. mit dreierlei Mousse au Chocolat an Erdbeer-Rhabarber-Kompott. Ganz ähnlich funktioniert ein Wohlfühlabend im Petite Cave de Jeanette, nur mit vertauschten Rollen: sie ist in der Küche verschwunden - zu hören ist fleißiges Messerhacken und Tellergeklapper - während er die Gäste im Gastraum freundlich und unaufdringlich begrüßt und bewirtet. Das Zusammenspiel der beiden funktioniert perfekt. Die einzelnen Gänge bringt er nach und nach ohne lange Wartezeiten auf den Tisch und hat dabei immer einen passenden Getränkevorschlag zum servierten Gericht. Das Ambiente ist noch privater als in der ehemaligen Schote… selbst der Großvater schaut vom Foto beim Servieren zu. Zu einem Wohlfühlabend gehört eine Wohlfühl Bistrokarte. Diese hängt mit Kreide geschrieben an der Wand. Obwohl nur drei Vorspeisen, vier Hauptgänge und drei Nachspeisen - alle jahreszeitlich passend - gelistet werden, fällt die Auswahl schwer. Daher habe ich einfach das Überraschungsmenü mit 5 Gängen bestellt, um möglichst viele der wohlklingenden Gerichte probieren zu können. Vorab gab es Baguette mit gesalzener Mandelbutter und dazu ein Feierabendbier. Etwas untypisch für ein Essener Restaurant: gereicht wird nicht Stauder, sondern KöPi. Da dieses weniger herb ist als die lokale Pilsvariante, passt es zum Einstieg in den Feierabend ganz gut, aber weniger gut zu den kräftig würzigen Gerichten, die danach folgen. Los ging es im ersten Gang mit einem Kartoffel-Steinpilz-Süppchen. Was soll man sagen? Besser kann man nicht starten! Die Suppe war sehr kräftig im Geschmack, so dass alle Geschmacksknospen auch wirklich wach wurden. In der Konsistenz war die Suppe sämig und die Steinpilze(-stücke) als solche klar zu identifizieren. Danach ging es weiter mit einer Wachtelbrust an gebratenem Romana und Rüttenscheider Feigen in Portwein. Eine tolle Kombination! Die Wachtelbrust war gut gebraten und sehr zart. Der kräftige Geschmack der Wachtelbrust passte gut zum eher nussigen Geschmack des gebratenen Romanasalates. Als Kontrast zu dem nussigen Geschmack des Salates und dem kräftigen Wachtelgeschmack dienten sehr süße Feigen in einem Portwein-Jus. Der dritte Gang war gebratene Entenbrust an Pilzen mit Zucchini. Die Ente war perfekt gegart, aufgeschnitten und auf einem Soßenspiegel angerichtet. In der Soße war ein Mix von Pilzen, u.a. Pfifferlingen. Der kräftige Geschmack der Ente passte gut zu der würzigen Soße mit Pilznote. Die beiden gebratenen Zucchinischeiben, eine gelb und eine grün, bildeten mit ihrem feinen Geschmack einen Kontrast. Um den Gaumen danach zu entlasten, schickte die Küche einen Gruß: Eine Kugel Aperol-Sprizz-Sorbet. Sehr lecker! Hauptgang war ein Lammrücken mit Kürbis-Auberginen-Gemüse und Drillingen anbei. Das Lamm war sehr zart und rosé gegart. Es lag aufgeschnitten auf einem dunklen Soßenspiegel. Der Kürbis und die Aubergine waren weich gedünstet, vllt. etwas zu weich. Die Drillinge kamen als Salzkartoffeln daher. Dazu gab es nach dem Feierabendbier eine Himbeer-Basilikum-Limonade. Sehr lecker! Vor allem passte sie farblich perfekt zur Tischdeko, die komplett in den Farben weiß und rosé gehalten war. Zum Abschluss wurde als fünfter Gang ein Stück Zitronentarte mit Sorbet und Himbeeren gezaubert. Jemand wie ich, der sich auf Himbeerdessert spezialisiert hat, wird hier glücklich;-) Die Tarte hatte einen krümeligen Mürbeteigboden und in ihrem Inneren eine sehr cremige Konsistenz. Der Zitronengeschmack war nicht zu stark, sondern gerade richtig. Alles in allem fällt beim Rückblick auf die Speisen und ihre Folge auf, dass alle Gerichte mit wenigen Zutaten auskommen und dadurch jede Zutat für sich und im Zusammenspiel mit den anderen wirken kann. Da die Qualität der Zutaten sehr hochwertig war, geht dieses Konzept auf. Was kostet solch ein Wohlfühlabend? 5 Gänge kosten 69,- Euro. Jeder Gang weniger kostet 10,- Euro weniger. Wir kommen wieder! ...und werden dann neben der Reise durch die Wohlfühl Bistrokarte auch eine Reise durch die Weinkarte unternehmen:-)Mehr

Besuchsdatum: Oktober 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 15. Juli 2020

Wir waren heute Mittag spontan (nach vorheriger telefonischer Absprache) im Bistro essen und sind froh, dass wir Herrn und Frau Schnitzler „wiedergefunden“ haben. Die Speisen sind fein und köstlich, der empfohlene Wein hat uns verführt, mehr davon zu trinken und auch unser Sohn war zufrieden....Was will man mehr? Besonders das enge Ambiente mit der angrenzenden offenen Küche hat uns ausgesprochen gut gefallen - wir haben uns wie bei Freunden zu Hause gefühlt. Danke & wir freuen uns auf den nächsten Besuch!Mehr

Besuchsdatum: Juli 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 24. Juni 2020

Wir waren jetzt zum 3. Mal im La Petite und es war wie immer ein wunderbarer Abend mit tollem Essen, Wein und hervorragender Küche.

Besuchsdatum: Juni 2020
Hilfreich?1  
Bewertet am 7. April 2020

Dass Jeannette und Peter Schnitzler schon seit nunmehr geraumer Zeit erstklassige Küchen- und Weinkellerleistungen in höchst angenehmer familiärer Atmosphäre anbieten, hat sich ja nicht zuletzt auch in diesem Medium herumgesprochen, egal ob Mittagstisch oder abendliches Überraschungsmenu, der Kreis der Freunde dieses Restaurants hat längst und...zu Recht die Grenzen der privaten Tippempfängerkreise verlassen. Ganz akut geht es nun aber darum herauszufinden, ob die sympathischen Gastgeber auch eine Antwort auf die für die Gastronomie üblen Auswirkungen der Corona Krise finden würden. Nach Testung der von ihnen angebotenen Außer-Haus-Menüs durch die gesamte Familie kann ich festhalten: Jawohl, auch diese Herausforderung ist in der gewohnten Qualität bestanden. Wir haben nach einer köstlichen - und sehr gut temperierten - Fischsuppe entweder frischen Lachs mit Reis und orangenbasierter Sauce oder sehr zartes boeuf mit Kartoffel-Erbsenpüree gegessen, als Nachtisch war eine riesige Menge Rhabarberkuchen im Fresspaket eingepackt, wir haben diesen kleinen hoffnungsvollen gastronomischen Wink aus den pandämischen Tiefen der Zeit sehr genossen und empfehlen ihn uneingeschränkt weiter!Mehr

Besuchsdatum: April 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 4. November 2019

Ein wunderschöner Geburtstags-Abend mit einem hervorragenden 4-Gänge-Menü, excellenten und gut passenden Weinen, die uns Peter Schnitzer empfohlen hat. Es startete mit einem Ameuse Bouche mit glutenfreiem Baguette (!), und setzte sich kreativ und überraschend die gesamten Gänge fort (fein abgeschmeckter Linsensalat mit Sprossen, Jakobsmuschel &...Garnele, Süßkartoffelcrèmesüppchen, Zanderfilet auf Rahmspitzkohl mit Cidre, einem intensiv-aromatischen Apfelsorbet, butterzarten Eifeler Rehrücken mit Steinpilzen an Schoko-Jus und den für mich krönenden Abschluss eines glutenfreien „Armen Ritters“). Nicht unerwähnt lassen möchte ich den sehr guten Espresso und den charmanten Service von Jeannette & Peter! À bientôt!Mehr

Besuchsdatum: Oktober 2019
Hilfreich?2  
Mehr Bewertungen anzeigen
Das Beste in der Umgebung
Die besten Hotels in der UmgebungAlle anzeigen
Ruhr Hotel
23 Bewertungen
0,36 km Entfernung
Hotel Jung
23 Bewertungen
0,38 km Entfernung
Novum Hotel Arosa Essen
119 Bewertungen
0,39 km Entfernung
ATLANTIC Congress Hotel Essen
466 Bewertungen
0,53 km Entfernung
Die besten Restaurants in der UmgebungAlle anzeigen
PANs Bebop
75 Bewertungen
0,16 km Entfernung
HABEEZ
90 Bewertungen
0,35 km Entfernung
CoCoLa
89 Bewertungen
0,05 km Entfernung
Die besten Sehenswürdigkeiten in der UmgebungAlle anzeigen
Botanischer Garten Grugapark
637 Bewertungen
0,67 km Entfernung
Museum Folkwang
508 Bewertungen
0,68 km Entfernung
Ruttenscheiderstrasse
59 Bewertungen
0,53 km Entfernung
Soul of Africa Museum
10 Bewertungen
0,65 km Entfernung
Fragen & Antworten
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern (La Petite Cave de Jeannette).
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Senden
Veröffentlichungsrichtlinien
Ist das Ihr Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Kostenlosen Eintrag beanspruchen
Häufig gestellte Fragen zu La Petite Cave de Jeannette

So bewerten Reisende La Petite Cave de Jeannette auf Tripadvisor in den folgenden Kategorien:
  • Küche: 5
  • Service: 5
  • Qualität: 5