Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tisch reservieren
2
So., 16.5.
20:00

Gesamtwertungen und Bewertungen

Nr. 14 von 1.370 Restaurants in Düsseldorf
Travellers' Choice
GESAMTWERTUNGEN
Küche
Service
Qualität
Einrichtung

Details

PREISSPANNE
74 $ - 148 $
KÜCHEN
Japanisch, Sushi, Asiatisch

Das sagt der Guide MICHELIN

Ohne Zweifel ist die Küche von Yoshizumi Nagaya etwas Besonderes. Durchdacht, klar und präzise fügt er japanische und westliche Elemente zusammen. Währ...
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Guide MICHELIN-Website.
Ein MICHELIN Stern: eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!
Sehr komfortabel
Bewertungen (361)
Bewertungen filtern
267 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
192
44
15
9
7
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
192
44
15
9
7
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
Bewertet am 28. Februar 2021 über Mobile-Apps

Schon zum wiederholten Male haben wir das „Cooperations-Menue“ ( gemeinsam mit Dal Ben vom 1876 ) zum „Homeeating“ bestellt und genossen : so herrlich geschmacklich und optisch perfekt kann das sein !

Besuchsdatum: Februar 2021
Hilfreich?
Bewertet am 9. Januar 2021

Das mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Nagaya stand schon seid geraumer Zeit auf meinem Zettel. Nach meinen guten Erfahrungen in Madrid mit japanischer Sternegastronomie (Kabuki, Kabuki Wellington und Yugo) bin ich gespannt, ob das Nagaya die hohen Vorschusslorbeeren bestätigen kann. Der Gastraum ist sehr zurückhaltend...gestaltet, was in der japanischen Küche nicht unüblich ist. Die Karte liest sich gut und so bestelle ich einen Querschnitt aus dieser. Dazu begleitet mich eine Flasche Charles Dufour Pinot Noir Extra Brut Bistrotage B13 Champagner zu 155,- und eine Flasche Bollinger Grande Année 2008 zu 240,-. Der Charles Dufour ist seid langer Zeit mal wieder ein Pinot Noir, der mir eher weniger zusagt. Für gewöhnlich mag ich Pinot Noir Champagner mit einer geringen Dosage (Zuckergehalt im Champagner) sehr gerne, aber der Bistrotage ist wahnsinnig karg, was Puristen gefallen mag, aber mir kein schönes Mundgefühl gibt. Über den Grande Année 2008 muss wenig gesagt werden; ein grandioser Jahrgang von Bollinger, was auch im Glas genau so daherkommt. Ich erwarte freudig den ersten Gruß aus der Küche und muss direkt enttäuscht werden. Nach Rücksprache mit dem sympathischen Restaurantleiter Mathias Däubler wird mir mitgeteilt, dass Herr Yoshizumi Nagaya keine Grüße aus der Küche serviert. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich einmal in einem Sternehaus keinen Gruß serviert bekam; schwach! Nun also zum ersten Gang. Ich habe mich für die Rolle aus Gänsestopfleber mit Rote Beete Krokant und Haselnuss-Puder entschieden. Diese kommt rein optisch wunderschön auf den Teller, kann aber nicht das halten, was sie rein äußerlich verspricht. Die Gänsestopfleber kommt leider gegen das Rote Beete Krokant und das Puder von der Haselnuss in keinster Weise an und weist nur Süße und Nuss im Mund auf. Wenn man es auf der Karte nicht gelesen hätte, könnte man annehmen, dass hier keine Gänsestopfleber verbaut wurde. Ein äußerst schwacher Auftakt. Nun zum Carpaccio vom Japanischen Gelbschwanz mit Yuzu-Sojasauce. Der Gelbschwanz ist von herausragender Qualität und zergeht auf der Zunge. Dazu die leichte Schärfe der kleinen Peperonischeibe on top und die subtile Säure der Yuzu. Ein sehr frischer und ausgewogener Gang, der von seinen Zutaten lebt und diese sind ausgezeichnet. Im nächsten Gang habe ich mich für Thunfisch Tatar mit Kaviar entschieden. Dieser Gang wird in einer allseits bekannten Kaviar-Dose serviert und ist sehr schön anzusehen. Auf dem Thunfisch Tatar ist eine Nocke Kaviar drapiert; dazu gibt es dünne Scheiben von Radieschen und frische japanische Kräuter/Blumen. Das Tuna-Tatar von bester Qualität wird von ebenso gutem Oscietra Kaviar begleitet. Auch hier wieder ein Gang, der von seinen Produkten lebt. Natürlich darf etwas Sushi nicht fehlen und so entscheide ich mich für die Dragon Roll mit Avocado & Aal. Ohne Zweifel, die Dragon Roll ist handwerklich gut zubereitet und auch die Komponenten, aber trotz allem fehlt es hier an Innovation und dem besonderen Kick. Diese Dragon Roll habe ich so und auch schon besser im Zenzakan oder Moriki in Frankfurt gegessen. Im vierten Gang habe ich die Sashimi Variation gewählt. Hierzu kommt Gelbschwanzmakrele, Kuruma Garnele (aus Frankreich), geflämmte japanische Dorade und Krabbe auf den Teller. Die geflämmte japanische Dorade wird von einer Ume-Sauce (Gärung von Umboshi Aprikosen) begleitet und schmeckt. Auch ist die Qualität der Gelbschwanzmakrele und der Garnele ausgezeichnet. Leider wurde die Garnele nicht richtig geschält, was mich auf einige Schalen beißen lässt. Dies darf einem 1-Sterne Haus nicht passieren. Schade...... Im nächsten Gang wird bretonisches Hummer-Tatar mit Kaviar serviert. Dazu wurde das Tatar vom bretonischen Hummer in eine leere Kaviardose gefüllt und on top mit Kaviar bedeckt. Das Tatar ist gut abgeschmeckt und der dazu gereichte Kaviar eine absolute Bereicherung für diesen Gang. Im eigentlichen Hauptgang wird in Miso marinierter kanadischer Kabeljau mit einer Saikyo-Miso Sauce serviert. Im weitesten Sinne der erste Gang des Abends, der etwas mit Kochen zu tun hat und dieser ist an dieser Stelle hervorragend gelungen. Eine wunderbare Fischqualität, herrlich intensive Miso-Aromen und dazu eine perfekt abgeschmeckte Saikyo-Sauce. Ein Abend, der hauptsächlich von seinen Produkten lebt und diese sind von bester Qualität. Die Küchenleistung bleibt hinter den Erwartungen zurück, da Garnelenschalen nichts auf dem Teller zu suchen haben. Der Service führt souverän mit dem nötigen Charme durch den Abend und ist eine absolute Bereicherung. Für den Preis muss einfach mehr kommen und das trübt den Abend doch immens. Ich komme sicher mal wieder und werde einen neuen Versuch starten.Mehr

Besuchsdatum: September 2020
Hilfreich?2  
Bewertet am 12. Oktober 2020 über Mobile-Apps

Ich war schon öfters in Japan und genieße die japanische Küche. Unser Besuch in Nagaya war rundum gelungen und sehr schön. Die vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten in perfekter Qualität und Präsentation haben uns sehr gut gefallen. Tolle Aromen haben uns in die Welt der japanischen Küche...geführt und jedes Detail war toll und stimmig. Der Service war ebenfalls aufmerksam, nett, freundlich und sehr kompetent. Jedes Gericht wurde ausführlich erläutert und auch die Empfehlungen zu den Getränken und Weinen war ausgezeichnet. Wir hatten das 9-Gang Menü und die Speisen waren hervorragend aufeinander abgestimmt und einfach lecker. Auf jeden Fall kommen wir gerne wieder.Mehr

Besuchsdatum: Oktober 2020
Hilfreich?1  
Bewertet am 1. Oktober 2020 über Mobile-Apps

Voraus gesagt habe ich in einigen Spitzen Restaurants Europas gegessen. Nun Nagaya, Japanisches Restaurant in Düsseldorf. Ein sehr interessanter und fröhlicher Abend. Also, guter und höflicher Empfang. Sehr schönes Ambiente, bequeme Stühle. freundliche Einweisung in die Speisenkarte und Weinkarte. Vorspeise Sashimi 4 x, Erklärung zu...jedem Stück, auch gut. Sehr lecker, außer dem Tunfisch, nicht mehr ganz frisch. Je Portion 28,00€. Halbe Flasche Rotwein Bordeux 55,00€ nicht angemessen, mittelmäßig. Eine Hauptspeise : Kalbfleisch angeblich aus den Pyrenäen mit irgendwas, 1 Pilz und Dekor. Und die andere Hauptspeise Fisch mit einer Sauce die nach Essig schmeckte. Fisch auch nicht mehr Frisch. Dazu Wasser und einen Aperitif. Zwischendurch dauernd Kellner die was zum Besten gaben. Tief im Gespräch mit meiner Begleitung ein Kellner am Tisch mit 2 Nachspeisenkarten lautstark im Angebot. Geht gar nicht ! Fazit: Gesamt 240,00€ inklusive Trinkgeld. Essen: keine Mittelklasse. Kellner nervig. Und wir hatten letztlich Hunger. Es fehlt die Leidenschaft für das Kochen. So, 50 Meter weiter ein japanisches Restaurant. Freundlich familiär, echt gute Stimmung. Einiges von der Speisenkarte bestellt. Jeder Teller richtig lecker und interessant. Nun waren wir wohlig satt und erfüllt vom allseitigen Lachen in diesem natürlichen Restaurant, dem Essen und der natürlichen Freundlichkeit der Bedienung. Preis 35,00€ für 2 Personen mit Getränken. Unglaublich. Wir haben gelacht, über das Erlebnis in den Restaurants.Mehr

Besuchsdatum: Oktober 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 19. September 2020 über Mobile-Apps

Herausragend mal wieder. Jedes Detail, jedes Aroma - eine Hommage an Japan. Immer wieder entdeckt man neue Ideen. Top Service. Sehr entspannt.

Besuchsdatum: September 2020
Hilfreich?
Bewertet am 9. September 2020

Natürlich war das Sushi OK , aber 130 Euro war es nicht wert. Ein großer Fehler war es, dem Kellner die Auswahl des Weins zu überlassen. Später empfahl er uns dann noch einen völlig unpassenden Whisky. Die Getränkerechnung über 400 Euro war Abzocke auf höchsten...Niveau. Nagoya nie wieder !!Mehr

Besuchsdatum: September 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 5. August 2020 über Mobile-Apps

Service wirklich sehr gut. Danke an Pascal, der uns den Abend aufmerksam, unauffällig und sehr freundlich perfekt abgerundet hat. Das Menu war geschmacklich und qualitativ ein Highlight. Bestes Sushi was ich bisher gegessen habe. Die Komposition des Menüs war zudem eine Reise, das alle Sinne...angesprochen hat. Wir kommen auf alle Fälle wieder.Mehr

Besuchsdatum: Februar 2020
Hilfreich?1  
Bewertet am 1. August 2020 über Mobile-Apps

Der beste Japaner in Düsseldorf. Sterneküche und eine wahnsinnige Detailverliebtheit. Man muss unbedingt die Menüs essen und sich auf die Empfehlungen der Bedienung einlassen. Essen wird hier zelebriert und man sollte Zeit mitbringen um es genießen zu können. Tolles Restaurant.

Besuchsdatum: Januar 2020
Hilfreich?1  
Bewertet am 17. Juli 2020 über Mobile-Apps

Sehr gutes Sushi aber auch wirklich unfassbar teuer. Wir waren zu zweit dort und haben mit Wein knapp 400€ ausgegeben. Im Vergleich dazu gibt es in Düsseldorf noch einen anderen Laden, der noch besseres Sushi macht und bezahlbar ist. Toll, für besondere Anlässe

Besuchsdatum: August 2019
Hilfreich?1  
Bewertet am 14. Juli 2020

Essen: ♡♡♡♡♡ -höchste Qualität - schöne Anrichtung - Aha-Momente (wie z.B. Frischer Wasabi am Tisch geraspelt) - tolle Geschmacks-Kombinationen - nichts auszusetzen Service: ♡♡ - Keller war schwer zu verstehen - hat einen teuren Aperitif aufgeschwatzt und als ich fragte, ob sie alkoholfreie Alternativen hätten...(da ich Ex-Alkoholikerin bin, meinte er: nein, mit sowas kenne er sich nicht aus. Da könne er mir nur Wasser empfehlen. Und darin würden nur die Fische *piep* haben. Das war zwar spassig gemeint, kam bei mir überhaupt nicht gut an, da er eine Überwindung ist und man als Keller das Feingefühl haben muss, auf solche Fragen professionell zu antworten. Ich habe dann ein Orange Bitter bestellt, und danach uninteressant für ihn. Dementsprechend wenig kam er dann auch nur noch an meinen Tisch und hat die Rechnung des Nachbartischs hochgetrieben ;-) - unruhige Hin-und Hergerenne der Keller und der Knopf im Ohr wird sehr unpersönlich Atmosphäre: - kaltes, kahles Ambiente Gesamtfazit: Aufgrund des wirklich guten Essens würde ich nochmal dort hingehen. Ich hoffe dass das Personal besser geschult werden würde, damit das Restaurant insgesamt rund wäre.Mehr

Besuchsdatum: Februar 2020
Hilfreich?
Mehr Bewertungen anzeigen
Das Beste in der Umgebung
Die besten Hotels in der UmgebungAlle anzeigen
City Apart Hotel
85 Bewertungen
0,15 km Entfernung
Max Brown Hotel Midtown
410 Bewertungen
0,16 km Entfernung
Me And All Hotel Duesseldorf
484 Bewertungen
0,18 km Entfernung
Hotel Weidenhof
75 Bewertungen
0,23 km Entfernung
Die besten Restaurants in der UmgebungAlle anzeigen
Naniwa
870 Bewertungen
0,15 km Entfernung
Seoul
118 Bewertungen
0,09 km Entfernung
Takumi Tonkotsu
168 Bewertungen
0,16 km Entfernung
Die besten Sehenswürdigkeiten in der UmgebungAlle anzeigen
Kö-Bogen
185 Bewertungen
0,42 km Entfernung
Schadow Arkaden
123 Bewertungen
0,3 km Entfernung
Johanneskirche
122 Bewertungen
0,31 km Entfernung
Denkmal Kaiser Wilhelm I.
19 Bewertungen
0,36 km Entfernung
Fragen & Antworten
Frage stellen
Sven S
9. Februar 2019|
Antworten
Antwort von jogep | hat dieses Unternehmen bewertet |
Als wir dort waren, war alles ausgebucht. Ich würde es also auf jedenfall empfehlen.
1
 Wertung
Ist das Ihr Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Kostenlosen Eintrag beanspruchen
Häufig gestellte Fragen zu Nagaya

  • So bewerten Reisende Nagaya auf Tripadvisor in den folgenden Kategorien:
    • Küche: 4.5
    • Service: 4
    • Qualität: 4
    • Einrichtung: 4