Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Gesamtwertungen und Bewertungen

Nr. 59 von 111 Japanisch in München
Nr. 1.519 von 2.845 Restaurants in München
GESAMTWERTUNGEN
Küche
Service
Qualität

Details

KÜCHEN
Japanisch, Asiatisch
Andere Ernährungsformen
Für Vegetarier Geeignet
Mahlzeiten
Abendessen, Mittagessen
Alle Details anzeigen
mahlzeiten, funktionen
Bewertungen (33)
Bewertungen filtern
19 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
9
5
2
1
2
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
9
5
2
1
2
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
Bewertet am 5. September 2020 über Mobile-Apps

Tolles japanisches Essen. Kleine aber gute Karte, freundlicher Service und faire Preise. Ein tolles Restaurant. Klein aber fein. Reservierung vorher ist empfehlenswert.

Besuchsdatum: September 2020
Hilfreich?
Bewertet am 31. Juli 2020

Wir wollten nur etwas dort trinken und bekamen problemlos ohne Reservierung einen Platz. Beim Servieren der Getränke hat die Kellnerin ausversehen die bestellte Limo über den Schoss geschüttet. Sie hat sich vielmals entschuldigt und wir bekamen direkt eine neue Limo. Als ich nach der Rechnung...gefragt habe, wurde uns die Limo auch nur einmal abgerechnet. Da ich damit nicht einverstanden war, habe ich nachgefragt, ob sie uns ernsthaft das Getränk abrechnen wollen. Daraufhin kam die Antwort, dass sie die Limo ja nochmals bekommen habe und auch ausgetrunken habe. Ich hatte erwartet, dass man uns entweder etwas kleines zu essen anbietet oder gar die Limo schenkt. Das schien aber auch nicht ansatzweise in den Gedanken des Kellners eine Rolle gespielt zu haben. Ein solches Missgeschück kann ja mal vorkommen, aber die Art und Weise wie man als Restaurant damit umgeht, spricht für sich. Aus vielen anderen Restaraunts hätten sich wenigstens bemüht diesen Fehler wieder gut zu machen. Da reicht mir als Kunde nicht eine Entschuldigung. Am Ende habe ich alles bezahlt und das Trinkgeld habe ich ausgelassen.Mehr

Besuchsdatum: Juli 2020
Hilfreich?
Bewertet am 26. Januar 2020 über Mobile-Apps

Ein sehr kleines Restaurant, das schön dekoriert und wunderbar gemütlich ist. Auch Japaner unter den Gästen, ein gutes Zeichen. Der Service war sehr aufmerksam und schnell, die Getränke immer wieder frisch auf dem Tisch. Das Bier mit Slush-Topping ist lustig. Das Essen ist sehr frisch...und lecker!! Der Thunfisch war pur ein Genuss, die Dumplings vorweg sehr gut! Man kann schön verschiedene Gerichte in kleinen Portionen ausprobieren. Unbedingt auch die Tintenfisch-Bällchen nehmen! Zum Abschluss etwas Eis und Reiskuchen, dann geht es gut gelaunt und mit nicht zu schwerem Magen nach Hause. Wir kommen wieder!Mehr

Besuchsdatum: Januar 2020
Hilfreich?
Bewertet am 21. Juni 2018

Kein glatt-lackierter Edeljapaner, sondern eher schlicht eingerichtet: schlichte Holzbänke und -tische, kleine Karte, authentische Anmutung. Beim Essen allerdings leichte Abstriche: der Wasabi zwar richtig scharf, das Sashimi jedoch deutlich zu dick geschnitten, die Miso-Suppe dann wieder gut gelungen. Originell das geeiste Bier. Da das Izakaya...sehr klein ist, unbedingt vorher reservieren!Mehr

Besuchsdatum: Juni 2018
Hilfreich?1  
Bewertet am 2. April 2018 über Mobile-Apps

Die Bedienung ist sehr nett in diesem kleinen Restaurant. Eine Reservierung ist notwendig, Essen und Getränke waren gut. Nicht ganz günstig, aber aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

Besuchsdatum: März 2018
Hilfreich?
Bewertet am 16. November 2017 über Mobile-Apps

Es hat nicht viele Tische, reservieren ist also nötig. Das Essen war ganz ok, auch wenn wir manche Speisen aus unseren Japan-Ferien etwas anders in Erinnerung hatten. Aber die Deko versetzt einen auf jeden Fall in Japan Feeling.

Besuchsdatum: November 2017
Hilfreich?
Bewertet am 24. September 2017

Ich fasse mich kurz: Schlechter, langsamer Service. Essen unterirdisch , Bier warm. Ach ja, Gäste sind ausschliesslich umliegende deutsche Familien mit Kids, ohne Ahnung , aber mit einem Hang zum besseren -zumindest gefühlten- Essen. Lächerliche Speisekarte, aber durchaus liebenswert anzuschauende Servicekräfte, die aber keine Ahnung...von Service haben. Der Koch ein Graus, wenn man ihn sieht. Insgesamt zum weglaufen.Mehr

Besuchsdatum: September 2017
Hilfreich?6  
Bewertet am 31. Mai 2017

Optisch ist das Restaurant reizvoll, es erinnert stark an Japan. Geschmacklich sollte man aber nicht zu viel erwarten. Wir sind hier in Deutschland und die Einstellung zum Essen unterscheidet sich sehr stark von der in Japan. Es ist aber nicht schlechter als andere Japaner. Die...Auswahl auf der Karte eher klein, aber es gibt sogar Shabu Shabu. Probieren sollte man unbedingt das Frozen-Beer, ein überraschendes Geschmackserlebnis. Die Sitzbänke sind nicht sehr bequem, hartes Holz ohne Polster. Der Service ist Durchschnitt, hier ist der Unterschied zu Japan deutlich. Aber gut, nicht vergessen, wir sind in Deutschland. Insgesamt und wenn man die günstigen Preise bedenkt, ist das Restaurant ganz ordentlich.Mehr

Besuchsdatum: Mai 2017
Hilfreich?
Bewertet am 17. Mai 2017

authentisches japanisches Essen, nicht nur Sushi! Das Menu war lecker und frisch zubereitet und Frozen Bier zu empfehlen.

Besuchsdatum: Mai 2017
Hilfreich?
Bewertet am 20. April 2017

Man kann zum Beispiel in die J-Bar gehen. Die J-Bar ist ein winzigkleines japanisches Restaurant in der Maistraße, das so wundervoll unprätentiös japanisch-kitschig ausgestattet ist, als wäre es gerade mal eben frisch aus Osaka eingeflogen worden. Es gibt gerade mal drei Tische und ein paar...Thekenplätze, Reservieren ist also unbedingt angezeigt. Die Standardkarte zeigt gerade mal eine Handvoll Gerichte auf, ergänzt durch ein paar Tagesangebote. Wir bestellten uns erst einmal ein „Frozen Kirin“, etwas, was bei einem gestandenen Einheimischen einen veritablen furor bavaricus auslösen sollte: Kirin-Bier wird in einer dieser Maschinen, die normalerweise aus quietschbunten Zuckerwässern ebensolche Trinksorbets zusammenfrieren, gefrostet und anschließend als eisige „Schaumkrone“ auf ein frisch faßgezapftes Kirin geringelt. Ein bißchen so, wie ein Softeis auf eine Waffeltüte. Sieht witzig aus und hält das Bier verläßlich kalt und dennoch unverwässert. Als Vorspeisen wählten wir „Oktopus-Bällchen“ und Lachs-Sashimi. Ich habe keine Ahnung, aus was alles die Oktopusbällchen zusammegebaut gewesen sein könnten: Da war japanische Mayonnaise (die sich von der europäischen durchaus unterscheidet) und eine süßliche Sauce und etwas Teig und auch etwas Oktopus. Darüber war eine großzügige Portion ultradünn gehobelter Katsuoboshi –Flocken verteilt. Katsuoboshi, das ist japanischer geräucherter und getrockneter Fisch und der gibt ein wunderbar mildes, zart salziges Rauchfisch-Aroma ab. Das Ganze war durch und durch „SEHR fern der Heimat“ und schmeckte duchaus lecker. Wirklich empfehlenswert war das Lachs-Sashimi. Der Lachs so, wie ich ihn aus Japan kenne: Samtig fett und mit buttrig-nussigem Geschmack. Ein Gaumenschmeichler. Ganz toll auch die Hauptgerichte: Mein Unadon – gegrillter Aal – war butterweich, mit etwas Teriyaki-Sauce überträufelt und auf brühedurchzogenen Reis gelegt. Das Ganze wurde zusammen mit einer ganz augezeichneten Misosuppe (mild-würzig, mit feinstem Seidentofu) und etwas Algengemüse in einer hübschen Bentobox serviert. Auch etwas fürs Auge. Es hätte der Höhepunkt des Abends sein können, aber dann kam ein Gericht von der Tageskarte mit der bescheidenen Bezeichnung „Thunfisch und Tomate“. Da wechselten sich Scheiben der aromatischsten Tomaten, die man sich im April vorstellen kann, mit lediglich kurz überflämmten und anschließend kalt mariniertem Thunfisch in einer samtigen Sesamsauce ab, das Ganze war so mild-würzig, so kühlsanftsaftig, daß mir mein Aal richtig plump vorkam dagegen. Zum Nachtisch gönnten wir uns zwei Kugeln Eis, sahnig-vanillig, zart mit Matcha-Pulver überstäubt. Lecker. Und zwei Küchlein, deren silikonhaft seidigsanft nachgiebige und zartsüße Hülle aus Yatsuhashi-Paste zu sein schien und die mit Kastanie und Kürbis gefüllt waren. Fazit: Wir sehen uns wieder. Und nicht erst, wenn das Fernweh unerträglich wird. Denn in der J-Bar servieren nette japanische Servicekräfte ganz ausgezeichnetes japanisches Essen in einer erfrischend ungestylten Umgebung zu akzeptablen Preisen. Mein Aal (der ja zusammen mit der Misosuppe schon ein kleines Menu war) war mit 18,- das teuerste Gericht auf unserer Rechnung.Mehr

Besuchsdatum: April 2017
Hilfreich?4  
Mehr Bewertungen anzeigen
Das Beste in der Umgebung
Die besten Hotels in der UmgebungAlle anzeigen
Gio – La Dolce Vita Hotel München
516 Bewertungen
0,24 km Entfernung
Hotel Mons am Goetheplatz
104 Bewertungen
0,28 km Entfernung
Hotel Cocoon Sendlinger Tor
605 Bewertungen
0,35 km Entfernung
Carathotel München City
820 Bewertungen
0,54 km Entfernung
Die besten Restaurants in der UmgebungAlle anzeigen
Oanh 65
128 Bewertungen
0,29 km Entfernung
Savanna
528 Bewertungen
0,17 km Entfernung
Nam Giao 31
757 Bewertungen
0,16 km Entfernung
Paulaner Bräuhaus
1.061 Bewertungen
0,27 km Entfernung
Die besten Sehenswürdigkeiten in der UmgebungAlle anzeigen
Alter Südfriedhof
61 Bewertungen
0,18 km Entfernung
Paulaner Brewery
75 Bewertungen
0,27 km Entfernung
Fox in a Box Munich
121 Bewertungen
0,21 km Entfernung
Enjoy Bavaria Tours
24 Bewertungen
0,33 km Entfernung
Fragen & Antworten
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern (Izakaya J-Bar).
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Senden
Veröffentlichungsrichtlinien
Ist das Ihr Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Kostenlosen Eintrag beanspruchen