Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
GESAMTWERTUNGEN
Küche
Service
Qualität
Einrichtung

Details

KÜCHEN
Deutsch, Europäisch, Mitteleuropäisch
Andere Ernährungsformen
Für Vegetarier Geeignet, Glutenfreie Speisen
Mahlzeiten
Mittagessen, Abendessen
Alle Details anzeigen
mahlzeiten, funktionen

Das sagt der Guide MICHELIN

Ob elegante holzvertäfelte „Zirbelstube“, traditionelle „Falkenstube“ oder die aus einer historischen Schwarzwälder Bauernstube entstandene „Hans-Thoma...
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Guide MICHELIN-Website.
Bewertungen (293)
Bewertungen filtern
210 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
133
38
25
7
7
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
133
38
25
7
7
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
Bewertet vor 4 Wochen über Mobile-Apps

Wer bewertet das ernsthaft mitceinem Michelin? Amuse einfach kreativlos aus meiner Sicht. Eine Lachsterrine lieblos komponiert ohne Geschmack, ein Cozscous der zu trocken war, ein Rettichsalat mit fermentiertem Radieschen was schon der Highlight auf dem Teller war. Vorspeise eine Gänsekeberterrine, die bekommr jeder halbwegs talentierte...Hobbykoch mindestens auf dem Niveau. Hauptgang Rehrücken, leuchte Tendenz zu zäh, dazu Wassermelonenwürfel mit Piment - soll das Raffinesse sein? Dessert aber der Hit, deshalb NOCH 2 Sterne. Kellner mit Sakkos die dreckig sind und wo fast due Knöpfe platzen. Kann man dem Personal keine ordentliche Ausstattung zur Verfügung stellen? Kellner der uns bedient hat sehr nett und kompetent, kann aber die Küche und das 80er Jahre Ambiente nicht kompensieren. Mit dem Restaurantsstil, brauche ich nicht nochmal hin und wird aussterben!!! Preis / Leistung für mich nicht gegeben, total überteuert.Mehr

Besuchsdatum: Juni 2022
Hilfreich?1  
Bewertet am 4. Mai 2022 über Mobile-Apps

Nach organisatorisch bedingter mehrjähriger Pause am 27.4. abends mal wieder im Colombi. Leider sind die Zeiten mit Hr. Klink in der Küche und Hr. Siebeck als Stammgast samt Stern obendrüber unwiederbringlich vorbei. Formal alles wird gehabt: einladendes Restaurant, ordentliche Weinkarte mit weiterhin äußerst geringer Anzahl...offener Weine, Speisekarte nach gewohntem Muster. Auch die vier Amuse-Bouche sind noch da. Aber allem fehlt der letzte Schliff und die Raffinesse, die ein gutes Essen zu einem sehr guten zu einem unvergesslichen macht. Und ob die zwei Hauptgänge des Menüs nacheinander Lamm und Ente sein müssen, ist hinterfragbar. Wie auch die Tradition der Sorbets, wenn diese nur ein Füllsel sind. Alles in allem „nicht schlecht“, freundlicher tadelloser Service, deutlich Luft nach oben zu altem Niveau.Mehr

Besuchsdatum: Mai 2022
Hilfreich?
Bewertet am 22. Juli 2021

Als Geschäftsreisender regelmäßig im Colombi kann ich die Zirbelstube nur empfehlen. Regional, einfallsreich, köstlich. Der Service ist professionell, freundlich und sehr gut geschult. Top Service für Geschäftsreisende auch zu Lockdownzeiten. Wo bleibt der Michelin-Stern?

Besuchsdatum: Juni 2021
Hilfreich?1  
Bewertet am 27. Juni 2021 über Mobile-Apps

Einfach spitze was hier schon Mittags geboten wird. Exzellenter Service! Die Küche gibt ebenfalls alles. Vom tollen Gruß aus der Küche bis zu den Friandises zum Kaffee. Weiter so! Danke!

Besuchsdatum: Mai 2021
Hilfreich?1  
Bewertet am 18. Oktober 2020 über Mobile-Apps

Wir waren neugierig auf das Essen im Restaurant, wurde dann aber von einem unerträglich übertriebenen und unnatürlichem Service erschlagen! Offensichtlich war an diesem Abend zu viel Personal im Restaurant, das die ganze Zeit vor unserem Tisch auf und ab lief und für eine riesengroße Unruhe...sorgte. Die Kellner In ihren schwarzen Anzügen hatten allesamt den Charme von Sargträgern. Der ganze Service war so übertrieben, dass er am Ziel vorbei schoss und eine Dame am Nachbartisch sich bei vier verschiedenen Kellnern gegen das wiederholte Einschenken von Rotwein wehren musste, obwohl sie zu Beginn gesagt hatte, dass sie keinen Wein trinken wolle. Ein paar an einem anderen Tisch hatte offensichtlich den selben Eindruck, wie wir, war aber konsequenter und verließ nach einem Prosecco das Restaurant Unsere berechtigte Reklamation des Dessertweins (der Wein hatte Kork) wurde mit„das kann sein“! kommentiert. Auf meine Frage, was der Kellner dagegen unternehmen wolle, zuckte er bloß mit den Schultern und wollte es offenbar dabei belassen. Ich fragte, ob er den Wein vielleicht selber probieren wolle, worauf er den Oberkellner informierte, der den Wein als eindeutig fehlerhaft einstufte. Unserer Bitte, nur von einer Person bedient zu werden, wurde nicht stattgegeben. Stattdessen versuchte man uns von der Richtigkeit des übertriebenen Services zu überzeugen. Die Qualität des Essens war nicht zu beanstanden. Fazit: Aufgrund des Ambientes und des oben beschriebenen übertriebenen Services fühlten wir uns sehr unwohl. Dieses Restaurant werden wir nicht wieder aufsuchen und auch auf keinen Fall weiter empfehlen!Mehr

Besuchsdatum: Oktober 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 22. August 2020 über Mobile-Apps

Leider kann ich mich den sehr guten Bewertungen nicht anschließen. Ja, der Sitzplatz im Garten ist super, das Essen war es leider nicht. Seeteufel mit Pesto Spaghetti und Auberginenkruste hatten wenig Raffinesse. Der Seeteufel war gut ... da kann man auch fast nichts falsch machen,...die Kruste war dafür zu dominant und irgendwie passt es mit dem Pesto nicht zusammen. Zum Nachtisch Topfenschaum mit Waldfrüchten ... nun gut, der Schaum war hart gefroren, die Früchte eher dicke Marmelade als locker ... in Summe? Wo war die tolle Küche, der Vergangenheit? Wenn’s mal ein Stern werden soll - was dem Hotel unbedingt angemessen wäre - dann ist es noch ein weiter Weg. Schade.Mehr

Besuchsdatum: August 2020
Hilfreich?3  
Bewertet am 27. Juni 2020 über Mobile-Apps

Der Garten hinter dem Hotel (Durchgang durch die Bar) ist wunderschön. Hier kann man ganz entspannt am Abend das Essen genießen. Der Service war sehr aufmerksam, die Weinauswahl umfangreich und die Speisen hervorragend. Hier gab es eine verkleinerte Karte, wer die großen Gourmetmenüs möchte, sollte...in das Restaurant wechseln. Auch dort waren wir einen Tag zum Abendessen (Zirbelstube) und es war wunderbar. Kompliment an die Küche, welche uns nicht nur überzeugt sondern sogar begeistert hat. Herr Mauerhan hat uns aufs Beste verwöhnt und im Weinkeller findet er immer einen außergewöhnlichen Tropfen. Weiter so!!Mehr

Besuchsdatum: Juni 2020
Hilfreich?
Bewertet am 14. Juni 2020

Anlässlich eines kurzen Urlaubes waren meine Familie und ich wieder einmal in dem Restaurant des Colombi-Hotels. Dort haben wir dann wieder zwei Abende gegessen und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert. In der folgenden Rezension möchte ich die beiden Abende einzeln bewerten. Der erste...Besuch startete gleich wunderbar bei einem leckeren Glas Champagner. Sowohl der weiße, als auch der rosafarbene Champagner hat und sehr gut geschmeckt. Aber auch die alkoholfreie Variante, ein „Apfelprickler“, ist wirklich immer toll. Sehr gute Ware! Dann wurden wir sehr freundlich gefragt, was wir denn essen wollen. Ich habe mich für das Menü de la saison entschieden. Dieses Menü beinhaltet zunächst ein Amuse-Gueule, eine Terrine von Hummer und Jakobsmuschel mit Hummer-Spargelsalat dazu weißes Spargelmouse und eine Zitrusmarinade. Eine sehr leichte Vorspeise, die dazu hochmodern angerichtet wurde. Nichtsdestotrotz eine wahre Geschmacksexplosion. So habe ich bereits nach diesem Gang großes Lob ausgesprochen. Dazu haben wir uns für eine Flasche Grauburgunder von dem Weingut Bercher im Kaiserstuhl entschieden. Auch das passte sehr gut. Genauso gut passte der gerade genannte Wein aber auch zu dem zweiten Gang des Menüs. Hier wurde mir ein kross gebratenes Wolfsbarschfilet präsentiert. Anbei Artischockensugo und Blattspinat, welcher mit Taggiasca-Oliven verfeinert wurde. Als dezente Sättigungsbeilage gab es dann noch Rosmarin-Quark-Gnocchi. Ein wirklich wahnsinnig köstlicher Gang, wo jede einzelne Komponente perfekt harmoniert hat. So sprach ich erneut großes Lob aus. Der dritte Gang war dann ein Entrecôte double vom Schwarzwald Rind mit geschmorten Ochsenbäckchen. Dazu gab es dann breite Bohnen mit Speck und ein tolles Kartoffel-Selleriepüree. Sowohl der Garpunkt des Fleisches, als auch die weiteren Komponenten waren auf den Punkt. Dieser tolle Gang wurde begleitet mit einer kleinen Flasche Bordeaux von dem Weingut Belgrave (Jahrgang 2015). Für mich einer der besten Rotweine, die ich jemals getrunken habe. Bis dahin ein gigantisches Menü. Jetzt freute ich mich nur auf den krönenden Abschluss. Einen Käseteller von dem besten Käsewagen, den ich jemals gesehen habe. Die Auswahl ist riesig und der Käse hat eine wahnsinnie Qualität. Dazu hatte ich den letzten Schluck des Bordeaux aus dem Fleischgang. Abend eins war von der Speisequalität mit das Beste, was ich seit sehr langer Zeit gegessen habe. Jedoch möchte ich bei all dem Lob an die Küche (ich kann es nicht oft genug erwähnen) auch ein großes Lob an den gesamten Service aussprechen. Ob es die kleinen Aufmerksamkeiten, wie Wasser/Wein nachschenken, oder die Weinberatung ist, einfach nur gemeistert. Alles wird mit einer unglaublichen Freundlichkeit erledigt und der Gast steht definitiv im Mittelpunkt. Kombiniert mit dem tollen Essen fühlt man sich einfach wohl. Das Ambiente tut auch noch sein Bestes und macht solch einen Abend zu einem Erlebnis der Extraklasse. Den zweiten Abend war ich nicht weniger begeistert von den Kochkünsten dieses Restaurants. Gestartet haben wir wieder mit einem Glas Champagner und einem Amuse-Gueule. An diesem Abend habe ich mich für das Menü du Chef entschieden, was sich als eine sehr gute Entscheidung herausgestellt hat. Allerdings hatte ich dieses Menü als Fünfgangmenü, also ohne das Kalbsmedallion. Der erste Gang war eine Wachtelroulade mit gebackener Confitpraline. Hierzu noch Entenleber, Gewürztraminer Apfel und Zuckerschoten-Piniensalat. Ein toller Start des Menüs und kombiniert mit einem Chardonnay erneut von Bercher einfach nur ein Genuss. Im Anschluss kam dann eine Tranche vom Steinbutt kombiniert mit glasierten Krebsen auf Kohlrabi. Nebenbei auch noch Brunnenkresse-Nudeln. Ein sehr leichter Fischgang mit schönen Komponenten. Wirklich toll! Seezungenfilet auf Lauch-Püree war der dritte Gang, welchen ich noch überzeugender fand, als den Steinbutt Gang. Dazu gab es konfierte Tomaten und drei kleine Fenchel-Tortellini. Das Zusammenspiel von dem festen Seezungenfilet und dem intensiven Geschmack des Pürees hat mich sehr überzeugt. Dazu noch einen letzten Schluck des tollen Chardonnay’s stimmten mich sehr glücklich! Nun kam das Rehrückenfilet mit Schalotten-Feigen-Chutney. Anbei gab es Spitzkraut-Brokkoli und einen Griesknödel. Der Garpunkt des Rehrückens war sehr gut und wurde von einem tollen Rotwein (Orchidea, Sassbacher Weingut) gut aufgefangen. So war der Abend schon recht weit fortgeschritten und es folgte nur noch das Dessert. Hier im Menü du Chef war es ein Rhabarber-Joghurtmousse mit einem Erdbeerragout, Holunderblüten und einem sehr cremigen Pralineneis. Gerade dieser Gang war wirklich wieder hochmodern angerichtet und eine wahre Geschmacksexplosion. Man muss bei jedem Gericht nochmal erwähnen, dass hier auf allerhöchstem Niveau gekocht wird. Großes Dankeschön! Bei all dem Lob und Liebe zu dem gesamten Haus Colombi, muss ich leider trotzdem ehrlich sein. Leider war beim zweiten Abend der Service nicht ganz so exzellent wie am ersten Abend. Es war immer noch ein sehr guter Service, aber mussten wir zum Beispiel nach Brot fragen, weil uns zunächst nur Butter serviert wurde. Aber das ist wirklich meckern auf höchstem Niveau. Ansonsten war auch der zweite Abend wahnsinnig schön und wir haben uns wie immer sehr wohl gefühlt. Zwei wirklich schöne Abende in einer Zeit, wo vieles nicht so einfach erscheint wie sonst. Wir alle haben uns so wohl gefühlt, dass Corona kurz in Vergessenheit geraten ist. Vielen Dank an das gesamte Team! Ihr seid wirklich toll. Umso unverständlicher fand ich es (bereits nach dem ersten Abendessen), dass der Guide Michelin diesem Restaurant seinen Stern entzogen hat. Bin ich wirklich nicht mit einverstanden und erscheint mir auch als sehr unfair. Wir als jahrelange Gäste haben keinen Qualitätsverlust gemerkt, im Gegenteil. Wenn die Menschen in Frankreich das leider nicht so sehen, ist das traurig. Die Gäste sind im Colombi schon immer der Mittelpunkt gewesen und ich als Gast sage: Das war schlicht und einfach fantastisches Niveau! Danke.Mehr

Besuchsdatum: Juni 2020
Hilfreich?1  
Bewertet am 13. Juni 2020 über Mobile-Apps

Als langjährige Stammgäste sind wir nicht verwundert, dass wir wieder einmal fürstlich gegessen und getrunken haben. Auch der gewohnt dezente, freundliche und sehr sachkundige Service ist uns ja bereits gut bekannt. Daher dieses Mal mehre Berichtdetails über das verzehrte Saisonale Menu. Von dreierlei Gaumenkitzlern eingeleitet,...startet das Vergnügen mit Jalobsmuscheln und Hummerterrine mit Spargelsalat. Alles in allem eine sehr klare, nordische, frische und moderne Note. Toll! Der dazu empfohlene Bercher Grauburgunder harmoniert sehr angenehm, passt aber auch zum besten Gang des Tages: Wolfsbarschbin einer deutlich mediterranen Geschmackswelt: kandierte Oliven, Spinat, war da nicht auch eine Fenchelnote in der leichten Soße (vielleicht Fenchelsaat?) ganz herausragend und trefflich wie der Fisch gegart war! Hmm, lecker. Klassisch ging es dann in eine Schlotzige Welt aus Entrecote (der 2015 Belgrave aus der kleinen Flasche hat richtig Spaß gemacht). Tolle Soße dicht und aromatisch abgeschmeckt- habe ich Piment geschmeckt? - und mit Würfen aus der Ochsenbacke. Granate! Wie immer kundig servierte Käse als Dessert. Vielen dank auch an Herrn Moisii und sein Team, die den Abend im Service für uns gestaltet haben. Unseren Stern der Herzen habt ihr euch wieder mal echt verdient, auch wenn der Guide Michelin hier aus offensichtlich nicht der Kochkunst geschuldeten, sondern politisch-strategischen Gründen die verdienten Ehren eines Traditionshauses mit Füßen tritt.Mehr

Besuchsdatum: Juni 2020
Hilfreich?1  
Bewertet am 10. Februar 2020 über Mobile-Apps

In der Zirbel- Falkenstube ist es wieder ein Vergnügen zu speisen. Mit großer Freude und Freunden, haben wir nun schon wiederholt unsere Gelüste nach gutem Essen gestillt. Unser nächster Besuch ist such schon geplant. Kompliment zum „Neuen Küchenchef“ 👏👏🍀

Besuchsdatum: Februar 2020
Hilfreich?1  
Mehr Bewertungen anzeigen
Das Beste in der Umgebung
Die besten Hotels in der UmgebungAlle anzeigen
Colombi Hotel
622 Bewertungen
0,03 km Entfernung
BEST WESTERN PREMIER Hotel Victoria
542 Bewertungen
0,14 km Entfernung
Park Hotel Post
411 Bewertungen
0,18 km Entfernung
Hotel Barbara Garni
150 Bewertungen
0,22 km Entfernung
Die besten Restaurants in der UmgebungAlle anzeigen
Bengal
136 Bewertungen
0,22 km Entfernung
Drexlers
213 Bewertungen
0,15 km Entfernung
Basho-An
228 Bewertungen
0,17 km Entfernung
Die besten Sehenswürdigkeiten in der UmgebungAlle anzeigen
Neues Rathaus
199 Bewertungen
0,15 km Entfernung
Universitätsbibliothek Freiburg
93 Bewertungen
0,27 km Entfernung
Freiburg Tourist Information Centre
154 Bewertungen
0,16 km Entfernung
Archäologisches Museum Colombischlössle
33 Bewertungen
0,12 km Entfernung
Fragen & Antworten
Frage stellen
Jutta F
8. Oktober 2019|
AntwortenAlle 2 Antworten anzeigen
Antwort von ColombiHotel | Vertreter des Unternehmens |
Sehr geehrte Gäste, vielen Dank für Ihre Nachricht. In unserem Restaurant bieten wir auch vegetarische Speisen an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Beste Grüße, Ihr Colombi Hotel
0
 Wertungen
Ist das Ihr Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Kostenlosen Eintrag beanspruchen
Häufig gestellte Fragen zu Zirbelstube & Falkenstube

So bewerten Reisende Zirbelstube & Falkenstube auf Tripadvisor in den folgenden Kategorien:
  • Küche: 4.5
  • Service: 4
  • Qualität: 4
  • Einrichtung: 4.5