Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Nutzer (269)
Zimmer und Suite (58)
Speisesaal (23)

Nähere Informationen

Nr. 1 von 2 Sonstigen Unterkünften in Rochegude
Lage
Sauberkeit
Service
Preis-Leistungs-Verhältnis
Ausstattungen & Services des Unternehmens
Pool
Restaurant
Zimmerservice
Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN)
Bar/Lounge
Bankettsaal
Chemische Reinigung
Concierge
Frühstück verfügbar
Haustiere erlaubt (tierfreundlich)
Mehrsprachiges Personal
Nichtraucherhotel
Öffentliches WLAN
Tagungsräume
Tennisplatz
Wäscheservice
Mehr anzeigen
Ausstattung der Zimmer
Klimaanlage
Minibar
Familienzimmer
Nichtraucherzimmer
Suiten
Gut zu wissen
HOTELKLASSIFIZIERUNG
458Bewertungen
0Fragen & Antworten
1Zimmertipp
Bewertungen von Reisenden
  • 173
  • 140
  • 81
  • 39
  • 26
Jahreszeit
Reisetyp
Sprache
  • Weitere Sprachen
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Das Château an sich ist beindruckend und es hat etwas. Die Begrüssung an der Rezeption war sehr nett. Unser Zimmer war o.k, die extra gebuchte (und wohl bezahlte) Terasse mit Blick aufs Dorf indessen lachhaft. Das Restaurant kann man auslassen. Der Anstrich des Speisesaals in greige (Mischung zwischen gris und beige, etwas dunkler als Stützstrumpfrosa) macht beinahe depressiv. Wobei das nicht an der Farbe an sich liegt, sondern vielmehr an der davon eingesetzten Menge. Man gewinnt den Eindruck, als habe der Maler dem Hotelier einen Restposten an Farbe angedreht. Zusammen mit der Beleuchtung und dem Cachet eine Bahnhofsbüffets haben zumindest wir uns nicht wohl gefühlt. Das ist äusserst schade, denn sowohl dieser Raum als auch das das Hotel hätten viel mehr zu bieten. Nun zum Essen: die Amuse Bouche waren abgedroschen. Nicht einmal ein Hobbykoch wagt es mehr, Tomaten-Mozzarella-Spiesschen mit Pesto anzubieten. Von gefüllten industriellen Oliventartelettes (oder was immer das war) aus dem Gastrogrossverteiler ganz zu schweigen. Die Terrine de Foie Gras zur Vorspeise war sehr o.k. Das war dann aber auch das Highlight, falls dieser Begriff in diesem Zusammenhang nicht zu hoch gegriffen ist. Der Rest war Schweigen. Wenn Sie das Hotel nach der Buchung (immerhin über die Relais & Château Plattform) wegen einer Restaurantreservation anruft, lehnen sie - dies unser Tipp - also vorerst ab. Nehmen Sie in diesem Raum erst mal das Frühstück ein und entscheiden Sie dann. Nach unsere Ankunft und bevor wir zum Essen gingen, verfielen wir auf die wahnwitzige Idee, im Hof des Châteaus eine Aperitif trinken zu wollen. Die Bestellung eines Kir Royal verlief an sich völlig o.k., ausser, dass wir uns dem Personal dafür richtiggehend aufdrängen mussten. Ich tue mich wirklich schwer damit, jemandem ein Beil zu stellen, aber ich war kurz davor, dies tatsächlich zu tun, um Aufmerksamkeit zu erheischen. Anscheinend rechnet hier niemand damit, dass ausserhalb des Restaurants und während des Tages etwas konsumiert wird. Beim zweiten Durchgang Kir fehlte dann das Royal, was allerdings, wenn auch nicht unverzüglich, behoben wurde. Offensichtlich hat man dann noch eine Flasche Champagner oder sonst was Prickelndes gefunden. Mit unserer Bitte nach etwas zu Knabbern zum Aperitif haben wir dann das System anscheinend vollständig überfordert. Uns hätten ja sogar Nüsschen oder Chips gereicht, um den Kir etwas abzufedern. Nach längerer Beratung wurde dann mutmasslich eine Arbeitsgruppe zusammengestellt, bestehend aus mindesten zwei netten jungen Frauen, die uns dann, wir haben schon nicht mehr dran geglaubt, ein Tellerchen mit Käse und Oliven etc. gebracht haben. Das war sehr gut, schien aber ein Primeur zu sein. Abschliessend nur noch der Hinweis, dass das Ganze, vor allem der Restaurantbesuch, nicht etwa Bon Marché war.
Mehr lesen
Wir waren Anfang Juni zum vierten Mal seit 2011 zu Gast im Chateau de Rochegude, ein Relais et Chateau Hotel, welches wir wegen dem guten Service, der exzellenten Küche und dem speziellen Charme des Chateau's sehr geschätzt haben. Davon war bei diesem Besuch leider - ausser dem aussergewöhnlichen und wunderschönen Schloss - nichts mehr zu spüren. Bei unserem dritten Besuch wurden wir noch als Stammgäste begrüsst, diesmal fragte man uns "sind Sie zum ersten Mal hier?" Das IT System habe eben gewechselt. Die Receptionistin kam erst kurz vor der Zimmertür auf die Idee zu fragen, ob sie mit dem Gepäck helfen darf, die Speisekarte im Zimmer fürs Restaurant enthielt ein altes Menu, es gab keine Coffee Making Facilities, es wurde uns ein anderer Wein serviert, als wir bestellt hatten, mit der Begründung, es sei der derselbe Wein, er habe nur einen anderen Namen, und weitere Kleinigkeiten, die aber zusammengenommen ausdrücken: das Haus hat an Klasse verloren. Unser Zimmer kostete zudem 100 Euro mehr, als bei anderen Gelegenheiten und bei anderen Gästen. An der Reception hiess es dazu banal, wir hätten eben direkt und nicht via Booking.com buchen sollen. Wir haben dem Hotel via deren Umfrage ausführlich Feedback gegeben, aber keine Reaktion erhalten. Schade. Für diesen Preis nicht mehr zu empfehlen.
Mehr lesen
Das Hotel befindet sich in einem wunderschönen Schloss. Wunderbar hergerichtet, da man die Anzeichen des Alters sympathisch und authentisch bestehen lassen hat. Die überall verteilten Überbleibsel aus der alten Zeit, wie Möbel oder Bilder, sind beeindruckend. Über eine Brücke erreicht man den Park mit Pool und freilaufenden Rehen. Sehr schön. Unser Zimmer lag im obersten Stockwerk neben dem Glockenturm. Schönes wenn auch mittlerweile abgewohntes Zimmer. Es regnete durch die Decke sogar rein. Der Kopf des Bettes war nurmehr an die Wand gelehnt und nicht mehr am Bett befestigt. Um 8 Uhr wird man leider laut aus dem Schlaf gebimmelt. Das Personal ist allerdings sehr freundlich. Wir haben €250 pro Nacht bezahlt. Das ist für den gebotenen Standard extrem überteuert. Nur ein schöner Name und ein ehrwürdiges Gebäude reicht halt nicht. Das Restaurants fiel leider durch. Wir haben zwei Menüs für jeweils €49 genommen. Die Gänge waren uninspiriert und lieblos. Keine besonderen Geschmackserlebnisse, Gewürze, Finessen...enttäuschend. Das Frühstück für €20 war eine Zumutung. Auch wenn französische Frühstücke nun mal anders sind als deutsche kann man sich doch bei internationalen Gästen bei dem Preis etwas anstrengen.
Mehr lesen
Das Gebäude ist von Außen wirklich beeindruckend,innen kann man mehr draus machen.Ein Bad mit Wanne ,ohne Dusche ist einfach nicht mehr Zeitgemäß. Eine Bar sucht man vergebens,der Service ist korrekt aber unterkühlt und das Zimmer benötigt dringend eine Renovierung. Ein Lichtblick ist das Restaurant mit guter Küche und freundlichem Service . Das Frühstück ist OK aber nicht mehr . Von einem Relais und Château Hotel mit 4 Sternen haben wir uns mehr versprochen.
Mehr lesen
Sehr gepflegte Anlage. Schöne Zimmer. Gutes Preis Leistungsverhältnis. die Qualität des Essens könnte bei den geforderten Preis den eine Kategorie besser sein. das gilt auch für den Wein. wir haben die weine des Gigondas, Vacqueras und Seguret und Mont Ventoux vermisst.
Mehr lesen
Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit Relais & Chateaux
Zurück
1234569
PREISSPANNE
127 $ - 345 $ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
AUCH BEKANNT ALS
chateau de rochegude hotel rochegude
STANDORT
FrankreichAuvergne-Rhône-AlpesDromeRochegude
ANZAHL DER ZIMMER
25
Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen