Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Nutzer (1198)
Zimmer und Suite (304)
Speisesaal (47)
Zertifikat für Exzellenz

Nähere Informationen

Nr. 5 von 47 Sonstigen Unterkünften in Nanyuki Town
Lage
Sauberkeit
Service
Preis-Leistungs-Verhältnis
Zertifikat für Exzellenz
Ausstattungen & Services des Unternehmens
Kostenlose Parkplätze
Kostenloser Internetzugang
Pool
Kostenloses Frühstück
Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich)
Spa
Nichtraucherhotel
Chemische Reinigung
Internet
Bar/Lounge
Restaurant
Frühstücksbuffet
Rollstuhlgerechter Zugang
Mehr anzeigen
Ausstattung der Zimmer
Nichtraucherzimmer
Familienzimmer
Gut zu wissen
HOTELKLASSIFIZIERUNG
HOTELSTIL
Schöne Aussicht
Reizend

Standort

Vollbild
Kontakt
Ol Pejeta Conservancy, Nanyuki Town, Nanyuki Municipality 10400 Kenia
Wegbeschreibung
Flughafen Nanyuki14 km
Alle Hotels in der Umgebung anzeigen
1.010Bewertungen
11Fragen & Antworten
7Zimmertipps
Bewertungen von Reisenden
  • 672
  • 276
  • 49
  • 6
  • 7
Jahreszeit
Reisetyp
Sprache
  • Weitere Sprachen
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Zu allererst möchte ich mich bei den Angestellten und dem Management für die drei super Tage bedanken! Wir hatten zwei Nächte und drei Tage im Camp gebucht. Bei der Ankunft wurde uns von angestellten gleich beim Gepäck geholfen, im Foyer gab es gleich ein Begrüßungsgetränk bis die Formalitäten geklärt waren. Nachdem alles geregelt war, wurde unser Gepäck zu den Zelten gebracht. Für die Rezeption war eine Umbuchung in weiter vorne liegende Zelte kein Problem da diese frei waren. Sehr zu empfehlen sind die Zelte in der ersten Reihe und zwar zum Restaurant hin, da hier die Sicht auf das Wasserloch am besten ist. Jedoch ist hier natürlich auch der Personenverkehr größer, da alle aus dem hinteren Bereich daran vorbeikommen. Weiter gibt es auch noch höherwertige Zelte mit Glasfronten, die ein wenig abgelegener sind und mehr Privatsphäre bieten, vermutlich aber auch preislich etwas mehr ins Budget gehen. Ausstattung der Zelte: Die Zelte sind mit einer Dusche, WC und einem Waschbecken im Sanitärbereich ausgestattet. Im Badbereich gibt es Shampoo, Seife und Bodylotion. Alles war sehr sauber und wird auch jeden Tag gereinigt. Ein großes Doppelbett war in unserem auch vorhanden, welches von der Matratze sehr bequem war. Eine tolle Überraschung war die Wärmflasche, die nach dem Abendessen im Bett lag und für eine angenehme Wärme sorgte. An den "Fenstern" sind Moskitonetze vorhanden, so dass keine Moskitos im Zelt waren. (mit Moskitos hatten wir ohnehin wenig bis keine Probleme, vermutlich auch wegen der Höhenlage von 1800 Metern) Das Essen: wir hatten "fullboard" also Vollpension gebucht. Die Getränke werden hierbei extra bezahlt. Das Buffet war Abwechslungsreich und es war für alle etwas dabei und die Qualität war im oberen Bereich anzusiedeln. Indisch/Orientalische und Europäische Gerichte sind immer dabei. Vollpension war für uns super, da unsere Safari immer morgens in der früh für einige Stunden ging und dann mit einem reichhaltigen Frühstück gekrönt werden konnte, da das Camp ja im Park liegt. Nach der Stärkung mit dem Mittagessen ging es dann weiter bis zum Sonnenuntergang wo dann wieder ein Sundowner an der Bar und im Anschluss das Abendessen wartete. Wir hatten ein Fahrzeug dabei und konnten deshalb unsere eigene Safari durchführen. Im Park Ol Pajeta werden jedoch viele geführte Touren angeboten. Wir haben das Angebot einer geführten Parkbegehung genutzt was auch ein besonderes Erlebnis war. Alles zusammen waren wir, 2 Paare, rundum zufrieden und es hat sich jeder Cent gelohnt (560Dollar/2Nächte pro Paar). Wir können das Camp nur weiter Empfehlen!!! Well done, we would come back again! Thanks to the employees for their efforts to make our stay a very special one. We recommend this hotel to everybody who would like to have a great time.
Mehr lesen
Wir haben 3 Nächte im Sweetwaters im sog. Morani Wing übernachtet. Die Zelte waren sehr groß. Auf der eigenen Terasse konnte man morgens bei einer Tasse Kaffee Tiere beobachten und den Anblick des Mt. Kenya genießen. Das Teppichboden im Zelt verlegt war, fanden wir etwas unpassend. So richtiges gemütliches Safari Feeling kam bei uns nicht auf, da das Camp doch recht groß ist. Insoweit werden auch viele Touristen durchgeschleust. Vom Preis/Leistungsverhältnis gibt es jedoch keine Alternative, wenn man im Ol Pejata Reservat übernachten will. Wir haben das Camp als Zwischenstation auf unserer Fahrt von der Samburu in das Rift Valley genutzt. Das Essen war das Beste auf unserer Reise und auch das Personal, insbesondere im Restaurant, war sehr höflich. Die Tiervielfalt im Ol Pejata Reservat ist zwar nicht vergleichbar mit der Masai Mara, aber dennoch haben wir hier viele Tiere gesehen. Insbesondere viele Nashörner, aber auch Löwen, Geparden und sog ein Serval. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
Mehr lesen
Komfortabel eingerichtete Zelte, das beste Badezimmer von 4 Unterkünften, die wir hatten. Allerdings kein Fön im Zelt (hatte keine der 3 Safari-Unterkünfte), den musste man sich gegen Pfand (!) ausleihen. Abends und manchmal nachts schrien die Affen in den Bäumen hinter dem Zelt, herrlich! Zum Wasserloch kamen regelmäßig Tiere, Wasserböcke, Antilopen, Warzenschweine.
Mehr lesen
Wir verbrachten im September leider nur eine Nacht im Sweetwaters Serena Camp. Ein doch etwas grösseres Camp, aber mitunter eines der Schönsten in welchem wir geschlafen haben. Die Zelte sind rund um ein Wasserloch angeordnet und wir hatten wirklich einen Platz in der ersten Reihe. Wunderbar draussen zu sitzen und den Tieren zuzuschauen und natürlich auch ein toller Blick auf den Mount Kenia. Das Nachtessen im Haupthaus wird in Buffetform angeboten. Wir sind nicht wirklich Fans von Buffets. Wenn man aber Buffets mag, dann wir alles geboten was das Herz begehrt. Schade nur dass so viele Touristen meinen vom Hungertod bedroht zu sein und so viel schöpfen, dass man halbe Armeen verpflegen könnte. Wäre ja auch ok, wenn es dann gegessen würde. Aber eben, das Problem von Buffets... Auch hier wieder eine Bettflasche nach der Rückkehr vom Nachtessen! Einfach genial, wenn es draussen kalt ist. Am Morgen dann nach der ersten Pirschfahrt ein sehr gutes und reichhaltiges Frühstück.
Mehr lesen
Auch diese Unterkunft der Serena-Kette enttäuschte nicht unsere Erwartungen. Netter und zuvorkommender Service, sauberes Ambiente und Zelte, große Auswahl am Buffet. Die Lodge ist um ein Wasserloch angeordnet, das nachts beleuchtet wird. Es finden sich dort immer wieder Tiere ein. Schade, dass wir nur eine Nacht dort waren und nicht mehr Zeit hatten, um das Treiben am Wasserloch zu beobachten. WLAN ist kostenlos und überall verfügbar. Nachts war es im Oktober recht kalt und wir waren froh über die Wärmflaschen, die uns am Abend ins Bett gelegt wurden. Der Park hat uns gut gefallen, da wir dort die Gelegenheit hatte, Rhinos aus nächster Nähe zu beobachten und auch im Schimpansen-Reservat die Affen sehen konnten. Empfehlenswert ein Aufenthalt von 2 Nächten.
Mehr lesen
Zurück
PREISSPANNE
261 $ - 559 $ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
AUCH BEKANNT ALS
hotel sweetwaters tented camp nanyukisweetwaters tented camp hotel nanyuki
STANDORT
KeniaProvinz Rift ValleyNanyuki MunicipalityNanyuki Town
ANZAHL DER ZIMMER
30
Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen