Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Speichern
Senden
Brejo de Baixo Almagreira, Santa Maria 9580-014 Portugal
Update zu COVID-19: Sehen Sie sich an, welche zusätzlichen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen dieses Unternehmen getroffen hat.Mehr lesen
Wenden Sie sich an Ihre Unterkunft bzgl. Verfügbarkeit.
Ähnliche Hotels sind jedoch verfügbar.
Alle anzeigen
Nutzer (28)
Zimmer und Suite (8)
Pool und Strand (3)
So beeinflussen an uns getätigte Zahlungen die Reihenfolge der angezeigten Preise. Die Zimmerkategorien können variieren.
Sicheres Reisen während der COVID-19-Krise
Schutzvorkehrungen während Ihres Aufenthaltes
  • Reinigung sämtlicher Bettwäsche durch Waschen bei hohen Temperaturen
  • Handdesinfektionsmittel für Gäste und Mitarbeiter verfügbar
  • Regelmäßige Reinigung stark frequentierter Bereiche
  • Regelmäßiges Händewaschen für Mitarbeiter verpflichtend
  • Ärzte rund um die Uhr verfügbar
Aktualisiert am 16.06.20 Die Angaben zu den Vorsichtsmaßnahmen stammen von dem Unternehmen. Tripadvisor überprüft diese Angaben nicht.
Eine Mitteilung von Pensao Francisca
Aktualisiert am 16.06.20 Die Angaben zu den Vorsichtsmaßnahmen stammen von dem Unternehmen. Tripadvisor überprüft diese Angaben nicht.

Nähere Informationen

Nr. 1 von 4 B&B/Pensionen in Santa Maria
Lage
Sauberkeit
Service
Preis-Leistungs-Verhältnis
Öko-Spitzenreiter Gold-Status
Dank unserer zentralen Lage ist der Strand "Praia Formosa" mit drei Gastrobetrieben innerhalb von 35 Gehminuten erreichbar, die nächste Einkaufsmöglichkeit im Dörfchen Almagreira ist nur 400 m entfernt, wo man sich auch ein Süssgebäck und einen Kaffee genehmigen kann. Mittlerweile wurde im April 2014 ein kleines Lokal/Café/Bar in der alten Mühle von Almagreira eröffnet. Das kleine Lokal empfiehlt sich für preiswerte lokale Gerichte und Getränke sowie einen freundlichen Service. Bis in den Hauptort "Vila do Porto", mit einer grösseren Auswahl an Restauranten sind es nur 5 km, bis zur Marina und Fährterminal ca. 6 km.
Mehr lesen
Vollbild
Ausstattungen & Services des Unternehmens
Kostenlose Parkplätze
Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN)
WLAN
Kostenloses Frühstück
Haustiere erlaubt (tierfreundlich)
Flughafentransfer
Nichtraucherhotel
Wäscheservice
Zimmertypen
Nichtraucherzimmer
Familienzimmer
Gut zu wissen
HOTELSTIL
Schöne Aussicht
120Bewertungen5Fragen & Antworten7Zimmertipps
Bewertungen von Reisenden
  • 109
  • 7
  • 2
  • 2
  • 0
Jahreszeit
Reisetyp
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
I.B. hat im Juli 2020 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag
COVID-19 war der Grund dafür, dass das zuvor gebuchte Hotel geschlossen wurde, und wir auf diese Pension ausweichen mussten. Diese Zufallsentscheidung ist der beste Beweis dafür, dass alles, was geschieht, seinen Grund hat. Franziska, Christian und ihre herzlich, hoch professionell und mit sehr viel Liebe geführte Pension waren definitiv das Beste, was uns in unserem Azoren-Urlaub passieren konnte. Sowohl zwei Erwachsene, als auch ein Kind waren 5 Tage einfach nur glücklich. Vielen Dank dafür!
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: Juli 2020
Zimmer
Lage
Service
Hilfreich
Senden
Christian Klein hat im Aug. 2019 eine Bewertung geschrieben.
2 Beiträge1 "Hilfreich"-Wertung
Als Ausgangspunkt für Wanderungen ist die zentrale der Pensao Franzisca in Almagreira ideal. Das Haus steht in einer Seitenstraße und bleibt daher vom Verkehrslärm weitestgehend verschont. Es ist massiv gebaut und verfügt über hohe Standards, alles top. Franziska und Christian, die beiden deutschsprachigen Betreiber, sind äußerst nett und zuvorkommend. Sie stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Selten habe ich ein so leckeres Frühstück serviert bekommen!
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: August 2019
Lage
Service
Schlafqualität
Hilfreich
Senden
Antwort von Azorean-Spirit, Inhaber im Pensao Francisca
Beantwortet: 18. Aug. 2019
Herzlichen Dank für die nette Bewertung. Es ist uns ein grosses Anliegen, dass sich die Gäste bei uns wohl fühlen und sich erholen können.
Mehr lesen
adlerauge hat im Dez. 2018 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag1 "Hilfreich"-Wertung
Positiv: Die Zimmer sind sauber. Francisca backt Vollkornbrot. Die Betten sind bequem. Negativ: Ferienstimmung kam nicht auf. Die Zimmer waren kalt, die Steinfussböden eisig. Sie wurden nicht beheizt, wie auf der homepage versprochen. In den Zimmern fehlt Infrastruktur, Wasserkocher, Teetassen etc. Es gibt keinen gemütlichen Aufenthaltsraum. Störend waren auch die intensiven abendlichen Essensgerüche aus der Küche der Gastgeber. Es gab wenig Privatsphäre, weil der Gästebereich vom Wohnbereich der Gastgeber nur durch einen Vorhang abgetrennt ist. Wir wurden wie Kinder in einem Internat behandelt. Wir wurden überwacht und kontrolliert. Am Morgen fühlten wir uns genötigt, möglichst schnell zu verschwinden, damit Francisca putzen konnte. Wir mussten leider feststellen, dass die Gastgeberin auch dann auf mein Zimmer ging, wenn kein Putzen anstand. Das war das Schlimmste für mich. Es ist erfreulich, dass die Gastgeber eigene Produkte anbauen und sie beim Frühstück servieren. Doch ich hatte den Eindruck, dass es vor allem darum ging, die eigenen Produkte anzubieten. Bei allem, was zugekauft werden musste, sei das nun beim Frühstückskäse oder Strom für's Heizen wurde tunlichst gespart. Ich kann die Pensao Francisca nicht empfehlen.
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: Dezember 2018Reiseart: mit Freunden
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Antwort von Azorean-Spirit, Inhaber im Pensao Francisca
Beantwortet: 4. Jan. 2019
Wir nehmen die negative Bewertung von „Luxusli“ und Reisegefährtin „caduffli“ zur Kenntnis und möchten dazu folgendes ausdrücken. Wir betreiben kein 5* Hotel sondern ein kleines Eco Bed & Breakfast mit persönlicher Atmosphäre mitten im Atlantik. Eine dieser zwei Frauen ist sehbehindert und reist mit ihrem vierbeinigen Gefährten. Jede Person hat zur gleichen Zeit ein Einzel-Zimmer bewohnt, deshalb publizieren wir die gleiche Stellungsnahme in beiden Bewertungen. Fehlende Infrastruktur: jedes Zimmer ist mit mindestens einem grossen Bett, einem Tisch und mindestens 2 Stühlen, Trinkgläsern und bei Ankunft mit einer Flasche Wasser, frischen Blumen, einem Kleider-Schrank, Beleuchtungskörpern, WI-FI und im Bad mit einem Haarföhn ausgestattet. Was wir nicht anbieten sind Kochgelegenheiten, Geschirr, einen Kühlschrank und TV. Wir bieten nur Zimmer mit Frühstück an. Für das Mittag- und Abendessen können die lokalen Restaurants und Snack-Bars berücksichtigt werden. Wenn jemand einmal ein Glas Wein trinken möchte, stellen wir den Wein allenfalls bei uns im Kühlschrank kühl. Die Gäste bekamen auch ohne Probleme Weingläser, Teller und Besteck. Bei Bedarf (oder Frage) hätten wir auch einen Wasserkocher zur Verfügung gestellt. Es ist uns ein Anliegen, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen. Eisige Steinfussböden – die Fussbodenheizung ist gestaffelt in Betrieb, die Raumtemperaturen in den Gäste-Zimmern sind immer um die 20-21°C. Steinfliesen fühlen sich immer kühler an als z.B. ein Holz- oder Korkboden. Wenn die Zimmer nicht beheizt werden, fällt die Temperatur im extremsten Fall auf 16°C. Duschwasser – diese Aussage lehnen wir entschieden ab, die Damen wohnten 10 Tage bei uns und haben täglich geduscht oder ein heisses Bad genommen, nie wurde eine Reklamation diesbezüglich angebracht! Es dauert ca. eine halbe Minute bis das Duschwasser warm aus der Brause fliesst. Die Damen haben sich nach ein paar Tagen geoutet, dass sie sehr kälteempfindlich sind. Das Wärmeempfinden ist natürlich individuell. Als behelfsmässige Sofortmassnahme haben wir ihnen je ein Infrarot-Panel ins Zimmer gestellt, damit sie sich beim Lesen oder Arbeiten (auch eine zusätzliche Lichtquelle stellten wir zur Verfügung) wärmen konnten. Beides wurde dankend angenommen. Wir haben keine Internatserfahrung und wissen deshalb nicht wie Kinder im Internat behandelt werden. Wir informieren unsere Gäste immer über die Wetterkonditionen und der manchmal sehr hohen Luftfeuchtigkeit (bis zu 95 %) und unvorhersehbare Regenschauer. Wir bitten sie deshalb auch, die Fenster bei Verlassen des Hauses zu schliessen und erklären das wir die Zimmer entfeuchten um ein angenehmes Raumklima zu haben. Sobald Gäste ihre Tagesausflüge starten, reinigt, lüftet und entfeuchtet Franziska die Zimmer täglich (wie auch in Hotels üblich) und tauscht die nassen Dusch- und Handtücher gegen trockene aus. Solange die Gäste abwesend sind, wird je nach Wetterlage auch einmal an einem Nachmittag gelüftet wird oder die Entfeuchter wieder aus den Zimmern entfernt werden. Wer steigt am Abend schon gerne in ein feuchtes, klammes Bett? Diese Luftfeuchtigkeit kann bei unsachgemässem Klimamanagement Schimmel in den Häusern und auch den bekannten „Inselmief“ verursachen. Konkret sind hier in den Azoren schimmlige Häuser weit verbreitet. Die Überwachung hat also absolut nichts mit den Gästen, sehr wohl aber mit dem Klimamanagement und unserer aller Gesundheit zu tun. Es stimmt, leider gab es mindestens einmal Geruchsemissionen aus der Küche, wobei sich Christian bei den beiden Damen am Abend bei Eintreffen entschuldigt hatte. Sparen: täglich werden mindestens 3-4 Sorten Käse (auch Frischkäse), 3 Sorten exotische selbstgemachte Konfitüren (in diesem Fall kamen die Kunden in den Genuss von mindestens 6 Sorten hausgemachter Konfitüren), Butter, lokaler Honig, 2-3 Sorten Charcuterie-Produkte wie Schinken, Schinkenspeck nach Tiroler Art und Salami, verschiedene Brotsorten (wovon eines selbstgebacken mit biologisch angebauten Getreide), verschiedenen Saisonfrüchten aus unserem Garten und der Insel (in diesem Falle Baumtomaten, Avocados, Bananen, Mandarinen), Birchermüesli (mit vielen Früchten), einem gekochten Ei, Kaffee und Tee à discretion, Fruchtsaft und immer etwas Süsses, seien es eingekaufte Spezialitäten oder eben auch selbstgebackene Kekse oder Kuchenstücke angeboten. Was übrig bleibt dürfen die Gäste gerne mitnehmen um tagsüber etwas für Zwischendurch zu haben. Wir wollen Essensreste und Abfälle vermeiden. Was wir aus unserem Garten oder Eigenproduktion anbieten, kommen erstens aus 100% biologischem Anbau und ist zweitens mit viel Liebe weiterverarbeitet worden – sicherlich wären zugekaufte Produkte günstiger. Privatsphäre, das ist sicherlich eine individuelle Empfindungssache, in diesem Falle scheint einiges falsch angekommen zu sein. Wir sind nun bald zehn Jahre im Geschäft und hatten den Eindruck, dass unsere Beherbergungs-Philosophie geschätzt wird. Auch in den Hotels haben die Zimmer keine privaten Aufenthaltsräume. Wir achten auf Strom- und Wasserverbrauch, das ist korrekt. Wir sind ein zertifizierter Betrieb (Tripadvisor Greenleader Gold, Miosotis Azores) welcher auf Nachhaltigkeit aufgebaut ist. Wir erwarten schon, dass Gäste, welche sich unsere Frühstückspension aussuchen, sich auch damit etwas identifizieren können und entsprechend verantwortlich mit den Ressourcen umgehen. Abschliessend kann man sagen, dass den Bedürfnissen dieser Gäste entsprechend, ein Appartement ideal gewesen wäre, wenn man die kritisierten Punkte in Betracht zieht. Da wäre die Infrastruktur und Privatsphäre bestens gewährt gewesen. Wir haben ihre Kritik aufgenommen und entschuldigen uns dafür, dass wir ihren Erwartungen nicht gerecht wurden. Mit freundlichen Grüssen Franziska und Christian
Mehr lesen
V.A. hat im Dez. 2018 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag
+ Gastgeber bauen eigenenes Biogemüse an + Hühner liefern frische Eier + Es hat Sonnenkollektoren und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach - Atmosphäre wie in streng kontrolliertem Internat - keine Infrastruktur im Zimmer, kein Wasserkocher, keine Tassen vorhanden - keine gemütliche Sitzmöglichkeit im Aufenthaltsraum = Gang - fehlende Privatsphäre, sehr leichthörig - Räume nicht beheizt = ungemütlich - Duschwasser morgens nicht warm. Im Bad ist es eisig!!
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: Dezember 2018Reiseart: mit Freunden
Hilfreich
Senden
Antwort von Azorean-Spirit, Inhaber im Pensao Francisca
Beantwortet: 4. Jan. 2019
Wir nehmen die negative Bewertung von „Luxusli“ und Reisegefährtin „caduffli“ zur Kenntnis und möchten dazu folgendes ausdrücken. Wir betreiben kein 5* Hotel sondern ein kleines Eco Bed & Breakfast mit persönlicher Atmosphäre mitten im Atlantik. Eine dieser zwei Frauen ist sehbehindert und reist mit ihrem vierbeinigen Gefährten. Jede Person hat zur gleichen Zeit ein Einzel-Zimmer bewohnt, deshalb publizieren wir die gleiche Stellungsnahme in beiden Bewertungen. Fehlende Infrastruktur: jedes Zimmer ist mit mindestens einem grossen Bett, einem Tisch und mindestens 2 Stühlen, Trinkgläsern und bei Ankunft mit einer Flasche Wasser, frischen Blumen, einem Kleider-Schrank, Beleuchtungskörpern, WI-FI und im Bad mit einem Haarföhn ausgestattet. Was wir nicht anbieten sind Kochgelegenheiten, Geschirr, einen Kühlschrank und TV. Wir bieten nur Zimmer mit Frühstück an. Für das Mittag- und Abendessen können die lokalen Restaurants und Snack-Bars berücksichtigt werden. Wenn jemand einmal ein Glas Wein trinken möchte, stellen wir den Wein allenfalls bei uns im Kühlschrank kühl. Die Gäste bekamen auch ohne Probleme Weingläser, Teller und Besteck. Bei Bedarf (oder Frage) hätten wir auch einen Wasserkocher zur Verfügung gestellt. Es ist uns ein Anliegen, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen. Eisige Steinfussböden – die Fussbodenheizung ist gestaffelt in Betrieb, die Raumtemperaturen in den Gäste-Zimmern sind immer um die 20-21°C. Steinfliesen fühlen sich immer kühler an als z.B. ein Holz- oder Korkboden. Wenn die Zimmer nicht beheizt werden, fällt die Temperatur im extremsten Fall auf 16°C. Duschwasser – diese Aussage lehnen wir entschieden ab, die Damen wohnten 10 Tage bei uns und haben täglich geduscht oder ein heisses Bad genommen, nie wurde eine Reklamation diesbezüglich angebracht! Es dauert ca. eine halbe Minute bis das Duschwasser warm aus der Brause fliesst. Die Damen haben sich nach ein paar Tagen geoutet, dass sie sehr kälteempfindlich sind. Das Wärmeempfinden ist natürlich individuell. Als behelfsmässige Sofortmassnahme haben wir ihnen je ein Infrarot-Panel ins Zimmer gestellt, damit sie sich beim Lesen oder Arbeiten (auch eine zusätzliche Lichtquelle stellten wir zur Verfügung) wärmen konnten. Beides wurde dankend angenommen. Wir haben keine Internatserfahrung und wissen deshalb nicht wie Kinder im Internat behandelt werden. Wir informieren unsere Gäste immer über die Wetterkonditionen und der manchmal sehr hohen Luftfeuchtigkeit (bis zu 95 %) und unvorhersehbare Regenschauer. Wir bitten sie deshalb auch, die Fenster bei Verlassen des Hauses zu schliessen und erklären das wir die Zimmer entfeuchten um ein angenehmes Raumklima zu haben. Sobald Gäste ihre Tagesausflüge starten, reinigt, lüftet und entfeuchtet Franziska die Zimmer täglich (wie auch in Hotels üblich) und tauscht die nassen Dusch- und Handtücher gegen trockene aus. Solange die Gäste abwesend sind, wird je nach Wetterlage auch einmal an einem Nachmittag gelüftet wird oder die Entfeuchter wieder aus den Zimmern entfernt werden. Wer steigt am Abend schon gerne in ein feuchtes, klammes Bett? Diese Luftfeuchtigkeit kann bei unsachgemässem Klimamanagement Schimmel in den Häusern und auch den bekannten „Inselmief“ verursachen. Konkret sind hier in den Azoren schimmlige Häuser weit verbreitet. Die Überwachung hat also absolut nichts mit den Gästen, sehr wohl aber mit dem Klimamanagement und unserer aller Gesundheit zu tun. Es stimmt, leider gab es mindestens einmal Geruchsemissionen aus der Küche, wobei sich Christian bei den beiden Damen am Abend bei Eintreffen entschuldigt hatte. Sparen: täglich werden mindestens 3-4 Sorten Käse (auch Frischkäse), 3 Sorten exotische selbstgemachte Konfitüren (in diesem Fall kamen die Kunden in den Genuss von mindestens 6 Sorten hausgemachter Konfitüren), Butter, lokaler Honig, 2-3 Sorten Charcuterie-Produkte wie Schinken, Schinkenspeck nach Tiroler Art und Salami, verschiedene Brotsorten (wovon eines selbstgebacken mit biologisch angebauten Getreide), verschiedenen Saisonfrüchten aus unserem Garten und der Insel (in diesem Falle Baumtomaten, Avocados, Bananen, Mandarinen), Birchermüesli (mit vielen Früchten), einem gekochten Ei, Kaffee und Tee à discretion, Fruchtsaft und immer etwas Süsses, seien es eingekaufte Spezialitäten oder eben auch selbstgebackene Kekse oder Kuchenstücke angeboten. Was übrig bleibt dürfen die Gäste gerne mitnehmen um tagsüber etwas für Zwischendurch zu haben. Wir wollen Essensreste und Abfälle vermeiden. Was wir aus unserem Garten oder Eigenproduktion anbieten, kommen erstens aus 100% biologischem Anbau und ist zweitens mit viel Liebe weiterverarbeitet worden – sicherlich wären zugekaufte Produkte günstiger. Privatsphäre, das ist sicherlich eine individuelle Empfindungssache, in diesem Falle scheint einiges falsch angekommen zu sein. Wir sind nun bald zehn Jahre im Geschäft und hatten den Eindruck, dass unsere Beherbergungs-Philosophie geschätzt wird. Auch in den Hotels haben die Zimmer keine privaten Aufenthaltsräume. Wir achten auf Strom- und Wasserverbrauch, das ist korrekt. Wir sind ein zertifizierter Betrieb (Tripadvisor Greenleader Gold, Miosotis Azores) welcher auf Nachhaltigkeit aufgebaut ist. Wir erwarten schon, dass Gäste, welche sich unsere Frühstückspension aussuchen, sich auch damit etwas identifizieren können und entsprechend verantwortlich mit den Ressourcen umgehen. Abschliessend kann man sagen, dass den Bedürfnissen dieser Gäste entsprechend, ein Appartement ideal gewesen wäre, wenn man die kritisierten Punkte in Betracht zieht. Da wäre die Infrastruktur und Privatsphäre bestens gewährt gewesen. Wir haben ihre Kritik aufgenommen und entschuldigen uns dafür, dass wir ihren Erwartungen nicht gerecht wurden. Mit freundlichen Grüssen Franziska und Christian
Mehr lesen
Erika S hat im Okt. 2018 eine Bewertung geschrieben.
Thun, Schweiz77 Beiträge15 "Hilfreich"-Wertungen
Wir haben die Zeit bei Franziska und Christian sehr genossen. Das Frühstück war herrlich und die Umgebung lädt zum Auskundschaften ein. Das Wetter war für Ende September super. Wir kommen bestimmt wieder. Herzlichen Dank! 😊
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: September 2018Reiseart: als Paar
Hilfreich
Senden
Antwort von Azorean-Spirit, Inhaber im Pensao Francisca
Beantwortet: 3. Okt. 2018
Vielen Dank für das Feedback, es war schön euch wieder zu sehen, noch eine Gute Zeit und bis zum nächsten Mal!
Mehr lesen
Zurück
AUCH BEKANNT ALS
hotel pensao francisca santa maria
STANDORT
PortugalAzorenSanta Maria
ANZAHL DER ZIMMER
3
Ist das Ihr Tripadvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen
Häufig gestellte Fragen zu Pensao Francisca
Welche beliebten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Nähe von Pensao Francisca?
Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind z. B. Cascata do Aveiro (8,0 km), Poço da Pedreira (4,6 km) und Ribeira do Maloas (3,1 km).
Welche Ausstattungen & Services für Unternehmen bietet Pensao Francisca an?
Beliebte angebotene Ausstattungen und Services sind z. B. kostenloses WLAN, Frühstück inklusive und kostenloser Parkplatz.
Welche Essens- und Getränkeoptionen bietet Pensao Francisca an?
Gäste können während ihres Aufenthalts Frühstück inklusive genießen.
Bietet Pensao Francisca Parkmöglichkeiten an?
Ja, kostenloser Parkplatz steht den Gästen zur Verfügung.
Welche Restaurants befinden sich in der Nähe von Pensao Francisca?
Günstig gelegene Hotels sind z. B. Espaço Em Cena, A Travessa Cafe Snack Bar und Central Pub.
Bietet Pensao Francisca einen Flughafenshuttle an?
Ja, Pensao Francisca bietet einen Flughafenshuttle für Gäste an. Wir empfehlen einen vorherigen Anruf, um die Details abzuklären.
Sind im Pensao Francisca Haustiere erlaubt?
Ja, Haustiere sind in der Regel erlaubt. Dennoch empfehlen wir einen vorherigen Anruf.