Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

3 Tage in Berlin

Diesen Reiseführer drucken Von Ewa Lyczewska
3 Tage in Berlin
Eine Tour mit den besten Anregungen für ein Wochenende in Berlin. Denken Sie an bequeme Schuhe und Ihre Kamera. Dann kann es losgehen. Besorgen Sie sich aber zuerst eine kostenlose Landkarte in einem der Touristenzentren oder direkt in Ihrem Hotel bzw. Hostel.
Geeignet für: Familien, Gruppen, Senioren, Einzelpersonen
Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst, Winter
Tag 1
Brandenburger Tor
Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor in Berlin steht am Pariser Platz in der Dorotheenstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte). Es wurde in den Jahren von 1788 bis 1791 auf Anweisung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. von Carl Gotthard Langhans errichtet und ist ein bekanntes Wahrzeichen und nationales Symbol, mit dem viele wichtige Ereignisse der Geschichte Berlins, Deutschlands, Europas und ... Mehr

Das Brandenburger Tor in Berlin steht am Pariser Platz in der Dorotheenstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte). Es wurde in den Jahren von 1788 bis 1791 auf Anweisung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. von Carl Gotthard Langhans errichtet und ist ein bekanntes Wahrzeichen und nationales Symbol, mit dem viele wichtige Ereignisse der Geschichte Berlins, Deutschlands, Europas und der Welt des 20. Jahrhunderts verbunden sind. Der Bau ist dem frühklassizistischen Stil zuzuordnen. Weniger

Eintrittsgebühr: Nein      Dauer des Besuchs: 1-2 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Schloss Charlottenburg
Schloss Charlottenburg
Eintrittsgebühr: Ja      Dauer des Besuchs: 2-3 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Berliner Fernsehturm
Berliner Fernsehturm

Der Berliner Fernsehturm, eines der bekanntesten Wahrzeichen Berlins, weist mit seinen alles überragenden 368,5 Metern weist immer den Weg zur Mitte der Stadt. Aber der Blick auf den Turm ist längst nicht so spektakulär, wie das was sie oben erwartet. Der unvergessliche Ausblick von der 203 m hohen Panoramaetage mit 60 Panoramafenstern gibt den Blick frei auf ganz Berlin. Der besondere ... Mehr

Der Berliner Fernsehturm, eines der bekanntesten Wahrzeichen Berlins, weist mit seinen alles überragenden 368,5 Metern weist immer den Weg zur Mitte der Stadt. Aber der Blick auf den Turm ist längst nicht so spektakulär, wie das was sie oben erwartet. Der unvergessliche Ausblick von der 203 m hohen Panoramaetage mit 60 Panoramafenstern gibt den Blick frei auf ganz Berlin. Der besondere Clou ist jedoch eine kulinarische Stadtrundfahrt im Dreh-Restaurant „Sphere“ auf 207 m Höhe. Die kleine, aber feine Speisekarte bietet ganztägig verschiedenste Optionen: Frühstück, Lunch, Kaffee und Kuchen, mehrgängiges Menü am Abend oder ein romantisches Dinner. Weniger

Eintrittsgebühr: Ja      Dauer des Besuchs: 1-2 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Alexanderplatz
Alexanderplatz
Eintrittsgebühr: Nein      Dauer des Besuchs: 1-2 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Zur Letzten Instanz
Zur Letzten Instanz

Das Restaurant „Zur letzten Instanz“ ist das älteste Restaurant Berlins und zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Der Ursprung des Restaurants geht in das Jahr 1621 zurück, als ein ehemaliger Reitknecht des Kürfürsten an dieser Stelle eine Branntweinstube eröffnete. Seinen heutigen Namen erhielt das Restaurant als vorwiegend Gäste aus dem benachbarten Gericht kamen, um das ... Mehr

Das Restaurant „Zur letzten Instanz“ ist das älteste Restaurant Berlins und zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Der Ursprung des Restaurants geht in das Jahr 1621 zurück, als ein ehemaliger Reitknecht des Kürfürsten an dieser Stelle eine Branntweinstube eröffnete. Seinen heutigen Namen erhielt das Restaurant als vorwiegend Gäste aus dem benachbarten Gericht kamen, um das Erlebte „in letzter Instanz“ zu begießen. Trotz Wiederaufbau nach dem Krieg blieben historische Anbauten und Interieur von Grund auf erhalten, selbst Napoleon hat sich am Kachelofen in der Gaststube bereits bedienen lassen. Unsere Geschichte, die beiden Gaststuben, Separee und Biergarten laden zum Verweilen ein. Berliner Küche a la Carte, mit ausschließlich regionalen Produkten und frisch gezapfte Biere aus dem Faß, sorgen für die kulinarische Untermalung in urtypischer Atmosphäre. Weniger

Weitere Restaurants in der Nähe anzeigen
Tag 2
Berliner Dom
Berliner Dom
Eintrittsgebühr: Ja      Dauer des Besuchs: 1-2 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Pergamonmuseum
Pergamonmuseum
Eintrittsgebühr: Ja      Dauer des Besuchs: 2-3 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Unter den Linden
Unter den Linden
Eintrittsgebühr: Nein      Dauer des Besuchs: 2-3 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Tag 3
Plenarbereich Reichstagsgebäude
Plenarbereich Reichstagsgebäude
Eintrittsgebühr: Nein      Dauer des Besuchs: 2-3 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Eintrittsgebühr: Ja      Dauer des Besuchs: 1-2 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Gemäldegalerie
Gemäldegalerie
Eintrittsgebühr: Ja      Dauer des Besuchs: 2-3 Stunden
Essgelegenheiten in der Umgebung anzeigen
Joseph Roth Diele
Joseph Roth Diele
Weitere Restaurants in der Nähe anzeigen

Hinweis: Diese Informationen waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt, können jedoch ohne Ankündigung geändert werden. Bitte lassen Sie sich alle Preise und Details direkt von den entsprechenden Unternehmen bestätigen, bevor Sie Ihre Reise planen.