Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Aabenraa

Beste Attraktionen in Aabenraa, Dänemark

Aabenraa Sehenswürdigkeiten

  • Favoriten der Reisenden
    Aktivitäten, deren Ranking basierend auf Tripadvisor-Daten erstellt wurde, einschließlich Bewertungen, Fotos und Beliebtheit
  • Ranking basierend auf Bewertungen von Reisenden
    Am höchsten bewertete Attraktionen auf Tripadvisor, basierend auf Bewertungen von Reisenden
Kategoriearten
Gesamtwertung
Geeignet für
78 Orte sortiert nach Beliebtheit bei den Reisenden
Aktivitäten, deren Ranking basierend auf Tripadvisor-Daten erstellt wurde, einschließlich Bewertungen, Fotos und Beliebtheit
Weitere Informationen zu diesem Inhalt
Auf Tripadvisor buchbare Touren, Aktivitäten und Erlebnisse, sortiert nach exklusiven Tripadvisor-Daten wie Bewertungen, Gesamtwertungen, Fotos, Beliebtheit, persönlichen Vorlieben der Benutzer, Preisen und über Tripadvisor getätigte Buchungen
Es werden die Ergebnisse 1 bis 30 von insgesamt 78 angezeigt.

Das sagen Reisende

  • Susanne H
    Aabenraa, Dänemark23 Beiträge
    Das kleine Schlösschen bettet sich ein, in eine wunderschöne Park- und Seelandschaft, die man erkunden kann. Ein Spaziergang um den kleinen See, mit einem Besuch im Schlosspark, der einige Skulpturen beherbergt; vornehmlich von Nikolaus Wehding, Körperskulpturen aus Bronze.
    Das Museum selbst zeigt überwiegend Kunst aus Südjütland, und betreibt ein kleines Cafe, in dem man drinnen und draußen sitzen kann. Eigentlich alles wunderschön gemacht. Wäre da nicht ein, und für mich als Hundehalter, entscheidendes Manko: innerhalb des gesamten Schlosses (ab Eingang durch das Tor) sind Hunde komplett verboten! Selbst im Außenbereich des Cafes ist das Mitführen von Hunden untersagt, was ich sehr schade finde.
    Da sich, während ich den Skulpturenpark besuchte, niemand sonst im Park aufhielt, und ich eine "Hundehinterlassenschaftstüte" aufweisen konnte, drückte die verantwortliche Mitarbeiterin beide Augen zu, und ließ mich auch mit Hund rein.

    Verfasst am 13. Mai 2019
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • SVEN W
    Lüneburg, Deutschland15 Beiträge
    Heute haben meine Frau und ich einen Tagesausflug mit den Rädern hier her unternommen. Wir haben viel über die Vergangenheit gelernt.
    Vielen Dank fürs hegen und pflegen.
    Verfasst am 19. Juni 2022
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Gizmo T
    Arnis, Deutschland90 Beiträge
    Im zweiten Anlauf bin ich den Gendarmstien nun von Padborg bis Sonderborg in 4 Etappen gegangen. Das Wetter war ideal dafür.

    -> Padborg- Kollund:
    Vom Bahnhof ist man schnell am Einstieg in den Gendarmstien, welcher dann auch gleich in den Wald führt. Dort führt er sehr oft lang. Es war die einsamste Etappe, denn bis Krusa begegnete mir grade mal ein Mensch. Der Wald ist urwüchsig, man kommt an Seen vorbei, und läuft durch Felder. Es geht auf und ab. Der Einsatz von Trekkingstöcken empfiehlt sich.
    Ab Krusa geht es nun recht lange auf einem breiten Schotterweg weiter durch den Wald. Man erreicht nun die Förde, die man ab da durch die Bäume glitzern sieht.
    Schliesslich führt der Weg eine steile Treppe nach oben (es gibt eine Umleitung für Radfahrer), und windet sich dann, nun wieder als Pfad, entlang der Steilküste. Immer wieder geht es über Holzbrücken, und schliesslich über eine weitere Treppe wieder nach unten. Man erreicht nun Kollund.
    Hier war ich auf dem schönen Camping Frigaard.

    -> Kollund- Rinkenaes:
    Der Weg führt zuerst durch ein Wohngebiet, dann wieder lange auf einem breiten Schotterweg durch den Wald. Eine steile Strasse geht schliesslich nach unten, und man steht an der Hauptstrasse, und am Wasser. Der Weg folgt der Hauptstrasse ein Stück, bis zum Strand von Sonderhav. Mit Blick auf die Ochseninseln geht es nun wieder entlang der Küste,auf geteerten, oder geschotterten Wegen, aber auch immer mal wieder auf einem Pfad. Der Weg geht dann auch immer mal weg von der Küste, führt aber nach kurzer Zeit wieder dorthin zurück. Ich entscheide mich, die Nacht auf dem Laerkelunden Camping in Rinkenaes zu verbringen, über dessen Gelände der Pfad verläuft.

    -> Rinkenaes- Camping Broager Strand
    Vom Platz aus steige ich wieder in den Weg ein, der bis Egernsund rund 2km zumeist entlang des Strands, aber auch auf dem Strand selbst verläuft. Es gibt wohl auch eine Alternativroute. Man überquert nun die Egernsundbrücke, und läuft dann lange durch ein Wohngebiet, bis man beim Yachthafen rauskommt. Von dort geht es ein Stück durch den Wald, bevor der Weg von der Küste weg und nach Broager führt. Man läuft nun ein Stück entlang der Ortsgrenze, bevor es durch Felder und Wiesen wieder Richtung Küste geht. Beim Ziegeleimuseum Cathrinsminde trifft man wieder auf die Förde. Man folgt lange der Strasse, bevor es wieder entlang des Strandes geht. Der Weg ist hier ein Trampelpfad, immer wieder muss man auch durch Sand. Dann führt der Weg wieder von der Küste weg, und man läuft lange auf breiten Schotterwegen, bis man wieder auf die Küste trifft. Es geht ein kurzes Stück entlang des Strands, bevor der Weg dann wieder von der Küste weg und nach Gammelgab führt.
    Hier verlasse ich den Weg, da auch auf dem weiteren Teilstück Teile des Weges durch das Unwetter im Frühjahr zerstört wurden, und bisher noch nicht in Stand gesetzt werden konnten. Ich laufe entlang der Strasse bis Skelde, von dort dann zum Camping Broager Strand, wo meine Wanderung beim ersten Versuch endete.

    -> Camping Broager Strand- Sonderborg
    Um nicht den gleichen Fehler wieder zu machen, laufe ich auf der Strasse bis nach Dynt, wo ich der Strasse nach Vemmingbund folge, und schliesslich wieder auf den Gendarmstien treffe. Es geht nun wieder auf Wegen hoch auf die Steilküste. Links hat man nur Felder, Wälder und Kühe, rechts Bäume, und dahinter das funkelnde Wasser.
    Es geht hoch und runter, immer entlang der Steilküste. Schliesslich erreicht man Sonderborg, läuft durch ein Wohngebiet, und über die Brücke. Nun steht man im Hauptteil der Stadt, und auf der Insel Als. Der Weg führt weiter nach Horuphav, soll aber weiter verlängert werden.
    Meine Wanderung endet hier, ich fahre mit dem Bus nach Hause.

    Fazit: sehr schöne Wanderung, teilweise durch einsame, fast unberührte Natur. Gute Infrastruktur entlang des Wegs, es gibt diverse Übernachtungsmöglichkeiten, vom Hotel bis zum Shelter, es gibt auch immer wieder öffentliche Toiletten, und Bänke zum ausruhen. Die Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch gut.
    Verfasst am 3. Juli 2018
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Compass278968
    37 Beiträge
    Ein schöne, alte und gut erhaltene dänische Kirche. Die Kirche liegt in einem sehr dörlich gepflegten Umfeld und man merkt das sich die Dorfbewohner um diese, ihre Kirche sorgen.
    Verfasst am 20. März 2019
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Compass278968
    37 Beiträge
    Es lohnt der Besuch, wenn man Zeit zur Muße hat und die Natur genießen möchte. Das Café bietet Platz zum Ausruhen und wenn man will so kann man auch eine Kleinigkeit essen. Der Service ist lobenswert freundlich.
    Verfasst am 26. März 2019
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Häufig gestellte Fragen zu Aabenraa