Schlösser in Berlin

Schlösser in Berlin

Schlösser in Berlin

  • Favoriten der Reisenden
    Aktivitäten, deren Ranking basierend auf Tripadvisor-Daten erstellt wurde, einschließlich Bewertungen, Fotos und Beliebtheit
  • Ranking basierend auf Bewertungen von Reisenden
    Am höchsten bewertete Attraktionen auf Tripadvisor, basierend auf Bewertungen von Reisenden
Arten von Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten & Wahrzeichen
Sehenswürdigkeiten & Wahrzeichen
Gesamtwertung
Stadtteile
Geeignet für
9 Orte sortiert nach Beliebtheit bei den Reisenden
Aktivitäten, deren Ranking basierend auf Tripadvisor-Daten erstellt wurde, einschließlich Bewertungen, Fotos und Beliebtheit
Weitere Informationen zu diesem Inhalt
Auf Tripadvisor buchbare Touren, Aktivitäten und Erlebnisse, sortiert nach exklusiven Tripadvisor-Daten wie Bewertungen, Gesamtwertungen, Fotos, Beliebtheit, persönlichen Vorlieben der Benutzer, Preisen und über Tripadvisor getätigte Buchungen

Das sagen Reisende

  • Ksenia B
    Berlin, Deutschland110 Beiträge
    Schöner Platz und ein schönes Schloss. Der Park ist groß und man kann auch mit Hunden dort spazieren.
    Schöne Heckengeist Ablage. Perfekt zum spazieren gehen oder einfach auf der Bank sitzen und Wetter genießen.
    Verfasst am 27. Mai 2022
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Regina P
    Hannover, Deutschland3.140 Beiträge
    Das Schloss Bellevue liegt am Rand des Tiergartens in Berlin. Es wurde 1785 bis 1786 erbaut und nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg 1954 bis 1959 wiederaufgebaut. Es ist seit 1994 Amtsitz des Bundespräsidenten und daher nur von außen zu besichtigen. Ausnahmen: Tag der offenen Tür, Bürgerfeste oder innerhalb einer Besuchergruppe (Anmeldung über Bundesprpräsidialamt).
    Verfasst am 27. Dezember 2021
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Rex7261
    Berlin, Deutschland205 Beiträge
    Das Berliner Schloss, von dem hier die Rede sein soll, ist eigentlich gar keines, sondern ein in den Jahren von 2012 bis 2020 nach Plänen des italienischen Architekten Franco Stella mit Kosten von rund 677 Millionen Euro errichteter Neubau, der am 20.07.2021 für den Besucherverkehr eröffnet wurde und speziell als Standort für Museen und Ausstellungen dienen soll. Er befindet sich allerdings an jenem Ort, an dem ursprünglich das alte Berliner Stadtschloss stand, dessen Ursprünge bis in das Jahr 1443 zurückgehen und das – in den letzten Monaten des zweiten Weltkriegs durch Bomben stark beschädigt und zum großen Teil ausgebrannt – im Jahre 1950 abgerissen wurde. Dieses war zwar mehrere Hundert Jahre lang Residenz absolutistischer und aristokratischer Herrscher, beherbergte aber – nach der Flucht und Abdankung des letzten deutschen Kaisers im Jahre 1918 – bereits während der Zeit der Weimarer Republik zahlreiche kulturelle und wissenschaftliche Institutionen. Zum architektonischen Konzept des meines Erachtens gelungenen und sehenswerten Neubaus gehört, dass es sich im Innern um ein sehr modernes Gebäude handelt, das an (lediglich) drei seiner vier Außenseiten und (nur) zum Teil auch in seinen beiden Innenhöfen mit einer Rekonstruktion der alten Schlossfassade ausgestattet sein soll und ist. Wer das nicht weiß, könnte bei einem solchen Stückwerk allerdings schon der Fehlvorstellung erliegen, dass dem Bauherrn während der Ausführung seines Vorhabens das Geld ausgegangen sei. Übrigens: Dem wieder errichteten Eosander-Portal, an dem sich der Haupteingang befindet, ähnelt in gewisser Weise das Alte Stadthaus von Berlin, mit dem das Schloss keineswegs verwechselt werden darf. Dieses Stadthaus, am Molkenmarkt gelegen, erweist sich zwar ebenfalls als sehr repräsentativ, ist aber seit seiner Fertigstellung zu Beginn des 20. Jahrhunderts ganz überwiegend ein reines Verwaltungsgebäude gewesen und für die Öffentlichkeit grundsätzlich nicht zugänglich.
    Verfasst am 20. September 2021
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Guido H
    Schmerbach, Deutschland625 Beiträge
    Auf der "Mauertour" liegt direkt an der B1 und kurz vor der Glienicker Brücke, vom Checkpoint Bravo aus, das Schloß Glienicke. Auf einem kurzem Stopp, wenn man einen Parkplatz an der B1 findet, kann man den Park, das Casino auf der Havelseite und das Schloß erkunden. Ich hatte wenig Zeit und habe es nur von außen mit dem tollen Springbrunnen beobachtet. Wer Zeit hat kann bei schönem Wetter aus draußen im Café etwas genießen.
    Verfasst am 18. Januar 2019
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Monika S
    Umkirch, Deutschland4.157 Beiträge
    Diese Räume kann man eben nur mit Führung in den Monaten besuchen, in welchen keine Heizung benötigt wird; dann aber kann man lebendig den Geist der Humboldt-Brüder spüren: der eine schuf ein neues Bild der Erde als Forscher, Entdecker und Sammler, der andere reformierte die Bildung im Sinn des Humanismus und der Aufklärung nachhaltig und war lange in Rom - die Stadtpläne, Skulpturen und Bücher im Gebäude zeigen es, man ist den genialen Humboldts hier ganz nah. Ein Erlebnis für jeden Besucher! Und das Beste: die Räume sind noch bewohnt, das Erbe der Humboldts lebt hier weiter!
    Verfasst am 25. August 2019
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • OGTS
    Offenburg, Deutschland2.591 Beiträge
    Das Schloss auf der Pfaueninsel befindet sich, wie der Name bereits sagt auf der Pfaueninsel inmitten der Havel. Wir sind im Rahmen der Schlösserrundfahrt der Weißen Flotte am Schloss vorbeigekommen und waren von der Äußeren Erscheinung begeistert. Das Schloss wurde als Ruheort für den preußischen König Friedrich Wilhelm II. im Ende des 18.Jahrhunderts errichtet. Vor allem die Fassade macht das Schloss aufgrund der Brückenartigen Struktur zu etwas besonderem und zu einem echten Blickfang.
    Hier lassen sich mit Sicherheit einige schöne Fotos schießen.
    Ein Besuch ist in meinen Augen definitiv empfehlenswert.
    Verfasst am 18. August 2020
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • LadySanny
    Hamburg, Deutschland60 Beiträge
    Das Belvedere im Schlossgarten Charlottenburg ist ein ehemaliger Aussichtsturm der heute eine Porzellan-Ausstellung beherbergt. Unter den vier Gebäuden des Charlottenberger+ Ticket für mich das uninteressanteste. Für Liebhaber von KPM und Meißen sicher eine Besuch wert.
    Verfasst am 29. September 2016
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Sigrid P
    Berlin, Deutschland67 Beiträge
    etwas abseits gelegen im Ortsteil Pankow, aber mit Bus nur 200m, U-/S-Bahn Pankow fußläufig entfernt
    für alle, die sich auch für die Geschichte am Rande der großen interessieren, kann man hier endlich auch zu Leben und Werk einer der wenig bekannten Frauen der preußischen Geschichte viel über Privates aber auch staatliches erfahren: Wer weiß etwa, dass Elisabeth-Christine während Friedrichs Abwesenheit im Berliner Schloss die Staatsgeschäfte führte?
    Aber auch zu den Staatsgästen, die das Haus im Laufe der Zeit gesehen hat, denn es war nicht nur Wilhelm Piecks Amtssitz, sondern eben auch Gästehaus der DDR.
    Lassen Sie sich überraschen von vielen Kleinigkeiten in dem behutsam renovierten und restaurierten Haus...
    Verfasst am 20. September 2016
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
  • Torsten E
    Hamburg, Deutschland809 Beiträge
    Wunderschönes Haus und herrlicher Kuchen im Café - der Sommer kann kommen. Klein und fein und eine wunderschöne Idee in den Nach-Corona-Zeiten.
    Verfasst am 17. Mai 2020
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Häufig gestellte Fragen zu Berlin