Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Cathédrale Saint-Étienne d'Agde

81 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.

Cathédrale Saint-Étienne d'Agde

81 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
Google
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Agde
ab 18,50 $
Weitere Infos
ab 117,15 $
Weitere Infos
ab 129,48 $
Weitere Infos
81Bewertungen0Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 37
  • 31
  • 11
  • 2
  • 0
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Ort P hat im Sep. 2019 eine Bewertung geschrieben.
13 Beiträge
Die schwarze Kathedrale der "schwarzen Perle des Languedoc" ist wie die Häuser der Altstadt aus dunkelgrauem Lavastein errichtet und erinnert eher an eine mächtige Festung als an eine Kirche. Und sie ist alt, sehr alt. 872 wurde der Bau begonnen.Sie bietet auch innen ein beeindruckendes Raumerlebnis.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juli 2019
Hilfreich
Senden
Thomas S hat im Okt. 2017 eine Bewertung geschrieben.
Stuttgart, Deutschland182 Beiträge60 "Hilfreich"-Wertungen
Ich war schon oft in Agde, hatte aber bisher niemals die Kathedrale besichtigt. Was für ein Fehler! Das imposante Bauwerk hat bis zu 4 Meter dicke Mauern und ist aus dunklem Vulkangestein als Wehrkirche erbaut worden. Fast ein wenig düster steht es nahe dem Ufer des Hérault. Man betritt zunächst die Kapelle in der Vorhalle, bevor man rechts in die eigentliche Kathedrale geht. Ein architektonisch wirklich sehenswertes Kleinod im Languedoc.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2017
Hilfreich
Senden
Wolfgang V hat im Jan. 2016 eine Bewertung geschrieben.
Herne, Deutschland198 Beiträge44 "Hilfreich"-Wertungen
Von aussen eher unscheinbar, bietet sie im Inneren eine tolle Atmosphäre. Schön ist, dass erklärt wird, wann sie gebaut wurde und was "Drumherum" passierte.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2015
Hilfreich
Senden
STAFred hat im Juli 2015 eine Bewertung geschrieben.
Starnberg, Deutschland266 Beiträge105 "Hilfreich"-Wertungen
Sehr beeindruckende Kathedrale, die von außen wegen des schwarzen Basaltsteins einen eher abweisenden Eindruck macht, aber im Inneren durch die Architektur und Ausstattung begeistert.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Mai 2015
Hilfreich
Senden
Luxor2015 hat im Apr. 2015 eine Bewertung geschrieben.
Luxemburg72 Beiträge82 "Hilfreich"-Wertungen
Die alte griechische- und dann römische Stadt Agde spielte auf Grund ihrer vorzüglichen Lage in nächster Nähe des Mittelmeeres eine eminent wichtige Rolle im ersten Jahrtausend nach Christus. So ging in der Kirche Sankt Andreas von Agde im Jahr 506 ein Konzil der römisch-katholischen Kirche über die Bühne. Im 12. Jahrhundert ließ der Bischof von Agde eine imposante Kathedrale errichten. Die er dem Heiligen Stefan (Etienne) weihte. Obwohl Agde seit 1790 nicht mehr Bischofssitz ist, sprechen die Einwohner von Agde noch immer von "unserer" Kathedrale. Die in Wahrheit nur "Eglise Saint-Etienne" heißt. In Erinnerung an die glorreiche Zeit, als Agde einen Bischof hatte, trägt der Pfarrer, als ganz besondere Auszeichnung, den Titel "Erzpriester von Agde". Zur Zeit der Errichtung der Kirche wurde die Stadt Agde, die in ihrer Nähe zum Meer sehr verletzlich war, mehrmals von Piraten heimgesucht. Verständlich demnach, dass der Bau der Kirche weit mehr einer Festung (Trutzburg) als einem Gotteshaus gleicht. Gebaut mit mächtigen Basaltsteinen aus der Region um Agde, sieht die Kathedrale sehr schwarz aus. Im Bau selbst hat mir am meisten die schöne noch "junge" Barockorgel aus dem Jahr 1990 gefallen. Eine wirklich schöne Realisation. Und so wie sie klingt, könnte sie ohne weiteres zur Zeit des großen Organisten und Komponisten Johann-Sebastian Bach entstanden sein. Als ich vor fünf Jahren zum ersten Mal in der Kathedrale war, spielte dort auf der Orgel, im Beisein von vielen Zuhörern, der Luxemburger Musiker Tom Braquet. Sein Spiel war wirklich hervorragend. Anschließend gab, ebenfalls in der Kirche, das Sinfonische Blasmusikorchester der Europäischen Union ein Konzert. Das war wirklich musikalische Spitze in angenehmer Ambiente, in Anwesenheit von vielen Zuhörern. Die sich bei dem Orchester (Intendant: Paul Scholer) mit einer Standing Ovation bedankten. Diese Kirche eignet sich bestens für größere Veranstaltungen! Wofür der Erzpriester (Pfarrer) von Agde sehr aufgeschlossen ist. Schade nur, dass die Stadt Agde kaum Notiz von der Anwesenheit des EU-Orchesters in den Mauern ihrer Stadt nahm. Die Stadt Agde wäre im übrigen gut beraten, einige Reparatur Arbeiten im Innern ihrer Kathedrale vorzunehmen. Dann nämlich würde die Kathedrale anstatt 4 ganz schöne 5 Sterne (*****) verdienen. Der Besuch dieses Sakralbaus lohnt sich in jedem Fall!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2014
Hilfreich
Senden
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Cathédrale Saint-Étienne d'Agde