LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt
4.5
Spezialmuseen • Historische Museen
Dienstag
10:00 - 18:00
Mittwoch
10:00 - 18:00
Donnerstag
10:00 - 18:00
Freitag
10:00 - 18:00
Samstag
10:00 - 18:00
Sonntag
10:00 - 18:00
Informationen
Über 20.000 Spindeln drehten sich einst in der Spinnerei Herding in Bocholt. Heute ist der imposante Backsteinbau mit seinen vier Geschossen ein Forum für Textilkultur Ausstellungen geben Einblicke in historische und moderne Technik, zeigen Modedesign und internationale Textilkunst. Veranstaltungsräume und ein gläsernes Dachcafé bieten Platz für vielfältige Events. In unmittelbarer Nähe liegt als weiterer Standort unseres TextilWerks die Weberei. In der großen Webhalle laufen über 30 historische Maschinen. Die Mitarbeiter produzieren hier täglich Stoffe für Handtücher und Tischdecken der historischen Kollektion. In einem komplett eingerichteten Arbeiterhaus samt bewirtschaftetem Garten lernen Sie den kargen Lebensalltag der Familien kennen.
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern

4.5
54 Bewertungen
Ausgezeichnet
31
Sehr gut
20
Befriedigend
3
Mangelhaft
0
Ungenügend
0

Martin S
Bocholt, Deutschland1 Beitrag
Viel zu sehen, fast alle Maschinen laufen, lustiges Spiel und viele Möglichleiten, Dinge anzufassen!
Feb. 2020 • Familie
Toll gemachtes Museum. Viel zu sehen und zu erleben. Wir freuen uns schon auf die neue Sonderausstellung "Mythos Neue Frau". Dann sind wir dabei!
Verfasst am 1. Februar 2020
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

IBENA Werksverkauf - Qualität seit 1826
Bocholt, Deutschland6 Beiträge
So werden unsere Kuscheldecken (noch heute) hergestellt... nur viel, viel schneller !
Aug. 2019
Wir blicken mit "gewissen Branchenkenntnissen" auf die beiden lebendigen Museumsstandorte des Textilwerks diesseits und jenseits der Aa , denn wir sind selbst ein in 1826 gegründetes (und heute noch lebendes) Textilunternehmen, das seit 5 Generationen im Familienbesitz ist.

Die Ausstellungen des Textilwerks sind hervorragend kuratiert und in Verbindung mit dem historischen Textilgelände auf dem sich die einzelnen Teile des Museums, die Spinnerei, die Weberei oder die Außenbereiche befinden, in Europa wirklich einzigartig. Die Museumspädagogik ist herausragend und für Erwachsene wie Kinder gleichermaßen gut geeignet. Das gelingt selten so gut, wie hier.

Obgleich wir ja eigentlich eine eigene moderne Weberei und Rauherei zur Verfügung haben, die wir Freunden zeigen könnten, führen wir sie doch sehr oft lieber in die Weberei des Textilwerks, weil dort die textilen Prozesse so plastisch und real vorgeführt werden und so viel einfacher verständlich sind.

Das Gebiet zwischen der Spinnerei und der Weberei, gehörte, wie man am Namen "IBENA Green Campus" erkennen kann, bis vor wenigen Jahren zum Betrieb der IBENA Textilwerke. Durch den Brückenschlag vom Textilwerk auf dieses Gelände sind nun tatsächlich nicht nur die beiden Standorte miteinander verbunden, sondern es entstand damit implizit auch ein Brückenschlag von der Geschichte zur sehr lebendigen textilen Gegenwart.

IBENA produziert tatsächlich noch heute Kuscheldecken, deren Herstellungsprinzip Sie im Textilwerk erleben können, nur viel, viel schneller natürlich. Unsere heutigen Webmaschinen könnten Sie mit dem bloßen Augen nicht mehr verfolgen. Während Sie im Textilmuseum noch den Kopf von links nach rechts bewegen, um dem Schussfaden mit dem Auge bequem zu folgen, fliegt bei uns der Faden mit bis zu 1000 Schuss pro Minuten durchs Fach. Für das Auge viel zu schnell, aber das Grundprinzip ist noch dasselbe.

Da wir immer wieder von Besuchern des Textilmuseums angesprochen werden, wie denn unsere heutige Produktion im Vergleich aussieht, haben wir im IBENA Werksverkauf (weißes, langgestrecktes IBENA Gebäude neben der Spinnerei an der Industriestraße, das übrigens trotz seiner modernen Anmutung aus dem Ende des 19. Jhd. stammt) unsere Produktionsprozesse, die 1920 bildlich festgehalten wurden, den heutigen Produktionsprozessen filmisch gegenübergestellt.
Sie können sich das gerne dort ansehen. Sollte der Film nicht laufen, sprechen Sie einen unserer Mitarbeiter an, die schalten ihn gerne für Sie ein.

Der Besuch kostet keinen Eintritt und Sie müssen auch nichts kaufen. Falls sie mit einer großen Gruppen kommen wollen, würden wir Sie allerdings bitten, sich anzukündigen (werksverkauf@ibena.de Tel: 02871-287240), dafür gibt es dann auch einen Kaffee…:-) Sie finden im Werksverkauf übrigens auch eine Reihe von historischen Leihgaben des Textilwerks, genauso wie Sie umgekehrt auch eine Reihe unserer alten Maschinen im Textilmuseum besichtigen können.

Für IBENA als Unternehmen ist es ein wenig gewöhnungsbedürftig, mit dem Brückenschlag über die Aa, sozusagen implizit der lebende Teil eines Textilmuseums geworden zu sein, aber es hat auch seinen Charme. Wir freuen uns über das Interesse und Wertschätzung unserer Arbeit und natürlich an unseren hochwertigen Produkten.

Der Werksverkauf führt natürlich mit Kuscheldecken, Bettwäsche und Bettwaren nur einen kleinen Teil unseres heutigen Sortiments, das zum sehr großen Teil aus Hochtechnologiegeweben für Feuerwehr, Sicherheitsindustrie, Film und Fernsehen und die Automobilindustrie besteht. Ein paar Exponate haben wir dort trotzdem auch von diesem Bereich.

Mit oder ohne Brückenschlag zur Gegenwart: Planen Sie für das Textilwerk Zeit ein, es lohnt sich. Übrigens führt auch ein sehr schöner Radweg entlang der Aa zum Texlilmuseum. Die Aa können Sie hinter der Weberei über die sehenswerte Podiumsbrücke überqueren.

TLDR: Absolut empfehlenswerter und beeindruckender, historischer Einblick in die Textilbranche, die heute zwar viel effizienter und schneller, aber noch nach vergleichbaren Prinzipien arbeitet.
Verfasst am 15. August 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Raimund W
Rhede47 Beiträge
Lebendige Industriegeschichte
Dez. 2018 • Familie
Das Textilwerk ist eine hervorragende Ausstellung der Entwicklung in der Textilindustrie mit sehr informativer Präsentation.
Verfasst am 13. Februar 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

peterschwarte
Bocholt, Deutschland17 Beiträge
Blick in die Vergangenheit der Bocholter Textilindustrie
Juli 2018 • Allein/Single
Das Museum existiert inzwischen sei ca. 25 Jahren und hat sich zur Aufgabe gestellt, das Gedächtnis an die Fertigungstechnik, aber auch an die dazu gehörenden Menschen zu bewahren. In der Austellung funktionieren die meisten Jahrzehnte alten Maschinen noch dank liebevoller Rekonstruktion noch heute, die als Experten fungierenden alten „Textiler“ erklären geduldig wie es früher war.
Verfasst am 10. Juli 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Gerd Z
Saarbrücken, Deutschland120 Beiträge
Blick in die frühe Automatisierung
Sep. 2017 • Freunde
Das TextilWerk zeigt beeindruckend die Arbeitswelt vor über 100 Jahren. Die Bedingungen waren belastend für die Arbeiter an den Webstühlen. Faszinierend sind die Abläufe und die dabei entstehenden Stoffarten und Muster. Man sollte sich unbedingt einer Führung anschließen.
Verfasst am 4. Oktober 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

elkewe
40 Beiträge
Beeindruckender Blick in die Vergangenheit
Sep. 2017 • Paare
Besuch im TextilWerk in Bocholt, bevor es im Winter 2017/18 umgebaut werden wird: die Weberei zeigt anschaulich den Werdegang beispielsweise von klassischen Halbleinen-Küchenhandtüchern. Alle dafür benötigten Maschinen können in Betrieb genommen werden. Wir hatten das Glück, außerhalb einer offiziellen Führung von einem versierten Mitarbeiter alles gezeigt und kompetent erklärt zu bekommen. Für Kinder sind separate, ansprechend erklärende Poster vorhanden.
In einem zweiten Gebäude die Spinnerei: im Herbst 2017 noch im Aufbau, aber didaktisch auf gutem Wege. Alte, riesige Maschinen beeindrucken. Man kommt überall nah dran. Werden einmal im Monat vorgeführt. Gesamtes Museum barrierearm, nur altes Arbeiterhaus naturgemäß nicht. Sehr freundliche, kompetente Mitarbeiter. Kleiner feiner Museums-Shop mit guter Auswahl von Handtüchern aus der Produktion zu moderaten Preisen.
Verfasst am 8. September 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Jochen G
Wachtberg66 Beiträge
Hochinteressant
Aug. 2017 • Freunde
Eigentlich wollten wir uns das Museum auf eigene Faust ansehen doch eine ehemalige Angestellte rief ganz spontan zu einer Führung auf. Sehr interessant mit welchen Maschinen früher so gearbeitet wurde empfehlenswert für Familien mit Kindern ohne Kinder eigentlich für jedes Alter interessant
Verfasst am 21. August 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

soraya135
150 Beiträge
Empfehlenswert
Juli 2017 • Familie
Interessant die Arbeiterhäuser von Anno Dazumal und die alte Fabrik. Großer Parkplatz, sehr freundliche Mitarbeiter, preiswerter Eintritt, gültig für beide Museen am Ort.

Nur: Können die Kaninchen nicht artgerechter gehalten werden?
Verfasst am 1. Juli 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

germansecurity
Bocholt, Deutschland8 Beiträge
Tolle Information über die Tetxtilindustrie in Bocholt
Nov. 2016 • Geschäftlich
Es werden Information zu der Herstellung und den Maschinen gegeben . Eine sehr umfassende und gut dargestellte Sache , welche einem die Herstellung und Maschinengrundlagen erklärt.
Verfasst am 26. April 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

holtschlag
Bocholt, Deutschland7 Beiträge
Klasse Museum bei Führungen wird aufgezeigt wie hart früher das leben war
Sep. 2016 • Paare
Schönes informatives Museum zu gewissen Zeiten mit Führung sehr gut wie es früher war ohne Harz .4 wer die Arbeit verlor musste hungern, Schöne Gärten im alten Stiehl
auch die Häuser sehr sehenswert ein besuch lohnt auf jeden fall-
Verfasst am 18. Oktober 2016
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 41 angezeigt.
Fehlt etwas oder stimmt etwas nicht?
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern
Häufig gestellte Fragen zu LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt

Das sind die Öffnungszeiten für LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt:
  • Di - So 10:00 - 18:00

Hotels in der Nähe von LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt: Sehen Sie sich alle Hotels in der Nähe von LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt auf Tripadvisor an.

Restaurants in der Nähe von LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt: Sehen Sie sich alle Restaurants in der Nähe von LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt auf Tripadvisor an.