El Mirador
00:00 – 23:59
Montag
00:00 - 23:59
Dienstag
00:00 - 23:59
Mittwoch
00:00 - 23:59
Donnerstag
00:00 - 23:59
Freitag
00:00 - 23:59
Samstag
00:00 - 23:59
Sonntag
00:00 - 23:59
Informationen
Entspricht den Tierwohl-Richtlinien
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern
Touren und Erlebnisse
Sehen Sie sich verschiedene Möglichkeiten an, diesen Ort zu erleben.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren

Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
4.5
4,5 von fünf Punkten161 Bewertungen
Ausgezeichnet
129
Sehr gut
14
Befriedigend
5
Mangelhaft
5
Ungenügend
8

Diese Bewertungen wurden automatisch aus der Originalsprache übersetzt.
Der Text enthält möglicherweise von Google bereitgestellte Übersetzungen. Google gibt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien für die Übersetzungen. Dies gilt auch in Bezug auf die Genauigkeit, Verlässlichkeit sowie für stillschweigende Garantien für die Gebrauchstauglichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Fälschungsfreiheit.

Ale
Zürich, Schweiz11 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Nov. 2021 • Paare
Wir haben die Tour zu El Mirador mit Dinastia Kan gebucht und waren rundum gut betreut. Antonio war stets per Whatsapp erreichbar und unser Guide Walter führte uns kompetent und schnell zum Ziel. Auch wenn wir das Ende der Regenzeit bezüglich des Schlamms und der Feuchtigkeit unterschätzt hatten, genossen wie die Tour in vollen Zügen. Dinastia-Kan hat nicht nur den besseren Preis als ihre Konkurrenten, sie bieten auch einen rundum Service mit lokalen Familien und mit hoher Qualität. Der Ort ist wunderschön und wenig touristisch. Ich kann die Tour nur empfehlen!
Verfasst am 27. November 2021
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Michel G
Zürich, Schweiz32 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Feb. 2019 • Paare
Schreib Antonio und geh mit Dinastia Kan! Antonio kam uns im Hotel in Flores besuchen zwei Tage vor dem Trek, so dass wir ihm alle Fragen stellen konnten und super vorbereitet waren. Die 5 Tages Tour kostet 1900 Quetzales (über tres Amigos Hostal sogar nur 1800) was das Geld definitiv wert ist. Die Tour führte dann Adrian, der Bruder von Antonio, welcher selbst an Ausgrabungen beteiligt war und sich sehr gut im Dickicht sowie im Mirador auskannte (Haben mit Adrian nur auf spanisch gesprochen, wissen also nicht wie sein Englisch ist). Asuzena war die Köchin und Juan der Maultierführer. Dazu noch 3 Maultiere sowie eine kleine Gruppe von 3 Touristen. Wir hatten also ein Maultier sowie eine Hilfsperson pro Tourist, was sehr angenehm ist. Wir konnten alles an Gepäck abgeben, was wir wollten, was dann von den Maultieren getragen wurde uns selbst nur Wasser (2L pro Tag) und Kamera tragen. In der Trockenzeit macht das ganze viel Spaß: Kein Schlamm, gute Wege, keine Moskitos und blauer Himmel! Geschlafen wird in einfachen Zelten, die WCs sind Plumsklos, In den Camps kann man für 10 Quetzales 20L Regenwasser zum waschen kaufen. Am 1. Tag läuft (ab Carmelita) man 18km, am 2. Tag 23km und der 3. Tag ist gemütlich bei den Ruinen (vielleicht insgesamt 6-8km) mit Siesta Pause. Die Strecke ist generell flach. Der Rückweg ist der Gleiche. So kommt man auf insgesamt ca. 100km in 5 Tagen. Essen gab es reichlich genug, es war guatemaltekisch, abwechslungsreich und sehr Kohlenhydratreich (Reis, Bohnen, Fleisch, Tortilla, Früchte). Die Ruinen selbst sehen nicht sehr spektakulär aus; Für Instagram Fotografen eher weniger geeignet, eher für Maya interessierte und Naturfreunde! Angst vor Spinnen und Schlangen sowie Insekten sollte man nicht haben. Affen sieht man sehr oft. Achtung! Die urinieren gerne und bewerfen Dich mit Samen und Äste. Packliste;
- 2 L Wasser Flaschen (Kann in den Camps nachgefüllt werden)
- Kamera
- Seidenschlafsack (nicht nötig aber schön)
- Feuchttüchlein und Klopapier
- Badetuch
- Stirntaschenlampe + Ersatzbatterie
- Zeckenzange
- Blasenpflaster
- Snacks z.B. Nüsse für zwischendurch
- Antibiotika und Medikamente für den Notfall (Arzt ist weit weg): Es gibt kein Empfang oder Möglichkeiten zur Kommunikation, kein Satellitentelefon!
- 1 Flasche Rum (Es gibt weder Bier noch Alkohol)
Powerbank
- Longsleeve, kein Pullover
Verfasst am 19. Februar 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Walter K
Stuttgart, Deutschland74 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Dez. 2017 • Allein/Single
El Mirador ist ein Muss für alle Maya-Freaks, weil die Stadt eine der Keimzellen der Maya-Kultur war (neben dem etwas älteren Nakbé).
Von der riesigen Anlage ist nur relativ wenig ausgegraben (jedes Jahr im Juli und August ist hier ein internationales Team am Buddeln). Es macht aber den Reiz der Anlage aus, dass noch so viel unter grünen Hügeln schlummert.
Sehr spannend ist auch die Wanderung am 2. Tag, die fast ausschließlich auf einer Sacbé verläuft (ehem. Verbindungsstraße nach Tintal), konnte mir bis dahin nicht vorstellen, wie der Verkehr damals ablief.
zu erreichen ist El Mirador auf einer 5tägigen Dschungeltour von Flores aus, bzw. von Carmelita aus. habe das über Dinastia Kann gebucht (s. Internet, Tel. nr. funkioniert auch über WhatsApp!). Sehr gut organisiert.
allerdings muss man dazu sagen, dass das Trekking teilweise extrem anstrengend ist, besonders nach Regenfällen (damit ist immer zu rechnen) und besonders auf den km ab/bis Carmelita. Schlamm und Matsch ohne Ende. wenn man nicht mehr im entsprechenden Alter ist (unter), würde ich zumindest für den 1. und 5. Tag ein Pferd empfehlen. Die Camps sind sehr "basic", evtl. eigene Luftmatratze mitnehmen wenn Seitenschläfer.
insgesamt wirklich ein tolles Erlebnis, aber man muss wissen was auf einen zukommt :)
Verfasst am 24. Dezember 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

joeppel91
Wien, Österreich1 Beitrag
5,0 von fünf Punkten
Apr. 2017 • Paare
War dieses Jahr mit meiner Freundin zur Osterzeit in Guatemala für 3 Wochen, da ein Teil meiner Familie von dort ist. War schon oft drüben, aber davor noch nie beim Mirador. Insgesamt haben wir uns ung. 1 Woche Zeit genommen für die Zeit im Dschungel. 6 Tage Mirador und 1 Tag dann Tikal. Geflogen sind wir mit Avianca. Das ganze haben wir über DINASTIA KAN gemacht. Auf dieses Unternehmen haben wir nach Durchlesen der Bewertungen auf Tripadvisor, gesetzt. Hier war unser Ansprechpartner "Antonio Centeno", der auch das Projekt/Unternehmen führt. Zunächst telefonisch/per email und dann unser Führer im Dschungel. Er hat uns gleich vom Hotel in Flores in der Früh abgeholt. Von dort ging es dann direkt nach Carmelita, wo der Startpunkt ist. Er selbst lebt dort mit seiner Familie und hat dort sein "Headquarter". Da ist das letzte Dorf bevor man in der Wildnis ist. Insgesamt waren wir eine Gruppe von 7 Leuten; meine Freundin, 2 junge Frauen aus den Staaten, und Antionio´s Team (er selber, eine Köchin und ein Assistent für alles). Das Gepäck wurde auf die Mulas (3-4) drauf geladen, sodass jeder selbst vergleichsweise wenig tragen musste. Bevor wir gestartet sind, gab es noch ein gutes Frühstück von Antonios Familie. Man kann auch noch Kleinigkeiten in so einem kleinem Laden kaufen, falls man was vergessen haben sollte. Danach ging es bereits los mit dem marschieren. Die 6 Tage waren zwar sehr anstrengend vom gehen her, aber durchaus schaffbar. Es wurde auf das Tempo der Schwächsten Rücksicht genommen und oft auch Pausen gemacht. Ich rate dazu, wenig zu tragen, und nur das wichtigste bei sich zu haben. Den Rest kann man die Mulas tragen lassen =) Wasser (Trinkrucksack ist auch sehr praktisch), hohe Schuhe (sollten bereits eingegangen sein), gute Socken, Sonnenschutz, Hut/Kappe, lange Hose, eventuell langes Trekking Hemd, Blasenpflaster, Desinfektionsmittel, Stirnlampe, Feuchttücher, Snacks für Zwischendurch (kann man aber vor Ort kaufen bzw. man wird eig. vom Team ständig verpflegt mit Sandwiches etc.), etc. Man übernachtet immer in Zelten in den Zwischencamps, wo auch in bestimmten Zeiten die Archäologen übernachten. Man geht ung. 20 km pro Tag außer am 3ten Tag, wo man bereits beim Mirador ist und sich einen ganzen Tag lang für die Stätte Zeit nimmt. Hier wurde weniger gegangen und war auch relativ gemütlich. Wir waren Gott sei Dank nicht in der Regenzeit und somit war das ganze erträglich. Die ganze Reise vielleicht ein Moskito, aber nicht mehr. Dafür heiß. Antonio und sein Neffe (Eduardo) haben uns dann alles gezeigt und auch viel dazu erzählt, da sie selbst immer bei den Ausgrabungen der Archäologen dabei waren und mitgearbeitet haben. Außerdem leben sie schon ihr ganzes Leben lang in Carmelita und kennen den Dschungel wie ihren Garten. Man konnte so viel fragen, wie man wollte. Zwar versteht Antonio Englisch, dennoch ist es von Vorteil Spanisch zu können, da man einfach viel mehr aus ihm rausholen kann und somit viel mehr über den Ort erfährt. Da ich spanisch kann, hab ich nur auf Spanisch geredet und nicht Englisch. Antonio und seine Leute sind sehr bemüht, die Reise so angenehm und toll wie nur möglich zu machen. Ich habe mich nie unsicher gefühlt und hatte das Beste Essen in dieser Zeit. Mariella die Köchin hat die Speisen so gut vorbereitet. Das Essen war besser als in so manchen 5 Sterne Hotels. Es gab immer was neues und keiner von uns hatte irgendwelche Magenbeschwerde oder dergleichen. Nichts! Viel Trinken ist in diesen 6 Tagen angesagt, da man durch das Gehen und der Hitze viel Flüssigkeit verliert. Das Wasser wird durch Filteranlagen in den Camps gewonnen und in Kanistern auf den Mulas transportiert und stets nachgefüllt. Man kann es ohne Bedenken trinken. Duschen kann man in den Camps für ganz wenig Quetzales, meine Freundin und ich haben aber darauf verzichtet, da es eigentlich schon egal ist, da man sowieso immer verschwitzt ist. Ich war in den 6 Tagen nur einmal groß am Klo, da das Plumpsklo nicht mein Lieblingsort war. Am besten man kauft sich eine kleine Schaufel und ein bisschen Klopapier und geht ein bisschen Abseits vom Camp um sein Geschäft zu verrichten.
Jeden Abend sind wir dann auf die Pyramiden raufgeklettert und haben die Abendsonne genossen. Diese Momente werde ich niemals vergessen, sowie die Brüllaffen die einen durchaus auch in der Nacht aufwecken können :P Ich rate ein Fotoapparat mitzunehmen, wobei ich sagen muss, dass die Spiegelreflex über die Zeit schwer zu tragen ist. Vielleicht wäre eine leichte Digitalkamera besser, weil einfach praktischer. Das Service und das Preis / Leistungsniveau ist hervorragend. Ich kann diese Reise mit Antonio schwerstens empfehlen. Wir wurden von ihm dann nach den 6 Tagen in unser Hotel nach Tikal gefahren. Antonio ist ein super Typ, der durch sein Unternehmen auch viele Arbeitsplätze in Carmelita schafft und auch was verändern will und auch tut. Ihm ist der Schutz der Tiere/Natur sowie der archeologischen Stätte sehr wichtig. Deswegen bitte mit ihm die Reise machen und NICHT die COOPERATIVA unterstützen.
Verfasst am 2. November 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Grazy N
8 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Mai 2016 • Paare
Wir sind immer noch ganz begeistert! Wir haben die Tour über das los amigos hostel gebucht und waren zunächst etwas enttäuscht, das die Gruppe so groß ist (9 Personen) . letztendlich war es eine unglaublich gute und super organisierte Tour.
Unser guide (Adrian) hat es super gemacht. Es gab zwei Köchinnen , die sehr lecker und abwechslungsreich gekocht haben, es gab immer genug Wasser (wir mussten nur eine Flasche selber tragen und konnten jederzeit nachfüllen) , die Camps sind super (große luftige Zelte mit Matratze, im el mirador camp kann man für 10 Q sogar duschen).
Wer nicht soo fit ist zu Fuß sollte ein Maultier mieten, in unserer Gruppe haben es welche gemacht und das war für alle beteiligten gut.
Die Strecke ist weder super lang, noch schwer. Allerdings war es extrem heiß. Am ersten und letzten Tag läuft man 17 km, am zweiten und vierten 23 km. Der Tag an den Ruinen ist entspannt. Die Sonnenuntergänge sind spektakulär.
Wir hatten uns letztendlich für die 5 Tages Tour entschieden. War bei der Hitze auch richtig. Bei der 6 Tages Tour läuft man zusätzlich an einem Tag 36 km und die Strecke soll hügelig sein. Ich bin sehr gut in Form, denke aber dass ich bei den Temperaturen an meine Grenzen gekommen wäre.

Obwohl die Tour lange kein Geheimtipp mehr ist und es wohl im Durchschnitt 300 Leute im Monat machen, hatten wir nicht den Eindruck, dass es überlaufen war. Auf dem Weg trifft man eigentlich gar keinen. Im ersten Camp ist eine einheimische Ausgrabungsgruppe, an den Ruinen lediglich zwei Platzwächter. Abends sind uns ab und an andere Gruppen begegnet, die waren aber alle deutlich kleiner.

Die Guides sprechen kein Englisch.

Der weg ist recht gut erkennbar. Ich denke, dass es machbar ist die Strecke auf eigene Faust zu machen, ich denke auch, dass man an den Camps Trinkwasser bekommen würde. Allerdings war ich froh nix tragen zu müssen und die Infos von Adrian waren viel wert.

Der Preis von 250 USD ist angemessen!

Man braucht: gute Schuhe (und blasenpflaster, bzw Tape), Sonnenschutz und Mückenschutz, Kopfbedeckung, große Wasserflaschen ( auch wenn man sie nachfüllen kann, trinkt man eigentlich die ganze Zeit), Snacks für den Weg sind nett, möglichst luftige Kleidung.
Ein wenig fit sollte man schon sein und zumindest Spaß am wandern haben.

Alles in allem eine wahnsinnig tolle Tour mit einer sehr sehr gute Organisation.
Verfasst am 20. Mai 2016
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Barbarossa_8
1 Beitrag
1,0 von fünf Punkten
Nov. 2014
Zuerst möchte ich erwähnen, dass El Mirador absolut genial und sehenswert ist und sich der Weg dorthin ohne jeden Zweifel lohnt! Weshalb habe ich eine solch schlechte Bewertung gegeben habe? Dies hatte mit unserem Guide (Chris aus Amerika) zu tun. Er hat uns allerlei tolle Sachen versprochen und eingehalten wurde praktisch nichts! Hier einige Beispiele davon, was alles schief gelaufen ist. kein Mittagessen auf dem Hin- und Rückweg (nur Süssigkeiten), Chris hatte kein Erstehilfe-Set, kein Mückenspray (wurde uns verspochen! Wir hatten zum Glück unseren eigenen Mückenspray dabei) und keine Stirnlampe (aufgrund des schlechten Timings von Chris mussten wir ca. 2 Stunden im dunklen Jungel wandern! Chris brauchte immer wieder unsere Taschen- und Stirnlampen!) Das Schlimmste passierte am 2 Abend als wir nach über 30 Kilometer El Mirador erreichten! Es gab kein Trinkwasser mehr (erst am nächsten Tag), da die Feundin von Chris das Trinkwasser zum Abwaschen des schmutzigen Geschirrs benutzte! Kein Trinkwasser im Jungel ist wirklich nicht mehr witzig! Einer unseren Gruppenmitglieder ist beinahe zusammengebrochen! Meine Empfehlung an Euch -> Geht nach El Mirador aber ohne Chris!
Verfasst am 1. Dezember 2014
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

andrew h
Santa Fe, NM13 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Feb. 2017 • Freunde
Ich kann gar nicht genug sagen positiv über den Service, der von dieser Gruppe. Antonio ist ein First Class Organisator dieses Abenteuer. Obwohl er nicht sehr gut Englisch, er ist unglaublich aufmerksam, sehr ehrlich und haben alles gemacht, damit unsere Reise sicher und angenehm. Er kann, wenn Sie es wünschen, versorgen Englisch - Guides.

Wir waren zu viert, die in Kombination mit sechs weitere unternehmen ein 5 - Tages Wanderung zum El Mirador. Sogar in der Trockenzeit, 15 Meilen ein Tag ist eine lange Wanderung vor allem wenn man bedenkt, dass der Weg ist uneben und bringt die Aufmerksamkeit sicher zu navigieren. Außerdem ist es heiß und feucht, aber in der Nacht und am Morgen kühler. Es ist hilfreich, dass Sie sind meist unter der Abdeckung von hohen Bäumen und Pflanzen. Überraschend gut, es gab keine Mücken und sehr wenige andere Insekten. Dennoch, der Führer, Eduardo, war aufmerksam und kompetent und unermüdlich kümmerte sich um all unsere Bedürfnisse. Ich kann mir vorstellen, dass der Regenzeit würde praktisch meißten Verleiher auf derselben Strecke.

Dinastia Kan solange Zelte und Laken, schnell Camp in jedes der Campingplatz (Tintal und El Mirador) . Es gab genügend frisches Wasser. Die Köche, die eine Zwischenbilanz Mittag- en Route, gingen in Action vornehmen füllend und lecker Abendessen und Frühstück bevor wir am nächsten Tag. das Beste machen Sie Grütze leckere frische Tortillas und hatte immer eine Art Überraschung für uns. Der Campingplatz, obwohl rudimentär, hatten ein Beton Pad für die Zelte, ein etabliertes umzäunt WC, und eine Duschkabine mit Wasser waschen verfügbar für eine schnelle und erfrischend.

Eduardo, als Führer, wusste seine Sachen. Während das archäologische Saison im Mai - September, er arbeitet mit Richard Hanson, der seit 20 Jahren Ausgrabung des Fundaments El Mirador. gelernt hat er seine ionformation gut und hat eine tiefe und auffallandes Kenntnisse der Maya und, insbesondere, dass super Stadt in den Dschungel. Er ist aufmerksam zu und versteht wie eine Superior Service, vor allem wenn man bedenkt, dass wir 30 km von der nächsten Straße.

Ich persönlich, für mich wie eine 72 Jahre alte Männer, die Wanderung war abenteuerlich und wahrscheinlich über meine Fähigkeit, auch wenn das Ziel von El Mirador haben alles wieder gut gemacht. Es ist ein riesiges Hotel war, in 100 AD, der Hauptstadt des Maya Welt. Auch nur teilweise eingehauen, ein Besucher kann man einen Sinn in der Pracht und Fähigkeiten der Maya sowie die Aufgabe der Archäologen. .

Wenn Sie dorthin gehen, Kontakt Antonio per E-Mail. Stellen Sie sich auf eine Vielzahl von Bedingungen und Rat Antonio's Liste der Bedürfnisse; haben gut Stiefel und ein zweckdienlich Tagestasche. Sie brauchen electolytes wegen der Hitze und Behälter für ca. 1 Mädchen von Wasser/Tag. . Nehmen Sie ein Licht Schlafsack und einer Luftmatratze, Head lamp und Handtuch. Informationen über die Maya Lesen bevor geben Ihnen ein Gefühl von Spannung und Wunder.

Mehr als alles, was ich sagen kann, gehen Sie mit Dinastia Kan. Der Service ist daran beteiligt, sie kümmern sich wirklich über das Wohlergehen der Gäste kümmern.
Language Weaver
Verfasst am 9. März 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Mac C
Saint Louis, Missouri, United States3 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Feb. 2017 • Freunde
Ich kann gar nicht genug gute Dinge über Antonia und Abel, zwei Brüder, eine, die gut organisiert und das andere zum Führer unserer Reise. Die Wanderung zum Mirador ist ein Abenteuer, Camping unter den Sternen, den Sonnenuntergang und Sonnenaufgang, nachdem wir das Essen getragen und für Sie von ihrer Nichte - es war alles super. Nicht zu vergessen, dass die aktuelle Stadt und die Ruinen von El Mirador sind unglaublich zu erkunden.
Language Weaver
Verfasst am 7. März 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Thomas H
salem, United States2 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Apr. 2016 • Freunde
Ich selbst, eine amerikanische Anand eine andere amerikanischer Mann, ein Mann aus Deutschland, und ein Mann aus Dänemark voller Bäume ins El Mirador nach dem Aufenthalt im El Carmeleta im November 1999 . Wir hatten einen Reiseleiter und zwei Maulesel für drei Tage in der Regenzeit. Es gab ein flash flood in Mexiko, die Überschwemmungen verursacht auf dem Weg zurück, wo wir mussten zu Fuß knietief durch den Regenwald in Wasser und schneiden unser Weg in und out aufgrund der Überschwemmungen.
Wir stiegen in den obersten von El Mirador bevor es eingehauen. Das einzige Zeichen dafür, dass andere dort war die Löcher gebohrt im Erdgeschoss ab Gangster komme aus Mexiko nach Angaben der Führer. Ich habe Fotos von der Reise, dass ich versuchen werde zu jedem senden daran interessiert zu sein, was es so aussah, als ob dann.

Ich würde gerne wieder dort absteigen und es ja wieder sehen.

Tom
von Oregon, U. S. A.
Tomsfreedom @hotmail. com
Language Weaver
Verfasst am 3. März 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Claudia B
San Francisco, Kalifornien6 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Feb. 2017 • Paare
Mein Mann und ich sind gerade von El Mirador in 4 Tagen. Die Reise war unglaublich und am ersten Tag unserer Ankunft im El Mirador Ruinen wir hatten sie für uns alleine. Total zauberhaft.

Wir gingen durch Dinastia Kan was wird geführt von Antonio. er war von Anfang bis Ende exzellent. Antonio ist unglaublich aufmerksam (nur ein paar Stunden für alle Kommunikation) und makellos zuverlässig. Antonio arbeitet mit Führern, die sind von Carmelita - das nächstgelegene Dorf zu den Ruinen. Ich kann es nicht empfehlen, durch Dinastia Kan mehr empfehlen.

Nachricht ihm durch seine Fanseite.
Language Weaver
Verfasst am 17. Februar 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 33 angezeigt.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Ist dies Ihr Tripadvisor-Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Eintrag beanspruchen

El Mirador - Peten Department - Bewertungen und Fotos

Alle Hotels in Peten DepartmentHotelangebote in Peten Department
Alle Aktivitäten in Peten Department
Zoos & Aquarien in Peten DepartmentTagesausflüge in Peten Department
Aktivitäten in der Nähe von El Mirador
RestaurantsFlügeFerien​wohnungenReisegeschichtenKreuzfahrtenMietwagen