Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Chirripo National Park

171 Bewertungen

Chirripo National Park

171 Bewertungen
Treffen Sie Ihre Auswahl und buchen Sie eine Tour!
Empfohlen
Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten
Erlebnisse in der Umgebung
Weitere Erlebnisse in San Jose (Provinz)
Wildwasserfahrt auf dem Fluss Chirripó ab San José
85,00 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 104 Reisenden gebucht
Vollbild
Standort
Kontakt
San Gerardo de Rivas Costa Rica
Erkunden Sie die Umgebung
Spaziergang in San Jose: Essen, Geschichte und Architektur
Kulturreisen

Spaziergang in San Jose: Essen, Geschichte und Architektur

175 Bewertungen
google
Besuchen Sie ein paar traditionelle Märkte in San Jose auf einer geführten Wanderung, die lokale Aromen, Kultur und Geschichte erforscht. Von einer frischen Tasse Kaffee aus Costa Rica bis hin zu tropischen Früchten können Sie hier das Beste der Saison probieren. Es ist eine großartige Gelegenheit, einen Teil der Stadt zu sehen, den viele Besucher übersehen, und mit einem lokalen Führer herumzulaufen, bedeutet eine Insiderperspektive auf das Leben in San Jose.
38,00 $ pro Erwachsenem
171Bewertungen15Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 129
  • 21
  • 8
  • 4
  • 9
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Michael R hat im Mai 2018 eine Bewertung geschrieben.
Röttenbach, Deutschland16577 Beiträge1080 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Auf den Chirripó bin ich 1984 und 1989 gestiegen und kürzlich erneut. Damals gab es nur eine ziemlich heruntergekommene Hütte auf etwa 3400 m ü.M., heute steht dort das vergleichsweise sehr noble Albergue Base Crestones, das alle Annehmlichkeiten bietet. Was mir besser gefällt, ist schwer zu sagen. Damals war die gesamte Aktion für mich als Abenteurer unter den gegebenen Umständen (schlechter Weg, schlechte Unterkunft) spannender und damit ein großes Erlebnis, heute kann ich als 71-jähriger dem Komfort durchaus etwas abgewinnen – irgendwie bin ich aber unentschieden, denn heute herrscht mir zu viel Betrieb im Nationalpark (damals war ich im September des Jahres 1984 laut Gipfelbuch erst der elfte Besucher – heute handelt es sich um ganz andere Dimensionen). Egal! Der Weg hinauf, die Vegetation unterwegs durch den tropfnassen Bergregenwald und die Chusquea-Bambus-Bestände oberhalb der Waldgrenze bleiben beeindruckend, und die Aussicht über die Seen vom Gipfel aus ist gigantisch. Es handelt sich dabei um Karseen, die die glaziale Überformung der Hochlagen während der Eiszeiten bezeugen. Doch, es war auch dieses Mal schön – aber damals irgendwie aufregender, da nicht mehr so „einzigartig“ und nicht mehr so prickelnd.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: April 2018
Hilfreich
Senden
laufend-unterwegs hat im Nov. 2016 eine Bewertung geschrieben.
249 Beiträge79 "Hilfreich"-Wertungen
Wir haben soeben eine zweitägige Chirripo-tour hinter uns. Hier die wichtigsten Fakten: Registrierung: Die Registrierung erfolgt nicht mehr in der Rangerstation, sondern über die Homepage von sinac. Dort muss man sich registrieren und auch gerade bezahlen (online, per Kreditkarte). Am Ende der Registrierung erhält man einen Registrierungscode, welchen man in der Rangerstation (befindet sich am Anfang von San Gerardo, Busfahrer lässt einen da aussteigen) zeigen muss. Dort erhält man dann ein Ticket für den Parkeintritt. Mit diesem kann man dann zu einem anderen Office (weiter die Strasse hoch, vor dem Fussballfeld), um die Unterkunft im Park zu reservieren (muss man dann auch gleich bezahlen). Wenn man es bis hierhin geschafft hat, steht der Besteigung des Chirripos nichts mehr im Weg :-P Kosten: Das Ganze ist ein eher teurer Spass. Der Parkeintritt kostet pro Tag und Person 18$. Da man ja meist zwei Tage im Park verbringt macht das 36$. Die Nacht in der Unterkunft kostet zusätzlich rund 35$ (19000 colon) und wenn man dort Essen möchte kommen pro Frühstück noch rund 10$ (5000 colon) und für das Mittagessen / Abendessen rund 13$ 6250 colon) hinzu. Da uns das zu teuer war haben wir unser Essen mitgebracht (gibt jedoch keine Gästeküche, daher nur kalte Sachen mitbringen). Wir haben uns lediglich das Abendessen in der Unterkunft gegönnt, was jedoch enttäuschend war. Denn es wurde Werbung gemacht mit "typisch" costa ricanischer Küche. Wir haben Spaghetti Bolognese bekommen. Und das für 13$! Park: Der Park an sich ist schön und die Wege gut gekennzeichnet. Der Aufstieg bis zur Unterkunft hat einige anstregende Passagen, hinzu können dann auch noch Probleme mit der Höhe kommen. Der Aufstieg von der Unterkunft bis zum Cerro Chirripo ist vor allem im letzten Teil herausfordernd, da es sehr steil wird (muss fast schon klettern) und sehr windig und kalt (unbedingt wetterfeste Kleidung mitnehmen). Der Aufstieg auf den Cerro Chirripo empfiehlt sich vor allem morgens vor dem Sonnenaufgang (zwischen 2.30 und 3.00 Uhr bei der Unterkunft aufbrechen). Die Aussicht ist atemberaubend! Unterkunft: 4er-Dorm mit Stockbetten und Lockers (Schlafsack inkl). Dusche nur mit Kaltwasser (wirklich kalt!). Im Aufenthaltsbereich gibt es Tische und Bänke, sowie im Aussenbereich. Küche nur für Personal. Personal war mehr mit sich selber beschäftig als mit den Gästen. Fazit: Wer gerne herausfordernde Wanderungen mag, und wem das Geld nicht zu schade ist, der soll die Wanderung machen. Vor allem der Sonnenaufgang auf dem Cerro Chirripo entschädigt so manche vorgängige Mühseligkeiten.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: November 2016
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
monolo22 hat im Nov. 2016 eine Bewertung geschrieben.
51 Beiträge11 "Hilfreich"-Wertungen
Zunächst muss klar gesagt werden, dass sich die Registrierung für den Nationalparkzutritt sowie die Reservierung der Übernachtungsmöglichkeit als zimlich umständlich erweise. Zunächst muss man sich im Internet (geht nur im Internet, vorort wird man strick darauf hingewiessen das es nur im Intrnet möglich ist) Registrieren und für die gewünschte Daten Einschreiben. Der Parkzutritt kostet pro Tag und Pers. unglaublich 18$!!! Bezahlung nur mit Kreditkarte möglich. Anschliessen oder bei Ankunft muss man bei der Rangerstation (am Dorfeingang von San Gerardo de Rivas) das Ticket abgeholt werden. Will man im Basecamp Crestones Übwrnachten muss man anschlissend mit dem erhaltenen Ticket zum Büro des privaten Lodge Betreibers beim Fussballplatz (etwa in Dorfmitte, 10-15min zufuss) die Unterkunft und die gewünschte Verplegung buchen und bezahlen. Die Übernachtung im 4-Bett Zimmer mit Doppelstockbetten, Gemeinschaftsbad mit nur Kaltwasser kosten stolze 35$ pro Pers. Selbstverpflegung ist im Basecamp nur mit Sandwiches oder ähnlichem möglich. Es steht keine Küche und kein Geschier zurverfügung. Das Essen kann bei Bedarf (solange Vorrat) auch kurzfristig auf der Lodge selber bestellt und bezahlt werden. Kaffe, Tee kostet je rund 2$. Leitungswasser ist erstaunlicherweise (noch) gratis! Zur Wanderung: Gut unterhaltener Wanderweg, rund 14.5km lang, bei rund 2100m Aufstieg bis zur Lodge. Dauer ab San Gerardo ca. 6-8h. Vom Wanderer wird eine solide Grundkontition abverlangt. Ab der Lodge mehere Wanderwege auf unterschiedliche Gipfel, unterschiedlicher Länge (je ca.2-4h). Achtung Nachts, insbesondete beim frühmorgentlichen Aufstieg auf den Gipfel kann sich das Termometer knapp oberhalb des Gefrierpunkts befinden.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: November 2016
Hilfreich
Senden
monos_viajando hat im Sept. 2010 eine Bewertung geschrieben.
Spreitenbach, Schweiz6 Beiträge2 "Hilfreich"-Wertungen
Diesen Ausflug kann man auch mit schon etwas älternen Kindern unternehmen die Freude am Wandern haben. Dann sollte man aber auf jeden Fall früh los und sich viel Zeit lassen. Auf dem etwa 6-stündigen Aufstieg (ohne Kinder), sieht man Affen, Geckos, viele Vögel. Man kann in der Allbuerge Los Crestones eine oder sogar 2 Nächte verbringen. Warme Sachen mitnehmen. Reservieren im Büro am Parkeingang. Schlafsäcke kann man evtl. auch oben mieten - besser im Büro nachfragen. Denn Nachts wird es wirklich kalt. Auf dem Gipfel kann man zur richtigen Zeit einen herrlichen Sonnenaufgang erleben. Aber das gilt nur für Frühaufsteher :-) Viel Spass
Mehr lesen
Hilfreich
Senden
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Mark8Y3 hat im Juni 2016 eine Bewertung geschrieben.
9 Beiträge2 "Hilfreich"-Wertungen
Erstens, es ist teuer. Lonely Planet (ca. 2 Jahre alt) sagt $15 für 2 Tage im Park. Dies ist nicht mehr der Fall. Es kostet $18 pro Person pro Tag im Park und man gezwungen, Aufenthalt in der Herberge an der Spitze für $40 pro Person pro Nacht. Sie sind nicht geklärten Gründen nicht erlaubt zu zelten oder kochen (ja, ich kann, dass die Umwelt empfindlich bla bla, aber warum kann es nicht kontrollierte Camping? Lesen um Geldschneiderei). Dann die Organisation ... Dies ist die kurze Version der Prozess erforderlich eine Genehmigung zu tun die Wanderung: 1. Man kann nicht gehen Sie in die Ranger Büro in San gerado Rivas, Sie haben zu Telefon. Wir machten den Fehler gemacht, zuerst zu dem Büro, aber uns wurde gesagt, dass wir da Telefon im Büro (d. h. wir mussten den Mann, den wir sprachen mit zu Gesicht). Reservieren Sie Ihr Ticket am Telefon. Sie können nicht zahlen für Ihr Ticket am Telefon oder online, sodass man immer die Straße hinunter zu einem willkürlich Jugendherberge zu bezahlen, dann gehen Sie zurück zum Ranger Station den Nachweis der Zahlung. Sie bekommen dann Ihre Erlaubnis. Dann ist es bis zu den anderen Büro im Zentrum der Stadt zu reservieren Sie Ihr Zimmer im Hostel an der Spitze. Ich brauche wohl nicht zu sagen, dass Sie präsentieren Ihre Genehmigung, bevor Sie können dies. die Regierung Anscheinend haben Millionen auf sich, einen online buchen und Funktionieren des Systems aber derzeit ist fälschlicherweise behauptet, dass der Park geschlossen im Juni (ist nicht so) und man kann nicht buchen Sie alles wie es funktioniert nicht. Abgesehen davon, der Park ist sehr schön.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2016
Language Weaver
Hilfreich
Senden
Zurück