Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Jewish Museum and Tolerance Center

Nr. 12 von 2.782 Aktivitäten in Moskau
Geschlossen: Geschlossen
Heute geöffnet: Geschlossen
Senden
EINTRITTSKARTEN (1)
Eintrittskarte zum Jüdischen Museum und Toleranzzentrum
ab 8,01 $*
EINTRITTSKARTEN (1)
Eintrittskarte zum Jüdischen Museum und Toleranzzentrum
ab 8,01 $*
TOUR BUCHEN
364
Alle Fotos (364)
Vollbild
Zertifikat für Exzellenz
Übersicht – das sagen Reisende
  • Ausgezeichnet83 %
  • Sehr gut12 %
  • Befriedigend 3 %
  • Mangelhaft1 %
  • Ungenügend1 %
Beschreibung
Geschlossen
Öffnungszeiten heute: Geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Wetter vor Ort
Präsentiert von Weather Underground
-5°
Nov
-4°
-9°
Dez
-5°
-11°
Jan
Kontakt
Obraztsova St., 11, build. 1A, Moskau 127018, Russland
Marina Roscha (jüdisches Viertel)
Webseite
+7 495 645-05-50
Anrufen
übersetzt von Google
Möglichkeiten, Jewish Museum and Tolerance Center zu erleben
Moskau CityPass
11 Bewertungen
ab 56,50 $
Weitere Infos
ab 169,00 $
Weitere Infos
Bewertungen (691)
Bewertungen filtern
111 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
85
19
5
1
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
85
19
5
1
1
Das sagen Reisende:
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 10 von 111 Bewertungen
Bewertet vor 4 Wochen über Mobile-Apps

Wenn man möchte, kann man hier wahrlich 3-4-5 Stunden verbringen. Es gibt viel zu sehen und zu lesen, auch wenn nicht alles auf englisch ist. Die Videofilme die in den Kinos laufen sind informativ und zugleich erdrückend.

Danke, Floey1207!
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet am 7. Juli 2017

Erstaunliche technologische und interaktive Exponate erwecken die Geschichte und Tragödie des Jüdischen Volkes zum Leben. Schwer zu finden ist der Eingang, aber es ist einen Besuch wert. Wir nahmen uns einen privaten Guide, aber es stellte sich heraus, dass es völlig unnötig war - nehmen...Mehr

Danke, Charles W!
Bewertet am 7. Februar 2017

Das Zentrum für Toleranz und jüdisches Museum ist in einem alten Busbahnhof untergebracht, der vom berühmten Architekten Melinkov gebaut wurde. Leider konnte man nicht viel von der ARchitektur im Rahmen der Ausstellung sehen. Dafür war die Ausstellung hervorragend. Wermutstropfen: leider nur sehr wenige Bildunterschriften in...Mehr

Danke, liliAltenberge!
Bewertet am 26. September 2016

Beeindruckende Darstellung jüdischen Lebens in Russland der letzten 300 Jahre, ziemlich differenziert und durchgehend multimedial dargestellt. Richtet sich auch an junge Juden, die Ihren Glauben aus den Augen verloren haben. Mündet ins "Toleranzzentrum", dessen Thematik für jedes Zusammenleben gilt.

Danke, Dodibo!
Bewertet am 7. Mai 2016 über Mobile-Apps

Das Museum ist in einer alten Autobushalle untergebracht. Die ständige Ausstellung ist museumsdidaktisch hervorragend gestaltet. Zur Zeit finden Wechselausstellungen statt: f Fotografien; Kunstwerke aus Regionalmuseen. Diese aus der Zeit um 1900-1920 mit zum Teil überraschenden Werken aus auch mittleren und kleineren Regionalmuseen – durchwegs hochwertige...Mehr

Danke, 950cyrill!
Bewertet am 9. Juni 2013

Das museum ist etwas schwer zufinsen, aber der Besuch lohnt sich! Die Ausstelung is sher gut und multimedial aufgebaut. Zu beginn erwartet dicj ein 4d Film ueber die juedische grundgeschichte. In der weiteren Ausstellung sind neben exponaten weiter Filme und interwies zu sehen. An verschieden...Mehr

1  Danke, JohnBindow!
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet vor 3 Wochen über Mobile-Apps

Die Tiefe der Exponate hat mich wirklich überrascht. Dieses Museum hatte interaktive Exponate und Doscents, um Sie zu führen. Es ist hervorragend in seiner Tiefe und Detail. Wir genossen eine Reihe von interaktiven Exponaten. Es gibt auch ein gutes Café, wenn Sie eine Pause wollen....Cleary eine gute Möglichkeit, 2 - 3 Stunden zu verbringenMehr

Bewertet vor 4 Wochen

Zwischen den russischen Pogromen und dem von Deutschland initiierten Nazi - Holocaust verlor Russland Millionen von jüdischen Bürgern - die entweder in Konzentrationslagern fliehen oder umkamen. Das Museum, das über hochmoderne Multimedia - Exponate verfügt, hilft Besuchern, die Verfolgungs - und Lebensbedingungen der Juden in...Russland zu verstehen. Es ist ein wichtiges Museum für die Stadt.Mehr

Bewertet vor 5 Wochen

Nicht zu vermissen! Dieses Museum ist fabelhaft gemacht - es ist interaktiv, interessant und teilt die Geschichte der Juden Russlands. Unser Guide, Leonid, war sehr beeindruckend - und sein Englisch war ausgezeichnet. Es war wirklich eine herausragende Erfahrung.

Bewertet am 30. August 2018

Die Nachbarschaft / der Block, in dem sich das Museum befindet, durchläuft einige größere Bau- und Renovierungsarbeiten, so dass wir ein wenig verwirrt über den Eingang waren. Außerdem gab es kein eindeutiges "Kacca" -Zeichen, also verschwendeten wir ein paar Sekunden, um herauszufinden, wo wir unsere...Tickets kaufen konnten. Während der Typ, der uns die Tickets verkaufte, sehr freundlich war und Englisch konnte, war die Dame, die im Bereich "Information" arbeitete und uns auf den Gentleman hinwies, viel weniger zugänglich - trotz der Tatsache, dass sie die die erste Person, die man nach dem Einsteigen sehen würde. Das Museum war sehr schön gestaltet und jeder Abschnitt war sehr schön eingerichtet. Wir sind keine Juden, sondern hatten eine gute Zeit. Die ganze Erfahrung beginnt mit einem ziemlich eindrucksvollen 4-D-Film - Seherlebnis, das den Ursprung des Judentums erklärt. Dann ist der Rest der Geschichte im Museum für die Besucher zu erkunden. Abschnitt 3 stellt die Struktur eines traditionellen alten Schtetl vor und ist voll von interaktiven Funktionen. Sie können sich vor einen Tisch setzen und zusehen, wie der Patriarch der Familie die Familiengebete leitet - nachdem Sie einen Gegenstand auf dem Esstisch aufgehoben haben (sonst starren Sie sich nur im Spiegel an) . Alle Videos im Museum waren sehr gut gemacht und wir waren sehr dankbar, dass sie alle mit englischen Untertiteln kamen. Die Ausstellungen waren meist sehr englisch - sprecherfreundlich. Das einzige, was enttäuschend war, war das Anti - Höhepunkt - Ende der Erfahrung. Das "Toleranzzentrum" war ziemlich enttäuschend, und beide Tabletten, die mein Mann und ich benutzten, hatten technische Probleme. Meins ist mitten in einem Kurzfilm abgestürzt, und das Tablet meines Mannes erstarrte, als er versuchte, ein Quiz zu machen. Alles in allem war es eine gute Erfahrung, nicht unbedingt die beste, aber wir freuten uns über den Besuch im Allgemeinen. P. S. Auch die Toiletten im Museum werden dem Hightech-Feature gerecht:). Jede Toilette hat eine ganze Reihe von Knöpfen, die du schieben und kontrollieren kannst - wenn du es vorziehst, dich mit einem Spritzer warmen Wassers und einem Windstoß (und du hast die volle Kontrolle über die Temperatur von beiden) zu reinigen, anstatt Toilettenpapier. Super.Mehr

Mehr Bewertungen anzeigen
In der Umgebung
Hotels in Ihrer NäheAlle 385 Hotels in der Umgebung anzeigen
Metallurg
68 Bewertungen
0,34 km Entfernung
Raikin Plaza Hotel
140 Bewertungen
0,99 km Entfernung
Novotel Moscow Centre
1.411 Bewertungen
1,08 km Entfernung
Apartment on Seleznevskaya 15
7 Bewertungen
1,1 km Entfernung
Restaurants in Ihrer NäheAlle 15.847 Restaurants in der Umgebung anzeigen
Cafe Loko
38 Bewertungen
0,18 km Entfernung
Pardes
20 Bewertungen
0,1 km Entfernung
Alef Cafe
31 Bewertungen
0,04 km Entfernung
Sushhevsky Dvor
12 Bewertungen
0,24 km Entfernung
Sehenswürdigkeiten in Ihrer NäheAlle 4.798 Sehenswürdigkeiten in der Umgebung anzeigen
Militärmuseum Moskau
240 Bewertungen
0,78 km Entfernung
Satiricon Arkadiy Raikin Russian State Theater
73 Bewertungen
0,82 km Entfernung
Armenian Temple Complex
24 Bewertungen
0,83 km Entfernung
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Jewish Museum and Tolerance Center.
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Senden
Veröffentlichungsrichtlinien