Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Volcan Baru National Park

414 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.

Volcan Baru National Park

414 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
Google
Empfohlene Erlebnisse in oder bei Boquete
ab 35,00 $
Weitere Infos
ab 35,90 $
Weitere Infos
ab 66,67 $
Weitere Infos
ab 48,75 $
Weitere Infos
Vollbild
Standort
Kontakt
Erkunden Sie die Umgebung
Private Gruppenkaffeetour
Private Touren

Private Gruppenkaffeetour

50 Bewertungen
google
Diese Tour ist praktisch, sodass Sie alle Schritte zur Zubereitung dieses perfekten Kaffees kennenlernen können. Die Tour ist so flexibel, dass Sie mehr oder weniger Zeit in den Bereichen verbringen können, die Sie am meisten interessieren. (Die praktische Ernte und Verarbeitung ist nur zu unseren Erntezeiten und dann möglich, wenn wir Obst auf den Bäumen pflücken müssen.)
35,00 $ pro Erwachsenem
414Bewertungen32Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 254
  • 98
  • 44
  • 12
  • 6
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Wolf Coaching hat im Feb. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Erfurt, Deutschland436 Beiträge24 "Hilfreich"-Wertungen
748183679 Das verrückteste was man machen kann. Für 5 Euro 6 h in der Nacht auf einer extrem steilen Strecke, rutschig, Geröll, riesige Steigung und mindesten 2000 Höhenmeter, über 13/oder 14 km überwinden um dann auf 3400 im Nebel, bei 2 grad mit Regen und Sturm auf eine Sonne zu warten. Dann gehts den selben weg wieder runter. Wieder ganz schön gefährlich fürs ältere Semester. Alles schmerzt. Und ich hab’s gemacht .
Mehr lesen
Erlebnisdatum: März 2019
Hilfreich
Senden
Jane J hat im Feb. 2020 eine Bewertung geschrieben.
16 Beiträge2 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Wir haben nur aus Zufall den „Sendero los quetztales“ gemacht, da unser Taxifahrer uns am falschen Trek ausgesetzt hat. Im Nachhinein sind wir ihm dafür sehr dankbar. Zwar war die fast 5,5 stündige Wanderung für uns sehr anstrengend, jedoch wurden wir für die Anstrengung mit echtem Dschungel Feeling und einem wahnsinnigen Ausblick auf den Vulcan Baru belohnt. Anfängern bzw. nicht geübten Wanderern raten wir jedoch dringend von dieser Tour ab. Bestenfalls wählt man hierfür auch einen Guide.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Februar 2020
Hilfreich
Senden
lijula hat im Nov. 2019 eine Bewertung geschrieben.
Würzburg, Deutschland5 Beiträge
Mein Freund und ich haben uns aufgrund der Bewertungen entschieden die Wanderung zu machen. Ich würde uns beide eher als sportlich bezeichnen aber mit keinerlei Wandererfahrung. Die ersten 2km empfand ich persönlich sehr anstrengend da mein Knie, dass ich im Jahr zuvor verletzt hatte mir etwas Probleme bereitete. Man sollte sich von dem doch sehr steilen Anfang nicht abschrecken lassen. Wir sind vom Mamalena Hostel mit dem Shuttlebus gestartet und gegen 0:00uhr los gelaufen. Wir haben sehr viele kleine Pause eingelegt - das auch teilweise gezwungenermaßen da wir es vermeiden wollten oben in der Kälte auf die Sonne zu warten. Der Aufstieg ist auf jeden Fall gut machbar, es gibt immer wieder steiler Passagen und dann folgen wieder sehr flache, ebene. Wir sind gegen 5:45uhr oben angekommen. Bis zum Gipfelkreuz muss man das letzte Stück noch einmal klettern. Die Aussicht ist atemberaubend! Wir hatten mehrere Kleidungsschichten dabei was wirklich nötig ist - oben am Gipfel ist es ziemlich kalt, da waren wir über 4 Schichten oben rum und 2 untenrum sowie Mütze und Handschuhe dankbar. Beim runterlaufen gerade die letzte 6km dankbar nur noch dünnen Sachen anzubehalten. !!! Da kommen wir auch zum Haken an der ganze Sache - man muss schließlich die insgesamt 13,5km auch wieder runterlaufen. Am Anfang ist es super aufregend zu sehen was um einen rum alles ist, was man beim hochlaufen im Dunklen nicht gesehen hat. Aber letztendlich ist es dann den ganzen Weg das Selbe. Die letzten 5km reißen ziemlich an den Nerven. Wir hatten richtige Schmerzen beim laufen und uns kam der Weg einfach endlos vor. Wir sind gegen 6:45uhr oben gestartet und waren gegen 11:00uhr wieder unten. Muskelkater für die nächsten Tage ist somit auf vorprogrammiert. Fazit: die Aussicht ist der Hammer und wann besteigt man mal einen Vulkan? - Für nicht Wandererfahrene wäre vielleicht eine Zwischenlösung gut: hoch zu wandern und zurück mit einem der Jeeps zu fahren.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: November 2019
Hilfreich
Senden
Jan B hat im Nov. 2019 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag
Die Aussicht ist sehr schön den Sonnenaufgang über den Wolken beobachten zu können. Jedoch ist es das einzig schöne an der Tour.. Der Weg hoch ist anstrengend aber geht mit vielen Pausen. Aber da bist du noch nicht am Ziel der ganze Spaß muss auch wieder zurück gelaufen werden und wenn du kein erfahrener Wanderer bist ist das die Hölle und fühlt sich endlos an 😂 Empfehle da das Geld in die Hand zunehmen und mit dem Jeep hochzufahren. Spart viel Zeit, Nerven und ist auch ein Erlebnis den Vulkan mit dem Auto zu erklimmen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: November 2019
Hilfreich
Senden
Dreamer543603 hat im Aug. 2019 eine Bewertung geschrieben.
2 Beiträge2 "Hilfreich"-Wertungen
Habe den Baru Ende Juli 2019 mit dem sehr empfehlenswerten Guide Jorge Lopez gemacht. Wir sind vom Ort Volcan aufgestiegen: Zufahrt per Taxi bis zum Parkeingang (Rangerstation). Abmarsch 4:00Uhr morgens. Schöner, steiler, alpiner Weg. (Vergleichbar von Charakter und Dauer mit einem Hüttenaufstieg in den Schweizer/Walliser Alpen). Erreichten den Gipfel um 7:45Uhr mit kurzer Trinkpause. Aufstieg komplett im Schatten, sehr angenehm, unterwegs tolle Aussicht schon in der zweiten Hälfte des Weges. Man muss nicht zwingend zum Sonnenaufgang oben sein. Die Sicht war supergut, beide Ozeane sichtbar. Der Abstieg erfolgte über die „Fahrstrasse“ (keine Autos!) nach Boquete. Diese ist für den Aufstieg absolut nicht-empfehlenswert, weil lang (15km), langweilig, ohne jegliche Aussicht und, da Ostseite, sonnenbestrahlt: wäre eine reine Strafexpedition über mehrere Stunden. Im gemütlichen Abstieg 3,5-4Std. Eine gute körperliche Verfassung und Kondition erhöht das Tourerlebnis enorm. Auch wenn der Berg in den Tropen liegt, sollte die Länge und auch Höhe nicht unterschätzt werden. Das ist keine Strandwanderung. Deswegen ist eine gute Vorbereitung wichtig.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juli 2019
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Zurück