Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Senden
Im Voraus buchen
134
Alle Fotos (134)
Vollbild
Übersicht – das sagen Reisende
  • Ausgezeichnet28 %
  • Sehr gut22 %
  • Befriedigend 17 %
  • Mangelhaft13 %
  • Ungenügend20 %
Beschreibung
Kontakt
Mae Hong Son, Thailand
Webseite
übersetzt von Google
Möglichkeiten, Karen village zu erleben
ab 86,80 $
Weitere Infos
ab 152,60 $
Weitere Infos
ab 395,20 $
Weitere Infos
ab 80,60 $
Weitere Infos
Bewertungen (110)
Bewertungen filtern
40 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
12
7
5
4
12
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
12
7
5
4
12
Das sagen Reisende:
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 10 von 40 Bewertungen
Bewertet am 1. Juni 2018

Die Autofahrt geht mehrmals durch den Flusslauf und ist beeindruckend, im Dorf schlechte Parkmöglichkeiten. Die Stände bieten alle die selben Waren an, größtenteils Billigware aus China. Der Elefant am unteren Eingang wird nicht Artgetreu gehalten und ist sehr abgemagert. Werde nicht wieder kommen!

2  Danke, Yim1970!
Bewertet am 14. April 2017

Ich ging mit gemischten Gefühlen in dieses Dorf, da ich eigentlich "Menschenzoos" nicht mag. Aber unsere thailändische Freundin erklärte uns, wieso dieser menschliche Zoo existiert. Die Karen wurden in Burma vom Militärregime unterdrückt und vetrieben. In Thailand haben sie jedoch einen Flüchtlingsstatus und dürfen nicht...Mehr

Danke, B M!
Bewertet am 6. März 2014

Absolut überteuerter Eintritt > 250 Baht pro Person. Ich kam mir vor wie im Zoo, hatte den Eindruck, dass die Frauen hinter den Verkaufsständen sich total unwohl fühlten. Außer Verkaufsstände (überteuerte Preise) und "Langhals-Frauen" gab es nichts zu sehen. Obwohl ich vor dem Besuch im...Mehr

1  Danke, Catrin v!
Bewertet am 13. September 2013

ich muss im Vorfeld erwähnen, das ich solche Museums Dörfer nicht mag. Da meine thailändische Frau aber diese sogenannten "Long Neck" Frauen, sehen wollte fuhren wir mit unserer gemeinsamen Tochter (5) dorthin. Am Eingang des Dorfes wurde mir erst einmal ein Zettel in die Hand...Mehr

3  Danke, Amazing_Nan!
Bewertet am 5. September 2012 über Mobile-Apps

Wir mussten 250 Baht zahlen. Die Frauen sahen traurig aus. Wir kauften ihnen aus Mitleid etwas ab, da das Geld angeblich fuer sie sei. Leider wurde nichts erklaerte. Auf die Frage, ob die Frauen Schmerzen haben, antworteten einuge mit " ja"... Traurig!

2  Danke, Weltenbu!
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet am 21. August 2016 über Mobile-Apps

Ich fragte mich der karen Geschichte, denn von George orwell - die burmesische Tage. Schließlich habe ich dieses Dorf besucht. Es ist sehr interessant, sich ihr Leben , hören Sie ihre Geschichte ( Zuflucht von mynamar tayland, kommen, Beziehungen mit japanisch.) Beucase des Lebens Bedingungen...einige der Karen umziehen, Pai. Aber wenn Sie wollen, sollten Sie real karen Village, Sie sollten auf jeden Fall gehen die Mae Hong Son. Sie können nur mit dem Boot zu erreichen. Das Dorf ist sehr nahe an mynamar Grenze. Leider, zu neuen Generationen nicht Hals tragen Ausstattung, sie leben nicht so alt Karen. So nahe Zukunft , verlieren können sie ihren alten Kultur. Wenn Sie wollen und sehen dies interestig Leute, man sollte Sie es eilig haben. Vergessen Sie nicht, die Lage ist Mae Hong Son Real. Nicht Pai oder Chiang Rai. Cheers ErnurMehr

Bewertet am 31. Juli 2016 über Mobile-Apps

Das Dorf Karen ist magisch. Sun war ein toller Gastgeber und man kann schnell feststellen, wie viel sie kümmern sich um die Elefanten. es ist nicht nur ein once in a lifetime Erfahrung, aber sie stellen Sie sicher, dass Sie lernen, wie man richtig kümmern...sich um Elefanten. Ich kann es nur jedem empfehlen.Mehr

Bewertet am 18. Februar 2016

Die Einheimischen ausgenutzt werden von außenseitern, die berechnen, was man denkt, man kann sich mit für Sie eingeben. Ich habe nicht bezahlen aber nur kamen mit der mitgelieferten Stereobrillen angesehen werden können Bedrohungen aber sie können es nicht Eintritt. OK, wenn man einige fotografieren wollen...einen mit langen Hals dann geben sie ihnen einen Tipp, dass fair's. Es gibt auch andere Dörfer, schwieriger zu finden sind, aber ohne diese Abzocke. Die Taxifahrer sind auf der act sowie anstelle von auf der Suche nach ihrer Interessen. Ich beschwerte mich beim Reisebüro ohne Ergebnis. Kaufen Sie sich eine Postkarte anstelle von Starren in jemand.Mehr

Bewertet am 28. Januar 2016

Empfehlenswert. Diese Attraktion, es scheint ist ein natürliches Lure für den menschlichen Instinct was anders zu beobachten anderer Völker woanders. Waren es nicht für die ungewöhnliche Praxis der Frauen tragen Ringe um ihre Hälser als differenzierungsmerkmal, wir sind uns nicht sicher diese Völker wesentlich verschieden...von einem visuelle Perspektive als viele andere nomadenvölkern weltweit werden erreichen kann. Natürlich, sie sind unterschiedlich, da ihr kulturelles Erbe und Geografie. Wir hatten das Glück, dass es native Thai, Khan und Kayan Lautsprecher mit uns während unseres Aufenthalts in diesem Hotel. Diese Menschen stammen aus der Mongolei während der Bronzezeit. Andere haben eine Menge Zeit beschreiben hier die Frauen von dieser Kultur und ihrer Praktiken verbracht. Wir werden hier verzichten. Bitte lesen Sie andere Bewertungen oder Material auf dem Internet für Lazier-Familie macht es genau richtig Beschreibungen über diese Leute. Dies ist eines der 3 "Geschäftsfront" Dörfer in der Gegend wo die Frauen dieser Kultur ihre Ware zu verkaufen. Das ist zu sagen, nur ein paar Frauen und Kinder weiterhin hinter Produkte zu verkaufen, Einkommen generieren während andere Mitglieder von ihrem Village schlendern. Einige andere Dinge, die zum Verkauf sind handgefertigte --- andere sind durch Handel mit anderen Völker in der Region erworben. Der Hauptzweck dieses Dorf ist die Vorderseite Produkte zu verkaufen für Touristen. Es bietet auch eine Unterkunft und Einkaufsmöglichkeiten für Bewohner. Wenn Sie für einen Besuch entscheiden, werden Fragen der Ethik und des Protokolls entstehen in Ihren Geist, wie zu handeln, und was man unternehmen kann. Hier ist das, was wir haben. Wir spazierten durch das Dorf in die "Shopping Bereiche". Letztere sind einfach vorläufig, überdachte Strukturen, in denen die Händler ihre Ware. Wenn wir etwas gut gefallen, wir sahen uns und Fragen Sie, und wenn es wollten, kauften wir es. Wir hatten immer Bilder mit den Verkäufern wenn wir etwas gekauft. Wenn wir nicht kaufen aber ein Bild wollten, baten wir um Erlaubnis zu fragen. In einigen Fällen, wir links ein Trinkgeld von 10 oder 20 Baht, wenn wir etwas gekauft hat aber ansonsten hatten einen angenehmen und informativen Gespräch mit dem Anbieter. Am Ende, wir können diesen Shopping Steuererhebung hier ist ein einzigartiges Erlebnis. Viele der Gegenstände verkauft können gekauft bei den lokalen Märkten in benachbarten Städten. besuchen Sie hier zu sehen, dass die Frauen und ihre langen Hals Ringe. Das war es auch schon. Die Ringe tun längt nicht den Hals der Brillenträgerinnen. Sie drücken Sie das schlüsselbein und ähnliche Knochen im Nacken verursacht der einzigartigen Erscheinung.Mehr

Bewertet am 23. Dezember 2015

Wir besuchten dieses Dorf im Rahmen einer privaten Tour mit unberührter Thailand. Wir haben uns sehr über unseren Reiseleiter uns durch das Dorf und erzählen Sie uns über ihre Geschichte und wie sie kamen zu der long-Neck Hill Tribe begrüßen zu dürfen. Er war auch...miteinander kommunizieren zu den Menschen für uns, wenn wir Fragen zu ihrem Stamm hatte. Es war ein sehr interessanter Besuch und ich fühlte mich wie in National Geographic! Ich würde einen Besuch in diesen Stamm mit einem Reiseführer zu voll schätzen die Karen Leuten empfehlen.Mehr

Mehr Bewertungen anzeigen
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Karen village.
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Senden
Veröffentlichungsrichtlinien