Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Chernobyl National Museum

569 Bewertungen

Chernobyl National Museum

569 Bewertungen
Treffen Sie Ihre Auswahl und buchen Sie eine Tour!
Empfohlen
Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten
Erlebnisse in der Umgebung
Weitere Erlebnisse in Kiew
Dringende Tour nach Tschernobyl
191,80 $ pro Erwachsenem
Spezielle HBO Chernobyl TV-Serie Kyiv Tour
230,77 $ pro Erwachsenem
Historischer Spaziergang durch Kiew mit einem Einheimischen
75,08 $ pro Erwachsenem
PRIVATE CHERNOBYL TOUR AB KYIV + KOSTENLOSE Tour zum Chernobyl Museum in Kyiv
305,40 $ pro Erwachsenem
Die umfassendste 3-4-tägige Pauschalreise rund um Kiew
92,90 $ pro Erwachsenem
Mehr anzeigen
Vollbild
Standort
Kontakt
Khoryv Lane, 1, Kiew 04071 Ukraine
Wegbeschreibung
Kontraktova Ploshcha3 Min.
Poshtova Ploshcha12 Min.
Erkunden Sie die Umgebung
Tschernobyl Ausflug von Kiew
Tagesausflüge

Tschernobyl Ausflug von Kiew

953 Bewertungen
Die Besichtigung von Tschernobyl, dem Ort des katastrophalen Atomunfalls von 1986, ist nur mit einer Führung gestattet. Darüber hinaus sind die Touren sehr beliebt - jedes Jahr besuchen rund 10.000 Menschen sie. Sichern Sie sich Ihren Platz im Voraus für diese Ganztagestour ab Kiew und sichern Sie sich alles inklusive, damit Sie sich auf die Sehenswürdigkeiten konzentrieren können. Sehen Sie Reaktor 4 und besichtigen Sie die verlassenen Gebiete Pripyat und Tschernobyl. Mittagessen, Transport, Kommentar und alle Sicherheitsmaßnahmen sind enthalten.
111,54 $ pro Erwachsenem
569Bewertungen5Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 261
  • 167
  • 104
  • 24
  • 13
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Maria W hat im Feb. 2020 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland1.165 Beiträge53 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Das Museum liegt sehr weit im Norden etwas abseits der normalen Touristenattraktionen. Aber der Abstecher dorthin lohnt sich wirklich wenn man sich für die Geschichte rund um Tschernobyl ereignet hat. Die Vitrinen sind alle nur in kyrillisch daher ist ein Audioguide sehr empfehlenswert. Wenn man sich alles genau anhören möchte dann schon 2 Stunden einplanen. Auch in deutscher Sprache einstellbar. Die Art der Anordnung der Dokumente im Museum ist wirklich toll gemacht.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Februar 2020
2 "Hilfreich"-Wertungen
Hilfreich
Senden
Haensu99 hat im Sep. 2019 eine Bewertung geschrieben.
Schweiz178 Beiträge26 "Hilfreich"-Wertungen
Das Museum ist sehr interessant und es bietet einen guten Einblick in die Geschichte der Katastrophe. In 2 Räumen hat es relativ viel Ausstellungsmaterial. Was leider gar nicht geht ist, dass man fürs Fotografieren noch zusätzlich zahlen muss nachdem man den Eintritt schon bezahlt hat. Deshalb gebe ich hier nur 3 Punkte.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2019
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Marcus W hat im Aug. 2019 eine Bewertung geschrieben.
5 Beiträge
Ich war skeptisch, was will man noch mehr erfahren. Aber so einfach das Museum gehalten ist, mit den vielen Vitrinen und Dokumenten, so ergreifend ist die Gesamtschau und die Detailfülle der Informationen. Unbedingt den Audioguide für weniger als 3 Euro dazubuchen. Was man in den 35 Audiokapiteln erfährt, geht weit, weit über das hinaus, was die sperrlicht übersetzten Ausstellungsstüke erzählen. Unfassbar, was die Beteiligten Feuerwehrleute, Helikopterpiloten und Ärzte erlebten. Wer die Serie Chernobyl gesehen hat, kann so Schritt nachvollziehen, wie weitere Details sich zusammensetzen. Gerade der auch wissenschaftliche Ansatz zahlt sich aus. Kein Info Häppchen, sondern genaue Schilderungen, gerade der einzelnen Strahlenbelastung der Beteiligten. Unvorstellbar wie man sich fühlt mit 6 Sievert langsam zu zerstrahlen. Auch die versäumte Aufklärung ist gut dokumentiert. Man muss nur den rot unterlegten Mini Ausschnitt.aus der Prawda mit der Seite der New York Times Vergleich. Auch der dritte finale Gedenkraum und die Symbolik des vertrockneten Apfelbaums, sehr ergreifend. Man sollte schon 2 Stunden einplanen und mit einem frischen Kopf des Morgens anreisen wird man so schnell nicht vergessen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2019
Hilfreich
Senden
Christian hat im Juni 2019 eine Bewertung geschrieben.
Hamburg, Deutschland334 Beiträge46 "Hilfreich"-Wertungen
Neben dem recht günstigen Eintritt, wird für das Fotografieren eine Gebühr in Höhe des doppelten Eintritts verlangt. Ich habe darauf verzichtet - durch die Vitrinen ist ohnehin nicht gut zu fotografieren. Die meisten Exponate sind nur in ukrainischer Schrift ausgezeichnet. Nur mit dem Audioguide für weitere 100 UAH kann man etwas verstehen. Wir haben uns das gespart. Hier wäre noch viel Potential.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2019
Hilfreich
Senden
voyagerpourdecoder hat im Jan. 2019 eine Bewertung geschrieben.
Vaduz, Liechtenstein118 Beiträge55 "Hilfreich"-Wertungen
Grundsätzlich ein durchaus interessantes Museum, das sich jedoch leider zu stark in Details verliert, ohne den größeren Zusammenhang entsprechend zu würdigen. So bekommt man per Audioguide (60 UAH plus 100 UAH Kaution - keine Kartenzahlung) ausführliche Informationen zur nuklear-physischen Funktionsweise des Reaktors, nicht aber zur Atomkraft in der UDSSR im Allgemeinen. Man muss anerkennen, dass die chronologische Anordnung der Exponate durchaus Sinn ergibt, es ohne großflächigen Zeitstrahl herausfordernd ist, den Überblick zu behalten. Dass besonders wichtige Exponate nicht hervorgehoben werden und der Audioguide zu de facto jedem eine minutenlange Erklärung bietet, macht es nicht besser. Zum Audioguide sei angemerkt, dass sich zwei Sprecher abwechseln, einer offensichtlich kein Muttersprachler ist, der andere Herr einen wenig wohlklingenden, aber amüsanten ostdeutschen Dialekt zu sprechen pflegt ("Isch zitiere aus dem Brief; 'Liebes Töschterschen ...'"), beide zu stottern tendieren und ein äußerst langsames Tempo an den Tag legen. Das Personal ist bemüht, wahrscheinlich noch bemühter, wenn man der Sprache mächtig ist. Der Sinn der letzten, großen Ausstellungshalle erschließt sich mir nicht; auch ist es schade, dass die Fahrzeuge vor dem Gebäude nicht beschrieben werden. Summa summarum: Ein durchwachsener Museumsbesuch - wenn man sich dem Thema widmen möchte, führt wohl kein Weg an diesem Museum vorbei.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2019
Hilfreich
Senden
Antwort von Anna K, научный директор im Chernobyl National Museum
Beantwortet: 1. Feb. 2019
Thank you very much for the detailed and very useful review about our museum. It is these reviews that are very important for us to make the museum accessible and understandable.
Mehr lesen
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Chernobyl National Museum