Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Mongkok

3.155 Bewertungen

Mongkok

3.155 Bewertungen
Treffen Sie Ihre Auswahl und buchen Sie eine Tour!
Empfohlen
Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten
Touren und Sightseeing
Stöbern Sie in unserem größten Angebot an Erlebnissen.
Wanderungen und Radtouren
Erleben Sie Ihr Reiseziel mit allen Sinnen beim Wandern oder Radfahren.
Mehrtägige und ausgedehnte Touren
Erleben Sie mehrtägige Abenteuer – ohne groß zu planen.
Landausflüge
Starten Sie zu spannenden Landausflügen direkt vom Hafen aus.
•••
Stöbern
Mongkok Feinschmecker Tour
103,35 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 140 Reisenden gebucht
Hongkong Hop-on-Hop-off-Tour im großen Bus mit offenem Oberdeck
57,10 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 6.667 Reisenden gebucht
Halbtägige Private Custom Tour in Hongkong
216,75 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 279 Reisenden gebucht
Hong Kong Kantonesischer kulinarischer privater Rundgang
239,47 $ pro Erwachsenem
Kleingruppentour: Die besten Bissen von Mongkok
109,96 $ pro Erwachsenem
Private Kowloon Michelin Star Street Food & Kultur-Tour
223,98 $ pro Erwachsenem
Private Hong Kong Car Tour - halber oder ganzer Tag
281,78 $ pro Erwachsenem
Small-Group Tour: Kowloon Tempel und Märkte entdecken
109,96 $ pro Erwachsenem
Mehr anzeigen
Vollbild
Standort
Kontakt
Kowloon, Hongkong China
Wegbeschreibung
Tsuen Wan West14 Min.
Tsuen Wan21 Min.
Erkunden Sie die Umgebung
[Aberdeen1773 Fishing Heritage] - Audio-Führung durch Sampan & Houseboat
Kulturreisen

[Aberdeen1773 Fishing Heritage] - Audio-Führung durch Sampan & Houseboat

38 Bewertungen
google
Aberdeen Typhoon Shelter ist ein einzigartiges Fischerdorf, das Altes und Neues verbindet. Der traditionelle Lebensstil, den Fischer oder Tanka mit vielen antiken Dschunken und Sampans teilen, wird Flotten von Luxusyachten und hoch aufragenden Wolkenkratzern gegenübergestellt. Das Taifun-Tierheim beherbergt auch viele immaterielle Kulturgüter, die alle Spuren der bescheidenen Anfänge von Hongkong sind, als es noch ein kleines Fischerdorf war.<br><br>Lassen Sie sich von uns in die Vergangenheit zurückversetzen, während Sie an Bord unserer einzigartigen Sampan-Boote springen. Wir werden durch 13 verschiedene lokale Sehenswürdigkeiten rund um das charmante Fischerdorf Aberdeen fahren. Tauchen Sie während der Kreuzfahrt in die reichhaltige Kultur und Geschichte der Region ein, indem Sie unseren exquisit gestalteten Audioguide verwenden, in dem Sie Volksmärchen, Schlaflieder und Erzählungen der Region hören. Wenn Sie Glück haben, können Sie möglicherweise traditionelle Drachenboot-Trainings oder Live-Fischhandel in Aktion erleben!
24,32 $ pro Erwachsenem
3.155Bewertungen26Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 1.108
  • 1.433
  • 530
  • 54
  • 30
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Selin hat im Dez. 2018 eine Bewertung geschrieben.
Alvsjo, Schweden128 Beiträge13 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Wer in Hong Kong war und Mongkok nicht gesehen hat, hat vieles verpasst denn Mongkok muss man einfach gesehen haben. Auf den langen Straßen sind viele verschiedene und vielfältige Stände so ähnlich wie auf den türkischen Bazar. Viele gefälschte Marken. Wichtig ist hier Handeln, Handeln und sich von den Verkäufern nicht viel beeinflussen lassen, sie sind nämlich sehr hartnäckig und haben jeden Tag mit Touris zutun.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Dezember 2018
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
toeightycountries hat im Apr. 2018 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland5.518 Beiträge682 "Hilfreich"-Wertungen
Jetzt sind wir im Stadtteil Mongkok. In der Tung Choi Street North befinden sich die Goldfischhändler, die ihre Tiere in großen und kleinen Aquarien oder nur in mit Wasser gefüllten Plastiktüten zur Schau stellen. Wir nehmen den Doppelstockbus und fahren die Haupteinkaufsstraße Nathan Road hinunter Richtung Star Ferry Pier. An der Salisbury Road biegt der Bus rechts ab und wir passieren das altehrwürdige Peninsula Hotel. Auf meiner Reisewebsite toeightycountries.com finden Sie einen ausführlichen Bericht über meine Hongkong und Macaureise.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: März 2018
Hilfreich
Senden
malamu09 hat im Feb. 2018 eine Bewertung geschrieben.
München111 Beiträge46 "Hilfreich"-Wertungen
Während im Süden von Kowloon ja eher die Edelboutiquen vorherrschen kann man hier auch noch das weniger herausgeputzte finden. Aber auch um die gleichnamige Metrostation findet sich ein modernes Einkaufszentrum.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2018
Hilfreich
Senden
Fotograefin hat im Jan. 2018 eine Bewertung geschrieben.
Basel, Schweiz611 Beiträge129 "Hilfreich"-Wertungen
Für unseren ersten Tag nahmen wir uns Mongkok vor und liefen uns bereits zu Beginn der Ferien die Füsse wund - naja, zumindest fast. Von der MTR-Station "Prince Edward" aus sind es nur ein paar hundert Meter, bis zu dem charmanten Blumenmarkt. Kleinere und grössere Blumenläden säumten die Strasse, die bezeichnenderweise "Flower Market Road" hiess. Das schönste war, dass die meisten Läden klimatisiert waren, so dass wir immer wieder den feuchtwarmen 32 Grad entfliehen konnten und dabei die wunderbaren Sträusse und Zimmerpflanzen bestaunen konnten. Die Blumen - vorwiegend fanden wir Rosen und Orchideen vor - waren in den verschiedensten und aussergewöhnlichsten Farben anzutreffen. Viele Rosen waren auffallendend blau. Auch wenn man als Tourist nicht unbedingt Bedarf an Schnittblumen hat, so ist ein Spaziergang über den Markt ganz nett. In der Nähe des Blumenmarktes befand sich der Bird Garden. Für die Augen eines Europäers ist dies ein eher befremdlicher Anblick. Singvögel, Papageien und andere Vogelarten wurden in kleinen Käfigen zum Kauf angeboten. Aber auch Vogelfutter, das meist noch krabbelte, und jegliches Zubehör konnte käuflich erworben werden. Die Sitznischen waren von mehrheitlich alten Männern besetzt, die sich gemütlich unterhielten, wobei sie ihren Vogel im Käfig ausführten, als wäre es ein Hündchen. Für die ist es das normalste der Welt, mit ihrem Haustier spazieren zu gehen. Sichtlich Spass hatten drei grüne Papageien, die mit Wasser abgespritzt wurden. Sie drehten sich und öffneten die Flügel. Auch ihnen war wohl ziemlich warm heute. Obwohl wir später sahen, dass wir fast unmittelbar daran vorbei gelaufen waren, waren wir nicht beim Goldfischmarkt, der sich ebenfalls in dieser Ecke Hongkongs befand. Wir spazierten durch die Strassen und entdeckten eine Vielzahl von Schaufenster mit kleinen Hunden darin. Bei uns wäre längst der Tierschutz gekommen, wenn Tiere auf so engem Raum leben müssten, doch soweit ich das beurteilen konnte, schienen die Hunde erstaunlich vital und wiesen meist ein glänzendes Fell auf. Neben Hunden gab es auch Fische, Kaninchen, Katzen und Meerschweinchen zu kaufen. Eine andere Art von Tieren, nämlich solche zum Essen, sahen wir in einer Markthalle. Wir stiefelten durch das Erdgeschoss, wo diverse Fische und Meeresfrüchte darauf warteten, von ihrem halbtoten Zustand befreit zu werden und in der Pfanne zu landen. Eine Treppe führte ins Obergeschoss, wo Fleisch und Geflügel angeboten wurde. Vom Mong Kok Computer Centre hatten wir uns mehr versprochen. Zwar hätte es das eine oder andere Schnäppchen zu machen gegeben, aber wir waren uns über die Echtheit der Produkte nicht sicher und die Präsentation war ziemlich billig. Ausserdem bestand das Center aus einer Vielzahl kleiner Läden, wovon sicher ein Drittel geschlossen war oder sich im Umbau befand. Es war Sonntag und es herrschte Hochbetrieb am Ladies Market. Eine Menschenmasse drängte sich an den über 100 Verkaufsständen vorbei, um nach Kleidung, Handtaschen, Koffern, Rucksäcken und Accessoirs, aber auch Uhren, CDs und Einrichtungsgegenstände Ausschau zu halten. Die Verkäufer waren dabei sehr zurückhaltend, was ich ganz angenehm fand. Trotzdem war das nicht mein Markt. In Hongkong befanden sich Strassenzüge, an denen in mehreren Geschäften das gleiche verkauft oder produziert wurde. In der einer Strasse gab es Schmuckläden, in der anderen Eisenwaren und in einer nächsten, nämlich der Fa Yuen Street, reihte sich ein Turnschuhladen an den nächsten. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Strasse "Sneakers Street" genannt wurde. Manche Läden waren dabei so klein, dass man sich kaum umdrehen konnte, andere erstrecken sich über mehrere, über Rolltreppen erschlossene Geschosse. Mongkok ist voller Leben. Ein Besuch dieses Quartiers ist auf einer Hongkong-Reise auf jeden Fall zu empfehlen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Oktober 2017
2 "Hilfreich"-Wertungen
Hilfreich
Senden
Phylly hat im Jan. 2018 eine Bewertung geschrieben.
111 Beiträge84 "Hilfreich"-Wertungen
Hier geht's zur Sache. Viele Geschäfte und Restaurants. Ladies Market, tausende Menschen, viel Ramsch und Kitsch. Man kann von der Fußgänger Überführung aus gute Fotos mit Neonschildern und der Straße machen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2018
Hilfreich
Senden
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Mongkok