Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: La Paz, Bolivien
Im Voraus buchen
Weitere Infos
124 $*
oder mehr
Todesstrecke: Mountain Bike Tour auf der weltweit gefährlichsten Road
Gründe für eine Buchung auf Viator
  • Tour-Highlights und vollständiger Reiseplan
  • Einfache Online-Buchung
  • Niedrigster Preis garantiert
Weitere Informationen ›

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle 1.513 Bewertungen lesen
Besucherwertung
  • 38
    Ausgezeichnet
  • 10
    Sehr gut
  • 1
    Befriedigend
  • 0
    Mangelhaft
  • 2
    Ungenügend
Einmalige Erfahrung

Ein Wahnsinns Erlebnis Dank gravity!!! Die Death Road mit den vollgefederten Mountainbikes in dieser Wahnsinns Kulisse zu bezwingen ist eine einmalige Erfahrung. Früh morgens ... mehr lesen

5 von 5 SternenBewertet am 5. Mai 2016
Domenic S
,
Deutschland
über Mobile-Apps

Ähnliche Aktivitäten in La Paz

Foto hinzufügen Bewertung schreiben

1.513 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Gefiltert nach: Deutsch
Deutschland
Beitragender der Stufe 
13 Bewertungen
9 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Mai 2016 über Mobile-Apps

Ein Wahnsinns Erlebnis Dank gravity!!! Die Death Road mit den vollgefederten Mountainbikes in dieser Wahnsinns Kulisse zu bezwingen ist eine einmalige Erfahrung. Früh morgens startet man, dick eingepackt auf 4700m, auf dem neuen Teil der Death Road um ein Gefühl für die Bikes zu bekommen. Wenig später biegt man auf den eigentlichen al camino de la muerte ab und bekommt... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Domenic S!
Stephanskirchen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
107 Bewertungen
74 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 23 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 22. April 2016

Mit dem Bike die 56 km von 4700 m auf 1.200 m auf der Ruta de Muerte oder Death Road hinunterzufahren und dabei 4 Klimazonen zu durchqueren,,ist eine einmalige Erfahrung

Hilfreich?
1 Danke, E1954!
Beitragender der Stufe 
4 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 9 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. April 2016 über Mobile-Apps

Wer den Adrenalinkick sucht und Biker ist, ist woanders sicherlich besser aufgehoben. Es ist eine schöne Fahrradtour mit sehr schönen Ausblicken. Die Bikes (Fullsuspension) von Barracuda sind in ordentlichem Zustand. Die Guides (Jubi und Danis) sind gut und geben sehr ausführliche Instruktionen. Wir hatten einen Unfall in der Gruppe. Das Mädchen würde dann in den Bus gesetzt, der uns ständig... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Daniel M!
München, Deutschland
Beitragender der Stufe 
121 Bewertungen
54 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 18 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 5. April 2016 über Mobile-Apps

Gleich am Anfang muss man 25 Bol bezahlen. Die Sicht ist sicherlich atemberaubend. Die schlimmsten Stellen haben jetzt Leitplanken, es bleiben aber noch genügend schöne Plätze. Nach Hause 20 km kommt die nächste Zahlstelle wieder mit 25Bol. Warum auch immer. Zum größten Teil fährt man mit Mountainbikern und ihren Begleitfahrzeugen. Schade eigentlich.

Hilfreich?
1 Danke, Thomas B!
Beitragender der Stufe 
40 Bewertungen
15 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 6 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. März 2016 über Mobile-Apps

Huhu, Ich habe etwas Höhenangst und habe die Road of Death dennoch überlebt! Man startet bei 4700 (!) Metern und fährt auf 1254 Meter runter. Wir haben mit den Mountainbikes bis zu 53kmh erreicht. Es war sehr regnerisch und dadurch doppelt hart. Die view war also teilweise eingeschränkt. Aber egal, so oder so ein nicht ganz ungefährlicher aber toller trip!... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Hen D!
München, Deutschland
Beitragender der Stufe 
12 Bewertungen
7 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. März 2016 über Mobile-Apps

Wir haben die Tour mit Jump gemacht.Wichtig war uns eine gute Ausrüstung. Jump hat uns sehr gute vollgefederte und mit Hydraulikbremsen (!) ausgestattete Mountainbikes vermietet. Wir wurden von einem Guide und einem Van begleitet. Die Mitarbeiter der kleinen Gesellschaft waren alle sehr motiviert, freundlich und hilfsbereit. Das Essen war gut und viel. Die Tour führt die Yungas Road hinunter und... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Wolfgang T!
Bayern, Deutschland
Beitragender der Stufe 
15 Bewertungen
8 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 von 5 Sternen Bewertet am 11. Februar 2016 über Mobile-Apps

Wer nen Adrenalinkick braucht MUSS hier runter, wer nen Adrenalinkick aushält SOLLTE hier runter. Es ist definitiv die Mühen wert, die tödlichste Straße der Welt mit dem Mountainbike runterzufahren! Der Gefahr sollte man sich jedoch bewusst sein, ein gewisses Risiko bleibt trotz aller Vorbereitungen natürlich immer! Diese Strecke wird auch noch als ganz normale Straße verwendet!

Hilfreich?
Danke, t0bi84!
Beitragender der Stufe 
10 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. Januar 2016 über Mobile-Apps

Wir haben eine gute Ausrüstung erhalten, waren in einer kleinen Gruppe von vier Touristen und waren mit einem Guide und einem Fahrer unterwegs. Uns wurde nahegelegt, dass jeder sein eigenes Tempo fahren soll und wir haben mehrere Pausen gemacht um Fotos zu machen und um was zu essen und trinken. Mir hats viel Spass gemacht und ich kann Xtreme Downhill... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Carol K!
Trin, Schweiz
Beitragender der Stufe 
3 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. Oktober 2015

Wir wollten unbedingt die berühmte Death Road in La Paz mit dem Bike machen. Wir verglichen verschiedene Anbieter und entschieden uns dann für Xtreme Downhill und dies war ein Volltreffer! In der Agentur wurden wir sehr gut informiert und das Equipement ist einfach Top! Unser Guide war Thomas (aus Frankreich) und er war super! Er sprach spanisch, englisch, französisch und... Mehr 

Hilfreich?
1 Danke, Dani_Miami!
Kanton Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
34 Bewertungen
13 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 5 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. September 2015

Die Route, auch al Ruta de la Muerte oder Death Road bekannt, wird hauptsächlich von Downhill-Radfahrern befahren, jedoch ist dies auch mit Motorrädern problemlos machbar. Üblicherweise fahren die Motorräder die Strecke von unten aufwärts, auf der Hangseite und leichter kontrollierbar. Wir mußten von oben fahren, da die untere Einfahrt wegen Straßenarbeiten an der Umgehungsstraße nicht zugänglich war. Nach ca. 12km... Mehr 

Hilfreich?
Danke, klaus_r8048!

Reisende, die sich Yungas Road angesehen haben, interessierten sich auch für:

La Paz, La Paz Department
La Paz, La Paz Department
 

Sie waren bereits im Yungas Road? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Fragen & Antworten

Dies sind die Fragen der früheren Besucher und die Antworten von Yungas Road sowie von anderen Besuchern.
30 Fragen
Frage stellen
Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Yungas Road.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Übernehmen Sie den Transport vom und zum Hotel?
  • Kann ich mit meiner siebenköpfigen Familie geschlossen an Ihrer Tour teilnehmen?
  • Welche Kleidung empfehlen Sie für diese Tour?