Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
Vollbild
Standort
Kontakt
Klint 10, 38855 Wernigerode, Sachsen-Anhalt Deutschland
Erkunden Sie die Umgebung
Wernigerode - das Schloss, in dem Münchhausen "lebte"
Kulturreisen

Wernigerode - das Schloss, in dem Münchhausen "lebte"

google
Das Schloss Wernigerode ist ein neugotisches Schloss in der Stadt Wernigerode in Sachsen-Anhalt. Nach einem groß angelegten Umbau erhielt es Ende des 19. Jahrhunderts sein modernes Aussehen. Jetzt gibt es ein Museum und eine Zweigstelle des Fonds für das Kulturerbe Sachsen-Anhalt.
544,52 $ pro Erwachsenem
19Bewertungen0Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 8
  • 4
  • 5
  • 2
  • 0
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Martin hat im Sept. 2020 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag
Nach 2018 bereits zweiter Besuch in diesem kleinen intimen Museum mit wechselnden originellen Ausstellungen und einer überraschend umfangreichen Gemäldesammlung vorrangig der Harzmaler. Die hervorragenden präsentierten Gemälde und Exponate zu Leben, Handwerk und Natur im Harz vermitteln einen exzellenten Eindruck in diese geschichtsträchtige Region.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2020
Hilfreich
Senden
Sebastian hat im Aug. 2020 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag
Bei einem Besuch in Wernigerode sollte das Museum unbedingt auf dem Programm stehen! In unmittelbarer Nähe des Rathauses gelegen, informiert es über die Eigenheiten der Region, Flora und Fauna und besonders interessant - über die verschiedenen und für die Stadt typischen Fachwerkkonstruktionen. Außerdem bietet der Rundgang die klassischen, lokalen Themen zur ortsansässigen Industrie und den Tourismus im Harz. Abgerundet wird das Ganze durch eine Ausstellung von Harzansichten, die verschiedene Künstler und Stile gegenüberstellt. Kleinere Wechselausstellungen zeigen, dass sich der Harz - in meinem Fall mit einer Ausstellung zum Maler Albert Schöpwinkel - kunsthistorisch nicht verstecken muss. Die Eintrittspreise sind im Vergleich zu anderen Freizeitaktivitäten äußerst moderat. Die MitarbeiterInnen im Museumsdienst sind zudem sehr herzlich und können bei Fragen weiterhelfen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2020
Hilfreich
Senden
SunnyBeNice hat im Nov. 2019 eine Bewertung geschrieben.
Hamburg, Deutschland5 Beiträge1 "Hilfreich"-Wertung
Das Museum liegt zwar in unmittelbarer Nähe des Rathauses, ist aber leider nicht ausgeschildert. Viele Besucher sind dem Museum zu wünschen, denn die Ausstellung ist sehr liebevoll gemacht.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: November 2019
Hilfreich
Senden
Waldmaedel hat im März 2018 eine Bewertung geschrieben.
Quedlinburg, Deutschland74 Beiträge39 "Hilfreich"-Wertungen
Der tauende Schnee liess eine weitere Wanderung nicht zu...it's time für museum.....ich war noch nie im Harzmuseum.....ein typisch kleines Heimatmuseum...sehr freundliche Dame an der Kasse..........nettes Museum. Viel Informationen zur Geographie und zur Stadtgeschichte....gute Alternative bei schlechtem Wetter. Sehr moderater Preis.....sollte man nutzen....
Mehr lesen
Erlebnisdatum: März 2018
Hilfreich
Senden
h H hat im Jan. 2018 eine Bewertung geschrieben.
Hessen, Deutschland97 Beiträge16 "Hilfreich"-Wertungen
Das kleine Museum wirkt etwas unstrukturiert. Einige Exponate sind aber originell. Hübsch ist die Idee mit alten Telefonen als Infostationen. Für einen Regentag als kurzer und preiswerter Zwischenstop geeignet. Seltsamerweise erfährt man einiges über die Geschichte vor der DDR. Die Zeit des Sozialismus ist aber komplett ausgeblendet.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2018
Hilfreich
Senden
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Harzmuseum