Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Historisches Museum Basel - Musikmuseum

Im Lohnhof 9, Basel 4051, Schweiz
+41 61 205 86 00
Webseite
Teilen
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Sehr interessant

Wir haben nun schon mehrere Musikmuseen besucht. Dieses ist sehr schlicht gehalten, zeigt aber eine ... mehr lesen

Bewertet am 3. Dezember 2017
LyricaLucia
,
Darmstadt, Deutschland
über Mobile-Apps
Ein Museum der besonderen Art!

Wenn man in Basel ist, sollte man in keinem Fall einen Besuch im Musikmuseum verpassen. Das Museum ... mehr lesen

Bewertet am 23. Mai 2017
353Berliner
Alle 45 Bewertungen lesen
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Übersicht
Mehr
Das Musikmuseum liegt im Zentrum der Basler Altstadt über dem Barfüsserplatz. Es gehört zu einem Gebäudekomplex, dessen älteste Teile auf das St. Leonhards-Kloster, ein Stift der Augustiner Chorherren, zurückgehen. Zum historischen Gebäude-Ensemble gehört auch die vermutlich zwischen 1060 und 1070 gegründete St. Leonhards-Kirche. 1356 wurden die Gebäulichkeiten durch das Erdbeben stark beschädigt, doch wurde das Stift mit grossem Einsatz wiederhergestellt. In den 1440er Jahren erlebte das Kloster durch Krieg, Pest und Hungersnot einen Niedergang, von dem es sich erst Ende des 15. Jahrhundert erholte. Mit der Reformation wurden 1529 die klösterlichen Tätigkeiten eingestellt und die St. Leonhards-Kirche wurde eine von vier reformierten Pfarrkirchen der Stadt Basel. Der Klosterkomplex, der im 17. und 18. Jahrhundert als städtischer Bauhof genutzt wurde, wo der sogenannte „Lohnherr“ auch die Löhne für die Arbeiter auszahlte, erhielt seine Bezeichnung „Lohnhof“.
  • Ausgezeichnet68 %
  • Sehr gut26 %
  • Befriedigend 6 %
  • Mangelhaft0 %
  • Ungenügend0 %
Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten heute: 11:00 - 17:00
Vorgeschlagene Aufenthaltsdauer: 1-2 Stunden
ORT
Im Lohnhof 9, Basel 4051, Schweiz
Altstadt
KONTAKT
Webseite
+41 61 205 86 00
übersetzt von Google
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Basel
ab 28,80 $
Weitere Infos
ab 497,00 $
Weitere Infos
Bewertung schreibenBewertungen (45)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

1 - 10 von 26 Bewertungen

Bewertet 3. Dezember 2017 über Mobile-Apps

Wir haben nun schon mehrere Musikmuseen besucht. Dieses ist sehr schlicht gehalten, zeigt aber eine Fülle von historischen Instrumenten inklusive Klangbeispielen. Die Sonderausstellung Auf Takt ist ebenfalls sehr empfehlenswert!

1  Danke, LyricaLucia!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Mai 2017

Wenn man in Basel ist, sollte man in keinem Fall einen Besuch im Musikmuseum verpassen. Das Museum ist absolut einzigartig! Man wird durch eine Umfangreiche Sammlung durch dich Geschichte der Instrumente geführt!

Danke, 353Berliner!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 1. März 2016 über Mobile-Apps

Ein Ort welcher wahrlich Geschichtsträchtig ist! Vom ehemaligen Kloster des Augustiner Chorherren Stiftes zum Gefängnis und nun zum Musikinstrumenten Museum. In den ehemaligen Kloster/Gefängniszellen sind die diversen Exponate ausgestellt, über diverse Tasteninstrumenten, das berühmte Landowska Cembalo welches sie in Basel spielte,bis hin zu historischen Landsknecht...Mehr

4  Danke, 772michelangelo!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 13. Mai 2014

Das Musikmuseum zeigt viele Instrumente aus dem Mittelalter bis zur Gegenwart auf eine ausgezeichnete Weise. Es gibt immer auch Sonderausstellungen, z.B. über die Pop-Geschichte von Basel in den letzten 50 Jahren.

4  Danke, chessboard!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 13. Mai 2014

Das Museum der Musik des Basel History Museum (Musikmuseum) zeigt viele Instrumente aus dem Mittelalter bis zur Gegenwart auf ausgezeichnete Weise. Es gibt auch Sonderausstellungen, z.B. über die Pop-Geschichte von Basel in den letzten 50 Jahren oder die Geschichte der Gitarre

4  Danke, chessboard!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 15. April 2014

Das mittelalterlche Lohnhofgefängnis wurde in den 19-er Jahren zu einem Musikmuseum umgebaut. In jeder Zelle kann man eine bestimmte Instrumentengruppe sehen und auf der interaktiven Tafel sich auch Musikstücke mit den betreffenden Instrumenten anhören. Eine Zelle ist als Zelle belassen worden - mit den Graffitis...Mehr

2  Danke, Bea B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 26. März 2014

Die aktuelle Ausstellung "pop@basel - Pop- und Rockmusik seit den 1950ern" ist nicht nur für Basler lohnend. So erfährt man, dass in Basel 1957 die erste Rock'n'Roll-Aufnahme entstand oder, ebenso in Basel, 1992 der erste Mundart-Rap aufgenommen wurde. Die vielen Hörbeispiele machen diese tolle Ausstellung...Mehr

2  Danke, Schnapsbrenner Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Januar 2011

Wie war ich erstaunt, als ich gratis ins Musikmuseum (erster Sonntag/ Monat) durfte. Die Räume, welche auf mehrer Etagen verteilt sind, beherbergen verschiedenste alte Instrumente. Dank den Computern kann man von den Instrumenten genauere Informationen erlesen oder gar die Instrumente erkingen lassen. Ein Raum ist...Mehr

4  Danke, Eglisau!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet vor 4 Wochen

Mehr

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Pat S, Manager von Historisches Museum Basel – Musikmuseum, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: vor 4 Wochen
Mit Google übersetzen

Mehr

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 3. August 2017

Mehr

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
In der Umgebung
Hotels in Ihrer NäheAlle 51 Hotels in Basel ansehen
Hotel Brasserie Au Violon
91 Bewertungen
0,04 km Entfernung
Hotel Stadthof
25 Bewertungen
0,07 km Entfernung
Der Teufelhof Basel
531 Bewertungen
0,15 km Entfernung
The Passage
715 Bewertungen
0,16 km Entfernung
Restaurants in Ihrer Nähe
Latini
279 Bewertungen
0,13 km Entfernung
brasserie au violon
171 Bewertungen
0,05 km Entfernung
Kohlmanns
515 Bewertungen
0,11 km Entfernung
Manger & Boire
99 Bewertungen
0,11 km Entfernung
Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe
Tinguely-Brunnen
660 Bewertungen
0,25 km Entfernung
Spielzeug Welten Museum Basel
276 Bewertungen
0,14 km Entfernung
Historisches Museum Basel – Barfüsserkirche
122 Bewertungen
0,18 km Entfernung
Fragen & Antworten
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Historisches Museum Basel – Musikmuseum.
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Veröffentlichungsrichtlinien
Senden
;