Islas Graciosa
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Das Gebiet

Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
4.5
765 Bewertungen
Ausgezeichnet
538
Sehr gut
123
Befriedigend
54
Mangelhaft
23
Ungenügend
27

S.M.
85 Beiträge
Sept. 2021 • Paare
Lanzarote - La Graciosa Ferry Trip 25min.
Diese Insel ist bis auf das kleine Dorf in dem der Hafen liegt sehr unberührt.
Wir machten eine Fahrradtour bis zum Strand “Playa de las Conchas” ca. 2h one way. Der erste Part der Strecke ist bergauf, die “Straße” ist sehr holprig bis sandig. Daher unbedingt Sport Kleidung & feste Schuhe anziehen.
Man kommt unglaublich ins schwitzen. Genügend Wasser und Essen mitnehmen. Außer in dem Dorf bekommt man nirgendwo was her.
Der Strand ist unglaublich toll. Die harte Arbeit zahlt sich aus - aber Achtung sehr starke Strömungen.
Unbedingt eine Kopfbedeckung mitnehmen (Helm/Kappe).
Fahrräder bekommt man im Dorf an jeder Ecke. Ob Mountainbikes oder E-Bike inkl Helm - alle da.
Zurück musste wir die gleiche Strecke fahren (1,5h) da der Rundumweg gesperrt war (das wurde uns im Vorhinein gesagt).
Man kann sich auch zu den Stränden mit einem Jeep hinfahren lassen.
Alles in alles eine Abenteuer - absolut Empfehlenswert.
Verfasst am 18. September 2021
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Ellen h
5 Beiträge
Sept. 2021 • Paare
Auch für geübte mit dem Fahrrad schwer zu erkunden. Die Strände sind die große Anstrengung keinesfalls wert. Besser mit einem der Landrover sich die Insel zeigen lassen.
Verfasst am 8. September 2021
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

holdthelime
Remscheid, Deutschland38 Beiträge
Sept. 2021 • Paare
Die Strände sind zum Teil wirklich toll, aber auch stark bearbeitet im Internet. Das Meerbett besteht aus vielen Steinen die schwer einzuschätzen und begehbar sind, was das ein- und aussteigen aus dem Wasser schwer macht.
Vieles ist sehr touristisch, die echten Gassen sehen bei weitem nicht so schön aus.

MIETET BLOSS KEIN FAHRRAD!
Das ist Geldmacherei. Wir haben uns für 2 E-Bikes zu je 35€ entschieden und hätten das Geld im Nachhinein lieber für ein gutes Essen oä ausgegeben. Hier gibt es keine befestigten Straßen, sondern die Wege bestehen aus Sand. Das ist wie Aquaplaning mit dem Fahrrad, was zu Stürzen und großer Frustration führt. In der sengenden Sonne ist es ohnehin unfassbar heiß und wenn man dann noch ein schweres Rad durch unnachgiebigen Sand schieben muss, hat man den Kaffee gänzlich auf.
Verfasst am 1. September 2021
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

13pauf
Augsburg, Deutschland570 Beiträge
Okt. 2018 • Paare
Wenn du in guter Form bist, miete dir ein Fahrrad, um den Playa de las Conchas zu besuchen. Die Insel ist ziemlich wild und hat sehr gute Gewässer und Strände im Süden. Die Straßen sind nicht asphaltiert und hier scheint alles langsamer zu gehen. Entspannung pur!!
Verfasst am 22. Juni 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Sven F
Hamburg, Deutschland35 Beiträge
Feb. 2019 • Paare
Die Überfahrt von Orzola bietet schon schöne Blicke und ist nicht teuer. Die Insel selbst hat auch einiges an Natur zu bieten. Aber der Ort lädt gar nicht zum Schlendern ein. Nur die Hafenpromenade mit ihren Bodegas kann punkten.
Verfasst am 17. April 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Hetresi
Hessen3.436 Beiträge
Dez. 2018 • Paare
Um 10 Uhr nahmen wir die Fähre von Orzola. Die See war rau. Nach 30 Minuten waren wir auf dem Inselchen und machten uns auf den Weg. Wir wollten die Insel zu Fuß erkunden. Die Gegend war nicht besonders interessant. Nach ca. 3 km kamen wir an eine Weggabelung. Von hier aus waren es 4,8 km ins einzige Fischerdorf. Wir wollten zurück nach Caleta del Sebo, den kleinen Hafenort. Es sollte einen Weg um den Berg herum geben, der eine Weile am Meer entlang führt und einen Fußpfad quer über die Insel zurück zum Dorf. Hinweise - Fehlanzeige. Nachdem wir etliche Kilometer zurückgelegt hatten, waren wir bei den Surfern angekommen und noch immer kein Weg ins Dorf. Glücklicherweise kam ein Jeep, der Surfer zum Meer brachte und nahm uns mit zurück. Es war natürlich auch unsere Schuld, dass wir uns nicht besser vorbereitet hatten. Ohne genaueren Plan soll man nicht losgehen oder eine Jeeptour buchen. Das werden wir das nächste Mal tun. Caleta del Sebo bietet auch nicht viel. Einige Restaurants, sandige Wege und sehr viel Fliegen. Genauso schlimm wie in Australien.
Verfasst am 6. Dezember 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Botafogo11
Köln, Deutschland76 Beiträge
Juni 2017 • Paare
Gut, der Weg dahin ist etwas beschwerlich, aber auch deswegen ist der Strand menschenleer. Ein feiner Sandstrand, den wir ganz für uns hatten. Nach Graciosa kommt man über den nördlichsten Ort von Lanzarote, Orzola. Von dort fährt eine Fähre nach La Graciosa, und von dort geht es weiter per Taxi an den einsamen Strand "Playa de las conchas", der aussieht wie aus der Bounty-Werbung.
Verfasst am 9. April 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Thomas K
Hamburg, Deutschland95 Beiträge
Nov. 2017 • Geschäftlich
Hier ist kaum etwas von der touristischen Hektik der großen kanareninseln zu spüren. Diese kleinste und „achte“ der Kanaren ist immernoch eine Oase für alle, barfuß durch Sand laufen wollen und den weiten Himmel spüren wollen. Nur die Fähre spült jeweils für wenige Stunden Neugierige von Lanzarote heran. Außer Natur und wenigen kleinen lokalen und Unterkünften im Hauptort ist hier friedliche Erholung und zu Fuß gehen oder bike fahren angesagt.
Verfasst am 30. November 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Mirco
Gelsenkirchen, Deutschland3 Beiträge
Nov. 2017 • Paare
Wie überall empfohlen haben wir uns am Hafen ein Fahrrad gemietet und wollten die Insel erkunden. Die die Räder sind leider in einem sehr schlechten Zustand was das fahren über die holprigen und hügeligen Pisten nicht zu einem Vergnügen macht. Die Idylle von der "einsamen Insel" wird durch die ständig vorbei fahrenden Geländewagen auch schnell zu Nichte gemacht. Die Nordroute ist ziemlich anstrengend und nur für geübte Radfahrer zu empfehlen. Die Landschaft ist nicht viel anders als auf Lanzarote selbst und kleine buchten findet man dort auch. Das beste war der spektakuläre Blick von der Fähre auf die Steilküste
Verfasst am 29. November 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Sarah U
Jettingen, Deutschland807 Beiträge
Mai 2017 • Freunde
Wir sind mit dem Schiff von Orzola aus nach La Graciosa geschippert.
In Orzola gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze - unser Mietauto ist dort gut aufgehoben gewesen.
Vor dem Schiff am Hafen gibt es ein kleines Häuschen, dort kann man an zwei Kassen Karten für die Schifffahrt kaufen. Eine Karte kostet 20 Euro, mit ihr kommt man hin und wieder zurück. Der Preis ist in Ordnung!
Die Schifffahrt war für uns sehr anstrengend, an dem Tag war sehr starker Wind angesagt, die Wellen waren dementsprechend hoch, das Schiff ist sehr stark hin- und hergeschaukelt.
Nachdem wir sicher angekommen sind, waren wir erst einmal begeistert von der Insel!
Am Hafen einige Lädchen, ein Tauchshop, Möglichkeiten ein Fahrrad zu leihen oder eine Jeeptour zu machen.
Wir haben uns dafür entschieden ein Rad zu leihen, dies sollte man jedoch nur tun, wenn man im Fahren über Sand und holpriges Gestein geübt ist! Der starke Wind trägt auch noch dazu bei, dass die Fahrt sehr anstrengend wird.
Später waren wir an einem fast verlassenen Stück Strand angekommen.
Mit den Dünen und dem Vulkan im Hintergrund wirkt alles sehr mystisch. Ein tolles Fleckchen Erde!
Vor unserer Fahrt zurück nach Orzola haben wir beim Bäcker ein süßes Stückchen und ein frischen Brot gekauft - sehr zu empfehlen!
Ein toller Tag auf der Insel geht zu Ende :-)
Verfasst am 21. Mai 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 47 angezeigt.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Ist dies Ihr Tripadvisor-Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Eintrag beanspruchen

Islas Graciosa (Kanarische Inseln) - Lohnt es sich? Aktuell für 2024 (Mit fotos)

Häufig gestellte Fragen zu Islas Graciosa