Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Nietzsche-Archiv

Heute geöffnet: 11:00 - 17:00
Speichern
Senden
Highlights aus Bewertungen
Interieur von Van de Velde

Vieles gibt es im Nietzschearchiv nicht zu bestaunen. Doch was man sehen darf hat Qualität. Als ... mehr lesen

Bewertet am 16. August 2016
Locilog
,
Winterthur, Schweiz
Eingerichtet von Van de Velde

Im unteren Stockwerk kann man 3 Zimmer besichtigen. Es gibt einige Exponate zur Geschichte dieses ... mehr lesen

Bewertet am 19. Juli 2016
Paul H
,
Stuttgart, Deutschland
Alle 23 Bewertungen lesen
11
Alle Fotos (11)
Vollbild
Übersicht – das sagen Reisende
  • Ausgezeichnet26 %
  • Sehr gut53 %
  • Befriedigend 17 %
  • Mangelhaft0 %
  • Ungenügend4 %
Beschreibung
In der Villa »Silberblick« verbrachte der kranke Friedrich Nietzsche, gepflegt von seiner Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche, seine letzten Lebensjahre. Nach dem Tod des Philosophen richtete seine Schwester das Nietzsche-Archiv ein und ließ es ...mehr
Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten heute: 11:00 - 17:00
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Vorgeschlagene Aufenthaltsdauer: 1-2 Stunden
Kontakt
Humboldtstr. 36, 99425 Weimar, Thüringen, Deutschland
Webseite
+49 3643 545400
Anrufen
Bewertungen (23)
Bewertungen filtern
17 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
4
9
3
0
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
4
9
3
0
1
Das sagen Reisende:
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 10 von 17 Bewertungen
Bewertet 30. Juli 2018 über Mobile-Apps

achtung montags ist die provinz weimar museumstechnisch sowie gastronomisch wegen ignoranz, reichtum und bürgernähe geschlossen.

Danke, ulfkommich!
Bewertet 5. Februar 2018 über Mobile-Apps

Der Ursprung des Bauhaus in seiner schönsten Form. Jeder Winkel macht Sinn, selbst die Beschläge an den Tischbeinen sind perfekt. Das Nietzsche Archiv ist klein, man braucht mit dem Audio Guide ca 30 Minuten, dann hat man alles gehört und gesehen. Aber es ist mehr...Mehr

Danke, Lille H!
Bewertet 7. Oktober 2017

Das Leben und Wirken dieses großen deutschen Denkers, der durch seine Schwester auch von den Nazis missbraucht worden ist, ist unbedingt sehnswert.

Danke, reinernuerge!
Bewertet 11. September 2017

Das Nietzsche-Archiv wurde Anfang 1894 von Elisabeth Förster-Nietzsche, der Schwester des Philosophen, in Naumburg gegründet und im September 1896 nach Weimar verlegt. Im Mai 1897 bezog sie die Villa »Silberblick« in der heutigen Humboldtstraße 36, um hier ihren kranken Bruder aufzunehmen und zu pflegen. Friedrich...Mehr

Danke, Peter B!
Bewertet 22. Oktober 2016

Dass die Antisemitin Elisabeth Förster-Nietzsche die Villa für ihren bereits schwer erkrankten Bruder so modern einrichten ließ, ist schon verblüffend. Die zahlreichen Objekte und Fotos ermöglichen einen guten Einstieg in die Gedankenwelt Freidrich Nietzsches.

Danke, HubertKuelpmann!
Bewertet 16. August 2016

Vieles gibt es im Nietzschearchiv nicht zu bestaunen. Doch was man sehen darf hat Qualität. Als allererstes bestaunt man die schön gebarbeitete Eingangstür und im Anschluss den Hauptraum mit den ganzen Einbaumöbeln nebst Kamin vom Architekten Henry van der Velde. Es ist eine meisterhafte Umsetzung...Mehr

Danke, Locilog!
Bewertet 4. August 2016

Ich hatte mir vom Nietzsche-Archiv mehr versprochen. Im Erdgeschoss kann man sich einige Räume des ehemaligen Nietzsche-Archives anschauen. Es gibt ein paar Schautafeln und einen Audio-Guide, aber zum Leben von Nietzsche selbst relativ wenig, sondern mehr über die Geschichte des Archivs. Der 1.Stock mit dem...Mehr

Danke, Nomennescio_24!
Bewertet 19. Juli 2016

Im unteren Stockwerk kann man 3 Zimmer besichtigen. Es gibt einige Exponate zur Geschichte dieses Hauses. Die Schwester Nietzsches, Elisabeth Förster-Nietzsche, bezog das Haus 1897 um dort ihren kranken Bruder zu pflegen. Nach dessen Tod am 25. August 1900, wurde von dem Belgischen Designer Van...Mehr

Danke, Paul H!
Bewertet 20. September 2014

Das Nietzschehaus hat mit "Archiv" wenig tu tun, ist eher ein Henry van de Felde -Museum mit ein paar Nietzsche Fotos und Büchern, aber eben ein Kultort, der Weimar egal zu sein scheint, denn sonst würde man doch etwas Wert auf den Wissenstand bezüglich Friedrich...Mehr

Danke, Tinaseraphina!
Bewertet 11. September 2013

Nietzsche-Archiv, das ist inzwischen irreführend, weil dieses seit 2000 Teil des Goethe-Schiller-Archivs ist. Was geblieben ist? Eine museale Erinnerungsstätte an den großen Philosophen Friedrich Nietzsche, die seine Schwester Elisabeth nach seinem Tod und einem Teilumbau der 'Villa Silberblick' durch Henry van de Velde dort einrichten...Mehr

Danke, Sven Z!
Mehr Bewertungen anzeigen
In der Umgebung
Hotels in Ihrer NäheAlle 22 Hotels in der Umgebung anzeigen
Hotel Fürstenhof am Bauhaus
64 Bewertungen
0,65 km Entfernung
stattHotel Weimar
11 Bewertungen
0,72 km Entfernung
Hotel Villa Hentzel
57 Bewertungen
0,74 km Entfernung
Alt Weimar Hotel
47 Bewertungen
0,75 km Entfernung
Restaurants in Ihrer NäheAlle 161 Restaurants in der Umgebung anzeigen
Hanz und Franz
128 Bewertungen
0,98 km Entfernung
Tara Restaurant
90 Bewertungen
0,95 km Entfernung
La Trattoria
78 Bewertungen
0,97 km Entfernung
Restaurant Mythos Pallas
61 Bewertungen
0,94 km Entfernung
Sehenswürdigkeiten in Ihrer NäheAlle 97 Sehenswürdigkeiten in der Umgebung anzeigen
Park an der Ilm
425 Bewertungen
1,05 km Entfernung
Goethe National Museum
495 Bewertungen
1 km Entfernung
Schloss Belvedere
179 Bewertungen
1,09 km Entfernung
Schiller-Museum
188 Bewertungen
1,05 km Entfernung
Fragen & Antworten
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Nietzsche-Archiv.
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Senden
Veröffentlichungsrichtlinien