Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Stadtmuseum Duisburg

14 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.

Stadtmuseum Duisburg

14 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
Google
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Duisburg
ab 30,11 $
Weitere Infos
ab 14,75 $
Weitere Infos
ab 46,70 $
Weitere Infos
ab 12,29 $
Weitere Infos
Vollbild
Standort
Kontakt
Johannes-Corputius-Platz 1, 47051 Duisburg, Nordrhein-Westfalen Deutschland
Erkunden Sie die Umgebung
"Licht bei der Nacht"
Private Touren

"Licht bei der Nacht"

Erleben Sie den schönsten Duisburger Rheinabschnitt mit seinen grünen Deichwiesen und -auen. Diese Rikschatour bietet Ihnen neben der wunderbaren Möglichkeit der Entschleunigung auch viel Wissenswertes vom Rhein und der Umgebung und als Krönung einen faszinierenden Ausblick von der Halde Rheinpreussen.
133,96 $ pro Erwachsenem
14Bewertungen0Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 6
  • 5
  • 3
  • 0
  • 0
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Beatrix F hat im Mai 2019 eine Bewertung geschrieben.
12 Beiträge2 "Hilfreich"-Wertungen
Ich war nur dort, weil es dort zurzeit donnerstags eine Zahl-was-du-willst-Aktion gibt und war dann doch sehr positiv überrascht. Im Erdgeschoss gibt es eine sehr gut gemachte Ausstellung über die Stadtgeschichte. Vom Faustkeil bis zur Stahlkrise. Alles ist sehr anschaulich und es gibt auch schöne Ausstellungsstücke. Mir persönlich gefielen auch die alten Vorkriegsansichtskarten sehr gut. Natürlich sollte man sich für die Stadt interessieren. Sehr schön ist auch der Schaukasten mit einem integrierten Aufzug, der Stadtmodelle aus ganz verschiedenen Jahrhunderten enthält. Daran sieht man sehr gut, wie sich Duisburg entwickelte. Im 1. OG gibt es etruskische Vasen, asiatische Kunst usw. Nicht allzu groß, aber doch einige sehr schöne Stücke. Die Mercator-Schatzkammer war an dem Tag leider nicht zugänglich, sodass ich darüber nichts sagen kann.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Mai 2019
Hilfreich
Senden
Sabine K hat im Dez. 2017 eine Bewertung geschrieben.
Duisburg, Deutschland139 Beiträge30 "Hilfreich"-Wertungen
Wussten Sie, dass Duisburg mal direkt am Rhein lag und zu den Hansestädten gehörte? Hier erfährt man viel über die lang zurückreichende Stadtgeschichte. Auch G. Mercator wird viel Raum gegeben und der Besucher erfährt viel über die Kunst der Kartografie vor Satelitienbildern und GPS.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2017
Hilfreich
Senden
Peter H hat im Okt. 2017 eine Bewertung geschrieben.
Duisburg, Deutschland41.151 Beiträge394 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Das Duisburger Kultur und Stadhistorische Museum, hieß bis 1990 noch " Niederrheinisches Museum" Dieses Duisburger Museum hat 1991 den wohl letzten Umzug mitgemacht, es hat im umgebauten ehemaligen Getreidespeicher am Innenhafen, wohl seinen entgültigen Standpunkt gefunden. Hier in diesem großen ehemaligen Getreidespeicher ist viel Platz vorhanden. Das Museum beherbergt eine Ständige Ausstellung und und hat die Räumlichkeiten für wechselnde, interessante zeitlich begrenzte Ausstellungen, die dieses Museum für ein breit gestreutes Publikum immer auf hohem Niveau halten. Gerhard Mercator ist natürlich dauerhaft präsent. Und die Köhler-Osbahr -Sammlung ist auch eine ständige Leihgabe in diesem Museum. Interessant ist auch dies: Das letzte Faksimilie eines Corputius- Planes von 1566 das Duisburg aus der Vogelperspektive, vermessen zeigt,ist hier ausgestellt. Diese Innovation der damaligen Vermessungs-Kunst, die auch funktioniert hat, versetzt einen heute noch in Erstaunen. Ein Video-Vortrag zeigt die Vorgehensweise der Vermessungstechnik, ich als Laie, fand es schon interessant, ein Kenner dieser Technik, wird sicherlich begeistert sein. Das Originale Faksimilie, ist im Stadtarchiv untergebracht. Eine interessante Sonderausstellung ist noch bis Januar 2017 hier zu sehen. Noch nie wurde der Salvator Mundi als ikonographischer Typus zum Gegenstand einer Museumspräsentation. Das diesjährige 700-Jährige bestehen der Duisburger - Salvatorkirche hat dies ermöglicht. Diese Ausstellung, steht unter der Überschrift. " Die ganze Welt in Gottes Hand" Zeithistorisch, ist hier im Kultur und Stadthistorischen Museum, so viel zu sehen, und vieles ist hier noch aus den eigenen Lebenserinnerungen anschaulich gemacht. Ich war viele Stunden in diesem schönen und sehr interessanten Museum, und habe mit sicherheit nicht alles gesehen. Ich hatte das Glück, das vor mir eine Führung durchs Museum stattfand, der ich mich mit Ohren und dann auch mit den eigenen Augen anschließen konnte, das war ein schöner Nebeneffekt, über den ich mich gefreut habe. Der Eintrittspreis, in dem alle Ausstellungen inbegriffen sind, kostet für einen Erwachsenen. 4,50€ Das ist gut angelegtes Geld. Für ein paar Stunden wenn man es denn möchte, befindet man sich in der Zeitgeschichte, man fühlt sich irgend wie, mitten drin, man ist nicht nur der Betrachter von Aussen, da wo die Zeitgeschicht in den eigenen Lebensraum eingreift, kommen 100prozentig Lebenserinnerungen hoch, ich fand dieses Gefühl als sehr angenehm. Dies noch zur Info: Außer in der Mercator-Schatz-Kammer, darf man im ganzen Museum, so habe ich mich vorher erkundigt, Fotografieren, was ich dann auch ausgiebig getan habe.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: November 2016
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
sally112017 hat im Juli 2017 eine Bewertung geschrieben.
Saarlouis, Deutschland37 Beiträge38 "Hilfreich"-Wertungen
Sehr schön und informativ gestaltetes Museum. Der Preis ist Klasse, finanziell benachteiligte Menschen können sich den Eintritt genau so leisten wie alle Anderen auch und werden genau so freundlich uns zuvorkommend behandelt. Geschichtsunterricht auf ganz hohem Niveau. Richtig toll.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2017
Hilfreich
Senden
rumabo hat im Sep. 2014 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland23.323 Beiträge1.359 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Etwas enttäuscht verläßt man dieses Museum, denn was hat man über die Stadt gelernt? Ein paar Infos über die Geschichte, man hat Schimanskis Jacke bewundern können (Boooh !). Aber ein Highlight hat man doch gesehen: Die Ausstellung der Werke von Gerhard Mercator, dem großen Kartographen, der sich hier in Duisburg, das schon damals einen freien Geist atmete, niedergelassen hatte, um von hier aus seine Kundschaft aus den Adels- und Handelshäusern mit Karten zu versehen. Er gilt als der Erfinder des Globus. Alles das ist hier gut dokumentiert! Enttäuschend ist das angegliederte Königsberg-Museum (die Partnerstadt von Duisburg), nicht wegen unattraktiver Exponate, sondern weil es wohl seit Tagen nicht belüftet wurde und man sich dort einfach nicht aufhalten konnte. Ja, ja, sagte man an der Information, den Schlüssel zu Lüftung hat ein alter Herr, und der ist meist nicht greifbar. Na schön!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juli 2014
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Zurück
12
Häufig gestellte Fragen zu Stadtmuseum Duisburg