Stadtmuseum Duisburg

Stadtmuseum Duisburg

Stadtmuseum Duisburg
4
Informationen
Vorgeschl. Aufenthaltsdauer
Unter 1 Stunde
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern
Das Gebiet
Adresse
Stadtviertel: Altstadt
Das Beste in der Umgebung
Bei der Bestimmung dieser Bestenliste wird die Entfernung der Restaurants und Sehenswürdigkeiten zum betreffenden Standort gegen die Bewertungen unserer Mitglieder zu diesen Restaurants und Sehenswürdigkeiten aufgerechnet.
Restaurants
259 im Umkreis von 5 Kilometern
Sehenswürdigkeiten
188 im Umkreis von 10 Kilometern

4.0
14 Bewertungen
Ausgezeichnet
6
Sehr gut
5
Befriedigend
3
Mangelhaft
0
Ungenügend
0

Diese Bewertungen wurden automatisch aus dem Englischen übersetzt
Der Text enthält möglicherweise von Google bereitgestellte Übersetzungen. Google gibt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien für die Übersetzungen. Dies gilt auch in Bezug auf die Genauigkeit, Verlässlichkeit sowie für stillschweigende Garantien für die Gebrauchstauglichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Fälschungsfreiheit.

Beatrix F
13 Beiträge
sehr sehenswert
Mai 2019 • Allein/Single
Ich war nur dort, weil es dort zurzeit donnerstags eine Zahl-was-du-willst-Aktion gibt und war dann doch sehr positiv überrascht. Im Erdgeschoss gibt es eine sehr gut gemachte Ausstellung über die Stadtgeschichte. Vom Faustkeil bis zur Stahlkrise. Alles ist sehr anschaulich und es gibt auch schöne Ausstellungsstücke. Mir persönlich gefielen auch die alten Vorkriegsansichtskarten sehr gut. Natürlich sollte man sich für die Stadt interessieren. Sehr schön ist auch der Schaukasten mit einem integrierten Aufzug, der Stadtmodelle aus ganz verschiedenen Jahrhunderten enthält. Daran sieht man sehr gut, wie sich Duisburg entwickelte. Im 1. OG gibt es etruskische Vasen, asiatische Kunst usw. Nicht allzu groß, aber doch einige sehr schöne Stücke. Die Mercator-Schatzkammer war an dem Tag leider nicht zugänglich, sodass ich darüber nichts sagen kann.
Verfasst am 31. Mai 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sabine K
Duisburg, Deutschland138 Beiträge
Duisburger Ahnen
Aug. 2017 • Familie
Wussten Sie, dass Duisburg mal direkt am Rhein lag und zu den Hansestädten gehörte? Hier erfährt man viel über die lang zurückreichende Stadtgeschichte. Auch G. Mercator wird viel Raum gegeben und der Besucher erfährt viel über die Kunst der Kartografie vor Satelitienbildern und GPS.
Verfasst am 15. Dezember 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Peter H
Duisburg, Deutschland44.089 Beiträge
Stadtmuseum-Duisburg: Ein Museum am Duisburger Innen-Hafen
Nov. 2016 • Paare
Das Duisburger Kultur und Stadhistorische Museum, hieß bis 1990 noch " Niederrheinisches Museum" Dieses Duisburger Museum hat 1991 den wohl letzten Umzug mitgemacht, es hat im umgebauten ehemaligen Getreidespeicher am Innenhafen, wohl seinen entgültigen Standpunkt gefunden. Hier in diesem großen ehemaligen Getreidespeicher ist viel Platz vorhanden.
Das Museum beherbergt eine Ständige Ausstellung und
und hat die Räumlichkeiten für wechselnde, interessante zeitlich begrenzte Ausstellungen, die dieses Museum für ein breit gestreutes Publikum immer auf hohem Niveau halten.
Gerhard Mercator ist natürlich dauerhaft präsent. Und die Köhler-Osbahr -Sammlung ist auch eine ständige Leihgabe in diesem Museum.
Interessant ist auch dies:
Das letzte Faksimilie eines Corputius- Planes von 1566 das Duisburg aus der Vogelperspektive, vermessen zeigt,ist hier ausgestellt.
Diese Innovation der damaligen Vermessungs-Kunst, die auch funktioniert hat, versetzt einen heute noch in Erstaunen.
Ein Video-Vortrag zeigt die Vorgehensweise der Vermessungstechnik, ich als Laie, fand es schon interessant, ein Kenner dieser Technik, wird sicherlich begeistert sein.
Das Originale Faksimilie, ist im Stadtarchiv untergebracht.

Eine interessante Sonderausstellung ist noch bis Januar 2017 hier zu sehen.
Noch nie wurde der Salvator Mundi als ikonographischer Typus zum Gegenstand einer Museumspräsentation.
Das diesjährige 700-Jährige bestehen der Duisburger - Salvatorkirche hat dies ermöglicht.
Diese Ausstellung, steht unter der Überschrift. " Die ganze Welt in Gottes Hand"

Zeithistorisch, ist hier im Kultur und Stadthistorischen Museum, so viel zu sehen, und vieles ist hier noch aus den eigenen Lebenserinnerungen anschaulich gemacht.
Ich war viele Stunden in diesem schönen und sehr interessanten Museum, und habe mit sicherheit nicht alles gesehen.
Ich hatte das Glück, das vor mir eine Führung durchs Museum stattfand, der ich mich mit Ohren und dann auch mit den eigenen Augen anschließen konnte, das war ein schöner Nebeneffekt, über den ich mich gefreut habe.
Der Eintrittspreis, in dem alle Ausstellungen inbegriffen sind, kostet für einen Erwachsenen. 4,50€ Das ist gut angelegtes Geld. Für ein paar Stunden wenn man es denn möchte, befindet man sich in der Zeitgeschichte, man fühlt sich irgend wie, mitten drin, man ist nicht nur der Betrachter von Aussen, da wo die Zeitgeschicht in den eigenen Lebensraum eingreift, kommen 100prozentig Lebenserinnerungen hoch, ich fand dieses Gefühl als sehr angenehm.
Dies noch zur Info:
Außer in der Mercator-Schatz-Kammer, darf man im ganzen Museum, so habe ich mich vorher erkundigt, Fotografieren, was ich dann auch ausgiebig getan habe.
Verfasst am 31. Oktober 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

sally112017
Saarlouis, Deutschland36 Beiträge
Geschichte zum Anfassen
Juni 2017 • Paare
Sehr schön und informativ gestaltetes Museum. Der Preis ist Klasse, finanziell benachteiligte Menschen können sich den Eintritt genau so leisten wie alle Anderen auch und werden genau so freundlich uns zuvorkommend behandelt. Geschichtsunterricht auf ganz hohem Niveau. Richtig toll.
Verfasst am 24. Juli 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

rumabo
Berlin, Deutschland24.563 Beiträge
Höhepunkt: Mercator, sonst wenig
Juli 2014 • Allein/Single
Etwas enttäuscht verläßt man dieses Museum, denn was hat man über die Stadt gelernt? Ein paar Infos über die Geschichte, man hat Schimanskis Jacke bewundern können (Boooh !). Aber ein Highlight hat man doch gesehen: Die Ausstellung der Werke von Gerhard Mercator, dem großen Kartographen, der sich hier in Duisburg, das schon damals einen freien Geist atmete, niedergelassen hatte, um von hier aus seine Kundschaft aus den Adels- und Handelshäusern mit Karten zu versehen. Er gilt als der Erfinder des Globus. Alles das ist hier gut dokumentiert!

Enttäuschend ist das angegliederte Königsberg-Museum (die Partnerstadt von Duisburg), nicht wegen unattraktiver Exponate, sondern weil es wohl seit Tagen nicht belüftet wurde und man sich dort einfach nicht aufhalten konnte. Ja, ja, sagte man an der Information, den Schlüssel zu Lüftung hat ein alter Herr, und der ist meist nicht greifbar. Na schön!
Verfasst am 7. September 2014
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Servi S
2 Beiträge
Toll für 2-3 Stunden, ein sehr abwechslungsreiches Museum
Feb. 2020
Dieses Museum befindet sich in einem schönen Gebäude am ehemaligen Binnenhafen von Duisburg und verfügt über eine große Sammlung archäologischer und historischer Artefakte, die sich auf die Geschichte der Stadt beziehen. Artikel werden gut mit guten Informationen angezeigt. Außerdem gibt es eine Sammlung von Gegenständen wie Vasen, Münzen, Juwelen und Kunstwerken aus dem antiken Griechenland, Asien, Afrika usw. Die Räume auf Mercator waren leider geschlossen, aber 4 Filme zu diesem Thema konnten in einem großen Raum angeschaut werden. Der Eintritt ist sehr vernünftig. Wir haben ca. 2 Stunden im Museum verbracht. Duisburg hat aufgrund des Krieges nicht mehr viele alte Gebäude, aber dieses Museum kann die Geschichte der Stadt sehr gut bewahren.
Google
Verfasst am 2. Februar 2020
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

RHAHJ
Nijmegen, Niederlande1.977 Beiträge
Überraschend mittelalterliche Geschichte
Mai 2015 • Allein/Single
Meine Erwartungen waren nicht hoch für dieses Museum. Ich erwartete ein reiches industrielles Geschichte und vielleicht ein paar gestreut Erkenntnisse aus früher mal, und dem Zweiten Weltkrieg natürlich. Ich war zu erfahren, dass Duisburg Verkürzung im Mittelalter überrascht. Die Stadt Wände auch das bezeugen. Es gibt viele schöne Dinge auf Display, aber nichts wirklich einzigartig oder atemberaubend meiner Meinung nach. Vielleicht die Karten von Blaauw, oder der 'Eisengeld' in Afrika (es gibt auch eine Anthropologische Teil zum Museum). einen Besuch wert, wenn Sie in Duisburg sind und Sie daran interessiert sind lokale Geschichte. Es gab auch einige zeitgenössische Kunst - ich glaube, das war eine temporäre Ausstellung.
Language Weaver
Verfasst am 16. Oktober 2015
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Fehlt etwas oder stimmt etwas nicht?
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern
Häufig gestellte Fragen zu Stadtmuseum Duisburg