Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

Hanf Museum Berlin

Stadtviertel:
Mitte
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Muehlendamm 5, 10178 Berlin, Deutschland
Telefonnummer:
+49 30 2424827
Webseite
Montag
Geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Öffnungszeiten:
Di - Fr 10:00 - 20:00
Sa - So 12:00 - 20:00

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle 21 Bewertungen lesen
Besucherwertung
  • 5
    Ausgezeichnet
  • 6
    Sehr gut
  • 3
    Befriedigend
  • 0
    Mangelhaft
  • 0
    Ungenügend
Informatives kleine Museum

Wir waren auf der Suche nach aktuellen Information über den anbau als Zierpflanze. Wir haben Hanf in einer französischen Gartenschau als Zierpflanze kennengelernt und suchten ... mehr lesen

Bewertet am 23. Februar 2015
Traumgaerten
,
Erlangen, Deutschland
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

21 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Gefiltert nach: Deutsch
1 Bewertung
Bewertet am 28. November 2015 über Mobile-Apps

In mehreren thematisch geordneten Räumen erfährt man hier alles über die alte Kulturpflanze Hanf. Unterschiedlichste Aspekte werden abgedeckt, von Hanf als Faser-Rohstoff, Öl- und Nahrungspflanze, über Medizin, Rauschmittel und Politik - wie trotz der jahrtausendalten Tradition Hanf aka Cannabis im 20. Jahrhundert zu einer illegalen Pflanze wurde. Ein spannender Museumsbesuch. Das Café im Keller des Museums ist sehr gemütlich und... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Greg H!
Beitragender der Stufe 
15 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 4 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 25. November 2015

Ausgangspunkt unseres Besuches war unser Sprössling. Er ist der Meinung "Kiffen ist ungefährlich". Wir konnten uns hier umfangreich informieren, Fragen stellen und wurden sehr geduldig aufgeklärt. Auch Junior ist jetzt etwas schlauer. Man lernt dort alles über Hanf. Und da ist das Kiffen der geringste Anteil.

Hilfreich?
Danke, Thomas R!
Jülich, Deutschland
Beitragender der Stufe 
21 Bewertungen
7 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 9 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 29. September 2015

Ein kleines nettes Museum im Nikolaiviertel welches auf Hanf und Hanfprodukte ausgelegt ist. Die Mitarbeiter 2 junge Männer und eine junge nette Dame sind höflich und helfen gerne wenn es Fragen gibt.

Hilfreich?
Danke, Rene S!
Erlangen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
235 Bewertungen
61 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 85 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 23. Februar 2015

Wir waren auf der Suche nach aktuellen Information über den anbau als Zierpflanze. Wir haben Hanf in einer französischen Gartenschau als Zierpflanze kennengelernt und suchten Informationen ob das auch in Deutschland erlaubt ist - nein ist es nicht. Uns hat das kleine Museum gut gefallen und dabei waren wir auch das erste mal im Nikolaiviertel.

Hilfreich?
Danke, Traumgaerten!
Essen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
39 Bewertungen
31 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 13 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 27. Januar 2015

Das Museum bietet eine Vielzahl interessanter und objektiver Fakten über die Hanfpflanze, wie z.B. die Verarbeitung der Pflanze, Nutzen, Stellung in der Gesellschaft / Politik etc. In einem kleinen Shop kann man sich etwas preiswerte aber legale Hanfprodukte und sonstiges Zubehör kaufen. Am besten hat mir das Gewächshaus gefallen, in dem Hanf gezüchtet wurde. Das Personal war freundlich und offen... Mehr 

Hilfreich?
Danke, DeWallen!
City of Sin
1 Bewertung
common_n_attraction_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
Bewertet am 21. Juni 2013

Verglichen mit staatlichen Museen eher klein, jedoch das weltweit größte und informationsreichste seiner Art. Die Nutz- und Kulturpflanze Hanf wird in allen erdenklichen Anwendungsformen behandelt und auch der rechtliche Teil und die Geschichte der Prohibition werden anschaulich dargestellt. Einmalig ist auch der Growroom,für den die Bundesopiumstelle ( Anmerkung des Verfassers: was hat Hanf mit Opium zu tun .....? ) die... Mehr 

Hilfreich?
1 Danke, Moshe C!
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
57 Bewertungen
25 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 44 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 26. Februar 2013

Wir hatten uns hier etwas anderes versprochen. Hier im Museum geht es wirklich nur um Hanf - aber wer sich speziell dafür interessiert, dem gefällt es bestimmt.

Hilfreich?
Danke, Sunnyhuendchen!
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
11 Bewertungen
7 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 15. Mai 2012

Für den Rundgang durch das Museum benötigt man ca. eine Stunde Zeit, wenn man alles in Ruhe ansehen möchte. Nach dem Museumsbesuch bietet sich noch ein kurzer Aufenthalt im hauseigenen Museums-Café bei einem Stück selbst gebackenem Kuchen an. Das Museum wird von sehr interessierten Ehrenamtlichen betreut, die gern alle Fragen beantworten.

Hilfreich?
Danke, Schilly67!
Weinheim, Deutschland
Beitragender der Stufe 
135 Bewertungen
55 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 58 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 25. November 2011

Ganz nettes Museum wenn man auf Hanfprodukte steht und "Öko" ist. Aber eigentlich ist es kein Museum, sondern eher eine Darstellung dessen, was man mit Hanf alles machen kann. Hier soll wohl das Image dieses Rohstoffes aufpoliert werden, aus dem eben leider auch eine gefährliche Einstiegsdroge produziert werden kann. Ich hätte mir einen deutlich kritischeren Umgang und stärkere Hinterfragung der... Mehr 

Hilfreich?
Danke, ErhardB!
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
20 Bewertungen
9 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 38 "Hilfreich"-
Wertungen
Bewertet am 3. August 2010

Der Besuch im Hanfmuseum war zwar okay aber diese Informationen hätte man sich auch gut aus dem Internet besorgen können. Man sieht dort, welche Dinge z.B. aus Hanf hergestellt werden oder was man mit Hanf alles anfangen kann. Der Eintritt ist sehr günstig. Am Ausgang, kann man Hanfsamen kaufen. Das Hanfmuseum ist verkehrsgünstig gelegen.

Hilfreich?
Danke, BeeeP83!

Reisende, die sich Hanf Museum Berlin angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Hanf Museum Berlin? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen

Fragen & Antworten

Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Hanf Museum Berlin.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Mitte

Profil des Stadtviertels
Mitte
Der im Zentrum Berlins gelegene Bezirk Mitte ist für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten bekannt, wie das Brandenburger Tor, der Alexanderplatz und die Museumsinsel. Aufgrund der zentralen Lage sind die Mieten hier so hoch wie sonst wohl nirgends in Berlin. Hier finden Sie die ältesten Spuren der Stadtgeschichte, erleben aber auch den Wandel, der hier vollzogen wurde. Die Gangster, die einst die verarmten Straßen zwischen dem Alexanderplatz und dem Hackeschen Markt regierten, sind internationalen Besuchern gewichen, die modischer Designerkleidung und den neuesten Restauranttrends nachjagen. In den Hinterhöfen mit den früheren Ställen und Scheunen, die Grafikdesigner für sich entdeckt haben, locken zahlreiche Läden für Kunsthandwerk. Aber auch heute noch finden Sie hier Reste der alten Zeit. Vereinzelt erinnern Wohnkomplexe an die Vergangenheit des Viertels. Und wenn Sie genau hinsehen, werden Sie zwischen den Kunstgalerien und Ausstellungen in der Auguststraße ein altes Ballhaus aus den 1920er Jahren entdecken, wo Sie noch heute die alten Tänze lernen können.
Dieses Stadtviertel ansehen