Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

Tränenpalast

Nr. 28 von 798 Aktivitäten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz
Stadtviertel:
Mitte
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Reichstagufer 17 | Mitte, 10117 Berlin, Deutschland
Telefonnummer:
+49 30 467777911
Webseite
Heute
09:00 - 19:00
Jetzt geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Öffnungszeiten:
Di - Fr 09:00 - 19:00
Sa - So 10:00 - 18:00
Im Voraus buchen
Weitere Infos
55,98 $*
oder mehr
In kleiner Gruppe versteckter Berlin Rundgang: Palast der Tränen, jüdisches ...
Weitere Infos
15,37 $*
oder mehr
Kalter Krieg-Rundgang durch Berlin
Weitere Infos
218,44 $*
oder mehr
Private halbtägige Fahrradtour durch Berlin: Berliner Mauer und Stätten des ...

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle 1.380 Bewertungen lesen
Besucherwertung
  • 515
    Ausgezeichnet
  • 254
    Sehr gut
  • 36
    Befriedigend
  • 5
    Mangelhaft
  • 2
    Ungenügend
Tolle Führung - auch auf englisch

Tolle Führung durch das Museum - sehr eindrucksvoll. Viele Geschichten aus der Vergangenheit. Bedrückend, wie der Grenzübergang damals von statten ging! Vielen Dank auch für die ... mehr lesen

5 von fünf PunktenBewertet vor 5 Tagen
hilbrandshh
,
Hamburg, Deutschland
über Mobile-Apps
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

1.380 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Gefiltert nach: Deutsch
Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
11 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 4 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 5 Tagen NEU über Mobile-Apps

Tolle Führung durch das Museum - sehr eindrucksvoll. Viele Geschichten aus der Vergangenheit. Bedrückend, wie der Grenzübergang damals von statten ging! Vielen Dank auch für die nette Führung, die auf englisch gemacht wurde, weil wir einen englischen Austauschschüler mit dabei hatten.

Hilfreich?
Danke, hilbrandshh!
Bornheim, Deutschland
Beitragender der Stufe 
78 Bewertungen
10 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 39 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von fünf Punkten Bewertet vor 5 Tagen NEU

Die Ausstellung im Tränenpalast ist kostenfrei und dokumentiert die frühere Funktion des Gebäudes als Übergang vom Osten und den Westen und umgekehrt. Zum Teil ist die Einrichtung der früheren Grenzabfertigung noch vorhanden.

Hilfreich?
Danke, Alfa_Taucher_1414!
Bayreuth, Deutschland
Beitragender der Stufe 
65 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 30 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor einer Woche

Obwohl ich selbst einige Male bei Verwandtschaft "im Osten" zu Besuch war und somit die Atmosphäre "hinter" der Mauer erleben konnte, weckt die Ausstellung bedrückende Erinnerungen. Aber sie sollte ein Muss für Viele sein, die gerne die Zeit zurückdrehen würden. Gut gemacht, sehr informativ, sehr direkt und vor allem klar verständlich. Hingehen - und das Kostenargument zählt nicht, ist nämlich... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Dieter F!
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
86 Bewertungen
66 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 20 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von fünf Punkten Bewertet vor einer Woche

Bei einem Bummel durch Berlin Mitte wird man ja ohnehin irgendwann die Friedrichstraße entlang gehen. Einen Besuch im Tränenpalast sollte man dabei auf jeden Fall mit einplanen. Die Ausstellung ist schon aufgrund des Gebäudes zwar nicht allzu groß, aber dennoch sehr interessant und sie vermittelt einen guten Einblick in die Zeit der deutschen Teilung. Der Eintritt ist kostenfrei -- und... Mehr 

Hilfreich?
Danke, JensTetz!
Düsseldorf, Deutschland
Beitragender der Stufe 
134 Bewertungen
43 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 95 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von fünf Punkten Bewertet vor einer Woche

In der kleinen, aber gleichwohl gut gemachten Ausstellung wird der Bahnhof Friedrichstraße als "Schleuse" zwischen Ost- und Westberlin dargestellt. Man bekommt einen guten Einblick, wie nervenaufreibend es war, von einem Teil der Stadt in den anderen zu gelangen. Gut geeignet für die Geschichtsstunde "im Vorbeigehen".

Hilfreich?
Danke, JWB_DUS!
2 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor einer Woche über Mobile-Apps

Diese Ausstellung ist wirklich toll! Gerade für Menschen, die das damals nicht live miterlebt haben (da zu jung) ist es wirklich sehr interessant und beeindruckend! Super aufgearbeitet. Natürlich auch erschreckend, aber man spaziert danach um so bewusster durch Berlin!

Hilfreich?
Danke, Pumuckl82!
Dresden, Deutschland
Beitragender der Stufe 
7 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 2 Wochen

Sollte man unbedingt gesehen haben und diese Beklommenheit zu spüren die dieser Ort verbreitet hat, aber auch die Hoffnungen auf ein besseres Leben.

Hilfreich?
Danke, elgreco1608!
Beitragender der Stufe 
8 Bewertungen
6 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
4 von fünf Punkten Bewertet vor 2 Wochen über Mobile-Apps

Eine sehr informative und spannende Ausstellung. Und dazu noch kostenlos! Ich war frühmorgens da und fast alleine, was das Betreten der "Zollhäusschen" noch unheimlicher machte. Man konnte sich gut in did damalige Zeit zurück versetzen. Sehr lohnenswert!

Hilfreich?
Danke, upsidedow!
Bremen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
4 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 von fünf Punkten Bewertet vor 3 Wochen

Wer den Tränenpalast noch als Grenzübergangsstelle zu DDR-Zeiten erlebt hat, kann angesichts der realistischen, aber gut präsentierten Exponate sicher eine gewisse Beklemmung nicht vermeiden. Die Einzelschicksale, die Überwachungsmaschinerie der DDR, der Wahnsinn menschenfeindlicher Freiheitseinschränkung, all das wird - gut begründet - in hervorragender Weise den Besucherinnen und Besuchern vermittelt.

Hilfreich?
Danke, Holger K!
Mannheim, Deutschland
Beitragender der Stufe 
87 Bewertungen
24 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 16 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 3 Wochen über Mobile-Apps

Wirklich sehenswert! Eine Zeitreise in die Zeit der Teilung ! Das bedrückende Gefühl des Ausgeliefertseins kommt sehr gut rüber! Ein Muss auch für junge Menschen!

Hilfreich?
Danke, bonsaiblume!

Reisende, die sich Tränenpalast angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Tränenpalast? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen

Fragen & Antworten

Dies sind die Fragen der früheren Besucher und die Antworten von Tränenpalast sowie von anderen Besuchern.
6 Fragen
Frage stellen
Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Tränenpalast.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Mitte

Profil des Stadtviertels
Mitte
Der im Zentrum Berlins gelegene Bezirk Mitte ist für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten bekannt, wie das Brandenburger Tor, der Alexanderplatz und die Museumsinsel. Aufgrund der zentralen Lage sind die Mieten hier so hoch wie sonst wohl nirgends in Berlin. Hier finden Sie die ältesten Spuren der Stadtgeschichte, erleben aber auch den Wandel, der hier vollzogen wurde. Die Gangster, die einst die verarmten Straßen zwischen dem Alexanderplatz und dem Hackeschen Markt regierten, sind internationalen Besuchern gewichen, die modischer Designerkleidung und den neuesten Restauranttrends nachjagen. In den Hinterhöfen mit den früheren Ställen und Scheunen, die Grafikdesigner für sich entdeckt haben, locken zahlreiche Läden für Kunsthandwerk. Aber auch heute noch finden Sie hier Reste der alten Zeit. Vereinzelt erinnern Wohnkomplexe an die Vergangenheit des Viertels. Und wenn Sie genau hinsehen, werden Sie zwischen den Kunstgalerien und Ausstellungen in der Auguststraße ein altes Ballhaus aus den 1920er Jahren entdecken, wo Sie noch heute die alten Tänze lernen können.
Dieses Stadtviertel ansehen