Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Möchten Sie sich die günstigsten Hotelpreise sichern? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir suchen für Sie auf über 200 Websites.

Jüdisches Museum

Nr. 37 von 794 Aktivitäten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz
Stadtviertel:
Kreuzberg
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Lindenstrasse 9-14, 10969 Berlin, Deutschland
Telefonnummer:
+49 30 25993300
Webseite
Heute
10:00 - 22:00
Jetzt geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Öffnungszeiten:
Mo 10:00 - 22:00
Di - So 10:00 - 20:00
Im Voraus buchen
Weitere Infos
100,21 $*
oder mehr
Berlin Pass inklusive Eintritt zu mehr als 50 Attraktionen
Weitere Infos
87,03 $*
oder mehr
Berlin City Pass mit optionalem Eintritt zum Panoramapunkt
Weitere Infos
30,50 $*
oder mehr
Berlin Hop-on-Hop-off-Tour durch angesagte Viertel inklusive Bootsfahrt auf der ...

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle 3.036 Bewertungen lesen
Besucherwertung
  • 768
    Ausgezeichnet
  • 335
    Sehr gut
  • 127
    Befriedigend
  • 57
    Mangelhaft
  • 35
    Ungenügend
Interessante Ausstellung

Das Jüdische Museum in Berlin beinhaltet eine sehr interessante Ausstellung über die Geschichte und das Alltagsleben von Deutschen jüdischen Glaubens. Die Dauerausstellung ist ... mehr lesen

4 von fünf PunktenBewertet vor 4 Wochen
67MT
,
Ahrensburg, Deutschland
über Mobile-Apps
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

3.036 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Gefiltert nach: Deutsch
Heilbronn, Deutschland
Beitragender der Stufe 
14 Bewertungen
8 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von fünf Punkten Bewertet vor 2 Wochen

Gelungene Architektur, die neugierig macht und gleichzeitig unaufdringlich merkwürdige Empfindungen hervorruft: Die Außenanlage - Garten der Diaspora - führt mittels wellenförmiger Bodengestaltung zu Gefühlen des Schwindels und der Orientierungslosigkeit, sicherlich beabsichtigt. Trotzdem können und dürfen hier kleinere Kinder herumtollen, wie wunderbar! Im dunklen Holocaust-Turm schwindet der für selbstverständlich und sicher gehaltene Kontakt zur Außenwelt, da man die Türe nicht von... Mehr 

Hilfreich?
Danke, inridhn!
Genf, Schweiz
Beitragender der Stufe 
16 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 2 Wochen

das jüdische Museum ist es sehr interessantes gebäude - im Keller kann man versuchen, das Exil und auch die Deportation (1933 - 1945) nachzuempfinden, im "Garten des Exils" und im leeren Turm. Oben gibt es eine sehr spannende Ausstellung zur geschichte der Juden in D, von den Römern bis 1945. Auch das Café Schmus ist einen Besuch wert.

Hilfreich?
Danke, Foureyes_22!
Beitragender der Stufe 
397 Bewertungen
245 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 78 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 3 Wochen über Mobile-Apps

Zu Beginn fand ich den Eintritt von 8 € plus 3 € für einen Audioguide schon recht teuer. Trotzdem haben wir das Museum besucht. Die Garderobe war kostenlos. Das Museum verfügt über eine Dauerausstellung, eine Sonderausstellung , dem Café Schmus und einem Museumsshop. Die Dauerausstellung befasst sich mit der jüdischen Geschichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Man kann mit dem... Mehr 

Hilfreich?
Danke, Jörg Andreas F!
Zürich
Beitragender der Stufe 
32 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 9 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 3 Wochen

Wer einen vollen Tag erübrigen kann, kommt in diesem Museum voll auf die Rechnung. Allein die Architektur von Daniel Libeskind ist sehenswert. Die eher kargen Darstellungen im Untergeschoss werden in den oberen Geschossen durch eine Fülle von Materialien zur jüdischen Geschichte und Lebensweise ergänzt.

Hilfreich?
Danke, sakahee!
Ahrensburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
84 Bewertungen
22 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 60 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von fünf Punkten Bewertet vor 4 Wochen über Mobile-Apps

Das Jüdische Museum in Berlin beinhaltet eine sehr interessante Ausstellung über die Geschichte und das Alltagsleben von Deutschen jüdischen Glaubens. Die Dauerausstellung ist aufschlussreich und ein Besuch empfehlenswert.

Hilfreich?
Danke, 67MT!
Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
19 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 20 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet vor 4 Wochen

Man muss es sehen, sehr schön gemacht, es ist keine Minute langweilig. Absolut empfehlenswert, günstige Tickets.

Hilfreich?
Danke, Emil B!
Mönchengladbach
Beitragender der Stufe 
79 Bewertungen
39 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 55 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet am 29. November 2016

Wer sich nicht mit der Geschichte des Judentums in Deutschland befasst, wird die Geschichte Deutschlands nicht begreifen. Eine sehr detaillierte Beschreibung in einem sehr eindrucksvollem Gebäude vermittelt hervorragende Einblicke auf die Geschichte des Judentums in Deutschland. Ein "Muss", für alle die sich mit der Geschichte Deutschlands befassen.

Hilfreich?
Danke, rainerschwandt!
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
13 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von fünf Punkten Bewertet am 28. November 2016

Um nicht nur einen Einblick in die Geschichte der Jüdische Geschichte zu erhalten sondern richtig Hinabzutauchen - ist dieses Museum dafür wohl einer DER geeigneten Orte. Audioguide ist für uns ein Muss gewesen, da vieles ausführlicher berichtet wurde als auf den einzelnen Tafeln. Der Audioguide ist auf 3 Stunden ausgelegt. Diese Zeit sollte man auch dem Museum widmen. Am Anfang... Mehr 

Hilfreich?
Danke, marciboy1234!
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
464 Bewertungen
80 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 231 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet am 17. November 2016 über Mobile-Apps

Sowohl die Sonder- als auch die Dauerausstellung überraschen. Tolle Exponate , Museumspädagogisch hervorragend und äußerst beeindruckende Architektur. Sehr lohnenswert und komplett barrierefrei.

Hilfreich?
Danke, Marco H!
2 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von fünf Punkten Bewertet am 6. November 2016

Ich empfand den Besuch im Museum als sehr angenehm. Viel Platz und Ruhe. So konnte ich mit ausreichend Zeit die Ausstellung durchgehen.

Hilfreich?
Danke, Christian F!

Reisende, die sich Jüdisches Museum angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Jüdisches Museum? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen

Fragen & Antworten

Dies sind die Fragen der früheren Besucher und die Antworten von Jüdisches Museum sowie von anderen Besuchern.
6 Fragen
Frage stellen
Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Jüdisches Museum.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Kreuzberg

Profil des Stadtviertels
Kreuzberg
In Kreuzberg mit seinen zahlreichen Immigranten schlägt das revolutionäre Herz Berlins, doch beginnt zurzeit ein neues Kapitel in der Geschichte dieses zentral gelegenen Viertels. In den 1950er und 1960er Jahren siedelten sich türkische Gastarbeiter am Kottbusser Tor an, während in den 1980er und 1990er Jahren Hausbesetzer und Künstler kamen, um hier ein sorgloses Leben zu führen. Sogar ein altes Krankenhaus wurde zum Schauplatz von Ausschreitungen zwischen den Hausbesetzern und der Polizei. Auch wenn Sie in Kreuzberg heute noch die besten Kebab-Läden der Stadt und viele Clubs in Kellergewölben finden, hat sich doch auch vieles geändert. Das Krankenhaus wurde in ein Kunstzentrum umgewandelt und es eröffnen immer mehr Stadtcafés, Restaurants und Designergeschäfte. Steigende Mieten und die fortschreitende Gentrifizierung bedrohen den Geist dieses Viertels an der Spree, doch eine sehr engagierte Gemeinschaft hält am Erbe Kreuzbergs fest und kämpft für den Erhalt seiner rebellischen Identität.
Dieses Stadtviertel ansehen