Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb

Nr. 251 von 669 Touren in Berlin
Touren, Sonstige, Mehr
Berlin, Deutschland
Mehr
Informationen zu art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb
Mit art:berlin durch Berlin abseits der Touristenpfade: seit mehr als 25 Jahren Spezialist für Kunst-, Galerieführungen, Architektur- und Kiezerkundungen. Führungspartner des Bauhaus Archivs im Jahr 2019 für 100 Jahre Bauhaus. Design-, Modetouren, Hotelbesichtigungen. Gegen das Großstadt-Grau: Ausflüge ins wunderschöne Brandenburg, Besuche in verwunschene Gärten mitten im Metropolenherz.
Mehr lesen
Touren und Tickets von art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb

Studio Visits emerging artists - Atelierbesuche

Mehr als 6.000 Künstler*Innen leben in Berlin und machen die Stadt zur Kunstmetropole. Wir werfen einen Insider Blick in die Ateliers von etablierten als auch jüngeren Künstlerinnen und Künstlern und schauen ihnen bei der Entstehung ihrer neuen Werke über die Schulter.Bei jedem Termin besuchen wir ein neues Studio und entdecken unterschiedliche Bereiche wie Malerei, Skulptur, Installation, Sound und Mixed Media. Künstler wie Gregor Gleiwitz, Sophia Pompery, Albrecht Fersch und Andréas Lang warten auf uns. Im direkten Kontakt und Gespräch mit den jeweiligen Kunstschaffenden erfahren wir mehr über ihre Medien, Themen und Biografien.

ACHTUNG: Der Treffpunkt wird Ihnen rechtzeitig mitgeteilt. Dieser variiert bei jeder unserer Termine.
Mehr lesen
1 Stunde 30 Minuten
ab 25,80 $

art:berlin - BIKINI BERLIN - Die weltweit erste Concept Shopping Mall

Shoppen im BIKINI? Das klappt auch bei glühender Hitze, strömendem Regen oder klirrender Kälte, aber nur in Berlin! Aufsehen erregend ist das einzigartige Shoppingerlebnis in Berlins Concept Shopping Mall Nummer eins allemal. Wir erkunden gemeinsam, was BIKINI BERLIN so besonders macht, dass es fast wie ein Kurzurlaub anmutet. Was ist eigentlich die Idee einer Concept Mall? Was hat es mit den sogenannten Boxes auf sich? Und wie schafft es BIKINI BERLIN angesagte Shops, Erholung, Gastronomie, Hotel und Mode so eindrucksvoll unter einem Dach zu versammeln? Auch die Baugeschichte der Mall kommt bei unserer Entdeckungsreise nicht zu kurz: Ein denkmalgeschütztes Areal mit zeitgenössischer Architektur. Die gelungene Verbindung von Außen- und Innenarchitektur ist den Münchener Architekten „Hild und K“ zu verdanken.

Unsere Schwerpunkte sind:
1. Fashion: Shopping & Einzelhandelskonzept
2. Building: Architektur, Geschichte & Konzept
3. BIKINI BERLIN und Umgebung mit Breitscheidplatz & Neubauten
Mehr lesen
1 Stunde
ab 14,74 $

Reclaim the City: Vol.2 - Streetart Tour Kreuzberg

Neue Route!

Unsere neue Route beginnt direkt am Schlesischen Tor und führt uns durch den spannenden Wrangelkiez!
Geklebt, gesprüht, gehäkelt: Streetart ist für die einen Vandalismus, für die anderen DIE kreative Ausdrucksform der Stadt. Entdecken Sie mit uns die spielerische Leichtigkeit, aber auch die politischen Dimensionen dieser Kunstform, in einem sich schnell verändernden Kiez. Korkmännchen auf Straßenschildern, Graffiti oder monumentale Wandbilder. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, von riesengroß bis winzig klein. Neben Werken von Streetartgrößen wie Blu, Ash und Os Gemos werden wir auch noch unbekannteren Künstlern näherkommen. Staunen Sie über die variantenreichen Techniken von Streetart und darüber, an welch ungewöhnlichen Orten sich Kunst offenbaren kann.
Mehr lesen
2 Stunden
ab 22,11 $

Russisches Berlin - Kunst, Literatur, Exilanten, Geheimdienst!

Mehrere hunderttausend Russen lebten zwischen 1921 und 1923 in Berlin, vor allem im vornehmen Westen. Darunter waren viele Künstler und Literaten, die ihre Eindrücke auf unterschiedliche Art und Weise verarbeiteten. Sie beeinflussten die Stadt zudem mit ihrer Kultur. Die Führung zeigt die beliebten Orte der russischen Emigranten, erzählt Geschichten und macht neugierig auf Romane und Gedichte, auf Bilder und Skulpturen.

Achtung: eigenes BVG Ticket notwendig, Nutzung des ÖPNV.
Mehr lesen
3 Stunden
ab 25,80 $

Neukölln - Rau. Schön. Unerwartet.

Warum ist das in den Medien oft negativ dargestellte Neukölln für die Jugend der Welt und für Künstler eines der beliebtesten Viertel? Warum wohnen die Menschen, trotz aller Probleme des Viertels, so gerne zwischen der Karl-Marx-Straße und Sonnenallee? Abseits von 4-Blocks-Klischees schauen wir mal genauer hin. Wir zeigen Ihnen, was der facettenreiche Kiez zu bieten hat. Bitte erwarten Sie das Unerwartete!

Info: Im Ticketpreis enthalten 1 Getränk pro Person
Mehr lesen
3 Stunden
ab 30,72 $

Wildes Berlin der 20er - Stadt-Verführung am Nollendorfplatz mit Anita Berber

Hier erwartet Sie ein Rundgang der besonderen Art: Schlendern Sie in eine andere Zeit mit der Tänzerin Anita Berber, die zu ihren Lebzeiten schon berühmt und berüchtigt war und es heute immer noch ist - oder wieder?! Entdecken Sie Orte, die verschwunden sind, jedoch in den 20er Jahren über die Stadtgrenzen hinaus bekannt waren. Wo lag der Toppkeller? Was macht die Monbijouvereinigung aus? Die schönsten Damenwaden wurden prämiert, passend dazu eine Cognacpolonaise?
Mehr lesen
2 Stunden
ab 18,43 $

Gesellschaftlicher Wandel - Berlins Osten um Alexanderplatz & Rosenthaler Platz

Die Errichtung des Theaters Volksbühne 1913 vor den Toren der mittelalterlichen Bürgerstadt verlieh dem vernachlässigten Armenquartier Scheunenviertel eine neue städtebauliche Bedeutung. Der Neubau für Arbeiterkultur rückte dieses Viertel nahe an das bedeutendere, wirtschaftlich pulsierende Leben um den noch ungeordneten Alexanderplatz. Mit Beginn der Weimarer Republik galt es, die Innenstadt Ost zu gestalten, von hier aus lieferte der Wettbewerb 1929 neue Architekturbilder für die wachsende Großstadt, Peter Behrens und Hans Poelzig realisierten deutliche Kennzeichen. Wir durchwandern diese Zeitzeugnisse entlang weiterer aktueller Einschübe internationalen Verständnisses von Architektur seit den 60er Jahren, in denen Wohnen und Verwalten sich bis heute großstädtisch zeigen und verwandeln.

in Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
2 Stunden
ab 25,80 $

Berlin: Zwei Modelle Stadt - Das Hansaviertel 1957

Anfang der fünfziger Jahre entschied der West-Berliner Senat das innerstädtische kriegszerstörte Hansaviertel nicht wiederaufzubauen. Statt dessen zum Messegelände bestimmt, bot dieses Viertel nun Platz für Beispiele modernen, das heißt auch sozialen Wohnungsbau. Das städtische Wohnen der Zukunft wurde per Wettbewerbsverfahren einer Auswahl von Ideen deutscher Architekten sowie den Entwürfen der renommiertesten Architekten der westlichen Welt überlassen. So trafen die Entwürfe von Le Corbusier, Oskar Niemeyer oder Alvar Aalto auf den eines Kollegen, mit dem sie schon in der Vorkriegszeit die gleichen Fragen diskutiert hatten, Walter Gropius. Er seinerseits traf hier auf Berliner Bekannte wie Wils Ebert, Egon Eiermann oder Wassili Luckhardt.

in Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
2 Stunden
ab 25,80 $

Auf den Spuren der Bauhäusler in Berlin - Bustour

Man kommt der Idee des Bauhauses nicht auf die Spur, wenn man das Berliner Stadtbild nur nach berühmten Ausnahmewerken absucht. Zweifellos lohnt der Besuch des Hauses Lemke (1933) von Mies van der Rohe in Hohenschönhausen immer.
Doch bietet gerade der Weg dorthin viele Möglichkeiten, über bauhäuslerische Einflüsse in Industrie, Wohnkultur oder Verkehrsausbau zu sprechen oder sich tatsächlich den Vorbildern wie der Turbinenhalle von Peter Behrens von der Straßenseite aus zu widmen. Folgen wir dagegen der Idee, das erst die serielle Industrieproduktion preiswerte Massengüter für alle bereitgestellt hat, rücken vielleicht die bautechnischen Experimente im Wohnungsbau mehr ins Interesse, wie sie von Walter Gropius in Lichterfelde, von Anton Brenner in Steglitz oder dem Büro Luckhardt & Anker in Dahlem zu finden sind.

Nord- und Südroute in Abänderungen möglich.

Bustour: Mindestteilnehmerzahl 10 Personen

in Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
3 Stunden
ab 46,69 $

Berlin: Zwei Modelle Stadt - Die Karl-Marx-Allee 1949-69

Der Stellenwert des Projektes der IBA im Hansaviertel erschließt sich erst vollständig im Hinblick auf die Parallelität zu dem repräsentativen Baugeschehen entlang der alten Großen Frankfurter Straße, 1949-61 Stalinallee, seitdem Karl-Marx-Allee, das in der Verantwortung des Magistrats von Groß-Berlin lag. Hier geriet der Wunsch, „Paläste für Arbeiter“ zum Schlachtruf, hygienisches, komfortables und soziales Wohnen für Alle in höchster handwerklicher Qualität ausgeführt. Der zweite Bauabschnitt korrigierte diese dem nationalen Wiederaufbaugeist gewidmete Ästhetik zugunsten einer strikten modernen, sich international verstehenden Industriebauweise. Die beteiligten Architekturkollektive erhielten nie den Heldenstatus wie ihre westlichen Kollegen, dennoch gehören die sehenswerten Arbeiten von Richard Paulick, Josef Kaiser oder Hermann Henselmann zum Erbe deutscher Architekturgeschichte.

in Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
2 Stunden 30 Minuten
ab 25,80 $

Wohnkultur der Moderne - Zehlendorf

Lassen sich die exquisitesten Beispiele zur Kernfrage der Zwanziger Jahre „wie wohnen?“, teilweise sogar mit Denkmalwert, in einem nach wie vor ruhigen, wohlhabenden Wohnvorort vermuten? Schlendern wir auf den Wegen jenseits von Lärm, Dreck und Ablenkung durch innerstädtisches Großstadtleben und suchen die Beispiele reicher Zehlendorfer Bürger auf, die schon vor 1918 mit dem Neubau eines klassischen Einfamilienhauses einen neuen Typus individuellen Rückzugsort prägen wollten. Mit Architekten wie Walter Gropius oder Ludwig Mies van der Rohe probierten sie gemeinsam schrittweise neue Wohnformen aus.

Bitte beachten Sie, dass diese Tour sehr laufintensiv ist.

in Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
1 Stunde 30 Minuten
ab 25,80 $

Nationale Architektur DDR - Die Stalinallee

Die Stalinallee gilt als eine der aufregendsten und monumentalsten Lösungen für die Stadtentwicklung und beantragt deshalb auch die Welterbeliste. Seine architektonischen Merkmale können als direktes Ergebnis des politischen Ausdrucks und der wirtschaftlichen Möglichkeiten des jungen DDR-Staates in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts angesehen werden. Besonders deutsche Architekten, die entweder direkt von der "Schule für Gestaltung Bauhaus" ausgebildet oder in den 20er Jahren radikal von der Idee des "Neuen Bauen" beeinflusst wurden, waren bei der Planung und Durchführung des Projekts stark engagiert.
Bei einem Spaziergang durch das Wohnviertel folgen wir den Pfaden dieser Architekturgeschichte und ihrer Konflikte.

in Zusammenarbeit mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
2 Stunden
ab 25,80 $

Internationale Architektur 1957 - Das Hansaviertel

Das Hansaviertel wurde ursprünglich während der INTERBAU im Herzen Westberlins als Ausstellungsfläche für zeitgenössische Wohnarchitektur genutzt. Es ist ein beliebtes Wohnviertel geworden. Im Wettbewerb um Ostberlins prestigeträchtige Stalinallee war es das erklärte Ziel, ein Umfeld von höchster Qualität unter Berücksichtigung sozialer Aspekte zu entwickeln. Die Richtlinien wurden von den gesellschaftlichen Anforderungen der Weimarer Republik inspiriert: Balkone, barrierefreie Dächer, grüne Umgebung, Luft und Licht, moderne Gebäudetechnik. Die beteiligten Planer waren international: Der Großmeister Otto Bartning war für die Gesamtplanung verantwortlich, die bekanntesten Architekten aus aller Welt entwickelten Hoch- und Tiefhäuser. Direkt zwischen diesen Gebäuden finden wir Werke von Walter Gropius, Gustav Hasenpflug und Eduard Ludwig. Stalinallee und Hansaviertel haben sich gemeinsam für die Welterbeliste beworben.

in Zusammenarbeit mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Mehr lesen
2 Stunden
ab 25,80 $

Villenkolonie Grunewald: Villenidyll zwischen Großstadt und Wald

Unter Berlins Villenkolonien sticht eine bis heute hervor: Grunewald, günstig gelegen zwischen City West und Berlins berühmtestem Wald. Protegiert von Reichskanzler Bismarck, wurden hier ab 1889 wohlhabende Berliner ansässig und genossen die Ruhe ihrer riesigen Anwesen, nutzten aber auch die Nähe zum Kurfürstendamm. Zu den berühmtesten Bewohnern zählten der Industrielle und Reichsaußenminister Walther Rathenau, der Verleger Samuel Fischer, die Bankiersfamilie Mendelssohn, aber auch die Tänzerin Isadora Duncan und Filmregisseur Murnau oder die Schriftsteller Vicki Baum und Hermann Sudermann. Der Rundgang führt zu den idyllischen Ecken des Villenvororts, zu erhaltenen Prachtvillen, malerischen Seen und Orten kleiner Geschichten und großer Geschichte.
Mehr lesen
2 Stunden 30 Minuten
ab 25,80 $
7Bewertungen0Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 6
  • 0
  • 1
  • 0
  • 0
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
LeonieLeonie hat im Juli 2020 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland6 Beiträge1 "Hilfreich"-Wertung
Habe die Street-Art Tour in Kreuzberg gemacht und dabei viel spannendes gelebt. Alleine würde man die vielen Kunstwerke gar nicbt finden. Die Führerin war absolute Fachfrau aus der Szene. Art:Berlin bietet viele spannende Themen-Führungen in ganz Berlin an, ich bin bestimmt nochmal dabei
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2020
Hilfreich
Senden
Verenski E hat im Feb. 2020 eine Bewertung geschrieben.
6 Beiträge1 "Hilfreich"-Wertung
Ich habe letztes Jahr eine Tour gemacht, schön, lehrreich und wahnsinnig interessant mit den Künstlern und einer tollen Galeristin ins Gespräch zu kommen. Das Wetter war top, die Guide war sehr sympathisch und die ganze Gruppe hatte eine schöne Zeit und hat sich gut verstanden! Neukölln hat doch mehr zu bieten als man denkt
Mehr lesen
Hilfreich
Senden
Antwort von Vacation68085721106, General Manager im art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb
Beantwortet: 9. Feb. 2020
Sehr geehrter TripAdvisor-User, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass wir Ihnen Neukölln auch noch von einer anderen Seite zeigen konnten und dass es Ihnen gefallen hat. Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß bei unseren Touren! Ihr art-berlin-Team
Mehr lesen
Ulrike W hat im Jan. 2020 eine Bewertung geschrieben.
1 Beitrag
Die Tour auf den Spuren der Bauhäusler gibt einen guten Überblick über die Bauhaus-Architektur in Berlin. Die Guide war sehr professionell, wobei auch amüsante Anekdoten eingeflochten wurden. Im Übrigen fährt man ganz bequem im Bus durch Berlin und bekommt auch sonst interessante Einblicke in die Stadtentwicklung.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2019
Hilfreich
Senden
Antwort von Vacation68085721106, General Manager im art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb
Beantwortet: 12. Jan. 2020
Sehr geehrter TripAdvisor-User, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass es Ihnen auf den Spuren der Bauhäusler gefallen hat und wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß bei unseren Touren! Ihr art-berlin-Team
Mehr lesen
Dunja hat im Jan. 2020 eine Bewertung geschrieben.
2 Beiträge
Spannende Führung auf den Spuren des Bauhäuslers Walter Gropius in Berlin. Besonders die Leiterin bringt Architektur und Stadt abwechslungsreich und mit viel Begeisterung näher. Sehr empfehlenswert!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Februar 2019
Hilfreich
Senden
Antwort von Vacation68085721106, General Manager im art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb
Beantwortet: 12. Jan. 2020
Sehr geehrter TripAdvisor-User, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass es Ihnen auf den Spuren von Walter Gropius gefallen hat und wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß bei unseren Touren! Ihr art-berlin-Team
Mehr lesen
FritzGretl hat im Jan. 2020 eine Bewertung geschrieben.
2.023 Beiträge260 "Hilfreich"-Wertungen
+1
...und freue mich, dass es dieses Angebot gibt! Besonders als Berlinerin habe ich so die Gelegenheit meine Stadt und ihre Umgebung individuell kennenzulernen. Dabei habe ich schon viele positive Überraschungen erlebt. Z. B. die tolle Wandlung der Potsdamer Straße seit der Wende. Die Hotelbesuche sind immer ein Highlight. Das Provocateur und das Oderberger waren meine Favoriten. Wenn ich eine Tour verschenke, sind alle immer begeistert. Ich kann art:berlin rundum empfehlen. Auch für Gäste der Stadt, die nicht immer nur das allgemeine Einerlei sehen wollen oder schon öfter zu Besuch waren. Die Guides kommen aus Sparten, wo man merkt, dass sie Ahnung haben und Kunst, Kultur und Architektur genauso lieben, wie ich die Entdeckung der interessanten und schönen - unbekannten - Ecken Berlins!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2020
2 "Hilfreich"-Wertungen
Hilfreich
Senden
Antwort von Vacation68085721106, General Manager im art:berlin Kunst-, Architektur-, Kulturführungen by cpb
Beantwortet: 12. Jan. 2020
Sehr geehrter TripAdvisor-User, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass Ihnen unser Angebot gefällt und wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß bei unseren Touren! Ihr art-berlin-Team
Mehr lesen
Zurück
12