Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Magic Mountain Kletterhallen

10 Bewertungen

Magic Mountain Kletterhallen

10 Bewertungen
Google
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Berlin
ab 15,99 $
Weitere Infos
Berlin Welcome Card
127 Bewertungen
ab 30,73 $
Weitere Infos
Radtour durch Berlin
739 Bewertungen
ab 67,81 $
Weitere Infos
ab 27,13 $
Weitere Infos
10Bewertungen0Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 5
  • 3
  • 1
  • 0
  • 1
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Günther Lama hat im Sept. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland7 Beiträge5 "Hilfreich"-Wertungen
Sehr cooles Klettererlebnis mit einem sehr professionellen und freundlichen Trainer. Sehr empfehlenswert. Wir kommen auf jeden Fall nochmal!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: März 2020
Hilfreich
Senden
Beate S hat im Jan. 2020 eine Bewertung geschrieben.
2 Beiträge
Meine Kletterpartner und ich waren heute das 1.Mal hier. Aufgrund der derzeitigen Beseitigung des Wasserschadens in der DAV-Kletterhalle und momentanen Schließung, war die Magic Mountain Halle genau das Richtige für uns. Sehr abwechslungsreiche und gute Routen, sowohl im Toprope als auch im Vorstieg. Nur tolle Menschen, aber das ist halt die Gemeinschaft der Kletterer :-) Wir hatten tolle 3 Stunden in der Kletterhalle. Was mich ein wenig gestört hat (aber das ist nur mein persönliches Empfinden) war die Musik, die zusammen mit der "normalen" Geräuschkulisse teilweise für mich nervig war. Ausserdem ist es in der Umkleide recht "eng"; wenig Platz für Sporttasche und Seilsack. Ansonsten alles schön, wir werden dort so lange klettern, bis die DAV-Halle wieder geöffnet ist.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2020
Hilfreich
Senden
Peter J hat im Okt. 2016 eine Bewertung geschrieben.
Wolfsburg, Deutschland1093 Beiträge190 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Wir waren hier, um uns diese KletterWelt mal anzuschauen. Am Empfang hat man uns freundlich über die Möglichkeiten informiert. Uns wurde auf erklärt, das leider kein Trainer zur Verfügung steht, wenn man spontan kommt. Aus diesem Grund können wir nur an einer kleinen nicht sehr hohen Wand klettern. Dies war aber als Anfänger durch aus genug. Und es macht Lust auf mehr. Die Anlage ist extrem umfangreich und macht einen sehr sehr schönen Eindruck. Die Möglichkeiten im Bistro sind ein bisschen begrenzt aber organisch und weitesgehend fair gepreist. Wir kommen gerne wieder.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Oktober 2016
Hilfreich
Senden
Christian B hat im Aug. 2016 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland9 Beiträge4 "Hilfreich"-Wertungen
Hat einfach Beitrag auf Facebook gelöscht, weil anscheinend wenig genehm. Anbei meine Bewertung von Facebook inklusive Hintergrund: "Wow, mein kritischer Beitrag ist nicht mehr sichtbar. Das geht nun gar nicht im Social Web. Umkommentiert gelöscht. Keine Ahnung, was ihr euch dabei gedacht habt. Zusammengefasst: ich habe mich darüber geärgert, dass die Preispolitik der Magic Mountain Kletterhalle nichts für Einsteiger mit Familie ist. Wir haben unserem 3-jährigem Sohn von einer guten ersten Klettererfahrung Mitte der Woche erzählt und er wollte es ebenfalls einmal sehen. Wir sind also guter Dinge am Samstag zur recht leeren Magic Mountain Halle und haben gefragt, ob es auch kürzere Zeiten für ein kurzes Kennenlernen von Dreijährigem und Kletterhalle gibt. Nein, 36 Euro sollten es werden für vermutlich 45 Minuten Springen auf den Matratzen. Das Ganze ist verständlich, falls Magic Mountain möchte, dass junge Familien nicht Teil ihrer Crew werden. So scheint es zumindest. Die Dame am Empfang war jedenfalls nicht in der Lage, uns für weniger als knapp 40 Euro ein erstes Schnuppern mit Kind zu ermöglichen. Dem nun gelöschten (Wow, dass jemand sich heute noch so etwas traut...) folgte dann noch ein Kommentar von mir, nachdem wir eine angemessene Kletterhalle fürs Bouldern in Berlin gefunden haben: "Wir waren nun beim Boulder Project in Schöneberg. Haben für die TAGESkarten für alle drei 24 Euro bezahlt. Es gibt es eine eigens eingerichtete Kinderkletterecke. Will euch jetzt nichts vom Customer Lifetime Value erzählen, aber vielleicht einfach mal auf 12 Monate hochgerechnet: lasst uns lediglich alle zwei Wochen Bouldern wollen, dann sind das in 12 Monaten beim Boulder Project Preis 624 Euro. Bei jedem Besuch Getränke- und Speisenverzehr von mind. 10 Euro. Macht also fast 900 Euro Umsatz. Einfach weg." Falls ihr also Kundenfreundlichkeit und angemessene Preise fürs Bouldern sucht, dann geht zum Boulder Project und nicht in diese Halle. Wer kritische Facebookbeiträge umkommentiert löscht, hat nicht verstanden, wie Business heutzutage funktioniert. Das sollte den Lesern dieses Beitrage auch eine Abschätzung ermöglichen, wie es tatsächlich über die Meinung zu dieser Halle aussieht. Falls alle kritischen Beiträge gelöscht werden, nutzt eine Recherche auf der Seite wenig. Nu die Bewertungen helfen. Und da sieht es in den letzten Wochen düster aus."
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2016
Hilfreich
Senden
Antwort von MagicMountainBerlin, Leiter Öffentlichkeitsarbeit im Magic Mountain Kletterhallen
Beantwortet: 26. Feb. 2017
Wir haben deine Kritik zur Kenntnis genommen und können deinen Unmut ebenfalls verstehen. Leider vermissen wir in deiner Betrachtung, dass wir eben keine Boulderhalle, sondern eine Kletterhalle sind, die sich auf Seilkletterei spezialisiert ist. Bouldern bieten wir als Zusatz an. Der Boulderbereich bei uns wird vermehrt in Kursen von uns genutzt um Techniken zu vermitteln. Mit den Angeboten der stetig wachsenden Anzahl an Boulderhallen können wir uns nicht vergleichen. Was einerseits daran liegt, dass Bouldern zu einer eigenständigen Sportart geworden ist und eben eine Boulderhalle ganz andere Betriebliche Belastungen stemmen muss. Wir bitten allein das Luftvolumen beim Lüften und Wärmen hierbei anzuschauen bzw. die Kletterwandfläche (welche viel größer ist und dadurch regelmäßig mit wesentlich mehr neuen Griffen ausgestattet werden muss bzw unsere , überdurchschnittliche, 5mal jährliche Wandwartung mit Anbringung neuer Zwischensicherungen und Umlenker) . Für Kunden, die bei uns Bouldern möchten, haben wir eigens dafür Zeittarife eingeführt, damit diese keine volle Tageskarte bezahlen müssen und es ihnen finanziell ebenfalls zu ermöglichen. Sollten Kunden nach noch umfassenderen Bouldermöglichkeiten zu einem für sie passenden Preis suchen, verweisen wir gerne auf unsere Kollegen aus den Berliner Boulderhallen. Gleichfalls setzen wir unsere Schwerpunkte auch auf weitere Servicedienstleistungen, die wir nicht preislich von einander entkoppeln. Der organisatorische und personelle Aufwand dafür wäre nicht nur größer, sondern wir könnten auch sonst diesen umfassenden Service nicht anbieten. Das ist aber genau was wir wollen. Wir möchten Vorreiter in nachhaltiger Lebensweise sein. Wir würden dir gerne einen kleinen Einblick darin geben wofür wir stehen und wovon wir überzeugt sind: Wir sind davon überzeugt, dass alle Menschen etwas dafür tun müssen, dass unsere Erde für zukünftige Generationen "bekletterbar"ist. Der Verbrauch nicht-regenerativer Ressourcen und die Erzeugung von (Atom)Müll sind hier nur ein kleiner Teil des Ganzen. Unsere Kletterhalle bezieht daher nur Strom und Gas aus regenerativen Energiequellen mit minimalem CO2-Ausstoß. Auch unsere Wände müssen regelmäßig gestrichen werden. Gerade Kletterschuhe erzeugen fiese schwarze Flecken an den Wänden, was eine Kletterhalle nach kurzer Zeit alt und abgenutzt aussehen lässt. Als Wandfarben kommen bei uns nur Farben in Betracht, welche anschließend keine schädlichen Stoffe ausdünsten. Auch die Angebote in unserem Bistro wollen wir ausschließlich so gestalten, dass nur Produkte bei uns verkauft werden, die fast ausschließlich „Bio“ und „Öko“, teilweise vegetarisch und vegan sind. Wir glauben daran, dass diese Form der Produktion wesentlich nachhaltiger und gesünder für alle Menschen ist. Naturschutz hat eben seinen Preis. Beim Klettern entsteht durch das Chalken, gerade in Stoßzeiten eine Menge an Magnesia-Partikeln in der Luft. Bisher gibt es keine genauen Erkenntnisse zur Gesundheitsgefährdung. Nur eines ist klar, Lungengängige Partikel kleiner 10 µm sind gesundheitsgefährdend, sofern sie in großer Zahl in die Lunge gelangen. Jeder Kletter- oder Boulderanbieter muss sich also Gedanken zu dem Thema machen. Unsere Halle hat dies getan. Wir haben eigens für unsere Kletterhalle eine sehr gute Lüftungsanlage installieren lassen, die es schafft, das große Luftvolumen effektiv zu tauschen um die Feinstaubbelastung gering zu halten. Ein weiterer wichtiger Punkt, den viele Kunden für selbstverständlich halten, uns eingeschlossen, ist die Sauberkeit, Hygiene und Sicherheit. Aber das ist es tatsächlich nicht. Das fängt bei uns z.B. bei der alltäglichen Reinigung „eines jeden Zentimeters“ an. Wir werden bspw. oft dafür belächelt, dass wir Kletterer, die barfuß oder nur in Socken laufen ansprechen und sie bitten Schuhe jeglicher Bauart zu tragen. Dabei soll genau das möglichen Belastungen durch Pilze, Bakterien und unangenehme Gerüche verhindern. Gleichfalls kann es beim Anprall an die Wand (Sicherer) bei einem Sturz des Kletterers zu Verletzungen/Unfällen mit Folgen kommen, sofern der Sicherer die Bremshand an seinem dynamisches Sicherungsgerät loslässt. Daher beobachtet unser Personal aufmerksam den Kletterbetrieb um allen Gästen einen reibungslosen und unfallfreien Klettertag zu bieten. Wir sprechen Gäste, die risikoreich klettern und sichern schon gerne an. Auch das ist Service. Selbstverständlich? Für uns ja! Die Mitarbeiter werden regelmäßig aus- und weitergebildet. Zudem sollen sie auch fair bezahlt werden, auch wenn wir vielleicht nicht jedem Mitarbeiter, ein „Rundumsorglos-Paket“ bieten können. Wir wollen in unseren Kursen die höchste Qualität auf professioneller Ebene und in Sicherheitsfragen nach aktuellen Standards bieten. Nur bestens ausgebildete Sicherer/Kletterer haben nachweislich weniger Unfälle. Und wir möchten unseren Kletterern die Möglichkeit anbieten vor, während und nach dem Sport noch ein wenig zu trainieren oder sich in der Sauna zu entspannen. Wir könnten jetzt an all diesen und den noch nicht genannten Servicedienstleistungen sparen. Wollen wir aber nicht! Wir wollen ein umfassendes Sport- und Erholungsangebot, mit allem was nach unserer Meinung dazugehört. Wenn jemand die Sauna nicht nutzen und auch im Preis inbegriffen nicht mit bezahlen möchte, hat er nach unserer Ansicht auch hier die Möglichkeit weitere Anbieter zu nutzen, was ihn glücklich und nicht frustriert stimmen sollte. Das soll nicht böse und resigniert klingen, sondern nur die Vielfalt Berlins betonen, auf die jeder Berliner stolz sein kann. Dass die Preispolitik des Magic Mountain immer wieder zu Diskussionen führt, ist auch uns bewusst. Aber nicht jedem Diskussionsteilnehmer ist vielleicht klar, worüber hier diskutiert wird. Ich hoffe, dass wir ein paar Anstöße geben konnten und wir uns vielleicht auch in Zukunft noch einmal bei uns in der Halle beim Seilklettern sehen werden. Solltest du das Sichern beherrschen und dein Kind und du auch einen Gurt besitzen, dann kann dein Kind bei uns auch für 8,- Euro klettern kommen. Für nur Sichern musst du nichts bezahlen. Wenn du gerne mit uns noch einmal ins Gespräch kommen oder weitere Infos möchtest, dann kannst du gerne bei uns vorbeischauen oder eine eMail an info@magimountain.de schreiben Mit sportlichen Grüßen Dein Magic Mountain Team
Mehr lesen
PetraE938 hat im Juli 2016 eine Bewertung geschrieben.
Luckenwalde, Deutschland19 Beiträge10 "Hilfreich"-Wertungen
ist für jeden was dabei, von Anfänger bis Profi.........auch der Außenbereich ist sehr schön gestaltet, wir kommen nochmal.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2016
Hilfreich
Senden
Zurück
12