Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Nachricht von Tripadvisor: Vorübergehend geschlossen

Germanisches Nationalmuseum

805 Bewertungen
Nachricht von Tripadvisor: Vorübergehend geschlossen

Germanisches Nationalmuseum

805 Bewertungen
Treffen Sie Ihre Auswahl und buchen Sie eine Tour!
Empfohlen
Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten
Erlebnisse in der Umgebung
Weitere Erlebnisse in Nürnberg
Ganztägiger privater Nürnberger Weihnachtsmarkt aus Prag
553,26 $ pro Erwachsenem
Stadtrundfahrt Nürnberg
20,34 $ pro Erwachsenem
Vollbild
Standort
Kontakt
Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg, Bayern Deutschland
Wegbeschreibung
Opernhaus3 Min.
Lorenzkirche5 Min.
Erkunden Sie die Umgebung
Wanderungen

Nürnberg Selbstführung

6 Bewertungen
google
Guten Tag und herzlich willkommen in Nürnberg. In dieser faszinierenden Stadt gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten, darunter das Haus von Albrecht Dürer, einem der größten Maler und Kupferstecher, die Deutschland jemals hervorgebracht hat, atemberaubende Kirchen und faszinierende Museen.<br><br>Einige der Orte, die Sie besuchen können, sind:<br><br>Fleischbrücke<br>Die Frauenkirche<br>Das Alte Rathaus<br>Das Nürnberger Spielzeugmuseum<br>Nürnberger Burg<br>In dieser selbst geführten Audiotour erfahren Sie auch mehr über ein historisches Rathaus mit monumentalen gemalten Fresken, jahrhundertealter Architektur und Nürnbergs Krönung, die über der Stadt thront, der kolossalen Nürnberger Burg.<br><br>&#xa0;Deine Tour. Ihren Weg.
12,39 $ 15 $ pro Erwachsenem
805Bewertungen5Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 502
  • 217
  • 55
  • 16
  • 15
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Uwe84S hat im Sept. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Bad Oeynhausen, Deutschland165 Beiträge73 "Hilfreich"-Wertungen
Das Museum ist riesig und man benötigt Tage um alles zu besichtigen. Leider waren zu viele Abteilungen wegen Umbauarbeiten geschlossen auf die ich mich gefreut habe. Der Audioguide ist nicht unbedingt notwendig. Wir waren nach einem ganzen Tag kaputt aber nicht ganz zufrieden. Vielleicht sollten nicht soviel Abteilungen auf einmal renoviert werden.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2020
Hilfreich
Senden
Antwort von GNM_Marketing, Leiterin Wissenschaftsmanagement und Marketing im Germanisches Nationalmuseum
Beantwortet: 22. Sept. 2020
Lieber Uwe84S, vielen Dank für dein Feedback, welches wir weiterleiten werden. Wir bedauern, dass die aktuellen Sanierungsarbeiten zu Enttäuschungen geführt haben und hoffen, ihr kommt nochmal wieder. Ab 2021 sollen die beiden neu konzipierten Sammlungsbereiche "Spätmittelalter" und "Handwerk und Medizin" wieder geöffnet sein, die genauen Informationen über den aktuellen Stand findet ihr auf unserer Webseite. Herzliche Grüße dein Germanisches Nationalmuseum
Mehr lesen
Franzi hat im Aug. 2020 eine Bewertung geschrieben.
2 Beiträge
Wir waren bisher zweimal im Germanischen Nationalmuseum. Bei der Dürer Ausstellung und bei einer Führung durch die Ausstellung „Kleider ab 1700“. Die Führung war sehr gut und hat uns nun dazu verleitet nochmals ins GNM zu fahren – und wir haben es bitter bereut! Auf der Webseite habe ich keinen Hinweis dazu gefunden, dass viele Dauerausstellungen geschlossen sind (außer dem Hinweis auf wegen Umbaumaßnahmen geschlossenen Abteilungen). Beim Betreten des GNM – kein Hinweis, beim Kaufen der Tickets – kein Hinweis, im Museum – kein Hinweis. Erst wenige Meter vor Betreten des Ausstellungsbereichs ein kleiner Zettel auf einem Hinweisschild: Ausstellung geschlossen. Sowohl die Ausstellung Kleidung ab 1700 als auch die Ausstellung Musikinstrumente. Das waren genau die zwei Ausstellungen, deretwegen wir über 100 km Anreise bei über 30 Grad in Kauf genommen haben. Begründung des Mitarbeiters: In den Ausstellungsräumen kann es über 40 Grad heiß werden. Da ist ein Aufenthalt mit Mund-Nasen-Schutz nicht zumutbar. Dass wertvolle Ausstellungsstücke, wie alte Musikinstrumente, bei solchen Temperaturen gelagert werden, ist für mich absolut unverständlich. Und laut dem Mitarbeiter des GNM waren wir nicht die ersten Besucher, die über die geschlossenen Abteilungen und die nicht vorhandenen Informationen dazu verärgert waren und um bessere Informationen - auch online - gebeten haben. Man hätte auf der Website speziell die Seiten "Aktuelles" und dann "Willkommen zurück im GNM" aufrufen müssen. Dass die Ausstellungen geschlossen sind steht nicht mal auf der Seite der jeweiligen Ausstellungen! Wir haben uns dann dazu durchgerungen noch andere Ausstellungsräume aufzusuchen, damit die Fahrt nicht völlig umsonst war. Auch das eine herbe Enttäuschung. Sehr schöne Ausstellungsstücke, aber nur lieblos in Vitrinen aufgereiht mit minimaler Beschreibung. Was hilft es mir als Laien, wenn neben einem wunderschönen Exponat „Schläfenring“ und eine Jahreszahl steht? Ich konnte mir darunter nichts vorstellen. Gleiches gilt für die Ausstellung Wissenschaftliche Instrumente. Wunderbare Exponate, aber keinerlei Informationen, wie man z.B. ein Astrolabium verwendet hat, welche Informationen man aus den komplizierten Instrumenten rauslesen kann. Mehr als eine allgemeine Beschreibung findet man leider nicht. Warum nicht ein einfaches Astrolabium nachbauen und zeigen, wie man damit gearbeitet hat? Nicht in allen Details, aber so, dass man wenigstens einen kleinen Einblick bekommt? Einen kurzen erklärenden Film dazu? Schade, so viele tolle Ausstellungsstücke, so viel Potential, das nicht genutzt wird. Wir haben das Museum nach einem kurzen Besuch sehr enttäuscht verlassen und werden es nicht weiterempfehlen. Für Besucher mit Spezialkenntnissen, für versierte Wissenschaftler geeignet, die sich freuen viele verschiedene Astrolabien in einer Vitrine zu sehen und vergleichen zu können. Für Laien eher frustrierend.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2020
2 "Hilfreich"-Wertungen
Hilfreich
Senden
Antwort von GNM_Marketing, Leitung Referat Wissenschaftsmanagement und Marketing im Germanisches Nationalmuseum
Beantwortet: 21. Aug. 2020
Lieber Franzl, herzlichen Dank für Ihre Bewertung, auch wenn wir uns wünschen und alles dafür tun, dass sich unsere Besucher*innen gerade jetzt wohl fühlen und gerne wiederkommen möchten. Zugegebenermaßen ist es uns Corona bedingt nicht möglich, alle Bereiche unserer Dauerausstellung zu öffnen. Dass dies kein guter Zustand ist, wissen wir, aber wie so vieles in dieser Zeit eben nicht selbstgewählt. Wir bemühen uns, über die Website gut zu kommunizieren, was wann geöffnet rsp. geschlossen ist. Es gibt verschiedene Zugänge zu dieser Information, z.B. https://www.gnm.de/aktuelles/gnm-willkommen-zurueck/ https://www.gnm.de/ausstellungen/willkommen-im-gnm-orientierungsplan/ Auch auf dem Bildschirm am Haupteingang weisen wir darauf hin, dass nicht alle Bereiche geöffnet sind. Wir haben Ihre Mail zum Anlass genommen, nochmals genau zu prüfen, dass die Öffnungs- und Schließzeiten wirklich gut verständlich und leicht auffindbar auf der Website sind. Von Mitte Mai bis heute war es uns nicht möglich, unseren Mediaguide auszugeben aus hygienischen Gründen. Deshalb haben wir sehr schnell zumindest für unseren Kernbereich "Renaissance, Barock, Aufklärung" eine besonderes digitales Angebot geschaffen, mit dem Besucher*innen über ihr eigenes Handy die Informationen zu den Highlight-Objekten abrufen können. Ab nächster Woche werden wir unseren Mediaguide für das komplette Museum rsp. die geöffneten Dauerausstellungen wieder ausgeben können unter Berücksichtigung der Hygieneregeln. Damit können die Gäste verschiedene Themenführungen erleben, insbesondere die neue Führung "600.000 Jahre Kulturgeschichte in 60 Minuten", die wir seit kurzem in 7 Sprachen anbieten. Uns ist klar, dass all dies rückwirkend Ihr Besuchserlebnis nicht besser macht. Kommen Sie wieder vorbei und knüpfen Sie an, an Ihre positiven Erinnerungen rundum Dürer und die Dauerausstellung "Kleidung ab 1700". Ein Tipp zur Einstimmung: die erste DigitalStory des Germanischen Nationalmuseums: www.gnm.de/alltag-im-mittelalter Mit herzlichen Grüßen Ihr Germanisches Nationalmuseum
Mehr lesen
MKre84 hat im Juni 2020 eine Bewertung geschrieben.
Stuttgart, Deutschland339 Beiträge232 "Hilfreich"-Wertungen
Das GNM ist riesig, aber bis auf eine grobe chronologische Anordnung vermochte ich kein rechtes Ausstellungskonzept zu erkennen...Einen festen Rundgang gibt es nicht, so dass man immer wieder unfreiwillig zwischen den Epochen hin- und herspringt und am Ende wahrscheinlich einiges verpasst hat...Die Ausstellungsstücke selbst sind überwiegend leider nicht sonderlich spannend, es ist viel Kirchenkunst zu sehen...Inwiefern das eine Sammlung der gesamtdeutschen Geschichte sein soll, kann ich nicht erkennen - das Ganze ist schon sehr Nürnberg-lastig. Sehr schön sind der Behaim-Globus und die Dürer-Gemälde. Das Personal ist sehr sehr freundlich und macht einen gutgelaunten Eindruck
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2020
Hilfreich
Senden
Antwort von GNM_Marketing, Leiterin Wissenschaftsmanagement und Marketing im Germanisches Nationalmuseum
Beantwortet: 24. Juni 2020
Liebe/r MKre84, vielen Dank für Ihr Feedback zu unserem Museum. Aufgrund unserer umfangreichen Sammlungen und eines Bauensembles, das den Zeitraum vom 14. Jh. bis ins 20. Jh. umfasst, wird ein fester Rundgang durch alle Dauerausstellungen nicht angeboten. Wir empfehlen unsere einstündige Tour „600.000 Jahre Kulturgeschichte in 60 Minuten“, die einen wunderbaren Überblick über unsere Exponate bietet und einen guten Ausgangspunkt bietet, um nach eigenen Interesse dann Schwerpunkte zu setzen. Das Germanische Nationalmuseum erzählt die Geschichte des Menschen und seiner Dinge im deutschen Sprachraum. Dies nicht im enzyklopädischen Sinne, sondern immer anhand seiner Bestände. Die internationalen Bezüge und auch Objekte in unserer Sammlung zeigt gerade unsere Sonderausstellung „150 Jahre Bayerisches Gewerbemuseum“. Wir freuen uns, dass Ihnen der Besuch insgesamt gefallen hat und geben Ihre Rückmeldung, insbesondere auch das nette Lob an unsere Kollegen, gerne weiter. Herzliche Grüße Ihr Germanisches Nationalmuseum
Mehr lesen
Thomas W hat im Feb. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Zhongshan, China354 Beiträge192 "Hilfreich"-Wertungen
Ohne Zweifel eines der größten und besten Museen Detuschlands. Das didaktische Konzept hat Luft nach oben, der Audioguide ist wertlos.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Februar 2020
2 "Hilfreich"-Wertungen
Hilfreich
Senden
Antwort von GNM_Marketing, Leiterin Wissenschaftsmanagement und Marketing im Germanisches Nationalmuseum
Beantwortet: 5. Feb. 2020
Lieber Thomas W, vielen Dank für deine nette Bewertung für das GNM! Schade, dass dir unsere Audiotour zum einstündigen Kennenlernen unseres Museums nicht gefallen hat. Das Angebot unserer Audiotouren soll zunehmend erweitert werden, vielleicht ist beim nächsten Besuch eine Tour dabei, die dich mehr anspricht. Wir freuen uns, dass es dir trotzdem so gut gefallen hat und hoffen, du kommst bald wieder! Mit besten Grüßen Dein Germanisches Nationalmuseum
Mehr lesen
Fieti W hat im Jan. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Wyk auf Föhr, Schleswig-Holstein, Germany2 Beiträge1 "Hilfreich"-Wertung
Ein sehr tolles Museum. Informativ und kurzweilig, sehr viele Themenbereiche. Eine chicke Cafeteria mit echt freundlichem Service
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2020
Hilfreich
Senden
Antwort von GNM_Marketing, Leiterin Wissenschaftsmanagement und Marketing im Germanisches Nationalmuseum
Beantwortet: 22. Jan. 2020
Liebe/r fietiw2013, vielen Dank für deine gute Bewertung und das nette Kompliment für unser Café Arte, welches wir gerne weitergeben. Wir freuen uns, dass dir unser Museum gut gefallen hat und hoffen, du kommst bald wieder! Beste Grüße dein Germanisches Nationalmuseum
Mehr lesen
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Germanisches Nationalmuseum