Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Badwater

2.940 Bewertungen

Badwater

2.940 Bewertungen
Treffen Sie Ihre Auswahl und buchen Sie eine Tour!
Empfohlen
Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten
Touren und Sightseeing
Stöbern Sie in unserem größten Angebot an Erlebnissen.
Ausgewählte und besondere Anlässe
Luxuriöse Erlebnisse zum Verwöhnenlassen
Kulturelle und Thementouren
Erleben Sie die lokale Kultur hautnah.
Eintrittskarten & Pässe für Sehenswürdigkeiten
Kombitickets und Extras zum kleinen Preis
•••
Stöbern
Ausflug ins Death Valley ab Las Vegas
256,47 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 751 Reisenden gebucht
Death Valley Tagestour mit abendlicher Milchstraßenbesichtigung
249,00 $ pro Erwachsenem
Tagesausflug in den Death Valley Nationalpark
154,81 $ pro Erwachsenem
Private Death Valley Crater Tour von Las Vegas
245,00 $ pro Erwachsenem
Tagesausflug zum Death Valley Nationalpark für kleine Gruppen ab Las Vegas
239,00 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 889 Reisenden gebucht
Death Valley – Tagesausflug
249,00 $ pro Erwachsenem
Death Valley Explorer Tour mit Tour Trekker
275,00 $ pro Erwachsenem
Beliebt: von 313 Reisenden gebucht
Death Valley Tagestour mit Milchstraße
249,00 $ pro Erwachsenem
Mehr anzeigen
Vollbild
Standort
Kontakt
Badwater Rd. 19 mi south of Furnace Creek, Death Valley Nationalpark, CA 92328
Das Beste in der Umgebung
0Restaurantsin einer Entfernung von maximal 10 km
1Weitere Sehenswürdigkeitim Umkreis von 10 km
Erkunden Sie die Umgebung
Death Valley National Park Wanderabenteuer
Geländewagen- und Off-Road-Touren

Death Valley National Park Wanderabenteuer

google
Der Death Valley National Park ist der heißeste, trockenste und niedrigste Nationalpark in den USA. Dieses tiefe Tal, ein Rift Valley, liegt 282 Fuß unter dem Meeresspiegel. Über Jahrtausende sammelten sich riesige Salzablagerungen im Talboden an und bildeten blendend weiße Salzwiesen. Unterhalb der Panamint Range sammelte sich ein riesiges Feld goldener Sanddünen in starkem Kontrast zu den dunklen Granitgipfeln. Zabriskie Point ist eine typische „Badland“ -Landschaft, und der Golden Canyon verzaubert mit farbenfrohen Felswänden.<br>Das Death Valley ist wirklich eine rohe, ursprüngliche Landschaft aus zerklüfteten Bergen, weißen Salinen, goldenen Dünen, verwinkelten Schlitzschluchten mit roten, grünen und ockerfarbenen Gesteinsablagerungen.<br>Kommen Sie mit uns, um diese magischen Länder zu erkunden, die Touristen selten sehen. Die meiste Zeit verbringen wir damit, diesen bemerkenswerten Park zu Fuß zu erkunden, zu wandern und zu fotografieren. Erfahren Sie mehr über die Wüstenökologie, während sich Pflanzen und Tiere an die extreme Hitze und Trockenheit anpassen. Die kühleren Monate sind die perfekte Zeit, um diesen berühmten Park zu erkunden.
1.140,00 $ pro Erwachsenem
2.940Bewertungen8Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 1.908
  • 825
  • 180
  • 23
  • 4
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Heiko K hat im Feb. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Dresden, Deutschland19 Beiträge13 "Hilfreich"-Wertungen
Wer Death Valley besucht und einmal dort ist, dann ist es schon angebracht diesen Punkt zu besuchen. Aber extra weit anzureisen um dort gewesen sein, das lohnt sich nicht. Von einem Parkplatz aus, geht es auf einen Holzsteg und von dort aus auf den von der Hitze ausgedörrten Boden der mit Salzlake bedeckt ist, nicht mehr und auch nicht weniger. Dann eher den Golden Canyon besuchen und durchwandern. Ich finde das ist beeindruckender und belohnt mit wird man mit einem faszinierenden Blick in und aus der „Red Cathedral“.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Januar 2020
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Hendlschorsch hat im Sep. 2019 eine Bewertung geschrieben.
Essen, Deutschland3.893 Beiträge283 "Hilfreich"-Wertungen
+1
....und zwar 86 Meter unter dem Meeresspiegel. Das ist quasi ein “must-see“ für Death Valley - es gibt dort zwar nur eine überschaubare Anzahl von Parkplätzen, aber es findet ein reger Wechsel der parkwilligen Besucher statt - somit einfach ein wenig Geduld (und ausreichend Wasser für den Spaziergang) mitbringen. Insgesamt ein lohnender Spaziergang - zu jeder Jahreszeit.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Februar 2019
Hilfreich
Senden
Uwe hat im Juli 2019 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland40 Beiträge3 "Hilfreich"-Wertungen
Ohne Badwater ist ein Besuch im Death Vallay unvollständig. Anfahrt und Parkplatz ist kein Problem. Eher am Morgen zu empfehlen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juli 2019
Hilfreich
Senden
toeightycountries hat im Juli 2019 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland5.388 Beiträge588 "Hilfreich"-Wertungen
Die Landschaft ist jetzt wieder wie am ersten Tag unserer Reise: Wüstenähnlich. Um die Mittagszeit erreichen wir über den 1.010 Meter hohen Salsberry Pass das „Tal des Todes“. 60 Kilometer weiter befindet sich der tiefste Punkt Amerikas: Badwater liegt 86 Meter unter dem Meeresspiegel. Im Death Valley wurde in zahlreichen Minen Borax gefördert, das für Emaille und Glasuren, sowie in der Seifenproduktion Verwendung fand. Das war nicht einfach, angesichts der hohen Temperaturen bis zu 57° in diesem Tal. An den Sanddünen fahren wir links auf die Route 190 und überqueren den 1.511 Meter hohen Townes Pass. Folgen Sie mir auf meiner Website toeightycountries.com auf eine Rundreise durch den Südwesten der Vereinigten Staaten.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2019
Hilfreich
Senden
travellera2018 hat im Juni 2019 eine Bewertung geschrieben.
20 Beiträge5 "Hilfreich"-Wertungen
Wir waren im Juni dort. Ein Schild warnt, dass man nach 10 Uhr nicht mehr dort spazieren sollte. Wir waren um 12 Uhr dort und nach ein paar Metern wird es wirklich so unerträglich heiß, dass man direkt wieder ins Auto steigen möchte. Man muss es allerdings einfach mal gesehen haben.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2019
Hilfreich
Senden
Zurück