Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Wechiau Community Hippo Sanctuary

19 Bewertungen

Wechiau Community Hippo Sanctuary

19 Bewertungen
Treffen Sie Ihre Auswahl und buchen Sie eine Tour!
4-tägige Wildtier Safari im Mole Nationalpark von Accra
1.177,22 $ pro Erwachsenem
4 Tage Safari zum Mole Park und Wechiau Hippos
912,83 $ pro Erwachsenem
12-tägige Wildtier- und Kulturreise durch Nordghana von Accra
3.396,34 $ pro Erwachsenem
8-tägige geführte Safari von Ghana aus Accra
4.644,06 $ pro Erwachsenem
19Bewertungen1Frage & Antwort
Bewertungen von Reisenden
  • 10
  • 3
  • 6
  • 0
  • 0
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
komari_vosa hat im März 2018 eine Bewertung geschrieben.
127 Beiträge52 "Hilfreich"-Wertungen
Der Besuch des Hippo Sanctuary bei Wechiau war das Highlight meiner Ghana-Reise. Die Anfahrt ist recht kompliziert. Man fährt am besten zunächst nach Wa per Bus und steigt dort in ein TroTro um, das einen innerhalb von 1,5 h über eine ungepflasterte Straße nach Wechiau bringt. Ein privater PKW würde die Reise erleichtern. Der Rückweg dann eben umgekehrt. Der Besuch lohnt sich daher nur, wenn man tatsächlich großes Interesse an Flusspferden hat und vielleicht gerade sowieso in der Gegend ist. In Wechiau angekommen meldet man sich beim Informations-Center. Freiwillige Helfer nehmen einen in Empfang und stellen die verschiedenen Möglichkeiten vor. Man kann verschiedene Touren buchen. Zudem empfiehlt sich eine Übernachtung vor Ort. Leider waren außer der Übernachtung im 20 km weit entfernten Dorf alle anderen nicht möglich. Die halbstündige Fahrt ins Dorf ist nochmal recht holprig. Vor Ort gibt es kein fließend Wasser, aber immerhin Strom und Zimmer mit Ventilator. Sein Essen für den Abend aber unbedingt bereits im Dorf kommen. Es gibt eine Küche zur Selbstnutzung. Am nächsten Morgen ging es dann früh zum Black Volta und mit dem Kanu den paradiesischen Fluss entlang. Und tatsächlich sahen wir etwa sechs Flusspferde inkl. eines Babys! Man darf nur nicht zu viel erwarten. Die Tiere befinden sich den ganzen Tag über im Wasser, mehr als den Kopf sieht man also nicht. Die Erfahrung war dennoch unglaublich. Auch wenn es die gefährlichsten Tiere Afrikas sind, in Wechiau ist noch nie etwas passiert, indem der Sicherheitsabstand eingehalten wird. Und auch die idyllische Reise auf dem Fluss ist einen Besuch wert. Das Besondere an dem Sanctuary ist, dass es vollständig von den Dorfbewohnern auf freiwilliger Basis betrieben wird, um die Flusspferd-Population zu schützen. Der Staat finanziert das Projekt nicht. Diese Eigeninitiative halte ich für äußerst unterstützenswert und das Erlebnis, Flusspferde in freier Wildbahn beobachten zu können, ist einmalig.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Februar 2018
Hilfreich
Senden
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
annminky hat im Apr. 2016 eine Bewertung geschrieben.
USA1374 Beiträge104 "Hilfreich"-Wertungen
Unser Führer war sehr zuversichtlich, dass wir sehen Nilpferde aus der Ferne. Die lokalen Typ, der paddeln gerührt Barfuss und das Schiff war das Boot nahe genug, um diejenigen Escorts Nilpferde. Die Nilpferde gingen in und aus dem Wasser als wenn mich zu ärgern. Ich hatte gehofft, mehr von der Nilpferde aber sahen nur ihre Ohren und Augen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: April 2016
Language Weaver
Hilfreich
Senden
Allyn L hat im Apr. 2013 eine Bewertung geschrieben.
Kennebunkport, Maine44 Beiträge29 "Hilfreich"-Wertungen
Ich schlage vor, Sie lesen die Kritik von Malliex ein Gefühl der Erfahrung, die das Wesen sehr gut widerspiegelt. Ich besuchte das Heiligtum als Tagesausflug von Wa. Ich erwartete eigentlich sehen Hippos, war ich enttäuscht, nur Hippo Nase und Ohren im Wasser. Die Erfahrung kommt vom Besucherzentrum in Wechiau auf dem Markt Tag war sehr interessant. Die Erfahrung der Vorstellung in ein undichtes plank Kanu und überqueren Sie den Schwarzen Volta River in Burkina Faso war, sagen wir, amüsante und vor allem ohne Pass! (Ich wollte es nicht, die nass werden können.) Und Wunsch organisieren wir kommen die Leute nach der Bootsanlegestelle Seite zu überqueren in Burkina Faso, vorbei an den Zoll und die Einwanderung, erhellt. Ein Mann hatte eine live Ziege hätte aufbringen zu seinem Fahrrad zu fahren! Wenn Sie die lokale Gemeinde unterstützen wollen, dann ist dies vielleicht ein guter Weg, dies zu tun. Sie werden nur dann tun Sie es einmal braucht. Falls Sie tatsächlich die Flusspferde sehen möchten, wie Hippo Ohren im Gegensatz zu erreichen, gehen Sie zu Ihrem lokalen Zoo.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: April 2013
Language Weaver
Hilfreich
Senden