Cave di Cusa
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren

Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
4.0
130 Bewertungen
Ausgezeichnet
54
Sehr gut
39
Befriedigend
20
Mangelhaft
11
Ungenügend
6

Diese Bewertungen wurden automatisch aus dem Englischen übersetzt
Der Text enthält möglicherweise von Google bereitgestellte Übersetzungen. Google gibt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien für die Übersetzungen. Dies gilt auch in Bezug auf die Genauigkeit, Verlässlichkeit sowie für stillschweigende Garantien für die Gebrauchstauglichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Fälschungsfreiheit.

esjott
Saarland, Deutschland247 Beiträge
Okt. 2018 • Paare
Wir haben die Cave di Cusa im Anschluss an den Besuch des Archäologischen Parks in Selinunte besucht. Die erwarteten Ansichten könnten leider nicht gesehen werden, man könnte lediglich zwei angefangene Säulen besichtigen. Aus der Beschreibung in Selinunte hatten wir mehr erwartet.
Verfasst am 12. Oktober 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Dampfplauderer
150 Beiträge
Juni 2018 • Familie
Eine eher abseits gelegene Sehenswürdigkeit, die zu den Tempeln von Selinunte gehört, einige Kilometer entfernt.
Hier wurden die riesigen Steinblöcke gehauen, die beim Tempelbau und in der Stadt verwendet wurden.

Spannend: einiges liegt (vermeintlich?) genauso da, wie es vor Tausenden Jahren verlassen wurde. Die Mühe und Schinderei ist gut nachzuvollziehen.

Nicht wirklich spannend: auf dem
ganzen Gelände (zu Fuß in ca 30 Min abzugehen) gibt es eine einzige Infotafel- und die steht VOR dem Ticket-Häuschen. Schade, daraus kann man mehr machen.

Tipp: wer die Tempel von Selinunte besichtigt hat kommt hier innerhalb von drei Tagen mit diesem Ticket kostenlos rein, sonst sind‘s derzeit 2€.
Verfasst am 25. Juni 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

mmangold
München, Deutschland100 Beiträge
Aug. 2017 • Familie
In unserem Reiseführer haben wir von diesem Steinbruch gelesen. Da man die Besichtigung von Tempeln und Ausgrabungen für Kinder interessant gestalten muss, war klar unser Besuch von Selinunte startet hier.
Wir waren hier am späten Nachmittag und der Steinbruch gehörte uns ganz alleine. Kein Eintritt, keine anderen Besucher.
Wenn man die Dimensionen der Säulentrommeln sieht ist man schon mächtig beeindruckt. Nicht nur der Aufwand die Trommeln aus dem Fels zu schlagen, vielmehr auch die Vorstellung sie über 13km nach Selinunte zu transportieren. Hier bekamen wir bereits eine erste Vorahnung wie riesig die Tempel sein müssen.
Bevor man Selinunte besucht sollte man hier auf jedenfall vorbei schauen.
Verfasst am 16. September 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

hrammann
Zürich, Schweiz573 Beiträge
Juni 2017 • Paare
11 Km Luftlinie von Selinunte entfernt befindet sich der Steinbruch welcher das Material für die Tempel und Häuser lieferte. Die bis zu 30 Tonnen schweren Steine wurden durch Ochsen an ihren Bestimmungsort gezogen. Schlendern Sie durch diesen Steinbruch und versetzen Sie sich in die Zeit zurück wo die Steinmetze gerade ihre Arbeit an einer Säule beendet haben. Mit dem Eintrittsticket von Selinunte ist der Zutritt gratis.
Verfasst am 5. Juni 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

dirk m
Düren42 Beiträge
Okt. 2015 • Paare
Vorweg hier gibt eb nicht riesig viel zu sehen, eher als Zwischenstand geeignet.
Es handelt sich um einen Steinbruch in dem man sehen kann wie die riesigen Säulen von Seinen erbaut wurden, durch einen Angriff Karthago wurde die Arbeit mitten drin eingestellt und so liegt es noch heute...
Wir waren im Oktober da und kamen uns wie in der Zeit versetzt vor. Kein Mensch ausser uns, die Cicaden singen...
Eintritt Herbst 2015 - 2 Euro -
Verfasst am 18. Oktober 2015
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Patrick M
2 Beiträge
Okt. 2015 • Familie
Waren in Selinunte und im Reiseführer war der Hinweis, das hier die Steine für die Tempelanlagen her kamen. Kurz gesagt, 2 Euro Eintritt und ein bisschen Geschichte. Die Anlage dieht aus, als sei sie gestern verlassen worden. Halb herausgeschlagene Säulen, ein bisschen zugewuchert und in 30 min besichtigt.
Verfasst am 15. Oktober 2015
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Magisches S
Kiel, Deutschland239 Beiträge
Mai 2014 • Freunde
Die Cave di Cusa (Steinbrüche von Cusa) liegen ganz in der Nähe der Tempelanlage von Selinunte, etwa 3 Kilometer von Campobello di Mazara entfernt und dafür gibt es einen guten Grund. Aus diesem antiken Steinbruch stammt das Material zum Bau der Tempel. Hier ist die Zeit stehen geblieben und bietet den Besuchern Einblicke in die antike Technologie. Als 409 vor Christus der Angriff der Karthager drohte, flohen die dort arbeitenden Sklaven und ließen alles so zurück. Seit dem Tag hat sich dort kaum etwas verändert. Einige der Säulenabschnitte liegen im Gras andere sind erst halb aus dem Stein rausgearbeitet. Somit lassen sich auch die Arbeitsschritte nachvollziehen. Um die Besonderheit des Ortes noch besser verstehen zu können, sollte man, bevor man die Cave di Cusa erreicht, einen Stopp im Baglio Florio einlegen – etwa 300 Meter links vor dem Eingang zu den Steinbrüchen. Dort wird anhand von Bildmaterial genau erklärt, wie die Säulen aus dem Stein heraus gearbeitet wurden.

Der Eintritt kostet 2 Euro sofern man nicht schon ein Ticket für Selinunte gelöst hat, dann ist es gratis. Die Cave di Cusa sind täglich ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung geöffnet. Eine Bar gibt es nicht. Der Ort eignet sich auch wunderbar für ein Picknick, das man sich aber mitbringen muss.
Verfasst am 12. November 2014
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Vielreisende56
Zürich, Schweiz35 Beiträge
Mai 2012 • Allein/Single
Ein verwunschener Ort, vor über 2'000 Jahren in der Zeit stehen geblieben. Eindrücklich sind leider nur noch die unfertigen Säulen, welche nicht einfach weg geschleppt werden konnten. Ansonsten wurde der Steinbruch als solcher in den folgenden Jahrhunderten genutzt und was brauchbar in der Umgebung verbaut.
Trotzdem einen Zwischenhalt wert. Der in die Landwirtschafts-zone übergehende Steinbruch gibt dadurch auch einen Einblick in das heutige bäuerliche Sizilien; ideal für ein Pic-Nic im Grünen.
Eintrittstickets des archäologischen Parks von Selinunte beinhalten auch den Eintritt in die Cave de Cusa.
Verfasst am 11. Juni 2012
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Ron D
Ottawa, Kanada1.608 Beiträge
Mai 2017 • Paare
Es ist ziemlich eigenartig besuchen Sie das Quarry, aber auch faszinierend. Als der Krieg verloren hatte die Website verlassen. Die Fässer für die Tempel in Selinute waren links verstreut oder noch in place in the Quarry Wände. Sie können visualisieren, wie die Arbeiter (Sklaven der Slot um jede Spalte) angeschlagen, und wie sie schneiden sich diesen Raum zu warten, während schneiden die Slot.

finden Sie das Hotel leicht mit Google Maps, aber die letzten Kilometer ist sehr rau Cobblestone. Ihr Selinute Ticket bekommt man in hier.
Language Weaver
Verfasst am 18. Juni 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Robert D
Sydney, Australien63 Beiträge
Apr. 2017 • Paare
abgelegen, aber lohnt sich ein Besuch mit Seliunte kombiniert. Ein maximal eine Stunde brauchte. Die besten Aspekte sind zu Beginn der Trail aber zu Fuß bis zum Ende der Vergangenheit gemeißelt Felswänden auf der einen Seite und die Olivenhaine auf der anderen Seite ist ein angenehmer Spaziergang. Highlights sind die teilweise eingehauen Säulen aber ich dachte, dass die einzelnen Stein gemeißelt rumliegen bereit für den Transport zu Seliunte seit 409 v.Chr. waren besonders ergreifend. Kaum jemand trägt zu der Atmosphäre.
Language Weaver
Verfasst am 28. April 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 24 angezeigt.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Ist dies Ihr Tripadvisor-Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Eintrag beanspruchen

Cave di Cusa - Campobello di Mazara - Bewertungen und Fotos

Häufig gestellte Fragen zu Cave di Cusa