Alle Artikel Die besten griechischen Inseln mit tollen Aktivitäten für Ihren Urlaub

Die besten griechischen Inseln mit tollen Aktivitäten für Ihren Urlaub

Boote auf dem Wasser bei Asos, Griechenland
Bild: Alex Blăjan / Unsplash
Joanne Chong
Von Joanne Chong13. Juli 2022 5 Minuten Lesezeit

Die griechischen Inseln sind für ihre einzigartige Schönheit bekannt. Daher ist das Inselhopping (Besuch mehrerer Inseln auf einer Reise) eine hervorragende Möglichkeit, die beeindruckende landschaftliche Vielfalt Griechenlands zu erleben. Es gibt nicht viele Dinge, die schöner sind als ein Spaziergang durch Gassen mit Kopfsteinpflaster, ein Sprung ins tiefblaue Meer und köstliche griechische Gerichte.

Nun wartet Griechenland aber mit über 227 bewohnten Inseln auf! Da kann die Auswahl des richtigen Reiseziels schon schwerfallen … Deshalb stellen wir Ihnen hier einige der besten griechischen Inseln für Ihren Reiseplan vor.

1. Korfu

Korfu, Griechenland, aus der Vogelperspektive
Bild: Chris Unger / Unsplash

Ideal für: Grün und Geschichte in Hülle und Fülle

Die von kristallklarem Wasser umgebene, schön grüne Insel Korfu ist eines der beliebtesten Reiseziele sowohl der Einheimischen als auch der Reisenden. Korfu bietet viel Natur, Wanderspaß und Gelegenheit zum Ausruhen und Entspannen. Zwei bis drei Tage reichen aus, um die Highlights der Insel zu erkunden. Um verstecktere Gegenden der Insel zu erkunden, empfehlen wir jedoch mindestens fünf Tage.

Die Altstadt von Korfu ist einer der am häufigsten besuchten Orte und ein guter Ausgangspunkt für Ihre Reise. Zu den berühmten Sehenswürdigkeiten zählen der Spianada-Platz, die Kirche des Hl. Spyridon, die Fußgängerzone Liston und die Statue von Georgios Theotokis. Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, sehen Sie sich im Archäologischen Museum von Korfu die schöne Sammlung von Artefakten aus verschiedenen Epochen an.

Paleokastritsa, Griechenland
Bild: Guillermo Brescian / Unsplash

Die Strände von Paleokastritsa sind knapp 23 km von der Stadt Korfu entfernt und bieten wundervoll klares Wasser zum Schnorcheln und Tauchen. Mieten Sie ein Boot oder buchen Sie eine private Tour, um die Strände zu erkunden. Wenn Sie noch ein wenig mehr Zeit haben, machen Sie einen Tagesausflug von Korfu zu den Blauen Grotten von Paxos und zur Insel Antipaxos.

Unterkünfte: Sie haben Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Restaurants gerne gleich vor der Haustür? Dann sind Sie in Korfu-Stadt an der richtigen Adresse. Diese zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadt beeindruckt mit atemberaubender venezianischer Architektur. Buchen Sie beispielsweise das wundervolle Boutique-Hotel Siora Vittoria.

Wenn Sie einen familienfreundlichen Urlaubsort an der Küste vorziehen, fahren Sie am besten nach Kontokali. Die Auswahl an Unterkünften ist sehr groß und wenn Sie ein großes Urlaubsbudget mitbringen, sollten Sie im wunderschönen Kontokali Bay Resort & Spa buchen.

2. Santorin

Urlauber, die sich in Santorin am Wasser aufhalten
Bild: Jimmy Teoh / Pexels

Ideal für: Erstbesucher und Hochzeitsreisende

Santorin ist die spektakulärste Insel des Landes und darf bei keiner Griechenland-Reise fehlen. Wir empfehlen einen Aufenthalt von mindestens drei Tagen. Allerdings kommt hier auch in fünf oder sieben Tagen keine Langeweile auf.

Die wunderschöne Küste von Santorin lässt sich am besten vom Wasser aus bewundern. Unternehmen Sie eine Katamaranfahrt zu Stränden und anderen Geheimtipps, die nur per Boot erreichbar sind. Erleben Sie auch die heißen Vulkanquellen der Insel. Besuchen Sie während Ihrer Reise unbedingt Fira, die Hauptstadt von Santorin.

Weiße Häuser in Fira, Griechenland
Bild: Elisabeth Agustin / Unsplash

Genießen Sie den Anblick der berühmten weißen und blauen Häuser und schlendern Sie durch malerische enge Gassen. Auch Oia ist einen Besuch wert. Sie können eine Wanderung von Fira nach Oia unternehmen und dabei das atemberaubende Panorama der Insel bestaunen. Unser Geheimtipp für Sie: Planen Sie diesen Ausflug am besten so, dass Sie bei Sonnenuntergang in Oia ankommen! Es werden übrigens auch Halbtagestouren mit einem Reiseführer angeboten.

Unterkünfte: Die vier größten Städte an der Caldera sind Fira, Oia, Imerovigli und Firostefani. Hier finden Sie auch die besten Unterkünfte auf Santorin. Oia ist die malerischste Stadt auf Santorin und bietet zahlreiche großartige Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Imerovigli ist eher ein friedliches Dörfchen.

Firostefani liegt zwischen Imerovigli und Fira und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Caldera. Fira ist zentral gelegen und verfügt über gute öffentliche Verkehrsmittel. Allerdings ist es hier oft belebt und recht laut.

3. Kreta

Leuchtturm in Heraklion, Griechenland
Bild: Adrien Delforge / Unsplash

Ideal für: Natur, Strand und Kulinarik

Kreta ist die größte der griechischen Inseln und wartet mit antiken Ruinen und natürlicher Schönheit auf. Man sagt, dass Kreta eigentlich ein eigenes Land sei (ja, die Insel ist wirklich groß). Daher empfehlen wir mindestens sieben Tage, um diese Insel zu erkunden.

Für begeisterte Wanderer bietet sich die Samaria-Schlucht an. Der Nationalpark zählt zu den malerischsten in ganz Europa. Wenn Sie den Transport nicht selbst organisieren möchten, empfehlen wir eine Wandertour mit Reiseführer sowie Abholung vom Hotel und Rücktransport.

Strand von Elafonisi
Bild: Ben Michel / Unsplash

Wenn Sie zu den eingefleischten Strandgängern gehören, sollten Sie sich weltberühmte Strände wie den Strand von Elafonisi oder die atemberaubende Balos-Lagune nicht entgehen lassen. Geschichtsbegeisterte kommen auch auf ihre Kosten: Machen Sie eine Tour zum Palast von Knossos und nach Heraklion, wo das Archäologische Museum von Heraklion wartet.

Unterkünfte: Die Stadt Chania mit ihren vielen ausgezeichneten Restaurants, Bars und Geschäften ist ein Favorit. Dank der guten Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sind von hier aus auch andere Orte leicht erreichbar. Heraklion ist eine weitere großartige Option und überzeugt mit pulsierendem Nachtleben.

4. Paros

Weiße Häuser in der Nähe des Wassers auf Paros, Griechenland
Bild: Despina Galani / Unsplash

Ideal für: Entspannung ohne Touristenmassen

Paros hat sich den Charme seiner malerischen Straßen und weiß gekalkten Gebäude bewahrt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn Sie den Trubel von Mykonos und Santorin hinter sich lassen möchten. Zwei bis drei Tage reichen aus, um die Highlights von Paros zu entdecken, aber Sie können auch noch länger die Ruhe und Ausgeglichenheit hier genießen, wenn Sie möchten.

In Parikia befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten von Paros, wie die Panagia Ekatontapyliani, die Ruinen der Fränkischen Burg und das Archäologische Museum. Verbringen Sie einen entspannten Nachmittag bei einem Glas Wein auf dem Weingut Moraitis oder tauchen Sie in wunderbar klares Wasser am Strand Lageri ein.

Blaue Häuser in Prodromos, Paros, Griechenland
Bild: Vasiliki Mastropetrou / Unsplash

Ein authentisch traditionelles griechisches Dorf erwartet Sie in Lefkés. Zu den beliebten Aktivitäten zählen ein Spaziergang über den Byzantinischen Weg von Lefkés nach Prodromos mit Zwischenstopp im Restaurant Kallitechniko Kafeneio und einem Abstecher in das Dorf Marpissa.

Unterkünfte: Die besten Optionen sind die beiden größten Städtchen der Region, Parikia und Naoussa. Parikia bietet günstige Unterkünfte und eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Für ein gehobeneres und moderneres Ambiente sollten Sie Naoussa in Erwägung ziehen. Dort stehen Ihnen auch mehr Luxushotels und Villen zur Auswahl.

5. Naxos

Küste von Naxos, Griechenland
Bild: David Kaloczi / Unsplash

Ideal für: Familien

Die griechischen Inseln eignen sich hervorragend zum Feiern, aber es gibt auch familienfreundliche Orte, z. B. Naxos. Diese Insel ist groß und strahlt eine lockere Atmosphäre aus. Sie wartet mit Sandstränden (ohne Menschenmassen) sowie Ruinen, Museen und vielen weiteren familienfreundlichen Sehenswürdigkeiten auf.

Wenn Sie Naxos ganz entspannt kennenlernen möchten, buchen Sie eine Bustour, um die besten Sehenswürdigkeiten der Insel zu entdecken: den antiken Tempel von Sangri, das Archäologische Museum von Apeiranthos und die Kirche des Agios Georgios Disasoritis. Auf einer Naxos-Mythologie-Tour können Sie außerdem griechische Mythologie hautnah erleben. Lassen Sie sich auch die Aussicht vom Kastro von Naxos nicht entgehen.

Agios Georgios-Strand aus der Vogelperspektive
Bild: Pascal Debrunner / Unsplash

Der Strand Agios Georgios (St.-Georg-Strand) ist ein äußerst familienfreundlicher Strand und überzeugt mit Aktivitäten für Groß und Klein. Entspannen Sie unter einem Sonnenschirm und genießen Sie die Sonne der Ägäis, während Ihre Kinder im seichten Wasser planschen und spielen. Die flache Lagune ist auch bei Windsurfern beliebt. Wenn Sie einen Surfkurs machen möchten, gehen Sie zum Laguna Beach Park, denn hier befindet sich die beste Windsurfschule von Naxos.

Unterkünfte: Chora ist die größte Stadt auf Naxos und besonders praktisch, denn von hier aus haben Sie gute Busverbindungen zu anderen Teilen der Insel. Für einen malerischen Strandurlaub empfiehlt sich ein Aufenthalt in der entspannten Küstenstadt Plaka. Agia Anna und Agios Prokopios sind ebenfalls beliebte Orte für einen Urlaub abseits des bunten Treibens.

6. Mykonos

Weiße Häuser an der Küste von Mykonos, Griechenland
Bild: Jimmy Teoh / Tripadvisor

Ideal für: Nachtleben und Strände

Mykonos, die griechische Partyinsel, ist mit Sicherheit die kosmopolitischste (und luxuriöseste) Insel Griechenlands. Zwei bis drei Tage auf Mykonos reichen aus, um ein wenig Geschichte und Kultur zu erleben. In vier bis fünf Tagen können Sie die Insel jedoch auf eine ganz andere Weise kennenlernen.

Auf Mykonos gibt es reichlich zu sehen und zu erleben. Bei einer Halbtagestour entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel, wie Klein-Venedig, die Kirche Panagia Paraportiani und das Kloster Panagia Tourliani. Mit dieser privaten Tour können Sie die Route auch ganz Ihren Interessen anpassen.

Foto halb über Wasser und halb unter Wasser, Ftelia, Griechenland
Bild: Elion Jashari / Unsplash

Unternehmen Sie von Mykonos aus einen Halbtagesausflug zur Insel Delos, einer UNESCO-Weltkulturerbestätte und dem mythischen Geburtsort von Apollo und Artemis. Im Sommer sollten Sie sich die unberührten Strände auf Mykonos nicht entgehen lassen. Wenn Sie die Sommerbrise nutzen möchten, um den Surfer in Ihnen herauszukitzeln, empfiehlt sich ein Aufenthalt in Kalafatis, Platis Gialos oder Ftelia. Eine weitere großartige Möglichkeit, die Schönheit der Südküste von Mykonos zu entdecken, ist eine Kreuzfahrt. Außerdem können Sie unterwegs einige der schönsten Strände der Insel besuchen.

Unterkünfte: Am meisten ist in und um Mykonos-Stadt los, sowie an den Stränden von Ornos und Platis Gialos. In Mykonos-Stadt erwarten Sie ein reges Nachtleben, zahlreiche Restaurants und bunte Geschäfte. Außerdem ist alles in der Stadt bequem zu Fuß erreichbar. Es verkehren zudem regelmäßig Busse von Mykonos-Stadt zu den Stränden.