Alle Artikel Drei perfekte Tage in Sorrent, Italien

Drei perfekte Tage in Sorrent, Italien

Siobhan Reid
Von Siobhan Reid14. Dez. 2023 10 Minuten Lesezeit
Rückansicht von Touristen, die die Marina Grande in Sorrent, Italien, fotografieren
Marina Grande
Bild: Glow Images/Getty Images

Viele Reisende kommen auf dem Weg zur berühmten italienischen Amalfiküste oder nach dem Besuch der Inseln Capri und Ischia durch Sorrent. Doch diese bezaubernde Stadt auf den Klippen ist nicht einfach nur ein Zwischenstopp. Mit ihren großartigen Restaurants, atemberaubenden Hotels am Meer, exotischen Gärten und anderen Attraktionen ist sie auch der perfekte Ausgangspunkt für Ihre Abenteuer in Süditalien. Und nicht zu vergessen: die atemberaubende Aussicht auf die Bucht von Neapel und den Vesuv.

Drei Tage bieten ausreichend Zeit, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten Sorrents zu entdecken und Tagesausflüge nach Pompeji, Ischia sowie Positano und Ravello, die Juwelen der Amalfiküste, zu unternehmen. Im Folgenden haben wir Empfehlungen für Sie zusammengestellt, darunter auch echte Tripadvisor-Bewertungen und -Gesamtwertungen. Das ist fast so, als würden Sie ein paar Tipps von Freunden erhalten, die schon öfter einmal in der Gegend waren.


Tag 1

Meeresfrüchte-Gericht im Parco dei Principi
Bild: Parco dei Principi

Vormittags: Erkunden Sie das historische Zentrum

Genießen Sie die Atmosphäre bei einem Spaziergang über die Piazza Tasso, den belebten Hauptplatz der Stadt. Dort gibt es urige Geschäfte wie das Gargiulo & Jannuzzi, wo Sie traditionelle Holzsouvenirs mit Intarsien kaufen können, sowie berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Cattedrale di Sorrento aus dem 15. Jahrhundert und viele hübsche Restaurants und Cafés wie die Fauno Bar. Die Gegend ist von einem Labyrinth aus engen Straßen umgeben und eine steile Treppe führt direkt zum Hafen.

Das sagen die Reisenden: "Diese katholische Kathedrale ist den Heiligen Philippus und Jakobus gewidmet und befindet sich unweit des Corso Italia. Sie ist zwar eher eine Kirche als eine Kathedrale, aber dennoch sehr schön und voller Spiritualität. Man kann die wunderschönen Gemälde und die beeindruckende romanische Architektur in relativer Ruhe genießen." – @Budgie

Das historische Zentrum ist oft ziemlich überlaufen. Wenn Sie eine Auszeit brauchen, können Sie sich im Park Villa Comunale auf einer Bank ausruhen und aus der Vogelperspektive den Ausblick auf den Golf von Neapel und den Vesuv genießen. Direkt nebenan befindet sich die Kirche Chiostro di San Francesco. Sie ist bekannt für ihren bezaubernden Kreuzgang aus dem 14. Jahrhundert mit arabischen Bögen, die von Bougainvillea umrahmt sind – eine atemberaubende Kulisse für klassische Musikkonzerte in den Sommermonaten. In der obersten Etage der Kirche befindet sich eine Kunstgalerie, die den Arbeiten von Raffaele Celantano gewidmet ist. Der in Sorrent geborene Fotograf stellt in seinen Schwarz-Weiß-Bildern Szenen aus dem italienischen Leben dar. Geheimtipp: Lassen Sie sich nicht die Aussicht von der Panoramaterrasse der Galerie entgehen.

Touren an der Amalfiküste

  • Vermeiden Sie die Menschenmassen auf einer morgendlichen Bootstour, die zur beliebten Blauen Grotte sowie um die Insel Capri führt.
  • Auf dieser ganztägigen Bustour bekommen Sie alle Highlights der Amalfiküste zu sehen. Bei den Zwischenstopps in Positano, Ravello und Amalfi bleibt Ihnen ausreichend Zeit, um die Umgebung zu erkunden.
  • Unternehmen Sie eine private Bootstour bei Sonnenuntergang entlang der Küste vor Sorrent, vorbei an der Marina Grande, der römischen Villa von Pollio Felice und dem Sarecena-Turm. Unterwegs wird Prosecco und frisches Obst serviert.

Nachmittags: Bewundern Sie einzigartiges Design

Das in die Klippen gebaute Hotel Parco dei Principi wurde von einem der einflussreichsten italienischen Architekten des 20. Jahrhunderts entworfen und ist eines der berühmtesten Hotels von Sorrent. Auch wenn Sie hier nicht übernachten, können Sie im Poggio Siracusa Holzofenpizza und frische Meeresfrüchte genießen. Das Restaurant steht auf Stelzen und ragt über dem Privatstrand des Hotels ins Meer. Erkunden Sie nach dem Mittagessen die knapp drei Hektar großen exotischen Gärten des Anwesens. Spazieren Sie auf schmalen Steinpfaden, die von majestätischen Palmen, Marmorskulpturen und Blumengärten gesäumt sind.

Zurück in die Stadt sind es 20 Gehminuten. Besuchen Sie dort das Museo Bottega della Tarsia Lignea, das der Geschichte der berühmten Intarsienmöbel von Sorrent gewidmet ist. Nehmen Sie sich mindestens zwei Stunden Zeit, um die Ausstellungsstücke auf den vier Etagen des Museums zu besichtigen und mehr über das Kunsthandwerk Intarsio und Intaglio zu erfahren. Schon allein die Räume des Museums sind einen Besuch wert. Stellen Sie sich Decken aus dem 16. Jahrhundert und versteckte Treppen vor!

Abends: Genießen Sie den Sonnenuntergang mit einem Drink

Bei Sonnenuntergang sind Sie im Ristorante Bagni Sant'Anna genau richtig. Dank seiner Lage auf einem Pier, der sich von der Marina Grande bis zum Golf von Neapel erstreckt, ist es der ideale Ort, um das Farbenspiel des Himmels zu beobachten, der in Rosa- und Lilatönen erstrahlt. Die Küste von Sorrent und der Vesuv bieten die perfekte Kulisse für das Spektakel. Das Highlight der Speisekarte sind die Gerichte mit Meeresfrüchten, insbesondere die frittierten Muscheln und das Meeresfrüchterisotto, aber auch Pizza und regionale Spezialitäten wie hausgemachte Gnocchi alla Sorrentina gehören zum Angebot.

Diese Highlights sind einen Umweg wert

Tag 2

Terrasse der Villa Cimbrone in Ravello, Italien
Terrasse der Villa Cimbrone
Bild: Greg Hahn/Getty Images

Vormittags: Begeben Sie sich auf eine idyllische Wanderung

Stehen Sie früh auf und schnüren Sie die Wanderschuhe! Heute geht es auf eine ca. sieben Kilometer lange Wanderung entlang der Halbinsel Sorrent. Bis zum Startpunkt in Termini sind es 30 Minuten mit dem Bus. Folgen Sie dort den Schildern für den Sentiero di Punta Campanella, einem historischen Weg aus der Zeit der Römer. Dieser führt Sie zur Landzunge Punta Campanella, wo Ulysses den Sirenen begegnet sein soll. Unterwegs kommen Sie an Olivenbäumen, einem mittelalterlichen Wachturm und den Überresten alter Tempel vorbei, während Sie den spektakulären Blick auf Capri und die Bucht von Ieranto genießen können. Vergessen Sie nicht, Badesachen einzupacken: Die Bucht Cala di Mitigliano bietet mit kristallklarem Wasser zwischen unberührten Felsklippen einen der besten Strände der Gegend.

Das sagen die Reisenden: "Ich startete am Hauptplatz in Termini. Von dort aus wanderte ich etwa eine Stunde auf einer befestigten oder kopfsteingepflasterten Straße. Nachdem ich die Punta Campanella erreicht hatte, ging es steil den Berg nach oben. Der steinige Weg war eine Herausforderung, aber dafür hatte ich einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Ieranto. Danach kommt man [in ein Wäldchen] und sieht dann oben auf dem Monte San Costanzo eine kleine weiße Kirche. Von hier aus kann man die Halbinsel Sorrent und bei guter Sicht auch den Vesuv und Neapel sehen. Ich empfehle, diese Reise nicht an einem sonnigen Sommertag zu unternehmen, da es nicht viel Schatten gibt." – @Kateřina B

Nachmittags: Besuchen Sie die Amalfiküste

Nach der großen Wanderung haben Sie sich ein Festmahl im O Parrucchiano La Favorita verdient. Das Restaurant ist eine wahre Institution in Sorrent, die 1868 von einem ehemaligen Priester eröffnet wurde ("o parrucchiano" bedeutet "der Priester" im lokalen Dialekt). Das Ambiente könnte nicht schöner sein: Die Tische stehen inmitten von Obstbäumen unter der Glasdecke eines Gewächshauses. Hier kann es voll werden (das Restaurant bietet Platz für bis zu 1.000 Gäste), aber es gibt keinen besseren Ort, um die sorrentinische Küche zu probieren. Auf der Speisekarte stehen auch die typischen Cannelloni.

Fahren Sie nach dem Mittagessen mit einem Mietwagen 40 Minuten die Küste entlang zur malerischen Stadt Positano. Schlendern Sie dort durch die kopfsteingepflasterten Straßen, machen Sie Bilder von den farbenfrohen Villen und besuchen Sie Geschäfte wie Latteria, ein reizender Feinkostladen mit Weinbar, der italienische Oliven, Käse und Wein anbietet. Die meisten Reisenden halten sich am Hauptstrand vor der Stadt auf. Wir empfehlen jedoch einen 15-minütigen Spaziergang entlang eines mit Kiefern bedeckten Pfades zum ruhigeren und schöneren Strand Fornillo.

Oder fahren Sie einfach mit ein paar Snacks zur Küste und besuchen die auf einem Hügel gelegene Stadt Ravello, die von vielen als das wahre Juwel von Amalfi angesehen wird. Wenn Sie nur Zeit für eine der Sehenswürdigkeiten haben, sollten Sie sich die Gärten der Villa Cimbrone nicht entgehen lassen. Bewundern Sie die terrassenförmig angelegten Gärten, die klassischen Skulpturen und die bei weitem besten Ausblicke der Amalfiküste.

Kulinariktouren

  • Krempeln Sie die Ärmel hoch und lernen Sie bei diesem dreistündigen Kochkurs, wie man hausgemachte Ravioli und Gnocchi alla Sorrentina zubereitet. Sie werden ein Vier-Gänge-Menü nach den Familienrezepten des Küchenchefs zubereiten und sich die saisonalen Zutaten selbst aus dem Garten holen. Wein, Kaffee und Limoncello sind in diesem Kurs inbegriffen.
  • Besuchen Sie einen Bio-Familienbauernhof in Sorrent, um mehr über die Geschichte und Küche der Region zu erfahren. Sie sehen, wie Olivenöl hergestellt wird, und haben die Gelegenheit, den Weinkeller zu erkunden. Natürlich gibt es auch einige Verkostungen! Außerdem können Sie Käse, Honig und Marmelade probieren und eine traditionelle italienische Mahlzeit genießen.
  • Machen Sie Ihre eigene Pizza bei diesem Pizzakurs. Ja, hier lernen Sie sogar, wie man den Teig durch die Luft wirft.

Abends: Planen Sie einen romantischen Abend

Kein Besuch von Positano ist komplett ohne ein Abendessen vor Ort. In der Stadt gibt es einige der besten Restaurants der Region. Wenn Sie sich etwas Außergewöhnliches gönnen möchten, sind Sie im La Sponda, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, genau richtig. Mit 400 flackernden Kerzen, Livemusik und einem atemberaubenden Ausblick auf die Küste ist es eines der romantischsten Restaurants von Amalfi. Genießen Sie die Interpretation klassischer Rezepte von Küchenchef Gennaro Russo wie Pasta al Pomodoro oder die neapolitanische Dessert-Spezialität Babà.

Wenn es nicht zu teuer werden darf, ist das Chez Black die beste Wahl. In dieser historischen Taverne werden seit den 1950er Jahren die berühmten Spaghetti alle Vongole (Muschelnudeln) serviert. Es ist direkt am Strand gelegen und die Live-Akkordeonmusik sorgt für ein romantisches Ambiente.

Diese Highlights sind einen Umweg wert

Tag 3

Touristen, die sich Ruinen in Pompeji ansehen
Pompeji
Bild: photooiasson/Getty Images

Vormittags: Besichtigen Sie eine berühmte archäologische Stätte

Heute geht es zu einem 2.000 Jahre alten archäologischen Schatz: Pompeji, der antiken römischen Stadt, die beim heftigen Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 nach Christus zerstört wurde. Parkplätze sind hier oft Mangelware. Daher ist es am besten, wenn Sie mit der Circumvesuviana-Bahn fahren, die Sie in nur 20 Minuten zum Eingang der Stätte bringt. Manche Besucher planen mehrere Tage für die Erkundung des Komplexes ein und es lohnt sich wirklich, einen Reiseleiter zu engagieren. Für eine 2,5-stündige Tour ist mit Kosten von etwas weniger als 100 Euro zu rechnen. Wenn Sie jedoch nur wenig Zeit haben, empfehlen wir Ihnen, sich auf die restaurierte Villa dei Misteri zu konzentrieren. Dort befindet sich das wichtigste Fresko der Stätte, das älteste erhaltene Amphitheater der Welt und die Thermenanlage aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus.

Das sagen die Reisenden: "Man braucht gute Wanderschuhe, Wasser und einen Audioguide. Pompeji ist riesig. Wir waren dort mehr als vier Stunden ununterbrochen unterwegs. Der Zug hält direkt vor der Attraktion. Nach etwa 13:00 Uhr wird es ruhiger, weil die Busse zur nächsten Haltestelle fahren." – @Lesley

Nachmittags: Ein wenig Inselhopping

Wenn Sie wieder zurück in Sorrent sind, haben Sie es nicht weit zu den drei Phlegräischen Inseln. Die Nobelinsel Capri ist etwa 20 Minuten mit der Fähre entfernt. Bis zur weniger oft besuchten Insel Procida dauert es rund eine Stunde, je nach Fähre und Wetterbedingungen auch etwas länger. Die Insel Ischia verbindet die Eleganz von Capri mit dem verschlafenen Charme von Procida und ist von Sorrent aus in rund 45 Minuten zu erreichen – perfekt für einen Tagesausflug.

Auch wenn das geschäftige Treiben im Hafen eine große Anziehungskraft ausübt, ist kein Aufenthalt auf der Insel komplett, ohne die Thermalquellen besucht zu haben. Die vulkanische Aktivität unter Wasser hat zur Entstehung von zahlreichen natürlichen Pools und Dampfhöhlen geführt. Wir empfehlen Ihnen, mit dem Mietroller oder Taxi zum etwa 30 Minuten entfernten Giardini Poseidon Terme, dem größten Thermalpark der Insel, zu fahren. Die 20 Pools werden auf unterschiedliche Temperaturen geheizt und bieten einen Blick auf die Bucht von Citara. Dem Heilwasser wird nachgesagt, dass es den Körper entgiftet und Leiden wie Arthritis und Atembeschwerden mindert.

Wenn Ihnen der Sinn eher nach Sehenswürdigkeiten steht, fahren Sie mit dem Roller vom Hafen aus nach Osten zu Ischias bekanntestem Wahrzeichen, dem Castello Aragonese, das auf einer kleinen Insel aus Vulkangestein thront. Die terrassenförmig angelegte Festungsanlage umfasst kleine Kapellen, eine Krypta aus dem 11. Jahrhundert mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert und befestigte Bastionen, die einen atemberaubenden Blick bieten. Wissenswert: Hier wurden Szenen des Films Cleopatra aus dem Jahr 1963 mit Liz Taylor und Richard Burton gedreht.

Geschichtstouren

  • Bei dieser geführten Ganztagestour durch Pompeji erfahren Sie interessante Fakten über die UNESCO-Welterbestätte und profitieren von einem bequemen Hin- und Rücktransport.
  • Schließen Sie sich einem ortskundigen Reiseleiter an und entdecken Sie bei einem Spaziergang die Geheimnisse von Sorrent. Neben den Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden Sie auch ruhige Seitenstraßen und haben die Gelegenheit, regionale Delikatessen zu probieren, wie z. B. Eis, Gebäck und Streetfood.

Abends: Lassen Sie es sich in einem Gourmet-Restaurant gut gehen

Runden Sie Ihren letzten Abend mit einem besonderen kulinarischen Erlebnis ab. Die vornehmste Adresse der Stadt? Das Restaurant des in die Steilküste gebauten Hotels Bellevue Syrene. Es ist in einer verschlafenen Gegend von Sorrent gelegen und bietet eine Terrasse mit atemberaubendem Ausblick. Hier zaubern die Köche aus lokalen Zutaten exquisite Gerichte wie Risotto mit Garnelen und Schalen der Sorrent-Zitrone oder Gnocchi mit Muscheln, Zucchiniblüten und Basilikumpesto. Lassen Sie Platz für das Tiramisu. Wir wissen aus zuverlässiger Quelle, dass es das Beste in der Stadt ist.

Diese Highlights sind einen Umweg wert

Hilfreiche Vorab-Informationen


Vermeiden Sie die chaotischen Menschenmassen im Sommer (und die schwelende Hitze) und kommen Sie in der Nebensaison. Von März bis Mai sowie Ende September bis Anfang November ist es ruhiger und die Preise sind günstiger. Denken Sie daran, dass viele Geschäfte, Touren und Restaurants im Winter schließen, vor allem im Januar und Februar.



Wie fast überall, ist hier am Wochenende am meisten los. Montags und dienstags herrscht weniger Treiben, aber einige Geschäfte haben möglicherweise geschlossen. Unserer Meinung nach ist Mittwoch der ideale Tag. Wenn Sie Pompeji besuchen, ist der Eintritt am ersten Sonntag im Monat kostenlos. Außerdem werden viele Bustouren sonntags nicht angeboten, sodass Sie die archäologische Stätte für sich alleine haben.



Spanien ist nicht der einzige Ort, an dem es eine Siesta gibt. Die Italiener machen nachmittags zwischen 13:00 und 16:00 Uhr ein Riposo (eine Ruhepause). Da Sorrent eine Touristenstadt ist, bleiben einige Geschäfte den ganzen Tag (auch an Sonntagen) geöffnet und schließen erst gegen 22:00 Uhr. Andere Unternehmen wie Banken, Supermärkte, Apotheken und sogar manche Museen sind von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 16:00 bis 19:30 Uhr geöffnet.



Für Ruhe und einen atemberaubenden Ausblick: Das designorientierte Maison La Minervetta befindet sich direkt über der Marina Grande (dem ursprünglichen Fischereihafen). Die zwölf Zimmer im nautischen Stil haben bodentiefe Fenster, die einen atemberaubenden Blick auf das Meer bieten.

Glamour aus der Mitte des Jahrhunderts: Das preiswerte Gran Hotel Aminta befindet sich in einem Gebäude aus den 1960er Jahren in den sorrentinischen Hügeln.

Für ein bisschen Luxus: Mit seinen klaren Linien und atemberaubenden Gärten ist das an den Klippen gelegene Parco dei Principi kaum zu übertreffen. Das Hotel wurde von der modernistischen Ikone Gio Ponti entworfen, einem der einflussreichsten Architekten Italiens im 20. Jahrhundert.



Mit dem Bus: Die EAV-Busse der orangefarbenen und roten Linie verkehren zwischen Sorrent und Meta, Piano, Sant'Agnello und Massa Lubrense. Die Tickets kosten etwa einen Euro und sind in einem Tabaccaio (Tabakladen) oder am Busbahnhof neben dem Circumvesuviana-Bahnhof erhältlich. Sie können nicht im Bus gekauft werden. Die größeren Sita-Busse verbinden Sorrent mit den Städten entlang der Amalfiküste. Tipp: Sie haben eine bessere Chance, einen Platz zu ergattern, wenn Sie am Hauptterminal in den Bus einsteigen, anstatt an einer der Haltestellen auf dem Weg zu warten. Von den Fenstern auf der rechten Seite können Sie das Meer sehen. Beachten Sie, dass es aufgrund der kurvenreichen Straße zu Reisekrankheit kommen kann.

Mit dem Zug: Die Circumvesuviana-Bahn verbindet Sorrent mit Neapel und Pompeji. Sie wird von Pendlern genutzt, sodass es zur Hauptverkehrszeit voll werden kann. Hinweis: Es ist nicht möglich, im Voraus einen Platz zu reservieren, und es gibt keine Gepäckaufbewahrung. Behalten Sie daher Ihre Taschen im Auge. Es ist jedoch die schnellste und erschwinglichste Möglichkeit, nach Pompeji zu gelangen. Sie sind in weniger als 30 Minuten am Ziel und die Tickets kosten zwischen zwei und drei Euro.

Mit der Fähre: Der Wasserweg ist eine der unterhaltsamsten Möglichkeiten, die Gegend zu erkunden. Sie können das ganze Jahr mit der Fähre von Sorrent nach Neapel und Capri fahren. Im Sommer kommen Routen nach Ischia und zur Amalfiküste hinzu. Fähren sind komfortabel und praktisch und bieten einen atemberaubenden Ausblick, kosten allerdings mehr.

Mit dem Taxi: Sie können Ihr Hotel bitten, ein Taxi zu rufen oder selbst im Voraus einen Fahrer bestellen. Uber und andere Fahrdienst-Apps sind in Sorrent nicht verfügbar. Es wird nicht empfohlen, ein Auto oder einen Roller zu mieten, da die Straßen schwer befahrbar sind und normalerweise viel Verkehr herrscht.