Alle Artikel Ihr Reiseführer für ein unvergessliches Abenteuer: die Nordlichter

Ihr Reiseführer für ein unvergessliches Abenteuer: die Nordlichter

Reisegruppe, die in Island die Aurora Borealis betrachtet
Bild: Unsplash
Tripadvisor
Von Tripadvisor15. Juni 2022 4 Minuten Lesezeit

Möchten Sie die größte Lichtershow der Natur aus nächster Nähe erleben? Begeben Sie sich auf eine Nordlichterjagd von Tromsø bis nach Alaska und erfüllen Sie sich bei dieser unvergesslichen Reise einen Lebenstraum. Ob Sie nun die Aurora von einem Glas-Iglu aus beobachten oder eine aufregende Fahrt durch den Schnee mit dem Hundeschlitten unternehmen – in jedem Fall erwarten Sie ein Nachthimmel voller Sterne und endlose malerische Landschaften.

Im Folgenden finden Sie die besten Orte, um die Nordlichter zu sehen. Dabei verraten Ihnen erfahrene Reisende, wie Sie die Aurora am besten entdecken können.

Person, die die Nordlichter über Kirkjufell in Island beobachtet
Kirkjufell
Bild: Unspalsh

1. Island

Beste Reisezeit: Ende August bis Mitte April; Hochsaison: September und März

Uralte Vulkane, glänzende Gletscher und tosende Wasserfälle. Island ist ein Land voller Geheimnisse und Magie. Und zu einem "isländischen Winter" gehört die Jagd nach den Nordlichtern einfach dazu. Auf Islands dunklem Winterhimmel strahlen die Nordlichter häufiger und intensiver als anderswo – vor der perfekten Kulisse atemberaubender Landschaften. Denken Sie nur an die beeindruckenden Gletscherseen von Jökulsárlón und den majestätischen Skógafoss-Wasserfall.

Die besten Hotels am Reiseziel Island, um Polarlichter zu sehen

Reykjavík

Die meisten isländischen Nordlichtertouren beginnen in Reykjavík und führen Sie zu den Außenbezirken der Stadt, wo die Aurora Borealis vor dem dunkleren Nachthimmel noch intensiver leuchtet. Begeben Sie sich auf eine mitternächtliche Abenteuertour mit einem vertrauenswürdigen Aurora-Experten, der Sie zu den besten Aussichtspunkten der Stadt führt.

Abenteuerlustige können bei dieser Nordlichtertour im Super Jeep die abgelegenen Gegenden Islands erkunden. Dort haben sie abseits ausgetretener Pfade die beste Chance, die tanzenden Lichter zu sehen.

Von
"Als wir auf der Suche nach den Lichtern zu einem anderen Ort fuhren, explodierte der Himmel. Wir hielten mit unserem Wohnwagen sofort an und ich sah es mit meinen eigenen Augen – ein wunderbares Spiel wirbelnder grüner und blauer Lichter am Himmel. Ein Minibus oder Tourbus ist zwar günstiger, bringt Sie aber nicht an die Orte, an die wir fahren konnten, und in einem Tourbus sind Sie mit einer Menge anderer Leute unterwegs."  – Suche nach den Nordlichtern im Super Jeep – Tour ab Reykjavík
Nächtliche Winterlandschaft mit Aurora, Meer mit Himmelsreflexion und schneebedeckte Berge
Tromsø
Bild: Getty

2. Norwegen

Beste Reisezeit: Ende September bis Ende März; Hochsaison: zwischen November und März

Das Klima in Norwegen ist milder als an vielen anderen Orten, an denen die Aurora zu sehen ist. Dies macht das Land zu einem großartiges Reiseziel – ohne die eisigen Temperaturen. Um größere Chancen zu haben, die magischen Nordlichter vor dem Hintergrund der norwegischen Berge, Täler und Fjorde beobachten zu können, fahren Sie am besten gen Norden, zu Städten wie Tromsø, Alta und Kirkenes.

Die besten Hotels am Reiseziel Norwegen, um Polarlichter zu sehen

Tromsø

Tromsø liegt im Herzen der Nordlichtzone in der norwegischen Arktis. Dies ist einer der beliebteren Ort für die Beobachtung der Aurora, vor allem aufgrund der erschwinglichen Flüge in die Region.

Nehmen Sie an einer Nordlichtjagd mit dem Bus teil, die Sie zu den besten Aussichtspunkten in Tromsø bringt. So haben Sie noch größere Chancen, die magischen Lichter zu sehen. Ein etwas privateres Erlebnis für die Beobachtung der Aurora bieten Kleingruppentouren wie die Polarlichterjagd und die All-inclusive-Tour von Northern Horizon.

Von
"Northern Horizon hat uns ganz bis zur finnischen Grenze gebracht, um den besten Aussichtspunkt zu finden. Natürlich besteht das Risiko, dass man die Aurora nicht sieht, denn hier hängt alles von der Laune von Mutter Natur ab. Aber dies ist ein tolles Unternehmen, um sich auf die Jagd nach den Nordlichtern zu machen. Mein Tipp: Nehmen Sie eine gute Kamera oder eines der modernsten Smartphones mit Nachteinstellung mit."  – Nordlichter-Ausflug in kleiner Gruppe – All-inclusive – Northern Horizon
Nordlichter und ein Zelt mit Schnee in Yukon, Kanada
Yukon
Bild: Getty

3. Kanada

Beste Reisezeit: Ende August bis Oktober und Mitte November bis Anfang April.

Ein Großteil des Gebiets von Kanada liegt unter dem Auroraoval, wodurch Sie größere Chancen haben, die Nordlichter zu sehen. Fahren Sie in die nördlichen Provinzen wie Yukon, Yellowknife und Churchill, wo die Aurora Borealis an durchschnittlich 240 Nächten pro Jahr zu sehen ist.

Die besten Hotels am Reiseziel Kanada, um Polarlichter zu sehen

Yukon

Yukon ist wie die anderen Gegenden im Norden Kanadas ein ausgezeichneter Ort, um auf eine Aurora-Jagd zu gehen. Dort haben Sie nicht nur gute Chancen, das Nordlicht zu sehen, sondern profitieren auch von vielen Übernachtungsmöglichkeiten, einer guten Zugänglichkeit und actiongeladenen Touren.

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Es stehen zahlreiche Aurora-Beobachtungstouren zur Wahl. Diese 4-tägige Yukon-Tour umfasst aufregende arktische Aktivitäten wie Eisfischen und Hundeschlittenfahrten mit einem fachkundigen Tourleiter, der Ihnen bei der Jagd nach den Nordlichtern hilft.

Von
"Wir fuhren ungefähr 30 Minuten zum Aussichtspunkt … Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit. Sie gaben uns nicht nur nützliche Informationen, sondern zeigten den Leuten auch, mit welchen Kameraeinstellungen sie die besten Fotos machen konnten. Wir konnten die ganze Zeit so verbringen, wie wir wollten. Zuerst machten wir draußen Fotos und beobachteten die Lichter. Dann kehrten wir wieder in die Jurte zurück, um uns aufzuwärmen. Das wiederholten wir fast die ganze Nacht. Ein tolles Erlebnis, das ich nie vergessen werde. Die Tour war das Geld auf jeden Fall wert. Dank des dunklen Himmels und der geringen Lichtverschmutzung konnten wir die Lichter und die Sterne, die unglaublich hell leuchteten, so klar wie nur möglich sehen." – Arktischer Tag: Aurora-Tour | Abend
Wunderschöne Aussicht auf die schneebedeckten Berge vor dem Nachthimmel, Fairbanks, Alaska
Fairbanks
Bild: Getty

4. Alaska

Beste Reisezeit: Hochsaison im August und April

Alaska, das letzte große Geheimnis, unberührte und ungezähmte Landschaften, in denen noch die Energie der letzten Eiszeit zu spüren ist … Alaska liegt in der Nähe des Polarkreises und ist für neue und erfahrene Nordlichtjäger gleichermaßen ein Paradies. Der bunte Lichtertanz der Aurora ist am wolkenlosen Nachthimmel von Alaska häufig zu sehen.

Fairbanks ist zweifellos einer der besten Hotspots in ganz Nordamerika für spektakuläre Ausblicke auf die Nordlichter. Anchorage und Nome stehen bei Aurorajägern jedoch auch ganz oben auf der Liste.

Die besten Hotels am Reiseziel Alaska, um Polarlichter zu sehen

Fairbanks

Dank der minimalen Lichtverschmutzung und des geringeren Menschenandrangs haben Sie in Fairbanks von fast überall aus einen erstklassigen Blick auf das fröhliche Schauspiel der Natur.

Wenn Sie sich für eine Nordlichtertour anmelden, haben Sie nicht nur größere Chancen, die Lichter zu sehen, sondern können auch von tollen Alaska-Erlebnissen profitieren, wie z. B. Hundeschlittenfahrten, Eisfischen und dem Baden in blubbernden heißen Quellen.

Von
"Worte können es nicht ausdrücken, Bilder reichen nicht aus. Dies ist eine Gelegenheit, die sich niemand entgehen lassen sollte! Beim Anblick der Nordlichter habe ich buchstäblich Freudentränen geweint. Aber davon mal abgesehen ist es Nick zu verdanken, dass ich diese Erfahrung nie vergessen werde. Er hat uns mit einem Feuer und heißer Schokolade warm gehalten und den Motor des Transporters laufen lassen, falls es uns draußen wirklich zu kalt geworden wäre. Er half uns bei den Kameraeinstellungen und machte sogar Fotos für uns. Meine eigene Rentierwurst über dem Feuer zu braten, war etwas ganz Besonderes."  – Unglaubliches Aurora-Beobachtungsabenteuer
Blick auf die Aurora Borealis über den Fjällby-Bergen, Björkliden, Kiruna, Schweden
Kiruna
Bild: Getty

5. Schweden

Beste Reisezeit: Anfang September bis Anfang April; Hochsaison: Januar

Dank langer Winternächte und praktisch keiner Lichtverschmutzung bietet Schweden einen der dunkelsten Nachthimmel der Welt. Damit ist das Land die perfekte Kulisse für funkelnde Sterne und die sanften, milchig grünen Schwaden der Nordlichter.

Weiter im Norden in Städten wie Kiruna und Jokkmokk oder an entfernten Orten wie dem Abisko-Nationalpark erwarten Sie häufigere Sichtungen der Aurora und weniger Touristen.

Die besten Hotels am Reiseziel Schweden, um Polarlichter zu sehen

Kiruna

Kiruna ist Schwedens nördlichste Stadt und wird von Outdoor-Fans für ihre tiefen Wälder, bezaubernden Seen und schneebedeckten Berge geschätzt. Nehmen Sie an einer geführten Nordlichtertour teil, um auf Ihrer Suche nach der Aurora zerklüftete Landschaften zu erkunden und die besten Seiten von Kiruna und Abisko kennenzulernen.

Runden Sie Ihr Nordlichterlebnis mit einer Hundeschlittenfahrt ab. Genießen Sie die Gesellschaft der freundlichen Huskys, die in kalten Nächten tolle Kuschelgefährten sind.

Möchten Sie etwas mehr Nervenkitzel? Gehen Sie offroad bei dieser geführten Schneemobiltour und flitzen Sie auf der Suche nach der schwer fassbaren Aurora durch die Dunkelheit.

Von
"Ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass mich diese Reise so beeindrucken würde, und ich empfehle jedem dringend, an dieser Abenteuertour teilzunehmen. Die Reiseführer waren fantastisch und haben keine Mühen gescheut, damit wir uns sicher fühlten und Spaß hatten. Sie waren mit Leidenschaft dabei und setzten alles daran, uns die wunderschönen Nordlichter zu zeigen. Am Ende der Reise waren wir völlig fertig, aber es hat sich sowas von gelohnt." – Die längste Nordlichttour in Kiruna mit Abendessen

Tipps von Reisenden zum Beobachten der Nordlichter

Landrover in der Dunkelheit mit Blick auf die Aurora Borealis darüber
Bild: Unsplash

1. Buchen Sie eine geführte Nordlichtertour

Wenn Sie Ihre Nordlichterreise im Zentrum einer Stadt wie z. B. Reykjavik beginnen, benötigen Sie möglicherweise einen Reiseführer, der Sie zur Beobachtung der Aurora aus der Stadt bringt. Er wird Ihnen nicht nur helfen, die besten Zeiten und Aussichtsorte zu finden, sondern auch, fantastische Fotos von der Aurora zu machen.

2. Bringen Sie eine Kamera mit

Auch wenn Sie mit der Kamera Ihres Mobiltelefons normalerweise tolle Reisefotos schießen können, ist es nach Aussagen von Reisenden fast unmöglich, die volle Pracht der Nordlichter ohne eine richtige Spiegelreflexkamera einzufangen.

3. Fangen Sie früh mit der Jagd auf die Aurora an

Wenn Sie sich an Ihrem ersten Abend auf die Jagd machen, bleibt noch jede Menge Zeit, falls das Wetter nicht mitmacht und Sie den Tanz der Lichter nicht zu sehen bekommen.

4. Bleiben Sie lange auf

Im Winter geht die Sonne früh unter und Sie haben mehr Zeit in der Dunkelheit, um die Aurora zu jagen. An den meisten Orten ist die beste Zeit für die Beobachtung der Aurora zwischen 23:00 und 02:00 Uhr, es ist also Geduld gefragt. Seien Sie unbesorgt, wenn Sie einen ganzen Tag voller Aktivitäten hinter sich haben und ein kurzes Nickerchen brauchen. Einige Hotels bieten Aurora-Weckdienste an, wenn die Lichter entschieden haben, Sie mit ihrem Tanz zu beehren.

5. Überprüfen Sie die Aurora-Vorhersage (und die örtliche Wettervorhersage)

Es ist generell schwierig, das Auftreten der Nordlichter vorherzusagen. Trotz einer gewissen Ungenauigkeit können Vorhersage-Apps und Websites wie Aurora Alerts und Space Weather Prediction Center jedoch praktisch sein, um Ihre Chancen zu maximieren.

6. Packen Sie sich warm ein

In dunklen Winternächten ist es normalerweise kalt. Bringen Sie also Wärmepacks mit und tragen Sie dicke Thermokleidung.


Ähnliches: