Alle Artikel Reiseziel-Experten-Bericht: Italien
Zwei Reisende, die im roten Kabriolett durch die Toskana fahren
Foto: Getty Images

Reiseziel-Experten-Bericht: Italien

Der Italien-Experte Michael Melielo verrät seine Lieblingsorte in der Toskana und andere Insidertipps.

An einigen Orten fühlt man sich einfach wie zu Hause. Für mich ist das in Italien so. Meine Großeltern waren Italiener und meine Frau und ich besuchen dieses schöne Land seit 2002 mindestens einmal im Jahr (außer natürlich in 2020). Wir verbringen dort jedes Mal ungefähr einen Monat. Wir nehmen uns immer dasselbe Zimmer in der Pension B&B Giannetti im Ort Sant'Angelo Scalo in der Toskana. Ich liebe dieses Städtchen einfach. Ich habe hier in den letzten 20 Jahren Kinder groß werden gesehen und wenn wir in die Bar gegenüber vom Hotel kommen, werden wir wie Familienmitglieder empfangen. Meine Frau und ich haben hier sogar geheiratet. Die ganze Gemeinde kam zu unserer Hochzeit!

Reisenden, die zum allerersten Mal nach Italien kommen, möchte ich Folgendes ans Herz legen: Immer mit der Ruhe. Italien ist einfach zu groß und zu anders, um alles auf einmal zu sehen. Anstatt von Ort zu Ort zu hetzen, sollte man sich ein paar Regionen vornehmen, z. B. die Toskana, und diese gründlicher erkunden.

Wir lieben leckeres Essen und deshalb stehen bei der Reiseplanung auch die Lokale, die wir besuchen wollen, an erster Stelle. Bei uns bestimmt tatsächlich das Restaurant das Reiseziel und jede Trattoria hat ihre eigene Spezialität. Siena ist für mich eine kulinarische Hochburg. Wenn uns der Sinn nach gehobener Küche steht, gehen wir zu La Taverna di San Giuseppe. Die Osteria del Gatto hat alles, was das Herz eines Fleischfans höher schlagen lässt und die Trattoria La Tellina bietet die besten Muschelgerichte weit und breit.

Mann und Frau auf einer Straße in der Toskana
Bruschetta, Brot und Olivenöl auf einem Tisch
Mann, der vor einem Gebäude steht

Ein italienisches Gericht verrät schon die Region, aus der es kommt. Einmal bestellte ich in einem Restaurant in Castelnuovo dell'Abate (Toskana) Pasta als Primo (ersten Hauptgang). Ich war sehr erstaunt, als ich merkte, dass das Gericht nach der roten Soße schmeckte, die meine Großmutter früher immer machte. Ich sprach die Köchin darauf an und es stellte sich heraus, dass sie aus derselben kleinen Stadt in Campania (Region in Süditalien) kam wie meine Großmutter!

Ein anderer Ort, den ich immer wieder gerne besuche, ist Fiumicino – eine kleine Stadt, die direkt am Meer und nur zehn Minuten vom internationalen Flughafen Rom entfernt liegt. Am Wochenende strömen die Italiener, die in Rom wohnen, hierher, um die Küste und die leckeren Meeresfrüchte zu genießen. Ein wenig nördlich von Fiumicino befindet sich die Stadt Tarquinia mit ihren zahlreichen etruskischen Grabkammern voller bunter Wandgemälde, die vor über 2.000 Jahren entstanden sind. Das ist das Schöne an Italien: Hier findet man alles Mögliche in unmittelbarer Nähe, wie z. B. antike Kunst, Renaissance-Architektur, köstliches Essen … eine einzige, faszinierende Entdeckungsreise.