Alle Artikel Der perfekte 2-Tage-Urlaub auf Mykonos

Der perfekte 2-Tage-Urlaub auf Mykonos

Rebecca Hall
Von Rebecca Hall7. Feb. 2024 10 Minuten Lesezeit
Fernblick auf die traditionellen Windmühlen von Mykonos, Griechenland
Bild: Alexander Spatari/Getty Images

Wenn Sie an die Kykladen denken, ist Mykonos mit Sicherheit eine der ersten Inseln, die Ihnen in den Sinn kommt, sei es aufgrund ihrer schneeweißen Partystrände an der Südküste oder der malerischen Altstadt (Chora).

Obwohl sie mit einer Fläche von rund 85 Quadratkilometern eine der kleineren Inseln der Ägäis ist, zieht sie dank ihrer luxuriösen Einkaufsmöglichkeiten und der abendlichen (wenn nicht sogar ganztägigen) Party-Atmosphäre ein kosmopolitisches Publikum an. Die Insel hat jedoch auch eine ruhigere, traditionellere Seite, die eine Erkundungstour wert ist und immer wieder aufs Neue fasziniert.

Der folgende Reiseplan ist nach den Standorten der Sehenswürdigkeiten gegliedert, damit Sie keine Zeit mit Hin- und Herfahren verlieren. Unterwegs haben Sie genug Zeit, um Pausen einzulegen und sich zu stärken. Alle Empfehlungen basieren auf Tripadvisor-Gesamtwertungen und echten Bewertungen, sodass nur die absoluten Highlights der Insel aufgeführt sind.


Tag 1

Tourist, der auf seine Karte schaut; Delos, Mykonos, Griechenland
Bild: Westend61/Getty Images

Vormittags: UNESCO-Welterbe-Insel der griechischen Mythologie

Stehen Sie früh auf und frühstücken Sie in der Altstadt auf dem Weg zum Hafen. Im Yummy Mykonos können Sie in einer schönen Lage am Bürgersteig Crêpes, Obst- und Joghurtschalen, Waffeln und hervorragenden Kaffee genießen.

Dann ist es an der Zeit, die Partyatmosphäre von Mykonos hinter sich zu lassen und zur nahegelegenen UNESCO-Welterbe-Insel Delos aufzubrechen, die zu den wichtigsten archäologischen Stätten des Landes zählt. Die Insel soll Geburtsort der Zwillinge Apollo und Artemis gewesen sein und war im ersten Jahrtausend vor Christus ein wichtiges religiöses Zentrum und ein bedeutender Hafen.

Die Fahrt nach Delos dauert ungefähr 40 Minuten. In den geführten Touren ist ein Bootsticket zur Insel und der Eintritt zur archäologischen Stätte inbegriffen, bei der es sich praktisch um die ganze Insel handelt. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter besichtigen Sie die dorischen Tempel, Märkte, ein Amphitheater und mit Mosaiken verzierte Häuser, die auf der ganzen Insel verstreut sind, sowie die berühmten Statuen der Straße der Löwen.

Tipps: Tragen Sie unbedingt feste Schuhe. Es gibt nur wenig Schatten. Bringen Sie daher ausreichend Sonnencreme, viel Wasser und einen Hut mit. Im Museum gibt es auch ein kleines Café.

Das sagen die Reisenden: "Delos ist eine unglaubliche archäologische Stätte und auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier kann man unendlich viel über die Geschichte lernen. Es gibt so viel zu sehen." –@dan.h

Weitere Touroptionen für Delos

Am späten Nachmittag: Schlendern über kopfsteingepflasterte Straßen, Mittagessen und ein Aperitif

Gönnen Sie sich nach Ihrer Rückkehr an Land eine kleine Pause und schlendern Sie durch die Straßen von Klein-Venedig rund um den alten Hafen. Die Steingebäude am Ufer stammen aus dem 18. Jahrhundert. Von hier aus können Sie auch die berühmten sechs steinernen Windmühlen bewundern, die zum Teil im 16. Jahrhundert erbaut wurden. Die Aussicht hier ist immer großartig, die Instagram-würdigsten Fotos können Sie jedoch bei Sonnenuntergang machen.

Das sagen die Reisenden:"… Die Aussicht von den Windmühlen ist spektakulär. Von hier aus konnten wir nach unten auf die geschwungene Reihe der weiß getünchten Häuser, Bars und Restaurants von Klein-Venedig sehen … Auf dem Grashügel und der niedrigen Steinmauer gibt es viele Sitzplätze, von denen man die Aussicht genießen kann, aber sobald die Sonne am Himmel zu sinken beginnt, strömen die Menschen in Scharen hierher, um den Sonnenuntergang zu beobachten …" –@Mairwen1

Machen Sie Halt an der Kirche von Paraportiani, einem Komplex aus fünf Kirchen, die seit dem 15. Jahrhundert nach und nach erbaut wurden und sich wie eine Burg über der Landschaft erheben. Die Aussicht und die Architektur machen dies zu einem lohnenswerten Zwischenstopp.

Anschließend geht es weiter zur Café-Bar Galleraki in Klein-Venedig, dem ersten Lokal entlang der Uferpromenade. Es ist ein großartiger Ort für einen leichten Nachmittagssnack und ein Glas Wein oder ein Bier vor dem Abendessen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie vom Balkon aus den herrlichen Meerblick. Lassen Sie jedoch noch genügend Platz für die besondere Mahlzeit, die Sie heute Abend erwartet.

Abends: traditionelle mykonische Mahlzeit

Jetzt ist es an der Zeit für eine traditionelle mykonische Mahlzeit im Haus einer einheimischen Familie, das in ein Restaurant umgewandelt wurde. Sie helfen bei der Zubereitung traditioneller Rezepte mit frischen lokalen Zutaten von der Insel. Sie naschen griechische Mezze und nippen an einem Glas Wein, während Sie kochen und von einem freundlichen Gastgeber Einblicke in die Kultur von Mykonos erhalten. Wenn das Essen fertig ist, genießen Sie das hausgemachte Festmahl mit den anderen Reisenden. Selbst der Transfer von und zu Ihrer Unterkunft ist inbegriffen und Sie erhalten am Ende des Essens eine Tasche mit Leckereien, die Sie mit nach Hause nehmen können.

Das sagen die Reisenden: "Wir waren eine Gruppe von sechs Personen. Da es das Ende der Saison war, waren wir nur zu sechst in diesem Kurs, was perfekt war. Alles wurde gut erklärt, es war unterhaltsam und hat unheimlich viel Spaß gemacht. Das Essen war fantastisch." –@Patrick K.

Diese Highlights sind einen Umweg wert

Tag 2

Oktopus in der griechischen Taverne NOA, auf Mykonos, Griechenland
Griechische Taverne NOA
Bild: Management/Tripadvisor

Vormittags: Kajakfahren an der Nordküste der Insel

Heute dreht sich alles ums Wasser. Die Strände im Norden von Mykonos sind in der Regel ruhig und friedlich. Eine Kajakfahrt ist daher eine der besten Möglichkeiten, die Küste zu erkunden. Mykonos Kayak Day Tours and Trails bieten großartige Ausflüge von den Stränden Panormos oder Agios Sostis.

Mit dem Kajak erreichen Sie Orte, die vom Land aus nicht zugänglich sind. Nachdem Sie angelegt haben, unternehmen Sie eine kleine Wanderung durch die Natur und erfahren mehr über die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt der Insel. Anschließend können Sie sich am Ufer entspannen und eine Runde schwimmen und schnorcheln. Und das Beste daran: Für diese unterhaltsame Aktivität ist keine vorherige Kajakerfahrung erforderlich.

Das sagen die Reisenden: "… Wir paddelten um die kleinen Inseln und in eine Meereshöhle, schwammen und schnorchelten im kristallklaren Wasser, lernten alles über die Bucht und die Natur und genossen unterwegs köstliche Snacks." – @Alex

Andere Seekajakfahrten oder ähnliche Touroptionen

  • Wenn Sie es lieber kurz halten möchten, ist das Seekajakfahren mit Mykonos Outdoors zu empfehlen, das einen Ausflug von zwei bis drei Stunden umfasst. Sie fahren Kajak, wandern über kräuterbewachsene Küstenhügel und schwimmen in kristallklarem Wasser.
  • Dieses Taucherlebnis in Mykonos bietet auch Anfängern die Möglichkeit, die Unterwasserwelt des Lia-Riffs vor Mykonos zu erkunden. Lassen Sie die farbenfrohe Tier- und Pflanzenwelt des Meeres auf sich wirken.

Nachmittags: Mittagessen, Entspannung am Strand und Leuchtturmbesuch

Belohnen Sie sich nach dem Kajakfahren mit einem Mittagessen in der berühmten Kiki's Taverna am Strand von Agios Sostis, die bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist. Der frische, im Holzofen gegarte Fisch ist ausgezeichnet. Lassen Sie sich auch nicht die frisch zubereiteten Salate entgehen, die an der Theke präsentiert werden. Falls Sie auf einen Tisch warten müssen, versüßen Ihnen die Inhaber mit einem Glas Wein die Wartezeit. Entspannen Sie sich im Schatten und genießen Sie das Erlebnis! Bitte beachten Sie, dass Sie zum Bezahlen Bargeld benötigen.

Dann ist es an der Zeit, sich ein wenig am Strand auszuruhen. Sie haben die Wahl zwischen der kleinen, ruhigen Bucht Agios Sostis, ein echter Geheimtipp, oder der größeren Bucht von Panormos, die dank ihres flachen Wassers bei Familien beliebt ist. Da die beiden Strände nur sechs Autominuten voneinander entfernt sind, können Sie sogar beide besuchen, wenn Sie möchten.

Bevor Sie die Gegend verlassen, lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Leuchtturm von Armenistis, der etwa 15 Autominuten von Agios Sostis und Panormos an der Westküste der Insel entfernt ist. Der Leuchtturm selbst ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, aber die Aussicht von seinem Standort ist spektakulär.

Das sagen die Reisenden: "… die Umgebung bietet einen fantastischen Ausblick. Bei der Höhe der Klippen kann man weiche Knie bekommen." –@bcsystems

Abends: Bootstour bei Sonnenuntergang, Abendessen, gefolgt vom Besuch eines Klubs

Kehren Sie zurück nach Mykonos-Stadt, um den Sonnenuntergang zu beobachten, doch vermeiden Sie die Menschenmassen von Klein-Venedig und nehmen Sie stattdessen an einer Bootstour bei Sonnenuntergang teil. Die Sonnenuntergänge auf Mykonos sind schon für sich ein Erlebnis, aber von einem Boot aus sind sie einfach himmlisch. An Bord erwartet Sie Ihr eigenes Stück Paradies. Sie bekommen Getränke und Snacks serviert und gehen vor Anker, sodass Sie ganz entspannt den Sonnenuntergang über dem Mittelmeer auf sich wirken lassen können.

Zurück an Land geht es weiter zur Taverne NOA, die sowohl auf der Terrasse als auch im Innenbereich Sitzgelegenheiten bietet und eine köstliche Auswahl an traditionellen griechischen Gerichten serviert. Zu den Favoriten gehören knusprige gebratene Zucchini mit cremigem Tsatsiki, gebackene Auberginen und gegrillte Fleischbällchen. Das kulinarische Erlebnis wird durch einen wundervollen Ausblick über die Stadt abgerundet.

Weitere Restaurants

  • Im Compass, das etwa 1,6 Kilometer von Klein-Venedig entfernt ist, gibt es Burger, lokalen Fisch des Tages, hausgemachte Moussaka und eine riesige Auswahl an Pasta sowie Fleischgerichte wie Entrecote und Kalbfleisch.
  • Das Mediterraneo in der Nähe des Busbahnhofs Mykonos ist ein italienisches Restaurant mit einem ausgezeichneten Angebot an Pasta und Pizza sowie einer kleinen Auswahl an Sushi-Gerichten.

Nachdem Sie sich gestärkt haben, ist es Zeit, im Mykonos-Stil zu feiern.

Die 54 Cocktail Lounge and Skybar in der Altstadt serviert auf ihrer Dachterrasse leckere Signature Cocktails sowie Wein und Bier. Auf den gemütlichen Sitzgelegenheiten können Sie stilvoll den Meerblick genießen.

Negrita ist ein weiterer beliebter Treffpunkt in der Stadt, der bis in die frühen Morgenstunden geöffnet ist. Tagsüber ist es ein fantastischer Ort, um in einer ruhigen Umgebung den Blick auf das Meer zu genießen und einen Happen zu essen. Abends verwandelt es sich in eine pulsierende Cocktailbar, die ein junges, hippes Publikum anzieht.

Wenn Sie richtig in Partylaune sind, besuchen Sie den Nachtklub Cavo Paradiso am Paradise Beach, der in der Musikszene als einer der beeindruckendsten Musik- und Unterhaltungsorte Europas gilt. Hier legen regelmäßig weltbekannte DJs auf. Feiern Sie bis zum Morgengrauen und beobachten Sie den Sonnenaufgang an diesem Ort, der sich auf einer rund 30 Meter hohen Klippe mit Blick auf das Ägäische Meer befindet.

Diese Highlights sind einen Umweg wert

Hilfreiche Vorab-Informationen


In den Hochsommermonaten Juli und August liegen die Temperaturen zwischen 19 und 27 °C und erreichen selbst bei Hitzewellen in Griechenland selten über 30 °C, da die Meeresbrise die Temperatur senkt. Die Insel ist zu dieser Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel, sodass mit Menschenmassen zu rechnen ist.

Die Monate der Nebensaison – Ende April bis Juni, September bis Ende Oktober – sind ausgezeichnet für einen Besuch. Es ist weniger überfüllt, aber dennoch warm genug, um Aktivitäten im Freien zu genießen und sogar zu schwimmen.

Von Ende November bis Februar gibt es kaum Touristen und die meisten Hotels und Restaurants sind geschlossen. Die Preise sind jedoch stark ermäßigt und die Restaurants, die geöffnet bleiben, sind voller Einheimischer, sodass Sie die Möglichkeit haben, in das Inselleben einzutauchen.



Die meisten Sehenswürdigkeiten und Geschäfte sind von Montag bis Samstag geöffnet und am Sonntag geschlossen. In der Hochsaison im Juli und August verlängern viele Orte jedoch ihre Öffnungszeiten und haben auch sonntags geöffnet.



Übliche Öffnungszeiten für Geschäfte auf Mykonos sind:

  • Montag, Mittwoch und Samstag von 8:30 bis 14:30 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8:00 bis 13:30 Uhr, Siesta-Pause, dann wieder von 17:30 bis 20:30 Uhr geöffnet

Beachten Sie, dass diese Zeiten nicht immer strikt eingehalten werden. Dies gilt vor allem in der Hauptsaison, wenn Geschäfte in den Touristengebieten normalerweise sieben Tage die Woche von morgens bis abends geöffnet sind.

Die Banken auf Mykonos sind von Montag bis Donnerstag zwischen 8:00 und 14:30 Uhr geöffnet und schließen freitags um 14:00 Uhr. Sie sind am Wochenende und an Feiertagen geschlossen. In den wichtigsten Städten der Insel gibt es jedoch zahlreiche Geldautomaten, die rund um die Uhr verfügbar sind.

Postämter sind von Montag bis Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Briefmarken können in der Regel auch zusammen mit der Postkarte im Souvenirladen gekauft werden.

Restaurants und andere Gaststätten sind in der Regel den ganzen Tag geöffnet. Wenn Sie es jedoch den Griechen gleichtun möchten, essen Sie um 13:00 Uhr zu Mittag und ab ca. 20:30 Uhr zu Abend. Wenn Ihnen die Zeit bis zu einem späten Abendessen zu lange erscheint, können Sie gegen 17:00 Uhr einen leichten Happen zu sich nehmen.



Die meisten Unterkünfte auf Mykonos befinden sich in Mykonos-Stadt und haben hohe Bewertungen, was sich auch im Preis niederschlägt.

Das Andronikos Hotel ist weniger als zwei Kilometer von allen Sehenswürdigkeiten in Mykonos-Stadt entfernt, auch wenn der große Pool und die Dachterrasse das Gefühl vermitteln, viel weiter weg zu sein.

Little Venice Suites ist ein weiteres großartiges Hotel. Es befindet sich direkt im Zentrum von Mykonos-Stadt und bietet einen Ausblick auf die berühmten Windmühlen. Die Zimmer und Suiten sind mit Whirlpools ausgestattet und perfekt für einen romantischen Kurzurlaub. Hinweis: Aufgrund der Lage des Hotels gibt es hier keine kostenlosen Parkplätze.

Obwohl Mykonos als teures Reiseziel gilt, gibt es auch günstigere Optionen, wie z. B. das Magas Hotel, das nicht am Service spart. Es ist perfekt gelegen, um Sehenswürdigkeiten wie die Drei Brunnen und die Kirche des heiligen Georg zu erkunden, und es gibt auch kostenlose Parkmöglichkeiten.

Das familiengeführte Lithos in der Nähe der Bucht von Panormos und der kleinen Kapelle von Agios Ioannis ist der perfekte Ort, um die Insel zu erkunden und alle Sehenswürdigkeiten zu erleben. Die Studio-Appartements haben alle Meerblick und sind mit einer kleinen Küchenzeile ausgestattet. Außerdem gibt es einen Pool.



Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Es gibt ein umfangreiches Busnetz, das von zwei Punkten in Mykonos-Stadt die Insel bedient. Vom Busbahnhof Fabrika (Punkt 1) verkehrt jede halbe Stunde ein Bus zu den folgenden Stränden: Gialos, Paraga, Paradise Ornos und Agios Ioannis. Von hier aus fahren stündlich Nachtbusse nach Platis Gialos und zum Nachtklub Cavo Paradiso.

Vom Busbahnhof am alten Hafen (Punkt 2) werden die zweitgrößte und einzige Binnenstadt Ano Mera sowie die Strände Panormos und Kalafatis bedient.

Die Tickets kosten zwischen 1,50 und 2,50 Euro und können nur gegen Bargeld im Bus gekauft werden. Die Fahrpläne ändern sich etwa alle zwei Wochen und können an den Busbahnhöfen eingesehen werden. In der Sommersaison fahren die Busse häufiger.

Mit dem Auto oder Motorrad: Wenn Sie nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sein möchten, um entlegenere Gegenden der Insel oder die Strände im Norden und Süden zu erreichen, ist ein Mietwagen oder Mietfahrrad eine gute Option. In Mykonos-Stadt und am Flughafen gibt es mehrere Mietwagen- und Fahrradverleihe.

Allerdings herrscht in den überfüllten Sommermonaten reger Verkehr und es ist nicht immer einfach, einen Parkplatz zu finden. Am alten Hafen gibt es einen großen öffentlichen Parkplatz. Auch zahlreiche Unterkünfte bieten Parkmöglichkeiten an, sofern sie nicht mitten im Zentrum von Mykonos-Stadt gelegen sind. Beachten Sie dies bei der Auswahl, falls Sie vorhaben, ein Auto zu mieten.

Tipp: Automatikautos gibt es nur selten, daher empfiehlt es sich, im Voraus zu buchen, wenn Sie keine manuelle Gangschaltung möchten.

Mieten Sie nur ein Motorrad, wenn Sie Erfahrung haben, um keinen Unfall zu riskieren!

Mit dem Taxi: Auf der ganzen Insel gibt es nur etwa 30 Taxis. Sie brauchen also etwas Geduld und müssen damit rechnen, anzustehen. Die beiden Taxistände befinden sich jeweils hinter dem Cosmote-Gebäude in Mykonos-Stadt und am Busbahnhof am alten Hafen, von dem die Taxis jedoch weniger häufig verkehren.

Sie sind alle mit einem Taxameter ausgestattet und aufgrund des knappen Angebots möglicherweise eine teure Option.

Private Transfers: Möglicherweise bietet Ihre Unterkunft einen kostenlosen Transfer von Orten wie dem Flughafen oder dem Hafen an. Es gibt auch eine Auswahl an privaten Transferoptionen auf der Insel, die unterschiedlich viel kosten. Wenn Sie mit einer Gruppe unterwegs sind, lohnt es sich möglicherweise, einen Minibus-Service zu buchen.

Mykonos SeaBus: Es gibt einen großartigen Wassertaxi-Service, der zwischen dem alten und dem neuen Hafen und Mykonos-Stadt verkehrt. Die Fahrt dauert etwa acht Minuten und kostet nur zwei Euro pro Strecke. Es werden nur Barzahlungen akzeptiert.