Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Wunderschöner Abschluss einer Namibia-Reise” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Waterberg Guest Farm

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
Speichern
Waterberg Guest Farm gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Waterberg Guest Farm
2.5 von 5 Lodge   |   south side of Hwy C22 | 30 km east of highway B1, Otjiwarongo, Namibia   |  
Hotelausstattung
Zertifikat für Exzellenz 2014
Döttingen, Schweiz
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 6 Städten Bewertungen in 6 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wunderschöner Abschluss einer Namibia-Reise”
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. April 2014

Am Schluss unserer Namibia-Tour haben wir 2 Nächte auf der Waterberg Guest Farm verbracht. Unser Bungalow war einfach nur grossartig!
Wir wurden sehr freundlich empfangen und persönlich zu unserer Unterkunft geführt. Das Abendessen nehmen alle an einem scön gedeckten Tisch gemeinsam ein, so kommt man sehr schnell untereinander in Kontakt. Das Essen hat vorzüglich geschmeckt. Wir würden die Waterberg Guest Farm sofort wieder berücksichtigen!

  • Aufenthalt April 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit diesem Hotel

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

110 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    63
    29
    7
    5
    6
Bewertungen für
25
63
3
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (8)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Weinheim, Germany
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 25. April 2014

Uns hat die gesamte Anlage sehr gut gefallen. Auch die Angestellten waren alle sehr freundlich, so dass die Atmosphäre sehr angenehm war. Im nachhinein bedauern wir es, dass wir nur eine Nacht gebucht hatten. Das Zusammensitzen am Lagerfeuer und bei Tisch würden wir uns wieder wünschen.

  • Aufenthalt April 2014, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit diesem Hotel

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
1 Bewertung
2 von 5 Sternen Bewertet am 30. März 2014

mir wurde kein bungalow, sondern ein sehr durchschnittliches, dunkles und schlecht gelüftetes zimmr ohne aussicht und ohne moskitonetz ( dafür mit chemie spray )angeboten, für das ich immerhin fast 80,- euro pro nacht bezahlte, was selbst für namibia ungewöhnlich hoch ist. der sogenannte swimming pool ist ein winziges, stark mit chemikalien behandeltes planschbecken ca 3x3 meter und das sogenannte, von der rezeption angepriesene "quellwasser" schmeckt derartig chemisch, daß es kaum genießbar ist. das ebenfalls hochpreisig angelegte abendessen ist , gemessen an der verköstigung auf anderen farmen, bestenfalls durchschnittlich. dafür aber teuer. eher qualvoll ist das formale, steife, betuliche und sich ewig hinziehende essen mit den gastgebern. dabei scheint es eher um das wohl der gastgeber, als um das der gäste zu gehen, was sich an allerlei unaufmerksamkeiten bemerkbar macht. insgesamt ein überteuerter, prätentiöser ort, den ich keinesfalls empfehlen würde.
achtung: die ostentativ ausgebreiteten leopardenfelle im speiseraum lassen nicht gerade auf natur- und tierliebe menschen schließen. (was bei farmern in namibia, die bedenkenlos chemie und waffen einsetzen, um sich die natur, flora und fauna, untertan zu machen, leider die regel ist)

Zimmertipp: die bungalows kenne ich nicht. die zimmer neben dem speisesaal sind dunkel, schlecht belüftet und be ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt März 2014, Allein/Single
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Frankfurt
Top-Bewerter
55 Bewertungen 55 Bewertungen
44 Hotelbewertungen
Bewertungen in 37 Städten Bewertungen in 37 Städten
57 "Hilfreich"-<br>Wertungen 57 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. März 2014

Hier kann man sich wohlfühlen. Die Farm verfügt wohl über Zimmer im Haupthaus – wir aber hatten einen eigenen kleinen Bungalow mitten im Busch für uns. Mit einer wunderbaren Fensterfront. So kann man im Bett liegend wunderbar die schöne Landschaft sehen – ist aber doch sehr privat, da man vom Hauptweg der Farm erst noch mal fast 5 Minuten bis zum eigenen Bungalow läuft.
Die Zimmer sind sehr schön stilvoll konzipiert. Schlaf- und Badezimmer sind in einem. Das Bett be-steht aus einem festen Steinsockel. Darauf liegen zwei bequeme Matratzen (lediglich für Paare sollte man schauen, ob man die Matratzen nicht miteinander verbinden kann. Ansonsten liegt einer immer in der Ritze). Das Lichtkonzept ist schön durchdacht.
Das Zimmer verfügt sowohl über eine Innen- als auch eine Außendusche. Die Toilette befindet sich ebenfalls in einem kleinen Raum im Außenbereich. Da alles aber so gut miteinander verbunden ist, macht das für mich überhaupt keinen Unterschied.
Das Essen in der Lodge ist wirklich hervorragend. Die Idee ist, dass alle Gäste zusammen mit den Gastgebern abends an einem Tisch sitzen. Das kann man mögen oder nicht. Aber dafür helfen ja die Hinweise hier. Das ist einfach das Konzept und wenn man dorthin reist, sollte man das akzeptieren. Wir fanden es sehr nett und haben einen sehr unterhaltsamen Abend erlebt. Wie gesagt. Mit wirklich exzellenter Küche. Und sehr freundlichen Personen. Sowohl die Gastgeber als auch alle weiteren guten Helfer. Ganz besonders nett war die Dame an der Rezeption. Ein Original und sehr hilfsbereit.
WLan ist im Essensbereich kostenfrei verfügbar.
Die Anlage verfügt über einen kleinen Pool. Ansonsten werden von Haus aus einige Aktivitäten angeboten, die wir aber leider nicht nutzen konnten. Aufgrund des starken Regens entschlossen wir uns, schon früher abzureisen. Was aber in keiner Weise etwas mit der Guestfarm zu tun hat. Hier waren wir sehr zufrieden und wir würden sie jederzeit wieder besuchen.
Lediglich zu einer anderen Jahreszeit.

Zimmertipp: Ich würde auf jeden Fall ein Bush-Bungalow empfehlen.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Februar 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. Februar 2014

Die Waterberg-Gegend ist sicher eine der schönsten Gegenden des Landes. Und diese Farm liegt einfach wunderbar am Hang des 'kleinen' Waterberges. Man sollte hier unbedingt auf dem Weg zur oder von der Etosha-Pfanne noch einen (nicht zu kurzen!) Stop einplanen. Man kann sehr viel unternehmen und anschauen, Wanderungen auf den kleinen Waterberg machen, Safari-Fahrten über die Farm oder auf dem grossen Waterberg oder einfach nur am schönen Pool sitzen, auf den Berg schauen und das Leben geniessen.
Spektakulär sind die Bungalows im Busch - dort ist man wirklich ganz alleine in der Natur. Sowohl die Bungalows als auch die Gästezimmer sind sehr schön und stilvoll eingerichtet. Man fühlt sich rundherum sehr, sehr wohl.
Natürlich darf man bei allem Wohlfühlen nicht vergessen, dass man sich trotz allem auf einer funktionierenden Rinderfarm befindet. Das ist aber gerade das Schöne: man ist eben nicht in einem Hotel sondern bekommt so auch einen kleinen Einblick in das oft sehr anstrengende Leben auf der Farm.
Das Essen war hervorragend - jeden Abend! Und ich war doch einige Tage dort. Gegessen wird gemeinsam, auch das sollte man vorher wissen. Man ist eben Gast auf einer Farm und nicht irgendwo in einer Stadt.
Für mich waren es wunderbare Tage an einem meiner absoluten Lieblingsplätze!

Zimmertipp: Eigentlich sind alle Zimmer die ich gesehen habe sehr, sehr schön. Die Busch-Bungalows sind spektaku ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich
Top-Bewerter
62 Bewertungen 62 Bewertungen
56 Hotelbewertungen
Bewertungen in 46 Städten Bewertungen in 46 Städten
38 "Hilfreich"-<br>Wertungen 38 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 30. Januar 2014

Eine leider etwas ambivalente Bewertung zu dieser 'Gästefarm', die wir aufgrund der Lage und der eigentlich guten Bewertungen ausgesucht haben. Die Lage mit Blick zum Waterberg, inmitten des unendlichen Bushlandes ist gut, und wird durch die unmittelbare Lage an der Hauptstrasse an sich nicht getrübt. Die Gebäude, Ausstattung, das Design, der Garten mit Pool sind von sehr hoher Qualität, man spürt hier an sich nichts mehr von einer 'Gästefarm', sondern fühlt sich wie in einer sehr komfortablen Lodge. Wir bewohnten zwei der vier einsam gelegenen Chalets am Hang und fühlten uns dort sehr wohl - allerdings fehlten Moskitonetze, die angenehmer sind als das Gift aus Sprays und Duftplättchen. Die Chalets sind sehr ansprechend und originell gestaltet und bieten jeglichen Komfort. Die Aussendusche war herrlich!
Die Verpflegung war sehr schmackhaft, auch die Weinauswahl und -Beratung des Eigentümers. Was uns dabei weniger gefallen hat ist die Tatsache, dass man an einem Tisch zusammensitzt (bekannt aus Luxuslodges, aber einfach nicht gewünscht von unserer Seite), und es wirklich keinerlei Flexibilität gibt in Sachen Essenszeiten. Wir mussten 1.5 Std auf eine verspätete Gruppe warten und sassen solange in der Boma beim Aperitiv - dabei hätten wir einfach gerne zeitig gegessen. Nicht möglich...?
Nun zur Kritik: was uns nicht gefallen hat ist die 'Attitude' / Haltung der Eigentümer und der gesamten Atmosphäre an sich. Das liegt aber teilweise noch begründet in den Strukturen dieses Landes. Schwarz und Weiss sind hier, trotz allen anderslautenden Bekundungen, strikt getrennt.- auch wenn der Besitz von 'Weiss' gegenüber der Dienstanstellung von Schwarz nunmal gegeben sind. Man ist hier Gast in einer weissen Welt.
Zudem muss man sich bewusst sein, dass man sich hier auf einer Jagdfarm befindet, was zwar nicht offiziell erwähnt wird, jedoch allein durch die Anwesenheit der Jäger (Besitzer, Manager, Praktikant...) und der daraus resultierenden Geschichten am Abendtisch deutlich wird. Auch hier das Problem der Attitude: die Natur wird organisiert und bekämpft. Am Abendtisch hören wir "dass nur eine tote Schlange eine gute Schlange ist", nebenher wird eine Fliege im Wasserglas grinsend ertränkt. Alles Kleinigkeiten, aber störend zu hören und nicht mehr passend in das heutige Konzept des Naturtourismus. Uns ist sehr wohl bewusst, wieviel wertvoller die namibische Natur, Tierwelt und auch Tierschutz gegenüber uns Industrieländern ist, und wie sehr viel näher die Menschen dort mit, für und eben manchmal gegen die Natur leben müssen. Wenn ich aber als natur- und tierliebender Safari-Tourist im Lande bin kann ich sehr gut auf das Jägerlatein am Abendtisch verzichten.

Zimmertipp: 4 Chalets am Hang
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt November 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
WaterbergGuestFarm, Owner von Waterberg Guest Farm, hat diese Bewertung kommentiert, 4. Februar 2014
Wiederum bedanke ich mich für die Gelgenheit, gleich drei Missverstände anzusprechen.
Erstens sollte diese Forum gewiss nicht gebraucht werden, subjektive Ansichten über Naturschutzmethoden, Naturtourismus oder das sozio-politische Umfeld in Namibia zu diskutieren. Diese Themen kann man besser hier vor Ort am Abendbrottisch besprechen. Dies ist tatsächlich einer der Hauptgründe, warum wir als Einheimische und Eigentümer von der Waterberg Guest Farm mit unsere Gästen abends an einem Tisch zusammensitzen. Dies ist außerdem auch einer der gravierensten Unterschiede zwischen einer Lodge und einer Gästefarm. Bei einer Gästefarm ist man halt Gast auf der Farm – man wird familiär aufgenommen, lernt Gastgeberfamilie und Angestellte kennen und bekommt Einblick in das Leben in einem Farmbetrieb. Gästefarmen sind also kleine Gastbetriebe mit Schwergewicht auf dem Persönlichen.
Auf einer Lodge hingegen wird der Gast das Gespräch mit Eigentümern und Einheimischen eher nicht finden, schon aus dem Grund, dass der Eigentümer einer Lodge womöglich gar nicht vor Ort lebt und per Definition keinen Farmbetrieb mitbetreibt und daher nur bergenzt Einfluss auf die unmittelbare Umgebung (Naturschutz) nehmen kann. Ein Lodgebetrieb wird daher meist von Manageren geleitet, die wiederum nicht das persönliche Gespräch mit den Lodgegästen suchen, weil sie es inherhalb der gesetzlich festgelegeten 45 Stunden Woche, zeitlich meist gar nicht schaffen.
Wenn „londolozi“ aus Zürich sich das beschriebene Konzept einer typischen Gaestefarm nicht gewünscht hat, war diese Person verkehrt Beraten in der Hinsicht, dass man sie in einer Gästefarm eingebucht hat. Da wäre die Person besser in einer Lodge aufgehoben gewesen, hätte ihren eignen Abendtisch gehabt und hätte sich nicht mit den aktuellen Themen („Jägerlatein“) in Namibia auseinanderzusetzen brauchen.
Zweitens möchte ich darauf hinweisen, dass das Konzept der nachhaltigen Nutzung von natürlichen Ressourcen hier in Namibia so selbstverständlich ist, dass es sogar in unserer Landesverfassung verankert ist. Hinzu kommt, dass es ohne Jagd kein Wildfleisch zu essen gibt, wie es „londolozi“ aus Zürich hier und wahrscheinlich bei jeder Unterkunft auf seiner Reise durch Namibia, nach eigner Aussage, „schmackhaft“ fand. Jagen als Teil von Wildhege und daher Naturschutz ist mehr oder weniger Teil einer jeder Farm, Conservancy oder eines Naturreservates, die Nationalparks eingeschlossen, in Namibia.
Drittens bleibt zu bedenken, dass wir tatsächlich hier leben! Wir sind hier geboren, hier aufgwachsen und ich betreibe diesen Farmbetrieb jetzt schon in der dritten Generation. Auf der Gästefarm befassen wir uns selbstversändlich täglich und praktisch mit Themen wie Angestelltenverhältisse, Naturschutz und dem „heutigen Konzept des Naturtourismus“ – wir leben davon! Wir können einem „natur- und tierliebende[n] Safari-Tourist[en]“ hier bei einem Gespräch an unserem Abendtisch über diese Themen schon einige Erfahrungen vermitteln - wenn er es denn hören will.
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mönchengladbach
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 14. Januar 2014

Eine Übernachtung in den Bungalows der Guestfarm mit spektakulärem Blick vom Bett bzw. der Terasse auf den Waterberg ist ein Erlebnis. Die einzeln gelegen, geschmackvollen Bungalows (mit Innen und Aussendusche) geben einem das Gefühl alleine auf weiter Flur in Afrika zu sein. Erlebnis war der Sonnenaufgang und die Wanderung auf den kleinen Waterberg - unbedingt machen und früh morgens vor dem Frühstück losgehen! - sehr schöne Flora in einer eindrucksvollen Berglandschaft! Oben dann sensationeller Blick auf den Waterberg! Zudem geht man nicht alleine, da einem der Jack Russel Terrier der Farm auf dem ganzen Weg Gesellschaft leistet! Ein sehr schöner Einstieg einer Tour, wenn man von Windhuk nach Norden fährt! Zudem sehr nettes hilfsbereites Personal. Wir hatten nichts zu beanstanden und waren sehr zufrieden! Es war bereits mein zweiter Aufenthalt bei Familie Schneider und sicher nicht mein Letzter!
P.S. Die Little Serengeti- Tour mit Liff ist unbedingt empfehlenswert - zum Teil sind schönere und spektakulärere Wild/Landschaftsfotos mit dem Waterberg als idealem Hintergrund als in der Etosha zu machen! Nicht umsonst spricht man hier von der Little Serengeti! Der Sundowner in der unendlichen Weite vor dem Waterberg der dann in leuchtend rotes Licht getaucht ist, war ein Erlebnis für sich!

Zimmertipp: Einen der Bungalows, wir hatten der letzten Bungalow am Ende!
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Oktober 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Waterberg Guest Farm? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Waterberg Guest Farm

Anschrift: south side of Hwy C22 | 30 km east of highway B1, Otjiwarongo, Namibia
Lage: Namibia > Otjozondjupa Region > Otjiwarongo
Ausstattung:
Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Restaurant Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 4 von 13 Sonstigen Unterkünften in Otjiwarongo
Preisspanne pro Nacht: 60 € - 180 €
Hotelklassifizierung:2,5 Stern(e) — Waterberg Guest Farm 2.5*
Anzahl der Zimmer: 8
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, ab-in-den-urlaub, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Waterberg Guest Farm daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Waterberg Farm Namibia
Hotel Waterberg Guest Farm Waterberg Plateau Park
Waterberg Farm Guest Namibia
Waterberg Guest Farm Namibia/Otjiwarongo

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Waterberg Guest Farm besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.