Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Bestens!” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Coco Bodu Hithi

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Speichern
Coco Bodu Hithi gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Coco Bodu Hithi
5.0 von 5 Hotel   |     |  
  |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
Hotelausstattung
München, Deutschland
Top-Bewerter
103 Bewertungen 103 Bewertungen
22 Hotelbewertungen
Bewertungen in 26 Städten Bewertungen in 26 Städten
37 "Hilfreich"-<br>Wertungen 37 "Hilfreich"-
Wertungen
“Bestens!”
4 von 5 Sternen Bewertet am 27. Mai 2014

Wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen. Wir waren sehr lange da (19 Tage) und hatten leider Pech mit dem Wetter. Aber die Mitarbeiter auf Bodu Hithi haben es uns so schön wie möglich gemacht. Wir hatten zunächst eine Island Villa (Toll! Sauber! Direkter Zugang zum Strand!) und haben dann ein Upgrade auf eine Escape Water Residence bekommen. Traumhaft! Riesing groß und schön eigerichtet. Toller Pool und eine Whirlpool Badewanne im Bad. Das Essen ist in allen Restaurants super und abwechslungsreich. Die Tauschbasis ist tool ausgestattet und man muss seine Ausrüstung nicht selber zum Boot schleppen. Alles wird vorbereitet. Tolle Tauchplätze und schönes Hausriff. Es war gemischtes Publikum und auch einige Asiaten waren da aber es war insgesamt ausgewogen (Europäer, Amerikaner und Asiaten). Das Personal ist rundum nett, zuvorkommend und immer zur Stelle!

Zimmertipp: Escape Water Residence
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Mai 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

688 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    484
    115
    48
    23
    18
Bewertungen für
48
552
9
5
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (11)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Mönchengladbach
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 15. April 2014

Mit gemischten Gefühlen , auf Grund der sehr schlechten Bewertung aus März und Februar, sind wir am 10. April nach Coco Bodu Hithi losgeflogen.

Dies ist unser erster Malediven Urlaub, jedoch einer von vielen Aufenthalten in 5 Sterne Resorts / Hotels weltweit, sodass wir hier vergleichen können.

Schon der Empfang am Flughafen durch einen Hotelmitarbeiter war sehr angenehm.Auf dem hoteleigenen Schnellboot, das nett mit Sitzkissen hergerichtet war, wurden wir mit erfrischenden kühlen Tüchern und kalten Getränken versorgt. Die kurze Überfahrt, ca 35 min. verlief dank des ruhigen Wassers prima.

Am Bootssteg wurden wir schon von ca. 8 Hotelmitarbeitern erwartet und sofort auch mit Namen angesprochen! Schon am Bootssteg wurde uns unser persönliche Betreuer für den Urlaub vorgestellt, der uns zu unser Islandvilla begleitete und den Check-In dort mit uns in aller Ruhe vornahm. Alles wurde uns sehr ausführlich erklärt. Wir sind jetzt den 5. Tag hier und werden täglich von Najih, so sein Name, angerufen und befragt wie es uns geht, ob er ein Restaurant für den Abend buchen soll oder irgendetwas für uns tuen kann. Das haben wir so bisher noch nicht erlebt!
Unser Strandhaus Nr. 330, ist sehr sauber und gepflegt, das Wasser im Pool ist glasklar, wir haben auf der Terasse ausreichend Schatten und 5 Meter zum Strand. Wir empfanden die Klimanalge in der Nacht als zu laut, haben in der zweiten Nacht nur den riesen Ventilator auf niedriger Stufe eingeschaltet und prima geschlafen.Einziger Mangel, es ist ein bisschen dunkel im Inneren. Eine hellere Beleuchtung wäre schön.
Ich möchte allerdings nicht verschweigen, dass wir bei unserem Inselrundgang auch Islandvillen gesehn haben, zum Meer hin mit riesigen Sandsäcken und Betonmauern umrandet. Nicht schön!

Zum Essen : Das Frühstücksbuffet im Air Restaurant ist nicht zu beanstanden. Wer dort nichts findet, findet nirgendwo etwas, oder hat sowieso immer etwas zu meckern. Es ist von Allem, für jede Kultur reichlich vorhanden.
Das Abendbuffet hier möchte ich nicht uneingeschränkt loben, das könnte von der Fleischqualität schon hier und da besser sein. Die Desserts schwanken auch in der Qualität. Aber rein optisch sind es Leckerbissen.
Weil wir das Buffet nicht so toll fanden, sind wir gestern erstmals im Aqua zum Dinner gewesen.
Hier war der ganze Abend ausgezeichnet. Der Service, unser Tisch, die Speisen waren zu unserer vollsten Zufriedenheit, sodass wir für heute Abend gleich wieder dort gebucht haben.
Das so häufig beanstandete Preisgefüge kennen wir aus anderen 5 Sterne Hotels auch nicht anders. Man sollte nicht vergessen, welche Reise z.B. so eine Möhre hinter sich hat, bis sie hier auf dem Teller landet. Es muss ALLES von weit her angeliefert werden.

Das Personal hier auf der Insel ist ausnahmslos freundlich und zuvorkommend, und wer kennt nicht den Spruch : Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus ?

Zum Publikum : Momentan international, ein grosser Anteil an Asiaten, der Rest eine weltweite Mischung, wobei niemand unangenehm auffällt. Zu den häufig beanstandeten Eigenarten der Asiaten kann ich nur sagen : Jeder Jeck ist anders, wie wir Rheinländer sagen.

Das kostenlose W-lan ist für Urlaubszwecke absolut ausreichend, wir konnten über youtube sogar einen Tatort anschauen.

Wir sind jedenfalls froh dass wir noch 5 Tage vor uns haben, auf dieser wundervollen Insel und geniessen jede Minute hier.
Wir würden auf jeden Fall wieder herkommen.

Zimmertipp: Islandvillanr. 324 bis 334
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt April 2014, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
6 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
14 "Hilfreich"-<br>Wertungen 14 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 13. April 2014

Einer der Vorbewerter (Samnina) gab sich sehr viel Mühe den Zustand auf Coco Bodu Hithi trefflichst zu beschrieben. Daher möchten wir hier für alle interessierten Leser nur eine Zusammenfassung unserer Erfahrungen geben.
Wir haben die Malediven nun zum 4. Mal bereist und glauben daher eine kompetente Aussage machen zu können. Nach unseren Erfahrungen auf Anantara und The Beach House (beide auch 5 Sterne) waren wir entsetzt darüber, dass Coco Bodu Hithi als luxoriöses 5 Sterne Ressort beworben wird.
Nun aber ein paar Fakten:
Gebucht hatten wir eine Island Villa mit Pool. Die Eindrücke, die wir innerhalb einer Stunde bekamen, führten dazu, dass wir die Insel sofort verlassen wollten. Runtergekommene Behausung, schmutziger Strand, ungepflegtes Ressort (s. Bilder). Dies brachten wir unmissverständlich zum Ausdruck, mit der Folge, dass wir am nächsten Tag in eine Escape Water Villa upgegraded wurden. Mit dem Umzug auf das Wasser hatte sich die Lage für uns einwenig entspannt, da wir dem Inselgeschehen dadurch entkommen waren.
Die Insel ist übervölkert mit Asiaten, die dort alles dominieren. Eine Erfahrung, die wir nicht noch einmal machen wollen! Wenn wir eine Reise nach China hätten machen wollen, wären wir nicht auf die Malediven geflogen. Unser Reiseveranstalter (DSI Reisen) versprach uns ein ausgeglichenes Verhältnis der Kulturen, doch das entspricht ganz und gar nicht der Realität.
Das Management von Coco Bodu Hithi hat uns zu keiner Zeit das Gefühl gegeben willkommen zu sein. Die Mitarbeiter sind darüber hinaus schlecht ausgebildet, was uns kurioserweise fast leid tat.
Wir kennen das Preisgefüge der 5 Sterne Ressorts der Malediven sehr gut, haben damit auch kein Problem. Auf Coco Bodu Hithi sind die Preise jedoch total überzogen. Wir wollen an dieser Stelle nicht all die "Kleinigkeiten" aufzählen, die für sich alleine schon eine Urlaub vermiesen können.
Wir wollen ein paar gute Dinge nicht unerwähnt lassen:
- das Hausriff ist toll
- das Essen im "Stars" ist ausgezeichnet
- ein Mitarbeiter des Ressorts - Mohamed Akram - hat sich sehr um us gekümmert
- die Escape Water Villa, ist, wenn man von dieser Insel nicht wegkommt, sehr gut

Unser Fazit: Coco Bodu Hithi ist nicht zu empfehlen. Wir werden nicht wiederkommen. Eine Empfehlung für die Malediven ist, wie oben beschrieben das Anantara Ressort.

Zimmertipp: Die Escape Water Villa, ist, wenn man von dieser Insel nicht wegkommt, sehr gut
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt März 2014, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 9
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Augsburg
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
14 "Hilfreich"-<br>Wertungen 14 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 11. April 2014

Nach den vielen negativen Bewertungen sind wir etwas angstvoll das 10. Mal auf die Malediven geflogen. Nach dem viel gelobten Huvafen Fushi (wahrscheinlich neues Management, bei uns war es sehr enttäuschend), 5 x Aufenthalt im Soneva Gili, (sehr gut - bis auf die Sandfliegen) Kanuhura Spa resort, (ebenfalls sehr gut, aber nur mit Wasserflieger zu erreichen) Hilton und Four Seasons wurden seit unserem letzten Aufenthalt umgestaltet (also keine neue Beurteilung möglich) waren wir von Bodu Hithi mit ganz wenigen Abstrichen begeistert. Sicher - die Ankunftsbegrüßung am frühen Morgen war etwas spärlich.Auch nach 11 Stunden Flug und 45 minütigem Bootstransfer auf sehr unruhigem Meer etwa 900 Meter zu unserer escape water residence durch den kleinen Dschungel zu traben und nicht auf einem Golf-car gefahren zu werden - wie sonst üblich, war nicht ganz so erfreulich ! Auch der 1. Aufenthalt in einer noch nicht für uns hergerichteten Villa für 6 Stunden und dann das Wechseln am späten Nachmittag in die von uns gebuchte Villa ließ noch keine rechte Freude aufkommen. Dafür wurden dann aber die nächsten 2 Wochen - trotz mehrmaliger Tropenregenschauer sehr schön. Die escape water residence mit Wohnzimmer, Schlaf -u. kleinem Ankleidezimmer, Badezimmer mit Doppelbadewanne, zweckmäßigen separaten Duschen sind wundervoll und äußerst geschmackvoll. Die Terrasse mit kleinem Pool und Tagesbett, Eßecke, bequemen Liegen und ungestörtem Ausblick auf das Meer ließen uns die Villa kaum verlassen, so entspannt fühlten wir uns dort. Unser "Butler" las uns jeden Wunsch von den Augen ab, die Villa wurde in unserer Abwesenheit (z.B. Frühstück) perfekt Tag für Tag von ihm hergerichtet, jeden Tag frisches Obst, gratis Wasserflaschen (aus Glas -nicht aus Plastik) (das Aussenbett wurde von ihm sogar jeden Tag mit frischen Laken bezogen), ein wunderschönes Frühstück sowie Dinner mit u.a. einem sehr guten Degustationsmenue im Star Restaurant (der Chefkoch selbst fragte uns jeden Abend nach eventuellen besonderen Wünschen) erfreute uns tagtäglich ! Trinkbare Weine (z.B. ein sehr guter deutscher Riesling eines bekannten Weingutes kostete 60 Dollar, französische Rotweine ab 70 Dollar-- Cocktails sind etwas teuer, sind aber jedem anderen vergleichbaren Malediven -Resort preislich gleich -also nicht erwähnenswert, wenn man dort hinfliegt. Das Lobster - Seafood Barbecue war ausgezeichnet, Lemon Grass - wie in einer Bewertung erwähnt, sowie "Chlorgeschmack" im Lobster - sowie gar völlig vom Grillmeister zu Asche verbrannte Lobster waren von uns keinesfalls zu entdecken bzw. zu erschmecken. Wir haben fast jeden Abend - gerade wegen der guten Qualität Lobster pur oder Lobster - Carpaccio gegessen und waren jedes Mal begeistert. Die Bedienung und das Ambiente im stimmungsvollen Star Restaurant war perfekt und von natürlichem liebenswerten Charme des Personals geprägt. Sicher, auf der Insel waren viele chinesische honey - mooner - auch mit ständigem Gebrauch des smart-phones oder sonstigen technischen Errungenschaften beschäftigt. Wir - sowie das Personal haben "milde" darüber gelächelt... sie haben sich ja sonst einwandfrei benommen !!! Gewundert haben wir uns vielmehr, daß deutsche Bewerter, welche die chinesische Eigenart der smartphonebenutzung bemängeln und dann selbst das WLAN für nicht ausreichend befinden !! - Wir bewundern die Natur, das Meer, die Fische in den Korallenbänken und den Himmel bei Tag und Nacht. Zu den Preisen - wie in einer kürzlich negativen Bewertung bemerkt - frage ich mich, wo der Herr gebucht hat. Wir haben für 14 Tage mit Frühstück in einer water - escape - residence, und selbst gezahltem Dinner, Weinen und Cocktails sowie einem business - class Flug mit Qatar - airways von München und zurück insgesamt 25.000.- € bezahlt. Das ist für ein resort dieser Klasse normal !!
Fazit : Für uns ist Bodu Hithi ein 5 Sterne - resort und eine Wiederholung ist schon geplant !
P.S. Noch erwähnenswert : keine Mücken bzw. andere Plagegeister wie Sandfliegen etc.

Zimmertipp: water escape residence besser zur Sonnenuntergangsseite wählen, sind windstiller !
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt März 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
GMBODUHITHI, Resident Manager von Coco Bodu Hithi, hat diese Bewertung kommentiert, 17. April 2014
Mit Google übersetzen
Dear Guest,

Thank you very much for taking time to review our resort on Tripadvisor. We are pleased to know that you enjoyed your stay with us.

Your input is very valuable to us and we are delighted that we were able to meet your expectations to the best of our capabilities.

We sincerely hope that you choose to stay at Coco Bodu Hithi again in the future. Always feel free to contact us for any information that you might need.

With best wishes from Coco Bodu Hithi.

Nasru Dean
Resident Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Basel, Schweiz
Top-Bewerter
67 Bewertungen 67 Bewertungen
43 Hotelbewertungen
Bewertungen in 45 Städten Bewertungen in 45 Städten
124 "Hilfreich"-<br>Wertungen 124 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 3. März 2014

Wir lieben die Malediven. Zwei 5-Sternhotels durften wir bereits geniessen: das traditionelle, romantische Baros, das luxeriöse, verwöhnende Huvafen Fushi. Nun denn auch Coco Bodu Hithi. Man wundert sich, dass Coco Bodu Hithi sich auch in der Liga der 5-Stars klassiert sieht. Sie sehen an meiner Fragestellung, dass ich diesem Resort die 5 Sterne in aller Form abspreche und bestenfalls ein 3-Sterne – mit grossem Wohlwollen 4 Sterne - sehe. Keinenfalls mehr. Lassen Sie mich dies erklären.

Der Besuch von Coco Bodu Hithi hat uns ernüchtert und enttäuscht. Auch wenn es offensichtlich beliebt ist, verstehe ich es nicht, warum es inmitten des dunklen, schlecht beleuchteten, mit wenig Geschmack eingerichteten Beach Villa eine riesige Badewanne benötigt. Vor der Türe das Meer, hinter dem Bungalow ein Pool und gleichzeitig die eindringliche Bitte, Wasser zu sparen. Hallooo?

Nun denn, ich will ja nicht Spielverderber der unzählbaren koreanischen Frischvermählten sein, die nur hinter geschlossener Türe Händchenhalten und sonst mit der Kamera von der bleichen Nase und mit Smartphones am Ohr über die Insel stolpern und bei jedem sich eignenden Spot sofort faxenreich abdrücken und in die Luft springen. Und das von Morgen bis tief in die Nacht. In Massen. Okay, seien wir fair: nie aufdringlich, aber bleich und kommunikationslos. Aber ohne Kamera und Smartphones undenkbar. Die Insel ist fest in asiatischer Hand, das müssen sie wissen.

Die Villa am Beach – eben mit Badewanne in der Mitte – ist soweit geräumig, praktisch aber deutlich in die Jahre gekommen. Alles lottert und wirkt ausgetragen. WLAN ist gratis vorhanden. In Wirklichkeit aber nutzlos und schlichtweg ungenügend für internationale Gäste, weil es zum Beispiel über eine Stunde geht, ein pdf-Format einer dünnen Tageszeitung herunterzuladen. Oder rufen sie mal den TripAdvisor auf – zum Verrückt werden. Und zwischendurch, stundenlang, will gar kein Mail rein oder raus gehen. Und plötzlich, welch Wunder, klappt es wieder in schleichender Langsamkeit. Wenn Sie also via WLAN in Verbindung bleiben müssen, dann ist das die falsche Insel.

Nachts ist das Schlafen mit Klimaanlage fast nicht zu denken. Ausser mit Oropax. Also: Nachts den lauten Blasbalg abstellen, die Schiebetüre nach aussen weit öffnen, den ratternden Deckenventilator auf „low“ stellen, sonst gibt’s nach der ersten Nacht gleich auch noch Genickstarre der übelsten Sorte. Kräftige Mückenstiche sind unvermeidbar.

Der Empfang bei Anreise war dünn, aber freundlich. Keine Überraschungen. Erklärungen inklusive. Weniger freundlich, wenn sie mal an die Reception gehen und etwas reservieren wollen. Erklärungen sind zuweilen unverständlich oder einsilbig gemurmelt („war das Englisch?“). Wie wär’s mit einem freundlichen Gesicht und einem Lächeln? Happy to help? Fehlanzeige. Auf meine Aussage, dass die Klimaanlage defekt sei, kam kein „sorry, werde mich sofort darum kümmern“, sondern ein missmutiger Griff zum Telefon. Nun ja, das Resultat war prima: Die Klimaanlage funktionierte gleich doppelt so gut und blies uns lautstark fast aus dem Hüttchen.

Wehe sie wollen eine Taucherausrüstung mieten, dann wird es ganz Dicke. Ich war geneigt mich dafür zu entschuldigen, dass ich, alte, ausgelatschte Flossen benötige und es wage, die gereichte Grösse zu hinterfragen . . .

Eigentlich eine wunderbare Idee: Lobster & Seafood Barbeque am Strand unter dem weiten Sternenzelt der Malediven zum doch stattlichen Preis von 135 Dollar je Person. Das wäre ja noch zu verdauen gewesen, wenn die schönen Lobster, Langusten, Muscheln und feinen Fische nicht auf dem Grill zu Tode kremiert worden wären. Schade. Alles war trocken, stählern, mehlig – eingeäschert sozusagen. Eine grosse, sehr teure Enttäuschung! Der Grillmeister: ein Dilletant! Die anderen Restaurants haben wir nach dieser anfänglichen kulinarischen Bauchlandung erst gar nicht ausprobiert, sondern sind brav abendlich ins Air Restaurant gegangen. Nebenbei: Auf Huvafen Fushi heisst der Abend „Champagne and Lobster“ und ist erst noch günstiger. Die Lobster sind ein Gedicht und das Buffet eine Verwöhnoase der Sonderklasse. Es geht also, wenn man etwas davon versteht.

Das Essen ist ansonsten recht. Begeisterung kam allerdings nie auf. Man kann abends an den stets wechselnden Buffets auswählen, das ist praktisch. Zumeist Spicy-Küche, die sich nicht klar nach kultureller Herkunft definieren lässt, ein kulinarischen Grundrauschen, das etwas ratlos hinterlässt. Und am Schluss schmeckt alles gleich. Kein kulinarischer Höhenflug. Aber, das sei angemerkt: der Service ist flink und freundlich.

Das Frühstück ist umfangreich. Man erhält Eierspeisen, frisch gepresste Säfte, geschnittene Früchte und auch etwas sehr weniges an Käse ist auffindbar, wenn man danach intensiv sucht. Die Brotauswahl mit vielen süssen Einheiten reichlich vorhanden, einige weiche, kleine Croissance, ansonsten keine Brote (mit Ausnahme von Toasts) und wenigen Konfitüren. Schade: man trifft beim Buffet am Abend oft knusprige Bagguettes oder Brote an, die man selber schneiden darf. Leider bleibt uns das zum Frühstück verwehrt.

Morgens wird der Strand rund um die Insel gereinigt und gerecht. Eine riesige Arbeit, die hilfreiche Hände fleissig erledigen.

Ansonsten nimmt man kaum zur Kenntnis, dass wir Gäste sind. Man kommt. Man zahlt man geht. Eine Insel ohne Klasse, ins Alter gekommen, in fester asiatischer Hand. Wer seine Ansprüche zurückschraubt, wenig Wert auf persönliche, zuvorkommende, aufmerksame Betreuung in allen Details legt, so wie es Huvafen in Reinkultur bietet, das Alter der Anlage nicht stört, kann dort vielleicht auch glücklich werden. Dafür ist der Aufenthalt allerdings deutlich zu teuer. Also: legen Sie etwas mehr auf die hohe Kante und berücksichtigen Sie Baros oder Huvafen Fushi, beide auch mit Schnellboot in 30 Minuten zu erreichen. Dann werden Sie sicherlich nichts betreuen und voller Glück die Ferien geniessen. Oder bleiben Sie zu Haus.

  • Aufenthalt März 2014, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Luzern, Schweiz
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 15. Februar 2014

Die Restaurants Aqua und Stars eher nur für Chinesen, es schmeckt alles nach Lemon Grass... Lobster im Stars schmeckt nur nach Chlor....Einzig im Sushi Bar Tsuki gut essbar. Weine 3mal teuerer al in der Schweiz.... no go... Trinkbarer Wein ab 300$.... In der Schweiz kostet so wa ca 100$...Das Hotels selbst OK, aber veraltet... Man merkt, dass Chinesen die wichtigste Gäste sind.... Wir haben Watter Villa gebucht, war zu dunkel, zu klein, wir mussten teuer upgrade für water residence zahlen...für da Geld in Europa bekommt man viel mehr... fazit: nie mehr nach Malediven für das Geld (9Tage mit economy Flug ca. 17000CHF). In Europa kann man dafür Luxusferien leisten

Zimmertipp: nur Beachvilla
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Januar 2014, Freunde
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 4. Februar 2014

Wir waren schon einige Male auf den Malediven, aber erstmals auf Coco Bodu Hithi.
Positiv: Die Gastronomie ist ausgesprochen gut, die Kellner sehr freundlich, die Auswahl an Speisen sehr groß. Das Ambiente ist wunderschön und angenehm. Die Tauchschule klein aber fein, das Personal geht auf die Wünsche der Taucher ein und die Tauchplätze sind ausgezeichnet. Von Haien bis Adlerrochen, Mantas, wir hatten Glück und haben alles gesehen. Danke noch mal an das Team vor Ort, es war großartig. Schnorchler haben es auch ganz nett, das passt.
Negativ: Wer sich eine ruhige Lagune vorstellt, der ist hier fehl am Platz. Die meisten Bungalows am Strand sind auf der Sonnenaufgangsseite und dort war es immer windig bzw. wellig. Wir sind zwei mal umgezogen, wir bekamen zuerst mit den Worten (ein wunderschöner Strand) einen Bungalow neben dem Aqua Restaurant. Wir hatten ein Kleinkind mit und unser Bungalow hatte eine Steinwand als Einstieg ins Wasser - mit groben Steinen, ohne Badeschuhe hättest Du nicht mal auf die Terrasse gehen können. Mit Kind keine Chance. Dann ein Umzug in einen Bungalow neben der Tauchschule (etwas mehr Sand aber immer noch viel Beton und Stein). Dann der dritte Bungalow (der letzte auf der Sonnenuntergangsseite). Eigentlich ganz nett von der Aussicht, aber leider haben die dort ein Kakerlaken-Problem. Wir hatten jeden Tag ein Tierchen im Bungalow, im Koffer, am Spiegel ...! Das will man nicht, echt nicht! Auch haben wir einige Ratten gesehen, das war in der Kombination dann schon etwas zu viel.
Fazit: Das Geld - leider - nicht wert.

  • Aufenthalt Januar 2014, Familie
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
GMBODUHITHI, Resident Manager von Coco Bodu Hithi, hat diese Bewertung kommentiert, 21. Februar 2014
Mit Google übersetzen
Dear Petra K,

Greetings from Coco Bodu Hithi.

We very much appreciate your kind feedback on the Resort and valuable insights on the Island. I have personally discussed the points you have raised in your review, your remarks are very much appreciated as they help us to improve our service to be more consistent.

Thank you for staying with us, we look forward to another opportunity to extend our unique Maldivian hospitality to you, should you return to the Maldives in the future.


Kind Regards,

Nasru Dean
Resident Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Sie waren bereits im Coco Bodu Hithi? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Coco Bodu Hithi

Anschrift:
Telefonnummer:
Lage: Malediven > Kaafu > Nord-Male-Atoll > Bodu Hithi Island
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Getränkeauswahl Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Frühstück Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Restaurant Zimmerservice Spa Suiten Swimmingpool Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Bodu Hithi Island
Preisspanne pro Nacht: 556 € - 1.363 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Coco Bodu Hithi 5*
Anzahl der Zimmer: 100
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, Booking.com, Agoda, TripOnline SA, Escapio, Hotels.com, ab-in-den-urlaub, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Coco Bodu Hithi daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Coco Palm Malediven
Coco Palm Bodu Hiti
Coco Palm Maldives
Coco Palm Bodu Hithi Hotel Malediven
Hotel Coco Palm Bodu Hithi Nord Male Atoll
Coco Palm Bodu Hithi Maldives
Hotelbewertung Coco Palm Bodu Hithi
Coco Palm Bodu Hithi Hotel North Male Atoll

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Coco Bodu Hithi besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.