Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Würde dieses Hotel nicht empfehlen” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu lti Gelina Village

Für dieses Hotel sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für dieses Hotel sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Acharavi suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
lti Gelina Village
Speichern Gespeichert
lti Gelina Village gehört jetzt zu Ihren Favoriten
4.0 von 5 Hotel   |   Acharavi 49100, Griechenland   |  
Hotelausstattung
Nr. 18 von 20 Hotels in Acharavi
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Würde dieses Hotel nicht empfehlen”
2 von 5 Sternen Bewertet am 10. Oktober 2013

Als wir ankamen, gab es kein Zimmer für uns und wir mussten in einem anderen Hotel unterkommen (vermutlich 5 Sterne)
Das war ein Witz.

Das Personal war unfreundlich in der Pirates Bar, absolut nicht hilfsbereit. Und das Barpersonal bediente nur, wen sie wollten - wir warteten einen Abend 20 Minuten und waren so genervt, dass wir in die Stadt gegangen sind, um etwas zu trinken. Die Frau im Laden ist sehr unfreundlich und kein bisschen hilfsbereit. Jeder dort hat eine Lektion in Kundenfreundlichkeit nötig.

Keinerlei Infos auf Englisch irgendwo im Hotel - versuchen Sie mal, herauszufinden, wo etwas los ist!

Das Essen, nun ja - was kann man anderes sagen als grauenhaft, und wir sind keine pingeligen Esser. Praktisch das gleiche Essen zum Mittag- und Abendessen, und wenn man sein Essen - Suppe inbegriffen - kalt oder, wenn man Glück hat, lauwarm mag, dann ist alles gut.

Der Versuch, ein Glas oder eine Teetasse zu bekommen ist lächerlich, da sie ihnen ständig ausgehen - das heißt, wenn nicht vorher schon der Kaffee oder Saft alle ist.

Mücken und Wespen sind ein großes Problem; jeder wird gestochen.

Die Betten haben keine Tagesdecken, und die Kissen - falls man sie so nennen kann - waren schrecklich. Die Zimmer waren sauber, wenn auch etwas schäbig. Gute Größe für Familien und bei der Ankunft keine Hygieneartikel.

Wir waren schon auf vielen All-Inclusive-Reisen über die Jahre, und dieser Trip war so ziemlich der Schlechteste.

Es ist schade, da das Hotel ein schönes Grunstück hat, aber sie müssen es wirklich auf Vordermann bringen und beim Personal aussieben.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ursprünglich bei www.tripadvisor.co.uk auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertung schreiben

61 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    6
    16
    22
    13
    4
Bewertungen für
29
14
Allein/Single
0
1
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3,5 von 5 Sternen
  • Service
    3 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    3,5 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Krakow, Poland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 12. Juli 2013

Das mag vor 40 Jahren ein 4-Sterne-Hotel gewesen sein. Vor langem restauriert, sodass die Infrastruktur, Zimmer & besonders die Bäder, alt, schmutzig und unschön aussehen. Einige der Spielgeräte auf dem Spielplatz scheinen von Rost und Benutzung auseinanderzufallen.
Unfreundliches Personal, in der "Pirate's Bar" würde ich sogar rüpelhaft sagen. Zimmerreinigung heißt hier nur Bettlaken und Handtücher auswechseln - erwarten Sie nicht, dass jemand den Tisch oder die Arbeitsplatte in der Küche putzt.
Der Strand war größtenteils sandig, aber ins Meer zu kommen ist sehr schwierig und gefährlich - nach etwa 2 Metern stößt man auf einige große, felsige Steinblöcke mit scharfen Kanten, die bald enden, sodass man fast unvermeidlich fällt. Dann fängt ein neuer Block und so weiter, über 5 Meter ins Wasser hinein. Ich habe eine 3-jährige Tochter, die die ganze Zeit im Wasser verbringen wollte, sodass wir sie tragen mussten, bis der Meeresboden stabil war.

Ich empfehle dieses riesige Hotel (ca. 750 Personen auf dem Gipfel der Saison) niemandem!!! Oh, und die Qualität des Restaurants und des Essens ist eine andere Geschichte, also erwähne ich nur die 15 Minuten Wartezeit in der Schlange, um sich etwas auf den Teller zu tun. Kinder-Menü? Truthahn, Reis und Erbsen oder Karotten, 2 Wochen lang. Wer Griechenland und lokales Essen mag, sollte Extra-Euros für Tavernas (wie Pump House) im Zentrum Acharavis zur Seite legen. Ich garantiere, nach 3 Tagen wollen Sie Gelinas Restaurant nicht mehr betreten.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Dresden, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 19. Juli 2012

Wir waren glücklicherweise nicht von einer Überbuchung betroffen und konnten sofort unsere Zimmer beziehen. Für zwei Personen sehr viel Raum mit einer schattigen Terrasse. Diese war sehr angenehm bei dem Supersommerwetter.
Leider roch die Klimaanlage im Zimmer oft nach Chlor und das Badezimmer war nicht das sauberste. Die Abflüsse und Wasserhähne waren entweder verrostet oder nicht gründlich genug gereinigt. Die Fliesenfugen teilweise verschimmelt. Der Spülkasten der Toilette lief des Öfteren über. Das wurde erst in unserer zweiten Urlaubswoche behoben. Der kaputte Fön wurde sehr schnell repariert, aber der Bohrdreck erst drei Tage nach der Montage des neuen Föns beseitigt. Der Zimmerservice war sehr freundlich, aber wir hatten den Eindruck er hatte zu wenig Zeit, um alles Notwendige täglich gründlich zu reinigen.

Die Atmosphäre beim Frühstück und Mittagessen war sehr entspannt, da sich die Gäste hier auf mehrere Restaurants verteilten. Beim Abendbrot konnte nur das Restaurant im Haupthaus genutzt werden und es war dementsprechend überfüllt. Hier kam es öfter mal zu verschiedensten Engpässen. Wir fanden das Essen an sich ganz ok. Es war zwar manchmal etwas fade, aber man konnte ja mit verschiedenen angebotenen Gewürzen nachwürzen. Uns hat am meisten das Einerlei (Apfelsinen, Grapefruit, Äpfel, Melone) beim Obstangebot geärgert, auch wenn es zum Abendessen vor unseren Augen frisch portioniert wurde.

Der Hotelkomplex ist ein schönes, großes und weitläufiges Areal unmittelbar am Strand gelegen und kann gut als Joggingrunde (ca. 1,… km) genutzt werden, da keine Strandpromenade vorhanden ist und der Strand auch nicht zum längeren Joggen taugt.

Ein täglicher Lichtblick war das Animationsteam, welches es mit riesigem Enthusiasmus geschafft hat, die oft sehr träge Masse an Urlaubern in Bewegung zu bringen und für Sport und Spiel zu begeistern.
Speziell die von mir täglich besuchten Fitnessangebote (Gymnastik am Vormittag und Aerobic-Variationen am Nachmittag) waren sehr gut auf die Teilnehmer abgestimmt und haben jeden gefordert, aber nicht überfordert. Die Übungen wurden wohldosiert wiederholt, um einen entsprechenden Trainingseffekt bzw. bei den Aerobic-Choreographien auch einen Lerneffekt zu erzielen.
Absolute Spitzenklasse waren die Abendveranstaltungen, die einfach jeden mitreißen. Großes Lob! Einfach super gemacht! Der einzige Wermutstropfen waren die allabendlichen Mückenattacken, die leider nur mit einer Autan-Ganzkörperbehandlung einigermaßen zu ertragen waren.

Wir haben uns sehr gut aktiv erholt. Leider mussten wir, was das Hotel angeht, einige Abstriche machen. Auch wenn das Animationsteam uns einiges vergessen lassen hat, finden wir das Preis-Leistungsverhältnis nicht gerechtfertigt.

  • Aufenthalt Juli 2012, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit Jahn Reisen

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Warendorf, Deutschland
Bewerter
8 Bewertungen 8 Bewertungen
7 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
28 "Hilfreich"-<br>Wertungen 28 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 17. Juli 2012

Das einzig Gute in diesem Calimera Urlaub war das Wetter.
Ich habe bisher gedacht, das die Calimera Clubs ein Premiumprodukt von ITS sind. Auf Korfu wurde ich eines besseren belehrt.
Dieses Hotel wird an JEDEM Anreisetag überbucht und jede Menge Familien werden für ein bis drei Tage in andere Hotels ausgelagert. Auch wir mussten in einen besseren Kaninchenstall ausweichen, Zimmergröße ca. 10 m².
Dann im Clubhotel wurde es aber nicht besser. Bei jedem Essen musste man erstmal selbst einen Tisch freiräumen und dann Geschirr, Gläser, Tassen, Besteck und Servierten zusammensuchen. Dann musste einer am Tisch bleiben, da der sonst sofort von anderen Gästen geplündert wurde.
Das Essen war maximal 2 Sterne Niveau. Tagelang gab es morgens keinen schwarzen Tee. Beim Showcooking gab es an acht von zehn Tagen Frikadellen. Mittags gab es die aufgewärmten Reste vom Vorabend, außerdem waren häufig die Fleischgerichte nach 15 Minuten vergriffen und es gab nix nach. Auf Reis und Nudeln musste man ständig 10- 15 Minuten warten.
Wir sind dann schon auswärts Essen gegangen, dann brauchten wir uns auch nicht die Tischmanieren der 80% Russen und Polen anschauen, die nur mit nasser Badehose bekleidet ins Restaurant gingen und das für total normal ansahen und auch vom Restaurantpersonal nicht daran gehindert wurden.

Das ist aber auch kein Wunder, da das bisschen Personal was zu finden war, überhaupt nicht motiviert war. Sie haben nämlich nach eigenen Angaben seit August 2011 kein Gehalt mehr bekommen. Aus diesem Grund hat sich das Personal auch einem Streik angeschlossen, der dafür sorgte, das es am 27.6. außer trockenem Brot und Pommes mit Ketchup so gut wie nichts mehr zu Essen gab.

Wenn man seine Handtücher im Bad in die Badewanne gelegt hat um Neue zu bekommen, hat die Putzfrau die Alten wieder aufgehängt oder gegen löcherige, schmutzige getauscht.

Am Strand und an den Pools fehlten jede Menge Liegen und Sonnenschirme und dieses Problem wurde noch dadurch verschärft, das wie überall, stundenlang Liegen mit Handtüchern belegt wurden, ohne das jemand auftauchte.

Das dieser Club in einen trockengelegten Sumpf gebaut wurde, merkt man auch erst, wenn man Abends auf dem Balkon sitzen oder an der Abendanimation teilnehmen will. Da muss man vorher am besten in Autan baden, denn es sind Millionen Moskitos unterwegs.

In diesem Calimeraclub bemerkt man an jeder Ecke die aktuelle Griechenlandkrise und die absolute Unfähigkeit des Managements.

Ich kann keinem der sich Erholen will, das Gelina Village empfehlen.

  • Aufenthalt Juli 2012, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Darmstadt
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
3 von 5 Sternen Bewertet am 15. Juli 2012

Vorab: Ein großes "Danke Schön" an das tolle Animationsteam daß sich nicht nur großartig um die Großen, sondern auch sehr liebevoll und mit tollem Einsatz um die Kleinen gekümmert hat.
Wir vermissen Chantal, Diana, Isabell, Theresa, Susanne, Silvio :-)))

Auch der Schwimmuntericht mit Michaela war sehr liebevoll und genau auf das Kind abgestimmt.

Einfach Super

Jetzt zum nicht so schönen Teil:

Wie schon hier geschrieben, das Hotel ist ständig überbucht. Auch wir sind für drei Tage in einem anderen Hotel untergebracht gewesen. Mit zwei knatschenden Kindern und Anreise nachts um 12 Uhr ist das eine Katastrophe.

Ansonsten ist das Hotel von außen eine sehr schöne Anlage. Leider gibt es viele Details, die sehr in die Jahre gekommen sind. Wackelige Tische und Stühle in den Restaurants, kaputte liegen, Wasserhähne und Abflüße aus einer anderen Zeit, hier müßte dringend was gemacht werden (von wegen Nachhaltigkeit). Besonders nervig war das ständige Fehlen von Tellern, Bechern, Besteck, bzw. daß diese Dinge immer warm waren, weil frisch aus dem Geschirrspüler. Blöd bei kalten Getränken.

Das Essen war nicht überzeugend, ärgerlich daß nachmittags der Kuchen nach 10 Minuten schon aufgegessen war.

Sehr ärgerlich war auch, daß zu unserer Reisezeit das Hydropolis nur von 11 bis 15 Uhr geöffnet war. Das hat viel geknatsche bei den Kids gegeben.

Auch die sonstigen Gebrauchsgegenstände sind wirklich in die Jahre gekommen. Matratzen, Bettlaken, Handtücher werden wirklich der Anzahl Sterne nicht mehr gerecht. Warum die Bilder im Zimmer geschimmelt haben würde mich auch noch interessieren.

Zum Glück hat das tolle Animationsteam sehr viel wieder herausreißen können!

  • Aufenthalt Juli 2012, Familie
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit Jahn Reisen

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bad Iburg, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 8. Juli 2012

Die Anlage ist riesig und an einem echt schönen Strand gelegen (viel Sand, wenig Kies oder Steine). Das Wetter war auch super... und leider war es das schon mit den positiven Punkten.
Hier unser ausführlicher "Mängelbericht":

• Mangelhafte Verpflegung
Um es zusammen zu fassen: Katastrophal!!!
Das Essen war bis auf ganz wenige Ausnahmen ungenießbar. Die meisten Speisen waren ungewürzt/ungesalzen (z.B. Reis und Nudeln haben unsere und viele andere Kinder einfach ausgespuckt), das Fleisch war zäh, mit Sehnen versehen und geschmacklos, Fischnuggets (eigentlich toll für Kinder) waren voll von Gräten und hatten geschmacklich nicht annähernd etwas mit Fisch zu tun. Der Salat war oft schon braun, Gemüse war entweder nicht gar gekocht oder schon zerkocht und geschmacklos (ungewürzt), Tzatziki und Schafskäse gab es selten (für Griechenland schon seltsam). Suppen bestanden lediglich aus Wasser mit etwas Brühe ohne jegliche Einlage (nicht mal Petersilie o.ä.).

Unsere Kinder haben sich nahezu nur von Pommes, Brot und Quark ernährt, alles andere haben sie einfach nicht essen können, es ekelte sie (und auch uns Eltern) sogar. Eiscreme mittags und abends (wie in der Hotelbeschreibung ausgeschrieben) gab es nur ca. die ersten 6 Tage unseres Urlaubs, danach war die Eistruhe während der Mahlzeiten einfach abgedeckt. Auf Anfrage hieß es mal, die Eismaschine sei kaputt, ein anderes Mal sei das Eis einfach aus. Als Alternative gab es meistens nur geschmacksneutrale Puddings, die scheinbar mit Wasser statt mit Milch zubereitet wurden, sowie Götterspeise. Das Obst bestand lediglich aus Orangen (schlecht geschält), Äpfeln und Dosenpfirsichen/ Dosenaprikosen.
Der Kuchen am Nachmittag war immer schnellstens vergriffen. Ein paar Bleche Kuchen und Kekse für das ganze Hotel sind einfach zu wenig. War man nicht um Punkt 15:30 Uhr an der "Kuchentheke" (2 zusammengestellte Tische im Strand-Bar-Restaurant), ging man leer aus.

In beiden Restaurants war viel zu wenig Besteck vorhanden (kleine Löffel z.B. waren immer Mangelware). Dazu kam, dass das Besteck und Geschirr oft dreckig, klebrig und nicht nutzbar war und von den Gästen beiseitegelegt wurde. Überall im Restaurant bildeten sich so Ansammlungen von verschmutztem Besteck/Geschirr, die aber vom Personal ignoriert oder einfach wieder zum sauberen Besteck/Geschirr gelegt wurden.

Getränke (Softdrinks, Bier, Wein) konnte man sich im Restaurant (innen und außen) und an der Strandbar (später auch an der Piraten-Bar, allerdings nur jeweils bis max. 19:00 Uhr) selbst aus Automaten zapfen. Das war aber oft nicht möglich, da entweder keine Becher/Gläser an den Automaten vorhanden waren oder nur Wasser aus den Automaten kam (Getränkesirup wurde nicht nachgefüllt, oft genau zu den Essenszeiten passiert). Die Automaten waren schlecht gereinigt und übergelaufene Getränke befanden sich als Pfütze auf dem Boden davor. Von den Kaffeeautomaten im Restaurant konnte man sich nur miserabel schmeckenden schwarzen Kaffee zubereiten lassen, die Tasten für Milch-Kaffee waren nach wenigen Tagen unseres Urlaubs abgeklebt. Wollte man sich dann Milch für den Kaffee im Restaurant besorgen, war diese oft leer und es dauerte eine Ewigkeit, bis diese wieder aufgefüllt wurde.

Abends (ab ca. 21:00 Uhr) waren nur noch die Automaten beim Restaurant (außen) oder die Bar im Restaurant (nur hier gab es die Cocktails) verfügbar. Außen wurden aber keine Gläser mehr an die Automaten gestellt und an der Bar waren ganze DREI Barkeeper, wovon max. ZWEI die Gäste bedienten. Diese waren auch noch höchst unfreundlich!!! Bei rund 900 Gästen (Aussage des Hotel-Managers) und nur dieser einen Bar waren die Wartezeiten unzumutbar.

Die Plastikbecher an der Strandbar hatten oben am Rand gefährlich scharfe Kanten, an denen man sich schnell mal an der Lippe verletzt hat.

Fast jeder Tisch im Restaurant und am Strand-Bar-Restaurant wackelte erheblich. Nicht selten sind dadurch Gläser umgefallen.

Die Piraten-Bar, eine große (überdachte) Terrasse direkt am Strand mit traumhaftem Meerblick (inkl. Sonnenuntergang) Anlage toll - Verpflegung katastrophalhat erst am 28. Mai seinen Betrieb aufgenommen, allerdings nur tagsüber. Den Sonnenuntergang oder die Kinder-Disco (wurde hier nur einige Male durchgeführt) musste man ohne Getränke aushalten. Die Kinder-Disco wurde dann in den nächsten Tagen im Theater im Hydropolis-Wasserpark durchgeführt. Aber auch hier gab es keine Getränke. An einem Abend wurde an der dort installierten Bar (hinter Jalousien versteckt) gewerkelt und die anwesenden Gäste dachten, endlich gibt es auch hier Getränke - aber zu früh gefreut. Ein Mitarbeiter des Hotels machte die Jalousie einfach wieder zu und das war es mit den Getränken.

In den letzten 5 Tagen unseres Urlaubs sind wir ausschließlich – vorher aber auch schon alle 2-3 Tage – in der nahegelegenen Stadt Acharavi Essen gegangen, was natürlich ein großes Loch in unserer Urlaubskasse verursacht hat. Wir hatten aber alle einfach nur noch Hunger und das Essen in der Hotelanlage war nicht zu ertragen. Auf Grund der mangelhaften Verpflegung haben wir alle an Gewicht verloren: Meine Kinder jeweils ca. 1,0 kg, meine Frau 1,5 kg und ich sogar 2,5 kg.

Ich buche doch nicht All-inclusive, wenn ich dann auf eigene Kosten Essen gehen muss, da das angebotene Essen ungenießbar ist und man an die Getränke nur sehr schlecht oder mit unzumutbarer Wartezeit herankommt.

• Service
Der Service der Mitarbeiter ließ stark zu wünschen übrig. Fast alle Mitarbeiter des Hotels waren sehr unmotiviert und zudem noch unfreundlich (vor allem an den Bars).
In den ersten Tagen unseres Urlaubs hatte meine Frau nach einer zusätzlichen Bettdecke gefragt, welche uns auch zugesagt und auf unser Zimmer gebracht werden sollte. Trotz mehrmaliger Nachfrage haben wir diese bis zu unserer Abreise nie erhalten.

Ich habe den Hotelmanager in zwei persönlichen Gesprächen u.a. auf die mangelhafte Verpflegung, die Zustände im Restaurant und an der Bar sowie die geschlossene Piraten-Bar (Bar am Strand) angesprochen. Dieser versuchte mich mit (scheinbar gut einstudierten) Sätzen wie „Wir nehmen jede Kritik ernst...“ und „Darüber hat sich bisher aber noch niemand beschwert...“ zu besänftigen. Durch Gespräche mit anderen Gästen der Anlage kam sehr schnell heraus, dass sich schon viele Urlauber beschwert hatten, sich aber an den Mängeln nichts geändert hat. Alle Gäste, die sich beschwerten, wurden auf die gleiche Weise vom Hotelmanager vertröstet.

• Anlage insgesamt
Die Anlage ist größtenteils in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Die Zimmer und die Möbel sind sehr veraltet. Hinter dem Holzelement am Bett mit den Schaltern ist ein Hohlraum bis zum nächsten Zimmer. So konnte man selbst kleinste Unterhaltungen der Nachbarn hören.

An den Pools sind z.B. fehlende Abdeckungen und scharfe Kanten. Meine Tochter und ich haben uns dadurch Verletzungen an den Füßen zugezogen.

Viele Strandliegen haben gefährliche Beschädigungen.

Der Spielplatz beim Kids-Club direkt in der Anlage weist etliche nicht ungefährliche Beschädigungen auf. Der Spielplatz im Hydropolis-Wasserpark ist in einem noch schlimmeren Zustand.

In Teilen der Anlage roch es sehr stark nach Fäkalien, als wenn man sich neben einer Kläranlage befinden würde.

Meines Erachtens wird der„Club Calimera Gelina Village“ in keinster Weise einer 4-Sterne-Anlage gerecht. Wir haben schon einige Urlaube in 4-Sterne-Anlagen gemacht, in denen die Leistungen, der Service, das Essen, die Sauberkeit etc. bei weitem besser waren.

  • Aufenthalt Mai 2012, Familie
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Dettingen an der Erms, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 1. September 2011

Jede 4 Familie das sind Wöchentlich ca. 50 -60 Familien die in der Hauptreisezeit umgebucht werden, da war was los immer Dienstag & Samstag ist Hauptanreisetag da hats richtig geknallt aufgeregte Eltern weinende Kinder da wurden Urlaubstreume zerstört.
Den so kann man sein Hotel zu 100 % auslasten und den Überhang in die Dependance Galina Mare(da mal die Bewertungen lesen sehr interessant) oder Gelina Blue abschieben mit der Hoffnung das die nicht zurückkommen,
ja die haben es fertig gebracht und haben Leute direkt dort einquartiert hört sich ja so gleich an bis die oft erst nach einem Tag gemerkt haben das ist nicht unser Hotel.
Gäste die schon 9-mal da waren haben uns berichtet dass das jetzt schon 2 Jahre so läuft und Sie heuer auch davon betroffen waren und nächstes Jahr was anderes buchen.
Uns hat`s auch erwischt wir wurden am Flughafen von unserer TUI Reiseleitung Informiert dass wir ins 5 Sterne Hotel Roda Beach umgebucht werden, wenn wir das gewollt hätten dann hätte wir auch eine Glücksreise buchen können,
ja dann waren wir da und es war kein schlechtes Hotel (ohne Animation in Deutsch)aber wir hatten das Gelina Village Club Calimera gebucht und uns seit Februar dieses Hotel immer angeschaut (Beobachtungsagenten) und den Calimera Newsletter gelesen den das war auch der Grund der Buchung eben wegen dem Wasserpark und der Animation (die übrigens Spitzenmäßig ist DANK Kapitän Matze und seinem Team kleine Gruppen in der jeweiligen Landessprache gute Show tolle Aktivitäten ) wir sind dann nach 3 Tageumgezogen wir wurden fürs erste mit 200 € in Form von Ausflügen entschädigt.
Eine Tollen Reisebericht findet Ihr von Caroline August 2011
Schöner Badeurlaub mit kleinen Schwächen,
ja da fällt mir noch was ein der Handtuchwechsel koste pro Handtuch 1,50 € bei 3 Personen sind das in 14 Tagen stolze 63 € und das Mittagsbüffet bestand aus den Resten von gestern. Insgesamt verbrachten wir einen schönen Urlaub im Gelina Village, aber jeder soll sich der Gefahr bewusst sein das es Sie in der Hauptreisezeit mit einer Umbuchung Treffen kann den die haben keinen Plan und obs in Zukunft besser wird ist dahingestellt normeilerweise muss der Reiseveranstalter die aus seinem Programm nehmen, Leute redet mit eurem Reiseveranstalter und bring die Mängel klar zum Ausdruck denen muss man das Handwerk legen!!!!!!!!!!!!!!!.

  • Aufenthalt August 2011, Familie
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im lti Gelina Village? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über lti Gelina Village

Anschrift: Acharavi 49100, Griechenland
Lage: Griechenland > Ionische Inseln > Korfu > Acharavi
Ausstattung:
Kostenloses Parken Restaurant Zimmerservice Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 18 von 20 Hotels in Acharavi
Preisspanne pro Nacht: 67 € - 134 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — lti Gelina Village 4*
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Lti Gelina Village Acharavi
Hotelbewertungen Gelina Village
Lti Gelina Village Bewertungen
Lti Gelina Village Acharavi, Korfu
Lti Gelina Village Hotel Acharavi

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie lti Gelina Village besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.