Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Schöne grosse Insel, jedoch sehr voll” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Filitheyo Island Resort

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 2 weitere Seiten
Speichern Gespeichert
Filitheyo Island Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Filitheyo Island Resort
4.0 von 5 Hotel   |   20188   |  
Hotelausstattung
bern
Profi-Bewerter
39 Bewertungen 39 Bewertungen
31 Hotelbewertungen
Bewertungen in 28 Städten Bewertungen in 28 Städten
23 "Hilfreich"-<br>Wertungen 23 "Hilfreich"-
Wertungen
“Schöne grosse Insel, jedoch sehr voll”
3 von 5 Sternen Bewertet am 20. März 2014 über Mobile-Apps

Schöne grosse Insel, wir waren Anfang März 14 10 tage auf Filitheyo. Das Check in ging etwas lange da nur 2 Angestellte vor Ort waren. Wir bekamen zu unserer Enttäuschung 118. Wir gingen sie anschauen und fanden dann das Bungalow ok aber nicht die Umgebung. Alles zugewachsen und Schlagseite sowie wenig Strand und der weg zum Frühstück sehr weit. Also gingen wir noch am Ankunftstag zur Lobby zur Deutschen Reiseleiterin und fragten für eine Verlegung zur Strandmitte. Prompt bekamen wir die 75 zugesagt, zwar erst 2 tage später weil die Insel voll belegt war was uns aber nicht störte. Der Wechsel klappte sehr gut und pünktlich um 10:00 morgens.
Bungalow:
Alt aber alles in Takt. Grosses King Size Bett mit sehr harter Matratze. Weiteres Ruhebett geeignet zur Ablage von Kleider da der Schrank im Freiluftbad stand. Klima ok. Bad sehr gross und schön mit Safe und Mini Bar. Romboy war gut kam aber immer recht spät zum reinigen.
Essen bei HP. :
Frühstück sehr gut und abwechslungsreich wenn auch immer das gleiche,
Abendessen war sehr gut und abwechslungsreich, jedoch gab es sehr viel Fisch und wenig hochwertiges anderes Fleisch wie Geflügel oder Rind. Wartezeit beim Pastabuffet war mühsam. Sonst alles gut. Mineral Kostete um die 4 Dollar. Service war sehr freundlich.
Wifi:
Kostenpflichtig und nur bei Lobby und Pool bar. Sehr teuer , eine stunde um die 5 Dollar. Wir haben einen Mobiler Hot Spot von Huawei gekauft und von Dhiraagu ( 2 GB für ca 24 Dollar ) der Shop ist gegenüber vom Wasserflugzeug Check in am Haupt Flughafen.
Pool:
Gross und ok, doch wer braucht schon ein Pool auf den Malediven ;-)
Strand:
Von den Delux Bungalow bis ca Bungalow 85 sehr toll.
Riff:
Sehr verbraucht und tot. Jedoch einen sehr grossen Fischreichtum. Beim Einstieg 6 Richtung Pool haben wir jedesmal 2 Wasserschildkröten gesehen sowie Haie. Strömung ist meist stark. Am besten ins Wasser gehen und dann sehen wie stark sie ist.
Ausflug:
Wir haben die Schnorchel safari am Samstag gemacht und waren vor allem vom letzten Riff sehr beeindruckt. Viele weich Korallen in allen Farben und sehr tolle Fische.
Fazit!
Alles io, jedoch für uns zu viele Leute auf der Insel, Robinson Cruise sieht für uns anders aus. Haben Angaga, Thulagiri und Kandholu schon besucht.

Aufenthalt März 2014, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

703 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    422
    204
    51
    14
    12
Bewertungen für
99
492
11
1
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (17)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Meggen, Schweiz
Senior-Bewerter
17 Bewertungen 17 Bewertungen
17 Hotelbewertungen
Bewertungen in 14 Städten Bewertungen in 14 Städten
16 "Hilfreich"-<br>Wertungen 16 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 16. März 2014

Zum dritten mal waren wir nun auf Fili. Die Insel hat ihren Charm beibehalten, obwohl eine sanfte Renovation der Bungalows demnächst nötig wäre. Preis-Leistung stimmen aber voll und ganz. Das Essen ist sehr schmackhaft und abwechslungsreich, das Hausriff traumhaft. Die einzigen zwei Mangelpunkte waren die relativ unprofessionelle deutsche Guestrelation und der unfreundliche Kellner im Hauptrestaurant, ansonsten ist das Personal sehr freundlich. Wir werden diese Insel bestimmt wiedermal besuchen.

  • Aufenthalt März 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 8. März 2014

Zuerst das Gute vorweg: das Publikum auf dieser Insel ist sehr angenehm. Es hat vor allem viele Westeuropäer, viele Paare und auch ältere Leute. Die Gäste verteilen sich gut über die ganze Insel und man hat nicht den Eindruck eines Massenbetriebs. Der Strand auf der Südseite ist sehr schön mit einer guten Lagune zum Baden (allerdings nur bei Flut, da es sonst zu flach ist). Die Bungalows sind hübsch und zweckmässig eingerichtet. Das Restaurant wirkt nicht wie eine Kantine. Das Hausriff ist sehr schön und gut zum Tauchen oder Schnorcheln geeignet. Das Personal ist im grossen und ganzen recht freundlich und aufmerksam (vor allem in der Sunsetbar). Der Swimmingpool ist toll.

Leider stimmen all die negativen Dinge, die man hier über diese Insel lesen kann.
Auf dieser Insel werden die reifen Kokosnüsse und die verfaulten Äste der Palmen nicht heruntergeschnitten. Am ersten Abend landete eine Kokosnuss etwa 2 Meter neben mir mit einem lauten Knall im Sand und am nächsten Tag ein etwa 3 Meter und bestimmt 10 Kg schwerer Ast direkt neben meiner Sonnenliege: Lebensgefährlich!
Die Matratzen sind wirklich so hart, dass man am Morgen oft mit Rückenschmerzen erwacht. Die Bungalows auf der Nordseite sind zum Teil in keinem guten Zustand. Die Badezimmer müssten dringend mal renoviert werden. Das Moskitonetz ist zwar eine gute Idee, aber es sollte halt regelmässig gewaschen werden!
Der Sand auf der Nordseite ist irgendwie verschmutzt, so dass man immer schwarze Füsse kriegt.
Im Restaurant werden am Abend oft manchmal fast ausschliesslich scharfe Speisen serviert. Die Auswahl hält sich in Grenzen. Es gibt immer die selben Früchte, die man sich von einem Koch geben lassen muss. Zum Frühstück ist zum Beispiel kein Orangensaft erhältlich. Wer den will, muss ihn separat bezahlen. Es gibt jeden Morgen nur den selben Mixed Fruit Juice.
Generell versucht man aus jeder Leistung Geld zu machen. So ist zum Beispiel auch kein Internet gratis zu haben: 1 Stunde kostet 5$.
Die Bungalows auf der Ostseite sind zum Teil in einem erbärmlichen Zustand und es sieht dort aus wie in einem Slum.

Generell kann man sagen: man kriegt das wofür man bezahlt. Wir waren schon oft auf den Malediven auf verschiedenen Inseln und können vergleichen. Wer einen höheren Standard will, muss dafür auch tiefer in die Tasche greifen.

Zimmertipp: Die Zimmer mit einer Nummer bis 100 sind befriedigend, auf keinen Fall ein Zimmer auf der Ostseite d ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Februar 2014, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hitzendorf, Österreich
Senior-Bewerter
11 Bewertungen 11 Bewertungen
9 Hotelbewertungen
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 8. März 2014

Eine wunderschöne Insel mit unterschiedlichen Wohnmöglichkeiten ( Wasserbungi, Einzelland und Doppelbungi)! Ein schönes Hausriff auch für Schnorchelanfänger geeignet. Fische, Korallen und was sonst noch dazu gehört ausreichend vorhanden. Das Personal freundlich und sehr bemüht. Die kulinarische Versorgung sehr vielfältig und ausgezeichnet. Der Spa im Inselinneren schön gelegen, es gibt hervorragende Behandlungen! Der Fitnessbereich geht grad noch ( die Qualität könnte verbessert werden). Ein großzügiger Pool ist vorhanden, jedoch nicht notwendig. Der Internetzugang vorhanden, jedoch sehr teuer! Es gibt eine Tauchschule, ein Ausfahrt mit dem Cat besonders schön.

Zimmertipp: Einzelbungis liegen wunderschön
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Februar 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stäfa, Schweiz
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 7. März 2014

Wir waren unmittelbar davor 2 Wochen auf Vilamendhoo und waren zuerst enttäuscht, als wir ankamen. Die Insel ist in die Jahre gekommen und ungepflegt. Es liegt zuviel Müll herum, der vom Personal nicht eingesammelt wird. Und was gar nicht geht: am Ende unseres Urlaubs, als der Wind und die Strömung nachliessen mussten wir leider feststellen, dass einiger Müll vom Resort einfach ins Meer gekippt wird. Nicht nur organischen Abfall. Und es gibt einzelnes Personal das den Müll im Meer entsorgt! Diese Insel sollte deshalb nicht mehr angereist werden!

Ansonsten hatten wir 2 schöne Wochen mit viel tauchen. Die Tauchschule ist sehr nett, die Organisation könnte noch besser sein. Die Tauchspots waren schön aber sehr oft mit Strömung. Das Hausriff ist schön aber es gibt schönere auf den Malediven. Am besten hat uns der Abschnitt 3-4 gefallen.
Das Personal könnte freundlicher sein und was gestört hat, dass einige gewartet haben, bis sie Trinkgeld erhalten.

Das Spa war sehr angenehm und es waren freundliche Leute.
Die Insel selbst ist sehr stark bewachsen und es fallen viele Kokosnüsse herunter.
Wir hatten einen Strandbungalow auf der Nordostseite. Die Betten sind extrem hart und ansonsten ist die Einrichtung speziell aber zweckmässig.
Das Essen war spitze! Die beste Qualität, die wir bisher auf den Malediven hatten.

Uns hat es im Ganzen gefallen aber wir würden nicht mehr auf diese Insel gehen.

  • Aufenthalt Februar 2014, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wiesbaden
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 13. Januar 2014

Wir (2 Erwachsene, 2 Kinder) waren über Weihnachten/Sylvester 2013/14 Tage auf Filitheyo.
Es war unser siebter Maledivenurlaub und noch nie waren wir so enttäuscht.
Die Anlage ist uralt aus den 70ern oder 80ern und es gibt einen massiven Investitionsstau.
Es ist alles schäbig, abgenutzt und abgewirtschaftet. Bewusste Einfachheit mit Stil wäre ja durchaus ok. Aber sämtliches Equipment ist alt. zb.
- die handtücher sind löchrig, fleckig, dünn und in fetzen (hier wurden nach Beschwerde einige neue Handtücher geliefert)
- auf dem zimmer fand sich noch ein kassettenspieler. der fernseher ist ebenfalls museal.
- die spiele in der bar sind zerfleddert, unvollständig. dem tischkicker fehlen die beine.
- liegen und sesselpolster sind zerschlissen. wenn es regnet werden die halt nass und saugen sich voll. das kümmert auch keinen.
- der zustand der sanitären Einrichtungen außerhalb der Zimmer. katastrophal alt. auch unsauber. Unsere kinder wollten da nicht mehr auf Toilette und gingen immer zurück ins Zimmer.
- das bad im bungalow ist im freien. das ist ja schön, wenn es auch noch ein bad innen gibt, aber hier ist es das einzige und so ist der boden immer dreckig mit diversen sachen aus den bäumen. inklusive jeder menge insekten. habe schon viele grosse kakerlaken erledigen müssen. Fast jeden Tag
- die matratzen im zimmer sind so hart und durchgelegen, dass ich keine nacht durchschlafen konnte.

Schlimm fanden wir auch, dass man immer im Main Restaurant im Inselinneren essen musste. Dunkel ohne Blick aufs Meer. Wenn man im Restaurant am Meer essen will, wird nichts angerechnet und die Preise sind verrückt hoch.
Viele Bungalows hinten auf der wilden Seite wurden wohl seit Jahren nicht vermietet und sind völlig verwahrlost, eingewachsen und mit Laub bedeckt.

Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es so was noch gibt - und das für den preis.
sicher, wir sind verwöhnt durch die anderen resorts, die wir aus unseren vielen malediven besuchen kennen. um so grösser die enttäuschung hier! aber es ist nicht grundsätzlich der anspruch an 5 sterne. was hier auffällt ist lieblosigkeit. das fängt an bei der begrüssung. man wird nicht richtig willkommen geheissen. das kannten wir bisher nicht. es steht zwar einer da, der einem ein feuchtes tuch reicht, aber kein welcome oder sonst was freundliches. nur jeder ein formular zum ausfüllen. das spürt man generell. die angestellten sind keine botschafter von gastfreundschaft. man merkt auf schritt und tritt, dass sie nur funktionieren und für geld arbeiten. bis auf wenige ausnahmen. auf rückfrage sagen selbst diese angestellten (die ein wenig englisch verstehen), dass es eine sehr sehr alte anlage ist, die längst renoviert werden müsste, das aber zu viel geld koste.

im zimmer gibt es nichts dekoratives, kein blümchen oder obst, nicht mal aus plastik.
es scheint alles auf gewinnmaximierung ausgelegt. so es ist auch in zig reisejahren das erste mal, dass wir für wasser beim frühstück bezahlen müssen. Auch die All-Inclusive ist eine mogelpackung. zb ist weder ein cappuccino noch ein frischer saft darin enthalten. auch nicht wlan. Auch nur ganz bestimmte getränke…
mein gefühl ist, das das lokale management noch jeden dollar versucht rauszuholen, ehe das resort geschlossen wird.
ich will die liste nicht zu lang werden lassen, könnte aber noch ewig weiter machen. das resort ist eine echte vollkatastrophe!
Wir werden nie wieder kommen. Gott sei dank gibt es Alternativen.

Die Insel an sich ist schön. Es ist ein gutes Schnorchelrevier und Tauchrevier.
Daher auch 2 Sterne. Einen für die Insel an sich und einen weiteren für die super Tauchschule Werner Lau mit Oli und Maxim als Tauchlehrer.

  • Aufenthalt Dezember 2013, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 25. Dezember 2013

Wir fanden das Essen und die Bungalows sehr schön aber als die Sonnenterasse des Wasserbungalows abgebrochen ist und wir aus 1,5 m Höhe auf die Korallenstöcke stürzten und die schweren Liegen obendrauf, kümmerte sich zunächst keiner um uns. erst auf großen Druck hin half uns jemand, obwohl es erst 18.00h Ortszeit war. Wir mussten die Verunfallten, die Liegen und alles selbst an Land ziehen. Nicht mal einen Umzug in einen anderen Bungalow ermöglichte man uns in der ersten Nacht nach dem Unfall, später auf hartes Dränden hin dann schon. Dem Manager aus Sri Lanka war die Sache total egal, er ging uns den ganzen Resturlaub aus dem Weg und ließ Besprechungstermine platzen. Wir wurden sogar wie unwillkommene Personen behandelt, weil wir den Unfall hatten, obwohl wir nichts dafür konnten.. Die zuständige Reiseleitung sagte,Sie könne ja nicht für jeden auf jede Insel kommen und zum verabredeten Zeitpunkt am Abflugtag auf dem Flughafen drückte sie sich, Gut, dass wir uns selbst ärztlich behandeln konnten und alles Nötige für Erstehilfemaßnahmen dabei hatten; sonst wären wir aufgeschmissen gewesen.. Wieder zu Hause stellten wir ein gebrochenes Fersenbein vom Aufprall fest (Schürfwunden, Hämatome etc. erwähnen wir gar nicht. Wenn wir ein wenig mehr Pech gehabt hätten, hätten zwei von uns ein gebrochenes Rückgrat. Wenn wir keine Reisedokumentationsbilder gemacht hätten, hätten wir auch noch Pech vor Gericht in Deutschland gehabt (Ja, wir mussten gegen Thomas Cook vor Gericht ziehen, da wir anders kein Gehör gefunden hatten), weil der Unfall einfach seitens des Inselmanagements abgestritten worden ist. Der Unfall und der Urlaub ist zwar schon zwei Jahre her, aber es hat so lange gedauert, bis wir die Sache abschließen konnten. Und wir haben beobachtet, dass die Baumassnahmen zur Reparatur der Terasse genauso schlampig und schnell gemacht wurden (und so gefährlich) wie vorher; gleich am nächsten Tag war der Bungalow wieder belegt. Nachläassig wie hier mit der Gesundheit der Ku7nden umgegangen wird. Reine Profitgier.

Zimmertipp: Keinen Wasserbungalow
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Januar 2013, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Filitheyo Island Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Filitheyo Island Resort

Anschrift: 20188
Lage: Malediven > Faafu Atoll > Filitheyo Island
Ausstattung:
Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Restaurant Zimmerservice Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Filitheyo Island
Preisspanne pro Nacht: 229 € - 1.053 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Filitheyo Island Resort 4*
Anzahl der Zimmer: 125
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, Agoda, Booking.com, ab-in-den-urlaub, Weg, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Filitheyo Island Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Filitheyo Isl Hotel Faafu Atoll
Filitheyo Island Hotelanlage
Filitheyo Island Hotel Faafu Atoll
Hotel Filitheyo Island

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Filitheyo Island Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.