Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Schnorchelparadies” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Chaaya Reef Ellaidhoo

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Speichern
Chaaya Reef Ellaidhoo gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Chaaya Reef Ellaidhoo
4.0 von 5 Resort   |   Ellaidhoo Island   |  
Hotelausstattung
Zürich, Schweiz
Profi-Bewerter
21 Bewertungen 21 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
19 "Hilfreich"-<br>Wertungen 19 "Hilfreich"-
Wertungen
“Schnorchelparadies”
4 von 5 Sternen Bewertet am 30. Dezember 2013

Dieses Resort bietet alles, was es für einen typischen Insel-Urlaub auf den Malediven braucht. Wir als begeisterte Schnorchler fühlten uns sehr wohl, das Riff ist schnell und einfach zugänglich und bietet eine wunderschöne Unterwasserwelt. Wegen der Strömungen (und auch wenn es sehr windig ist), ist das Riff vor den Wasservillen nicht ganz geeignet. Es gibt aber genügend andere Riffabschnitte, die wunderbar ruhig zu erkunden sind, zum Beispiel gleich vor der Tauchschule. Was uns noch aufgefallen ist, ist die Menge an Riesendrückerfischen auf diesem Resort. So viele hatten wir noch nie gesehen, doch war zum Glück keiner davon agressiv.
Die Insel ist in 5 min zu Fuss umrundet, naturgemäss sind die Möglichkeiten auf diesem Resort beschränkt. Die Anlage wird gut in Schuss gehalten, wobei nicht jedes kleine Blättchen vom Boden direkt aufgewischt wird. Das finden wir positiv, weil wir uns ja nicht im englischen Garten, sondern auf einem Naturparadies befinden, wo das Insel-Feeling aufkommen soll.
Die Grundpreise des Resorts sind völlig in Ordnung, aber Vorsicht vor Zusatzkosten! (Beispiel: das Resort veranstaltete an einem Abend eine Art Strandparty. Schönes Ambiente, mit Feuerstellen im Sand. Allerdings kostete es einige Dollar Eintritt, wobei dann an der Partybar nur solche Drinks angeboten wurden, die auch sonst im All-Inclusive gratis enthalten wären).
Hier ist man falsch, wenn man den ganzen Tag auf kilometerlangen Sandstränden verbringen will. Der Sandstrandabschnitt ist relativ klein, dafür ist wie gesagt das Riff ein Traum. Dies wollten wir nur gesagt haben; für uns war das Resort von daher gesehen ideal. Den Pool hatten wir auch nie genutzt.
Das Spa war sehr gut, die Preise angemessen, empfehlenswert! Wir hatten eine Vasservilla (es sind Doppelvillen; doch sind sie relativ gut isoliert) und waren sehr zufrieden damit. Das einzige, was wir schade fanden, war das fehlen einer Leiter direkt ins Wasser. Man musste also zurück zur Insel laufen, um ins Wasser zu gelangen.
Ansonsten waren wir sehr zufrieden, das Personal war freundlich und hilfsbereit. Das Essen war reichhaltig und sehr gut. Wir würden wieder kommen!

  • Aufenthalt Oktober 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.007 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    660
    232
    73
    27
    15
Bewertungen für
101
766
14
1
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (16)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Tschechische zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Wien, Österreich
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 29. Dezember 2013

Der Hausriff ist wie ein Aquarium, in dem man selber mitschwimmt. Unglaubliche Fischvielfalt, auch Wasserschildkröten zu sehen, viele bunte Schwärme. Wir hatten ein superior Zimmer mit Terasse und waren damit sehr zufrieden: geräumig und mit halboffenem Bad - richtig zum Entspannen. Die Leute unter uns hatten in einer Sturmnacht das Meerwasser im Zimmer, da die Mauer an gewissen Stellen gebrochen ist (wir waren froh, oben zu sein)- eine einmalige Sache, trotzdem nicht angenehm. Einen Tag nach diesem Ereignis haben wir am Pool verbracht: nach dem Motto- sicher ist sicher- aber am 2. Tag ging das Schnorcheln weiter. Das Buffet ist umfangreich gestaltet- es findet jeder etwas für sich- ob europäisch oder indisch oder chinesisch- ist von allem 'was dabei ( wir haben beide ziemlich zugenommen...) Es gibt 1mal in der Woche Beach Disco-ganz nett. Delphin Safari mit Boot ist auch sehr schön. Wir haben viele Delphingruppen gesehen. Sie werden allerdings nicht gefüttert und kommen deswegen nicht extrem nah zum Boot. Trotzdem in Sichtweite.Man soll Schnorchelausrüstung mitnehmen- da eine kleine Schnorchelpause includiert ist (wir haben das nicht gewusst vorher). Die Weihnachtsfeier war sehr nett. Es ist sogar ein Weihnachtsmann mit einem geschmücktem Dhoni auf die Insel gekommen und hatte Überraschungen für die Kinder. Alles in allem hatten wir 2 erholsame Wochen auf der Insel verbracht.

  • Aufenthalt Dezember 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Top-Bewerter
98 Bewertungen 98 Bewertungen
41 Hotelbewertungen
Bewertungen in 48 Städten Bewertungen in 48 Städten
39 "Hilfreich"-<br>Wertungen 39 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 13. Dezember 2013

Wir sind mit dem Wasserflugzeug auf die Insel gekommen. Der Flug von Male Flughafen zur Insel dauerte 25 Minuten, die Gäste mit dem Speedboot erzählten von 1 Stunde. Die Insel liegt in einem Strömungskanal, was man bemerkt, wenn man gegen die Richtung schwimmen will. Die gesamte Insel ist von einer Mauer umgeben, die viele Auslässe hat, damit man zum Riff gelangt. Es gibt 7 gekennzeichnete (mit Stricken versehen vom Strand bis zum Steilriff) Durchlässe, die für die Taucher angelegt sind. Auch wir haben oft beim Verlassen diese Stellen in Anspruch genommen, weil man da schön in die Lagune schwimmen kann. Im großen und ganzen störte uns die Mauer nicht, aber wir werden nächstes Mal doch wieder eine Insel nehmen, wo der Ausblick direkt ins Meer gegeben ist. Die Lagune ist sehr flach, nicht sehr breit und nach der Mauer am Riff sind es ca. 15-25 m zum Steilriff. Die Insel ist hauptsächlich von Tauchern belegt und 10 % sind Schnorchler.
Es gibt 12 Wasserbungalows, die keinen direkten Zugang zum Meer haben, 46 Strandbungalows (wobei die besten von 301 bis 308 sind, weil sie am breiten Teil der Lagune mit Strand liegen. Wir hatten 313, der zweite Bungi neben dem Pool, aber bei uns war der Strandabschnitt ca. 5 m. Es gibt noch Strandhäuser mit mehr Zimmern und auch einige Bungalows im Inneren der Insel. Wir hatten keine Mückenstiche, aber manche Gäste waren total zerstochen. Es wird aber immer wieder gesprüht, um die Insekten zu vernichten.

Das Zimmer war groß, das Badezimmer halboffen. Die Möbel sind schon sehr in die Jahre gekommen, der Kasten war ein "Zustand", Lade nicht zu öffnen, 2 Laden innen schmutzig. Das Bett und die Matratze waren aber sehr gut. Die Dusche hat Einhandmischer, eine Handbrause und auch ein Handfön beim Waschbecken ist vorhanden. Shampoo, Duschgel und Bodylotion ist in ganz kleinen Fläschchen vorhanden. Weiters liegen noch bereit: Bademäntel, Regenschirme, Regenjacken, Nähzeug, Zahnbürsten, Rasierer, Seifen, jeden Tag gibt es 2 Flaschen Mineralwasser gratis. Auch ein Flachbildfernseher steht im Zimmer sowie ein Wasserkocher. Jeder Strandbungalow hat 2 angeschriebene Betten am Standabschnitt vor ihm stehen. Bei uns wurden die Handtücher täglich gewechselt, zwei Strandtücher gab es auch jeden Tag am Abend frisch. Die Reinigung erfolgt zweimal am Tag, es wird aber immer nur gekehrt, bei uns wurde in 10 Tagen nur einmal im Bad nass aufgewischt. Das sah man an den Flecken auf den Fliesen.

Wir hatten AI gebucht, was aufgrund der hohen Preise auch zu empfehlen ist. Das Frühstück, Mittag- und Abendessen wurde jeweils in Buffetform gereicht. Die Qualität war sehr gut, es wurde auch immer nachgereicht und auch die Auswahl war so groß, dass sicher für jeden Geschmack etwas dabei war. Viele Speisen wurden frisch zubereitet, die Fische waren jeden Tag lecker. Die Currys haben eine Schärfe, wie wir sie von Sri Lanka kennen. Es wurde auch frisches Obst und frisch zubereitete Salate gereicht - fast keine Dosenware, was wir sehr toll fanden.

Bei der Hauptbar gab es jeden Abend Unterhaltung z.B. Zauberer, Gesang, Bingo etc. Bei der Poolbar war keine Veranstaltung. Das Restaurant beim Pool ist ausschließlich für die Gäste der Wasserbungalows, die Poolbar kann von allen Gästen genutzt werden.

Das gesamte Personal war sehr sehr freundlich, die Beschwerde wurde sofort erledigt.
Es gibt auch einen Arzt auf der Insel.
Es gibt ein Internet-Cafe mit 2 PCs, einer sogar mit Drucker, aber wir kamen sehr schwer und nach langer Zeit immer ins Internet. Auch in der Lobby, gleich neben der Rezeption, ist WiFi Empfang für den eigenen Laptop. Da wir sehr schwer ins Internet kamen, machte das Online-Checkin die Dame von der Rezeption und das kostenlos.

Auf Ellaidhoo soll man Vormittag ankommen und auch abreisen, weil ab 12 Uhr das AI nicht mehr möglich ist, nur Softgetränke wurden uns bis zum Abflug um 14 Uhr gereicht. Da unser Wasserflugzeug schon um 14 Uhr abflog, hatten wir in Male einen Aufenthalt von 8 Stunden. Nicht gerade das Gelbe vom Ei, wenn man in der DinerClubLounge auch nur 2 Stunden sein kann.

Zimmertipp: Die Strandbungalows mit den Nr. 301 bis 308 sind sicher die am besten gelegenen.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt November 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Köln, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 8. Dezember 2013

Mauer und Riff:

Wer hier bucht, weiß, dass die Insel durch eine Mauer geschützt wird, was auf Grund deren Lage notwendig ist. Die Insel liegt an einem STrömungsknal, AUf Nord-Östlicher Seite brechen sich schonmal die Wellen, vor allem wenn das Wetter schlecht ist oder sich durch den Monad Ebbe und Flut ändern - denn ja, die gibt es dort auch spürbar. Allerdings ist die Mauer nicht wirklich ein schöner Anblick, zumindest nicht über Wasser, was vielleicht daran liegt, dass die Lagune nicht so weitläufig ist, wie man dies bei den typischen Bildern zu einer Malediveninsel erwartet, sonst wäre sie wahrscheinlich nicht so störend gewesen.
vor und hinter den Maueranbschnitten befinden sich Korallenriffe, das eigentliche Riff beginnt hinter den Mauern und ist wahrlich unglaublich Artenvielfältig! Unglaublich viele Arten von Fischen in so vielen wunderschönen leuchtenden Farben und Größen, riesige SChwärme waren keine Seltenheit und an jeder Ecke gab es was zu entdecken. Haie(Grauriff-, Weißspitzen-, und Schwarzspitzenriffhaie) und Stachelrochen, so wie Meeresschildkröten beherbergt das Riff. Viele Muränen in unterschiedlichen Farben und Größen, als auch Feuerfische oder Kalmare die die Farbe wechseln waren regelmäßig zu eobachten. An Artenvielfalt bietet das Riff wirklich unglaublich viel! Bunte Korallen sollte man nicht unbedingt erwaten, das machen die Tiere aber wett. Überwiegend hat das Riff Hartkorallen, viele ausgeblichen, aber einige noch mit zarten Blau-Rot oder Gelbtönen, besonders unterm Anlegesteg kann man Anemonen entdecken, die angeblich im Dunkeln sogar Blühen und einige Weichkorallen in schönen Farben sind auch im Riff, bei genauer Betrachtung zu ersehen.
Bei den Strömungen sollte man acht geben und wer sich unsicher ist, an der Tauchschule de Strömungsmesser suchen, der zeigt an, wo lang und wie stark die Strömung ist.
Die Tauchschule habe ich nicht probiert aber nur gutes gehört und die Mitarbeiter von da sind unglaublich nett.

Insel:

Die Insel ist in guten 20 Minuten umlaufen. Der einzige richtige Strandabschnitt befindet sich zwischen der Tauchschule und den Wasserbungalows, der restliche Bereich hat einen sehr kleinen Strandbereich bis zur Lagune und geht auch nicht in diese Über sondern wird von einer Art zweiten Mauer von dieser getrennt. In regelmäßigen Abschnitten sind Treppen, die nen bissl das Schwimmbadfeeling erzeugen, um in die Lagune und letztlich das Riff zu gelangen.
Die Flora ist sehr interessant, viele verschiedene exotische Bäume, viele Palmen in denen Flughunde hausen und die auch sehr viele Kokusnüsse tragen (also ab und mal nach oben gucken). Auch Tiere finden dort ihr z Hause, 4 verschiedene Vogelarten, unterschiedliche Eidechsen in teilweise bunter Farbe, die allseits beliebten Kakerlaken, die aber wohl gemerkt zumindest bei mir NIE im Bungalow waren und eh abhauen, sobald man sie mit etwas anleuchtet, unzählige kleine miese Mücken die man nichtmal summen hört und sowohl am Tag als auch in der Nacht ordentlich stechen, aber auch flauschige Ratten (habe eine gesehen) wohnen dort - jedoch sind die Kakerlaken und Ratten eher ein Warnetransportproblem und keine Beanstandung durch Gäste, denn die sieht man eigentlich nicht. Also wer penibel ist und darüber meckert, weiß einfach nicht, dass dies auch auf jeder anderen Malediveninsel gesehen werden kann ^^

Anlage:

DIe Wasserbungalows empfanden ich und andere Gäste die ich kennengelernt habe, nicht als einen schönen Anblick, vor allem wenn gen Mittag eher das Wasser sehr niedrig stand und es im Prinzip die Aussicht unschöner gemacht hat. Den Sonnenuntergängen waren sie auch irgendwie im Weg. Was unschön ist, war ebenso der Pool, der sich an den Wasserbungalows und dem für einzig diese vorhandenem Restauranbt mit integrierter Bar befand. Der Infinitepoolanblick war nur einigermaßen schön, wenn die Flut war, sonst empfan dich ihn als klein und unschön dunkel gekachelt. Habe ihn auch nicht benutzt.
Tauchbasis, Rezeption, und das andere Restaurant für alle Beachbungalows + Bar liegen recht nah beieinander.

Verpflegung / Service / Extrakosten:

Vorab AI ist NICHT AI hier.
Halpension beinhaltet Frühstück und Abendessen OHNE Getränke
Vollpension Alle Mahlzeiten aber auch KEINE Getränke - in beiden Versionen zahlt man pro Getränk drauf, was ganz schön mies ist, in ANbetracht dass man pro Tag nur gratis eine 500ml Flasche Wasser im Zimmer bekommt und sonst Tee oder Pulverkaffe zur Verfügung hat.

Wer AI haben will, sollte das neue Premium-AI buchen sonst stellt man schnell fest, dass man sich an der Bar an die AI-Karte halten sollte, wenn man nicht pro anderen Minicocktail ab 10 $ aufwärts bezahlen will. Übrigens für die Kaffetrinken, beim Snack ist KEIN Kaffe drin - alles Extrakosten.

Wer sagt, dass wer sich die Maledivenleisten kann, kann sich auch sowas wie nen Wasser leisten ist nen Idiot - manche sparen lange, um dorthin zu kommen und wollen einfach ma nicht bei jedem Essen für sein Trinken noch extra draufzahlen müssen.
Generell ist da viel auf Geld ausgelegt, neben den Exkursionen denken die sich ständig neue Sachen aus, wie z.b. ne Kokusnuss 4$ + service chagre und tax von 8% und 10% oder ein teures BBQ von 75$ was nicht so riesig toll klingt wie man meinen müsste.

Ausflüge sind wie ich finde relativ wenige im Angebot:

1. Sandbankpicknick 150$ - ich habe für 30$ als Erste alleine ein Sandpicknick gemacht und muss sagen, es ist sehr heiß und ne kurze Zeit für nen langen Weg. Da würde ich eher das Island Hideway empfehlen

2. Island Hideway 225$ pro Paar - von 9-17h hat man ne kleine Insel mit Palmen und eigener Lagune+Riff für sich allein

3. Island Hopping 75$ - man besucht eine unbewohnte Insel und anschließend die Insel, die quasi schräg gegenüber von Ellaidhoo liegt, einige Einheimische beherbergt mit nem riesigen Funkturm drauf und nem SOuveniershop (sah nicht gerade einladend aus)

4. Genannte letzte Insel für den eigentlichen Besuch zum SOuveniershop

5. Magnet Island 35$ für 2 std, eine neu entstehende Hotelinsel die man sich ansehen kann, soll im Juni eröffnet werden

6. Dolphinsafari 35$ - erwartet nicht, dass ihr euer Geld zurück oder eine zweite Safari angeboten bekommt, falls ihr keine Tiere seht, die behalten jeden Cent.

7. Male City Tour

Angeote der Tauchschule sind natürlich auch vorhanden, momentan aber seltener für Schnorchler, durch die starken Strömungen

Wer ALLEINE eine Insel oder Sanbank haben will, kann das durchaus, auch wenn ich die Erste war, die jemals danach gefragt hat. Da sich das Resort beides aber mit einem anderen Resort teilt und ne Art Tax zahlen muss, wird nicht sehr viel mit dem Preis für ne Einzelperson runtergegangen, aber es geht!

Die Mitarbeiter sind überwiegend nett und höflich, natürlich gibt es solche, denen man die Lustlosigkeit wie meinem Kellner ansieht, aber es gibt auch viele, die gerne mit einem reden und da merkt man dann, dass deren Interesse nicht als Resultat für ihre Bezahlung gilt. Besonders die Leute der Rezeption sind sehr sehr nett und die in der Tauchbasis.
Wer Trinkgeld schnuppert zb Kellner oder Roomboy der ,üht sich manchmal etwas mehr ab, aber auch eine nette Geste wie Toffifee wurden herzlich angenommen, viele Arbeiter haben nämlich Familie und Kinder, die sich auch über sowas freuen - aber natürlich ist dies die Ausnahme ^^ Bezahlt wenn dann doch mit $.
Der Service ist dementsprechend auch sehr gut.

Was mich etwas gestört hat, war der doppelte Zimmerservice - sprich einmal Reinigung am Vormittag und einmal Reinigung am Abend, meist hing ich das Schuld mit bitte nicht stören am Abend raus, denn so oft muss meines Erachtens nicht sein.

Ich muss sagen, der Manager den die Insel in meiner Zeit hatte, wirkte zwar nett, war aber drauf aus, sich an die weiblichen Gäste ran zu machen - dies war dem Personal durchaus bewusst und sie versuchten ihn sogar nett zu reden, obwohl man vorher genau gesehen hat, wie der Manager ihnen das zugeflüstert hat. Da kamen schon mal Cocktails spendiert, aber ein Gespräch musste auch sein. Er lässt einen zwar nach langem hin und her in Ruhe und bleibt nett, aber es ist doch etwas unangenehm, vor allem wenn man von anderen Gästen sowas hört wie, zieh besser die Gardinen zu wenn im Bungalow bist und die Angestellten sagen, dass er sogar manchmal versucht die Damen von Paarreisenden anzugraben. Ein unding, wers erlebt sofort beschweren.

Umweltbewusstsein:

Die Insel bemüht sich, umweltfreundlich zu sein, was ein wenig kontrovers erscheint, wenn zb der nette Malediver mit der Pestizitwolke in der Mitte der Insel einen förmlichen Neben hinter sich her zieht oder angeschwemmte leere Flaschen oder sonstiges Treibgut in der Lagune nicht entfernt werden!
Hinweise wie Klimaanlage ausstellen und Wasser wie zu sparen ist, so wie die Möglichkeit mittels eines Schildes dem Rooboy zu vermitteln, dass man heute mal keine neuen Handtücher oder frische Bettwäsche braucht, sind im Zimmer zu finden. Gleiches gilt für Hinweise im Umgang mit dem Riff und seinen Bewohnern.
Was etwas unlogisch zum Zettel mit dem es muss nix gewechselt werden Schild ist, dass man dennoch definitiv neue Strandhandtücher bekommt, was ich dann wieder kontraproduktiv zu deren Bemühungen empfinde.

Resumee:

An sich bin ich zufrieden mit dem Service, dem Essen (was immer sehr unterschiedlich und lecker war), der Unterkunft und der Insel, die kleineren Dinge die etwas störend empfunden wurden, waren durchaus ertragbar für 10 Tage vor Ort. Nochmal würde ich die Insel aber nicht wählen, wegen der Mauer und dem fehlenden Strand mit langer Lagune, selbst wenn das Hausriff der Hammer war.

Zimmertipp: ZU Empfehlen Beachbungalows zwischen der Tauchschule und den Wasserbungalows, da man dort den einzig ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Dezember 2013, Allein/Single
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stolzenau, Deutschland
Profi-Bewerter
21 Bewertungen 21 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 29. November 2013

Ich habe in diesem Jahr schon den 2.Urlaub auf chaaya verbracht und bin wieder total begeistert von diesem Resort.Obwohl ich als Single unterwegs war habe ich auf dieser kleinen Insel sehr schnell nette Leute kennen gelernt und es wurde nie langweilig.Nach einem leckerem Frühstück vom reichhaltigen Buffet ging`s zur 1. Schnorchelrunde um die Insel.Mit etwas Glück kann man im herrlichen Hausriff auf Schildkröten,große Rochen und Haie treffen.Die 2.Runde am Nachmittag war Pflicht damit man nach dem Mittagessen(frische Salate,Gegrilltes und verführerische Desserts)nicht ganz das Wettkampfgewicht verloren hat.Um 17Uhr werden an der Kaimauer der Bar Rochen und Haie mit Fisch gefüttert und danach trfft man sich gleich nebenan zu einem guten Cocktail.Nach dem Abendbüffet hat man die Wahl zwischen 2 Bars mit und ohne sehr guter Lifemusik und Softunterhaltung.Nicht zu toppen ist die unwarscheinliche Freundlichkeit des gesamten Personals! Selbst der Hotelmanager Mr.Kumar erkundigt sich persönlich bei seinen Gästen nach deren Zufriedenheit.Das erlebt man nur auf chaaya!

Zimmertipp: Am schönsten sind natürlich die Wasserbungalows,aber auch in den oberen Superiorzimmern kann sich se ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt November 2013, Allein/Single
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 18. Oktober 2013

War mit meiner Freundin Anfang Oktober dort.
Transfer mit dem Speedboot zur Insel ist Geschmackssache. Dauer ca. 1,5 Stunden. Hinfahrt bei schönem Wetter war ok. Rückfahrt allerdings Horror: Das Management war sich nicht sicher, ob sie uns an unserem Abreise Tag mit dem Boot fahren lassen sollte, weil die Wellen sehr Hoch waren. Sie überlegten uns ein Flugzeug zu organisieren, was allerdings nicht klappte, da anscheinend keines zur Verfügung stand (Wäre aber meiner Meinung nach nötig und auch machbar gewesen) -> Demnach stiegen wir mit 1 Std Verspätung doch aufs Boot und versuchten uns während der Überfahrt nicht zu Übergeben ...Auf jedenfall sehr unangenehm und nichts für schwache Nerven!!

Insel ist sehr schön...Allerdings wenig Strand mit Liegen die oft schon früh morgens belegt sind.
Die Mauer um die Insel ist geschmackssache...manche störts andere nicht -> für schöne Fotos am Strand bedingt möglich

Zum Tauchen bestimmt ideal (ich war allerdings nur beim Schnorcheln) mit tollen Tauchmöglichkeiten (teilweise gratis). Schönes Riff, mit vielen Fischen. Allerdings (das ist aber auch bestimmt Jahreszeit abhängig) sehr starke Strömung.

Essen ist sehr lecker und abwechslungsreich.
Ein bisschen doof fand ich, dass wir bei Vollpension! selbst normales Wasser, wie es auch im Bungalow gratis zur Verfügung gestellt wird, für jedes Essen zusätzlich bezahlen mussten (5 Dollar). Das finde ich nicht ok!

Zimmer sind absolut toll. Wir hatten allerdings auch das Wasserbungalow. Hier hat das Preis Leistungsverhältnis gepasst.

Hatten mit dem Wetter ein bisschen Pech ...ist glaub ich September - Oktober (Information auch aus anderen Bewertungen) nicht so toll -> Viel Regen und Sturm, aber auch ein paar schöne Tage

Über Mücken, in denen in vielen anderen Bewertungen geklagt wird, kann ich nicht viel sagen: Es gibt sie, man sollte sich in dem Fall besser an den Strand legen und nicht zwischen die Bäume, dann wird man nicht gestochen (Allerdings auch nicht für jedes Bungalow möglich!!)

  • Aufenthalt Oktober 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
1 Bewertung
3 von 5 Sternen Bewertet am 14. Oktober 2013

Die Fotos versprachen mehr. Kein weißer Strand, wovon man nur träumte.
Die Liegen am Strand könnten eine Reparatur vertragen und anderes auch.
Der Pool stank.
Bei Sturm viel Lärm auf dem Dach, daß man nicht schlafen konnte.
Das Essen absolut lecker.
TV ohne Lautstärke und nur ein Sender auf deutsch.
Wetter durchwachsen.
Abreise unnötig vorgezogen und somit lange Wartezeit in Male.
Schöne Getränke nur mit Bezahlung.
Tauchen war OK. Allerdings viel Strömung.
Alles zusammen dann 10,0 Teuro für 3 Personen in der Ferienzeit.

  • Aufenthalt Oktober 2013, Familie
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Chaaya Reef Ellaidhoo? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Chaaya Reef Ellaidhoo

Anschrift: Ellaidhoo Island
Lage: Malediven > Alifu Atoll > Nord Ari Atoll > Ellaidhoo Island
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Restaurant Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 1 von 2 Hotels in Ellaidhoo Island
Preisspanne pro Nacht: 178 € - 699 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Chaaya Reef Ellaidhoo 4*
Anzahl der Zimmer: 112
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, Booking.com, TripOnline SA, ab-in-den-urlaub, Agoda, Odigeo, Odigeo und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Chaaya Reef Ellaidhoo daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Ellaidhoo
Chaaya Reef Ellaidhoo Resort
Chaaya Reef Ellaidhoo Malediven
Hotel Chaaya Reef Ellaidhoo Nord Ari Atoll
Chaaya Reef Ellaidhoo Hotel North Ari Atoll
Hotelbewertung Chaaya Reef Ellaidhoo

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Chaaya Reef Ellaidhoo besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.