Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“U-Boot Besichtigung der Oberon Class - Sehenswert” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu U-Boot Museum

U-Boot Museum
Hafenstrasse 12, 18546 Sassnitz, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
049 038392 31516
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Art: Museen
Attraction Details
KA
Profi-Bewerter
33 Bewertungen 33 Bewertungen
Bewertungen in 28 Städten Bewertungen in 28 Städten
48 "Hilfreich"-<br>Wertungen 48 "Hilfreich"-
Wertungen
“U-Boot Besichtigung der Oberon Class - Sehenswert”
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. August 2010

Sollten sie einmal in der Nähe von Sassnitz auf Rügen Urlaub machen oder auf der Durchreise sein, ist es für technikbegeisterete Menschen (auch für weniger technikbegeisterte Menschen zu empfehelen) unbedingt anzuraten, einen Abstecher in den Hafen von Sassnitz zu machen. Hier liegt ein ehemalks englisches U-Boot der Oberon-Class an der Leine, welches 1963 gebaut und 28 Jahre im ertsen U-Boot Geschwader der Royal Navy seinen Dienst verbrachte. Dss Boot hsat eine Gesamtlänge von 90m bei einer Breite von 8,1m und 5,5m Tiefgang.

Das Boot liegt in Sassnitz im Stadthafen längs einer Mole festgemacht und ist in der Nebensaison vom 01.11.-30.04 von 10;00 - 16:00 Uhr, in der Hauptsaison vom 01.05. - 31.10. von 10:00 - 19:00 uhr zu besichtigen. Der Besuch ist wirklich empfehlenswert.

Der Einstieg findet über den Bug, statt, in welchen man über einen Niedergang über die äußerer Hülle driekt in den Torpedoraum gelangt. Über einen "Durchschlupf" gelangt weiter in das Bootsinnere, wo man Kommandozentrale, Navigationsraum, Echolotraum, Offiziersrraum, Mannschafträume, Dusch- und Toilettenräume, erste Hilfe Station, Kombüse, Maschinen- und Ruderraum etc. vorfindet. Zu besichtigen ist der gesamte Haupttrakt des U-Bootes, tiefer liegende Räume sind nicht zugänglich. Was man allerdings im zugänglichen Bereich des Bootes zu sehen bekommt, lohnt das hindurchschlüpfen durch 4 runde, relativ kleine Durchgangsöffnungen des Bootes. Der Zustand des Bootes kann durchaus als gut bezeichnet werden.

Beeindruckend ist zum einen die Technik des Bootes, welche überall präsent ist. Die Steuerung des Bootes, an welcher jeder Besucher Platz nehmen, oder die beiden Periskope, durch die man einen Bereich des Hafens betrachten kann. Allerdings auch die Enge, welche auf solch einem Boot herrscht.

Bednkt man nun, dass das Boot vor den Falkland Inseln und im Persischen Golf mit 68 Mann Besatzung im Einsatz war, bekommt man schon ein beklemmendes Gefühl, was es bedeutet, auf engstem Raum zu leben, von Kampfbereitschaft des Bootes ganz zu schweigen. der Folm "Das Boot", insbesondere die Szenen an Bord, bekommen bei der Besichtigungstour eine völlig neue Bedeutung.

Einige technische Daten anbei: Besatzung 68 Mann, Indienststellung 1963, Länge 90m, Breite 8,1m, Tauchtiefe 300m, Reichweite bei 10kn 9000sm, Geschwindigkeit getaucht 17kn, aufgetaucht 12kn, zwei Diesel je 1840 PS, zwei E-Motoren je 3000PS, 440 batteriezellen mit zusammen 880V, 21 Torpedos mit 6,7m Länge und einer Reichweite von 11000m bei einer Geschwindigkeit von 40kn (ca. 74km/h).

Über die webseite www.hms-otus.com sind Bilder einzusehen.

Ein Besuch der sich wirklich lohnt, allerdings sollten sie darauf achten, dass nach ihnen nicht zu viele Personen in das Boot drängen. Dies könnte dazu führn, dass sie nicht die nötige Ruhe finden, um das Boot zu erkunden und sich den Alltag der Mannschaft vorstellen zu können. Allerdings vermittelt eine nachfolgende Gruppe auch das Gefühl derjenigen Enge auf dem Boot, wenn dieses unter Besatzung im Einsatz war.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

21 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    1
    14
    3
    3
    0
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Stollberg
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Sache an sich interessant, aber wenig draus gemacht”
2 von 5 Sternen Bewertet am 24. Juni 2009

Mein Freund interessiert sich brennend für alles was mit Armee zu tun hat. Deshalb wollten wir ins U-Bootmuseum. Bei nem Eintritt von 5,50 pro Person haben wir erstmal geschluckt. Na gut, Liegeplatz mitten im Hafen von Sassnitz und Unterhaltung des Bootes werden schon ihren Preis haben dachten wir. Drinnen konnte man durch die verschiedenen Räume/Abteilungen des Bootes gehen. Das war wirklich interessant. Aber schade war, dass wirklich nur ein paar wenige Tafeln aufgestellt waren, wo bissl was erklärt wurde. Nix weiter... da hätt ich mir wirklich mehr Informationen gewünscht. Innerhalb von ca. 30 Minuten waren wir durch. Schade, haben mehr erwartet. Wen es interessiert, kann es sich aber ja gern angucken.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich U-Boot Museum angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Ostseebad Binz, Rügen
Sassnitz, Rügen
 

Sie waren bereits im U-Boot Museum? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie U-Boot Museum besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.