Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Top-Urlaub” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Tamassa Hotel

Speichern Gespeichert
Tamassa Hotel gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum TT.MM.JJJJ Abreisedatum TT.MM.JJJJ
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 6 weitere Seiten
Tamassa Hotel
4.0 von 5 Hotel   |   Coastal Road 230, Bel Ombre, Mauritius   |  
  |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
Hotelausstattung
Aktionsangebot
Pauschalangebot
Nr. 1 von 6 Hotels in Bel Ombre
Bel Ombre
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Top-Urlaub”
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. Februar 2014

Tolle weitläufige, begrünte Hotelanlage mit sehr schönen, großen und modernen Zimmern. Tägliche Säuberung des Zimmers.....neue saubere Lacken und frische Handtücher.... die Damen des Zimmer-Service gaben eine beieindruckende Leistung ab. Gepflegte saubere Pool-Anlangen und einem tollen, sauberen Sandstrand der auch zum Schnorchen einlädt. Hervorragendes Service-Personal an der Beach-Bar und Playa-Beach, die einem jeden Wunsch erfüllen.
Ein toller Urlaub der keine Wünsche mehr offen lässt.

  • Aufenthalt Januar 2014, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit diesem Hotel

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.670 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    1.233
    319
    74
    27
    17
Bewertungen für
441
868
38
40
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (4)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bel Ombre
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. Januar 2014

Unser 12tägiger Aufenthalt im Tamassa Resort war einfach umwerfend. Alles vom Zimmer übers Essen bis zum Personal war auf wirklich hohem Standard.
Besonders hervorheben möchte ich das Personal. Alle waren unglaublich zuvorkommend, hilfsbereit und freundlich. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Neha hat unsere Trauungszeremonie organisiert und alles war perfekt. Sie war so kreativ und sie gibt einem wirklich das Gefühl besonders zu sein!
Auch Hema aus dem Spa-Bereich war unglaublich! Ich hatte Kosmetik bei ihr, sie hat mich für unsere Trauung gestylt und eine talentierte Friseurin ist sie auch noch. Bei ihr fühlt man sich in den besten Händen und man vergisst alles um sich herum!
Wir würden Tamassa wirklich uneingeschränkt weiter empfehlen!

  • Aufenthalt Dezember 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit diesem Hotel

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Basel
Top-Bewerter
68 Bewertungen 68 Bewertungen
41 Hotelbewertungen
Bewertungen in 39 Städten Bewertungen in 39 Städten
84 "Hilfreich"-<br>Wertungen 84 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 14. Oktober 2013

Reise nach Bel Ombre, Mauritius im September/ Oktober 2013

Mit kleinen Abstrichen stimmt beim Lux* Tamassa Hotel fast alles, besonders aber der Service und die Freundlichkeit der Mitarbeiter, die vom Herzen kommt ohne Hecheln nach Trinkgeld wie in anderen Hotels. Das Tamassa hat eine „No-Tipping Policy“, dafür aber eine Tipbox für alle Angestellten am Frontdesk.

Aber zum Anfang:

Wir sind von Frankfurt aus mit EMIRATES über Dubai nach Mauritius geflogen. Die Wahl der Airline lag in erster Linie an unseren guten Erfahrungen bezüglich des Komforts, Services, Entertainmentangebots und letztendlich auch der 30 kg Freigepäck pro Person, die das Mitbringen der Tauchausrüstung kostenlos möglich macht. Wir wurden nicht enttäuscht: Die Flüge waren pünktlich, der Service gut, und wir hatten sogar den Komfort freier Sitze neben uns. Drei Stunden Aufenthalt nachts am Flughafen Dubai sind zwar etwas mühsam. Aber insgesamt entschädigt der Komfort für die zusätzliche Reisezeit.

Ankunft am nagelneuen Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport of Mauritius, umgangssprachlich auch Plaisance genannt gegen 09:00 morgens. Von nun an ging alles sehr zügig, der Weg durch die Immigration und die Gepäckübernahme. Dann in der Ankunftshalle ein lokaler Repräsentant des Veranstalters und schon sitzen wir im Auto nach Bel Ombre. Eine kurzweilige Fahrt von ca. 50 Minuten und dann der freundlichen Empfang durch Neha, ihres Zeichens Guest Relation Officer, die uns bei kühlen Tüchern und einem tropischen Willkommenstrunk die Gegebenheiten des Resorts erklärte und sodann zum Zimmern begleitet. Neha hat uns nicht nur sehr freundlich empfangen sondern auch durch den ganzen Urlaub sehr kompetent begleitet.

Hotelanlage:

Die Hotelanlage bietet Erholung pur. Weitläufige gepflegte Grünflächen, einzeln stehende Wohneinheiten mit je 6 Zimmern, 3 grosse Pools mit zahlreichen Liegen und Schattenspendern, sowie das durchgestylte ansprechendes Ambiente der öffentlichen Einrichtungen wie Restaurants und Bars rundeten das positive Gesamtbild ab.

Die gesamte Anlage inklusive Strand ist sauber und gepflegt. Ein Platz zum Wohlfühlen und Erholen.

Zimmerlage:

Wir hatten die Premium Beachzimmer gebucht und unser Zimmer (Nr. 1003) lag wirklich nur weniger Meter vom Strand entfernt und weit genug weg vom Lärm der Bar.

Zimmerausstattung:


Die Ausstattung lässt kaum Wünsche offen, obwohl ein Vergrösserungsspiegel im Bad fehlt. Ansonsten ist alles vorhanden.

Mobiliar: Kingsize Bett, zwei Sessel und Tisch, Schreibtisch mit Ablagefläche,
Zwei Schränken mit ausreichender Schubladenfläche im Bad.
Multimedia: Telefon, Ipod Dockingstation, Wecker, kostenloses WiFi, Satelliten-TV
Klimatisierung: Ventilator, Klimaanlage
Minibar, Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeiten, Kühlschrank, Safe
Terrasse mit Tisch und zwei Sesseln
Bad: Hausschuhe, Haartrockner, Dusche, separates WC, Badewanne, sehr gute
und stets in ausreichende menge vorhandene Toilettenartikel, Bademantel
Feuermelder

Wir hatten Probleme mit Geruchsbildung in den Schränken, die unangenehm sauer rochen. Sogleich rückte das House Cleaning an, putzte die Schränke durch und sprühte gegen die Gerüche. Nach einiger Zeit war es aber wie zuvor. Es muss wohl ausgasender Lack gewesen sein und scheint ( wie gehört und gelesen ) kein Einzelfall gewesen zu sein.

Einer der Spiegel über den Doppelwaschbecken war nahezu blind und die Tür der Minibar kratzte über den Boden.

Das Personal war sehr bemüht diese Mängel zu beheben. Im Fall der Minibartür beobachtete ich jedoch auch, dass meine Frau sich wie wohl viele Gäste zuvor, sich bei der Entnahme von Getränken auf die Tür stützt.

Sauberkeit:

Die gesamte Anlage sowie die Zimmer waren stets sehr sauber und aufgeräumt. Unsere Putzfrau überraschte uns oft mit frischen Blumen und einmal auch mit einem Arrangement aus gefalteten Handtüchern und Blüten in Schwanenform auf dem Bett.

Gastronomie:

All Inclusive, d.h. Frühstücksbuffet oder Frühstück im Zimmer, Mittagessen und Abendessen in Buffetform im Hauptrestaurant oder a la Carte im Strandrestaurant, Kaffee, Tee nachmittags, Lunchpakete.

Einheimische und ein begrenztes Angebot importierter Spirituosen an Haupt- und Strandbar. Hauswein (Tetra Pac) und Bier teil des AI. Ebenso die Minibar die nach eigenem Wunsch täglich neu bestückt wird.

Mehrmals in der Woche finden sogenannte Themenabende in puncto Essen statt. Indische Menüs, Asiatische Spezialitäten oder Mauretanische Gerichte (um nur einige zu nennen) mit dazu passender Dekoration und Musikuntermalung im Restaurant sind echte Highlights. Alle Gerichte sind sehr schmackhaft und wiederholen sich im Wochenrhythmus.
Das Frühstück ist reichhaltig. Uns Deutschen fehlt natürlich bald die herzhafte Wurst. Da hilft auch kein Käse oder Hühnerwurst. Aber dafür gibt es stets frische Crêpes und die angebotenen Croissants übertreffen so manche aus dem Französischen Herkunftsland.

Schlussendlich findet aber wohl jeder etwas nach seinem Gusto.

Bars:

Am Strand werden Getränke direkt vom Personal zu den Strandliegen gebracht; also ein Paradies für "Faulenzer". Zu empfehlen ist bei dieser Gelegenheit die Beach-Bar. Die Beachboys Runga, Vipine sowie "Kommissar Derrick" sind wahre Spezialisten im Zubereiten von Spezial Drinks. Pinacolada mit frischer Kokosmilch sahnig geschlagen oder Dark Rum Cola…

Die Haupt Bar bietet abends musikalischen Unterhaltung durch die Tamassa House Band und einmal pro Woche, DJ Abend, Karaoke oder Sega.

Die Band ist musikalisch wirklich vielseitig und spielt alles von Chillout über Soul und R&B. Richtig zuhause fühlen sich die Jungs aber wohl in einer Mischung aus Funk und FreeJazz, bei der frei improvisiert wird und es meist sehr laut zugeht. Auch sind alle Instrumentalisten gesangstechnisch schwach, einer der Sänger ist richtig schlecht und die einzige Sängerin mit guter Stimmbreite kämpft ständig gegen die überlaute Band. Man hat den Eindruck, sie spielen eher gegen- als miteinander. Dann wenn man glaubt es geht nichts mehr, überrascht die Band plötzlich mit einer nahezu perfekten Interpretation von Santanas Samba Pa Ti….
Jedenfalls ist alles meist zu laut und man muss die armen Bartender bedauern, die in dieser Lautstärke ihren Dienst verrichten müssen. Der leere langestreckte Raum sorgt noch für Extra Hall.

Wir haben in den drei Wochen unseres Aufenthalts nette Menschen kennengelernt. Zu Gesprächen an der Bar ist es aufgrund der Lautstärke aber kaum gekommen.
Die Hotelleitung scheint der Situation gerecht zu werden indem man seitlich der Haupt Bar die Mahagoni Decks erweitern lässt und so für mehr Sitzplätze ausserhalb sorgt.

Publikum:

Gemischtes Publikum, viele Franzosen, Südafrikaner, Australier, Engländer, einige Skandinavier, einige Schweizer, einige Russen, wenig Deutsche, die klischeehaft dadurch auffallen, dass sie obwohl ausreichend vorhanden morgens früh um sechs die Liegen am Strand belegen. Am Wochenende kommen viele Einheimische in die Hotels und bereichern die Szenerie mit Einblicken in Mauretanische Grossfamilien.

Sportangebot:

Kanus, Dart, Bowling, Golfplatz ( im Nachbarhotel ), Reiten ( kann organisiert werden), Fahrradverleih, Tischtennis, Tauchen ( Tauchbasis geschlossen), Billard, Angeln, Volleyball, Minigolf , Fitnesscenter , Tennisplatz, Tretbootfahren, Segeln, Kite-Surfen, Wasserski, etc.

Schorcheln und Schwimmen kann man nur innerhalb des Riffs und nur bei höchster Flut. Je nach Mondstand geht das Wasser bei Ebbe sonst so weit zurück, dass die Korallen herausragen.

Eine stets starke Strömung zwingt dazu, an der Beach Bar ins Wasser zu gehen und mit der Strömung zu treiben. Dagegen anschwimmen ist nicht ratsam!
Unbedingt immer Strandschuhe im Wasser tragen! Seeigel und Korallenschrott schlitzen schnell die Füsse auf.

Bitte nicht auf den Korallen herumlaufen! Künftige Generationen von Touristen möchten auch noch welche sehen! Keine Muscheln oder Schnecken aus dem Wasser nehmen! Die meisten davon leben noch und würden zuhause doch nur stinken! Abgesehen davon sind viele, wie z.B. die Kegelschecke giftig und können üble Wunden zufügen.

Besonderheiten:

Das Tamassa bietet im Eingangsbereich des Haupthauses eine Telefonzelle für kostenlose Telefongespräche weltweit! So bleibt der Kontakt mit den Daheimgebliebenen günstig.
Ebenfalls kostenlos sind zwei PCs mit Internetzugang, sowie der Zugang zu Whirlpool, Sauna und Hammam im Tamassa Spa. Lediglich Massagen und Wellness Behandlungen werden berechnet.

Kids Club mit Spielplatz und Aufsicht
Diskothek
Kräutergarten in dem einmal wöchentlich ein kostenloser Kochkurs stattfindet

Die Umweltinitative des Hotels erhielt von TripAdvisor das Certificate of Excellence. Es wird recycelt auf einheimische Ressource gesetzt und auf umweltgerechte Einbildung aller Aktivitäten geachtet. Dem von Euro Divers betriebenen Tauchzentrum des LUX* Maldives wurde kürzlich der PADI Green Star Award verliehen, der die Naturschutzinitiativen der Tauchbasis und ihr Engagement zur Reduzierung der Umweltbelastung in der Hotelindustrie würdigt. Der Hotelgast wird aufgefordert, diese Bemühungen mit einem Tagesbeitrag von 1,00 € zu unterstützen (nicht obligatorisch).

Wetter:

In Mauritius ist die Zeit von September bis Oktober etwa so wie der Frühling in unseren Breiten. Im Süden herrscht ein steter Süd/Ost Wind, der auch stark werden kann und bei einer Wolke vor der Sonne schnell auskühlt. Es gab während der drei Wochen unseres Aufenthalts kaum einen Tag ohne Wind. Keinen Tag zum Schwitzen, aber auch nur einen verregneten Tag!

Ausflüge:

Wir waren zum dritten Mal auf Mauritius und haben uns deshalb nur auf den Süden der Insel beschränkt. Auch dort hatten wir vieles schon früher gesehen, waren aber erstaunt über die generelle Entwicklung der Insel während der letzten zehn Jahre.

Achtung, obwohl die Strassen auf Mauritius inzwischen sehr gut ausgebaut sind und Geschwindigkeiten zwischen 60 und 80 km/h gefahren werden sind der Linksverkehr und die einheimische Fahrweise doch gewöhnungsbedürftig! Es bietet sich deshalb an, ein Taxi mit Fahrer zu für den ganzen Tag zu nehmen. Das kostet in etwa gleich so viel wie ein Mietwagen, und man hat mit dem Fahren nichts zu tun.

Sehenswert sind alle diese in den Reiseführern angepriesenen Plätze im Süden:

Bel Ombre:

Der Ort wurde vor ca. 5 Jahren durch den Bau von vier Luxusresorts (Le Telfair, Heritage Golf & Spa, Mövenpick, Tamassa Hotel) und eines Golfplatzes touristisch erschlossen.
Beeindruckend ist die wunderschöne Badebucht von Bel Ombre, die ein vorgelagertes Riff besitzt, welches zum einen vor der Brandung schützt und andererseits Einblicke in die Unterwasserwelt liefert.

Ein lohnendes Ausflugsziel ist die Zuckermühle von Bel Ombre, die eine der wenigen noch in Betrieb befindlichen ist. Die Zuckerrohrfabrik bietet Führungen an und ermöglicht damit einen Einblick in das alte Handwerk der Zuckerherstellung – sehr informativ und spannend.
Wanderungen und Seilrutschen von Baum zu Baum sind in Chazal möglich, das im Süden an den Nationalpark grenzt (Tel. 422/3117).

Die weiterführende Küstenstrasse nach Souillac zieht sich durch eine wellige Hügellandschaft, vorbei an Fischerbooten, bunten Häusern und kleinen kreolischen Läden.

Baie du Cap:

Auf der Fahrt entlang der Küstenstrasse im Süden von Mauritius ist Baie du Cap sicherlich der spektakulärste Abschnitt. Erkaltete Lava hat hier eine weit ins Meer hereinragende Landzunge gebildet. An deren Spitze befindet sich eine Haarnadelkurve, die mit Vorsicht befahren werden sollte. Am engsten Punkt der Haarnadelkurve befindet sich ein Aussichtspunkt der erklommen werden kann: es bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf Land und Wasser.

Blue Bay:

Halbkreisförmig erstreckt sich der circa 750 Meter lange Küstenstreifen von Blue Bay, südlich von Mahebourg gelegen. Für Badegäste gibt es einen abgrenzten Bereich, wo man sich ungestört aufhalten kann. Wassersportler nutzen hingegen die anderen Flächen, wo sehr gute Windbedingungen zum Surfen und Segeln vorherrschen. Die Blue Blay ist ein herrliches Fleckchen Natur, der besonders durch sein kristallklares Wasser begeistert und somit zum Schnorcheln einlädt.

Hier lassen sich entspannende Stunden verbringen – am Strand, unter Schatten gebenden Filaos-Bäumen, ein Sonnenbad nehmen und den traumhaft schönen Ausblick aufs Meer und die Iles des Deux Cocos.

Le Morne:

Das kleine, einst von Sklaven gegründete Städtchen befindet sich im Südwesten der Insel, genauer gesagt im Black River Bezirk. Le Morne ist eine Halbinsel, die über eine seichte Lagune verfügt. Auf Wassersportfans wartet ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Wasseraktivitäten. Von den Einheimischen arbeiten viele in Salinen, wo das bekannte Meersalz der Insel hergestellt wird. Es zeichnet sich besonders durch seine grobe Form aus und wird in der Küche sowie als Pflegeprodukt gern verwendet.

Highlight der Insel ist der 556 m hohe Berg „Le Morne Brabant“. Dieser wurde 2008 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mehrere Hotels haben die traumhafte Kulisse genutzt und sich am Fusse des Berges angesiedelt. Interessante Ausflugsziele stellen ausserdem die gewaltige Statue der Gottheit Shiva sowie die „Siebenfarbige Erde“ und die Wasserfälle bei Chamarel dar.

Souillac:

Souillac ist ein kleines Fischerdorf, in dem die Zeit stillzustehen scheint. Träge wiegen sich die Boote auf dem Meer, Männer sitzen mit einem kühlen Bier unter den schattenspendenden Filaos. Doch in dem Dorf können einige interessante Gebäude aus der Kolonialzeit, wie z.B. die alte Post, eine Kirche und das imposante Gerichtsgebäude besichtigt werden. Zudem findet sich in Souillac der ehemalige Wohnsitz des mauretanischen Dichters Robert Edward Hart, der mit seinem Werken über die mauretanische Gesellschaft auch in Grossbritannien und Frankreich grosse Erfolge feierte. Heute ist sein Haus ein Museum, in dem man sich über sein Leben und Schaffen informieren kann.

Le Gris Gris:

Ganz in der Nähe von Souillac befindet sich der Strandabschnitt Le Gris Gris. Jedoch ist das Baden hier aufgrund der starken Strömung lebensgefährlich. Wie die anderen Besucher solle man sich darauf beschränken am Strand ein Picknick einzunehmen und das raue Meer zu geniessen. Gris Gris ist der südlichste Punkt der Insel Mauritius. Hier schützt kein Riff die Küste vor den starken Wellen des Indischen Ozeans. Das Meer stürmt mit aller Kraft gegen die Küste. Welch ein Gegensatz zu den sonstigen ruhigen Lagunen.

An keinem anderen Ort auf der Insel spürt man so sehr die einsame Lage von Mauritius mitten im grossen Ozean.

Lassen Sie sich NICHT vom schonen goldfarbenen Strand von Gris Gris zum einem Sprung ins Meer verleiten; das Baden ist hier lebensgefährlich!

Ein kleiner Spaziergang, den sie hinter dem Parkplatz beginnen, führt zum „Weinenden Stein“, den La roche qui pleure. Hier treffen die Wellen auf die Felsen und werden mit der gleichen Wucht zurück in das Meer geworfen.

Rochester Falls:

Die Rochester Falls befinden sich in ca. 3 km Entfernung von Souillac. Es bietet sich ein spektakulärer Anblick, denn beim Abkühlen der Lava haben sich hier unterschiedlich hohe Gesteinsformationen gebildet und das Wasser fliesst über diese kaskadenartig in das Wasserbassin. Mauritanische Jugendliche erhoffen sich hier bei atemberaubenden Sprüngen in das Bassin ein Taschengeld.

Eine unbefestigte, holprige Strasse fast ohne Hinweisschilder führt durch Zuckerrohrfelder zu den Rochester Wasserfällen. Der Wasserfall stürzt sich über schwarze Lavasteine 30 m in die Tiefe, allerdings nur besonders eindrucksvoll nach einigen Regentagen.

Da in der letzten Zeit zwielichtige Gestalten ein Geschäft der besonders dreisten Art mit Touristen zu machen suchen, bitten wir Sie sich nur mit einem Führer ihres Vertrauens zu den Wasserfällen zu begeben (Taxifahrer mit dem sie eine Tour unternehmen, Tour eines Reiseveranstalters).

Wenn Sie als individuell Reisender den Weg mit einem Führer finden und dieser anschliessend einen exorbitanten Geldbetrag fordern, verweigern sie diesen und drohen mit der Polizei. Am besten vorab den Preis für die Führung aushandeln.

Die todesmutigen Männer, die vom Felsen in das Wasserbecken unter dem Wasserfall springen, erwarten eine hohe Belohnung hierfür und deuten ein Nicken von Ihnen als eine Zustimmung von Ihnen hierzu. Wollen sie ein eindrucksvolles Fotos von einem Sprung hinab der Felsen fotografieren, bitten Sie Ihren Führer einen angemessenen Preis auszuhandeln.

Keine eigenständige Anreise lohnend, nur im Zusammenhang mit einer Tour durch den Süden. Für Kinder bedingt geeignet. Öffnungszeiten: täglich. Parkplatz vorhanden. Keine Gebühren, eventuell für Führer

La Vanille Crocodile Park and Nature Reserve:

In der Nähe von Rivier des Anguilles findet sich der Besucher in einer ursprünglichen, dschungelartigen Landschaft wieder. Auf dem ehemaligen Gelände einer Vanilleplantage befindet sich heute ein Krokodilreservat. Die Nilkrokodile wurden von Madagaskar nach Mauritius eingeführt. Besonders spannend ist natürlich die Fütterung. Der Besucher kann im Park auch Bekanntschaft mit weiteren Inselbewohnern, wie Chamäleons, Schlangen, Riesenschildkröten, Wildschweinen und Affen machen. Zudem bietet sich ihm die Gelegenheit nach dem Besuch im Parkrestaurant zu essen, in dem es neben normalen Speisen für den abenteuerlichen Gast auch einige Krokodilfleischgerichte gibt.

Seit einigen Jahren züchtet man hier die Riesenlandschildkröte von den Seychellen. Die riesige Zucht-anlage mit den vielen Exemplaren, vom Baby bis zu den an die 200 kg schweren älteren Tieren, ist besonders sehenswert.

Die Anlage ist mit viel Liebe gestaltet. Eine Vielzahl von tropischen Pflanzen wurde angesiedelt, kleine Bäche fliessen plätschern durch den Park und die vielen Blumen machen den Spaziergang durch La Vanille Crocodile Park zu einem eindrucksvollen Erlebnis.
Besonders sehenswert ist auch die grosse Sammlung von Schmetterlingen aus der ganzen Welt.


Le Souffleur:

Wer einmal die rauen Naturgewalten des Indischen Ozeans erleben möchte, sollte einen Ausflug nach Le Souffleur machen. Hier hält kein Riff die Brecher des Meeres zurück und so treffen diese ungebremst auf das felsige Ufer. Le Souffleur, das Blasloch, verdankt seinen Namen einem besonderen Spektakel: bei hohem Wellengang schiessen die Wassermassen durch einen Tunnel nach oben und es zeigt sich eine faszinierende Fontäne. Die Macht des Indischen Ozeans zeigt sich hier ganz deutlich.

Le Val Natur Park:

Schon die Anreise zum Le Val Naturpark ist ein Erlebnis. Die Fahrt geht durch eine sattgrüne, hügelige Landschaft. Der Park selber liegt in einem Tal, umgeben von grünen Bergen und erlaubt es dem Besucher die Flora von Mauritius kennen zu lernen. Der Aufenthalt im Le Val Naturpark ist interessant und erholsam. Es kann jedoch an manchen Tagen sehr heiss werden und auch die Mücken sind oft unangenehm.

Das gesamte Gelände hat einen alten Baumbestand, der ausreichend Schatten spendet.

Bei einem Rundgang durch den Park, für den man sich mindestens 2 Stunden Zeit nehmen
sollte, trifft man auf Teiche in denen Garnelen und Fische gezüchtet werden. In Gewächshäusern werden Blumen gezüchtet. Affen, Hirsche und Riesenlandschildkröten bevölkern den Park. Mitten im Park liegt ein schön anzusehender See. Eine Miniatureisenbahn und auch der Bootsverleih gefallen besonders den jüngeren Besuchern. Das Restaurant bietet interessante kreolische Gerichte an.

Ärgernis:

Das Tauchzentrum des LUX* Tamassa wurde wenige Wochen vor unserer Ankunft geschlossen. Das Hotel und die Reiseveranstalter sprechen aber auf Webseiten bzw. in Katalogen im Zusammenhang mit dem Tamassa immer noch von Tauchen. Man verwies uns auf das Schwesterhotel bei Le Morne, welches wir auch einmal besucht haben. Alles sehr schön, aber 35 Minuten Anreise für jeden Tauchgang? Eine „freie“ Tauchschule in der Nähe machte keinen guten Eindruck. So verzichteten wir auf diesen Teil unseres Urlaubs.

Fazit:

Das Tamassa ist sicherlich eine komfortable Anlage für einen erholsamen Urlaub und wird seinen 4 Sternen mit Abstrichen aber doch weitgehend gerecht. Kleine Probleme werden durch die Freundlichkeit des Personals schnell wieder überspielt. Hervorzuheben ist hier sicherlich Neha, unsere Guest Relation Lady. Das Hotel muss sich aber weiter bemühen, künftig weiter dem hochgesteckten eigenen Anspruch gerecht zu werden. Nach drei Urlauben auf Mauritius während 30 Jahren haben wir das Land in seiner touristischen und wirtschaftlichen Entwicklung kennengelernt. Es ist freundlich, sicher und zeigt bei niedriger Arbeitslosenquote wenig Schattenseiten. Es ist aber auch kein „Billigurlaubsland“.

Zimmertipp: Beach Zimmer rechte Seite der Anlage. Mitte liegt am Volleyball Feld, like Seite an der Beach Bar. A ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt September 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Regensburg, Deutschland
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
6 Hotelbewertungen
Bewertungen in 10 Städten Bewertungen in 10 Städten
22 "Hilfreich"-<br>Wertungen 22 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 16. September 2013

Mit einer Freundin verbrachte ich letztes Jahr wunderbare Tage im Tamassa Resort in Bel Ombre/Mauritius.
Die Anlage ist sehr großzügig und schön gehalten. Freundlicherweise erhielten wir bei der Anreise noch ein Upgrade auf einen Strandbungalow mit Extra-Service... ein wunderbarer Luxus!
Das Essen ist wirklich fantastisch, abends im Hauptrestaurant mit einem wunderbaren und vielfältigen Buffett und tagsüber beispielsweise im Strandrestaurant a la carte, was beider All-inclusive-Buchung auch einberechnet war.
Die Bungalows sind sehr groß und geschmackvoll eingerichtet in tollen Farben, die zum gesamten Flair der Insel passen.
Der Strand und das Meer sind sehr schön. Empfehlenswert sind Badeschuhe, da man sehr schnell zum Korallenriff gelangt. Und es ist zauberhaft, schon beim Hineingehen ins Meer Zebrafische und andere bunte Fische zu entdecken.
Ein sehr schönes, absolut empfehlenswertes Hotel für eine tolle Reise!

  • Aufenthalt Oktober 2012, Freunde
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Langenfeld, Deutschland
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. August 2013

wir haben 2 Nächte im Tamassa Hotel verbracht und wir sind überglücklich, da Hotel verdient alle seine vier **** auf jedenfalls !Wir haben unsere Zimmer direkt am Strand, tolle blick aufs Meer. Das Zimmer sind sehr schön aufgeteilt, Bad mit dusche und Wanne. Das Service im Hotel ist einfach klasse! Das personal sehr freundlich und hilfsbereit. Das Hotel verfügt ein kostenlose WLAN selbst auf unsere Zimmer, wir haben unsere kleine Aufenthalt sehr genossen und wir empfehlen es weiter.. wir kommen auf jeden fall wieder.

  • Aufenthalt August 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Tornesch, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 19. Juli 2013

Wir haben unsere Flitterwochen im Tamassa-Hotel verbracht und sind überglücklich, dass wir dieses Hotel gefunden haben. Es liegt abseits der touristischen Zentren und ist optimal zum entspannen. Die Gegend rum um das Hotel ist naturbelassen, allerdings gibt es auch keine direkte fußläufigen Einkaufsmöglichkeiten (wer gut zu Fuß ist kann nach Bel Ombre laufen, ca. 20 Minuten für kleine Kiosks). Im Vergleich zu den benachbarten Hotels hat das Tamassa-Hotel den besten Strand. Der Service (Rezeption, Restaurants, Zimmer, Sport) ist hervorragend und man kann sich fantastisch erholen. Die Zimmer (Superior-Zimmer) sind geräumig und sehr harmonisch eingerichtet. Die Anlage ist großzügig, sehr gepflegt und wirkt in keinster Weise überfüllt. Selbst bei Vollbelegung hat man durch den Abstand der einzelnen Häuser genug Freiraum für sich. Die Zimmer verfügen über ein separates WC, zwei Waschbecken, eine geräumige Dusche und eine ebenso geräumige Badewanne, eine Mini-Bar und TV. Im gesamten Hotel gibt es kostenlosen WL-Zugang sowie die Möglichkeit, kostenlos nach Hause zu telefonieren (englische telefonzelle an der Rezeption). Das Essen ist sehr gut, es gibt jeden Tag andere Themen-Buffets, die teilweise aber die gleichen Basis-Gerichte enthalten. Es ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei und die Desserts sind fantastisch.
Bei Fragen, Problemen oder Informationsbedarf steht das gesamte Service-Personal jederzeit zur Verfügung. Danke an Parvesh an der Rezeption für die Geduld, an Yanesh für den fantastischen Service und das "Rundum-Sorglos"-Paket als unser Flug gestrichen wurde, an Bennot und Bharat für das Ermöglichen der "Flitterwochen"-Überraschungen, an Pooja aus dem Show-Restaurant für die hervorragende Bedienung und Niven und Gael aus dem Entertainment-Team für die vielen tollen Begegnungen! Ein unvergesslicher Urlaub - Tamassa ist jedem zu empfehlen, der etwas abseits vom Trubel Erholung, Entspannung und Genuss sucht.

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 17. Mai 2013 über Mobile-Apps

Das Hotel Tamassa verdient alle seine vier **** auf jeden Fall!
Es liegt etwas außerhalb vom Trubel in der Region Bel Ombre, doch mit dem Bus oder dem Taxi kann man allerhand entdecken. Der Empfang, mitten in der Nacht um 04:30 Uhr war wirklich herzlich und zuvorkommend. Genau das richtige nach über 10 Std. Flugzeit. Die Zimmer sind sehr schön aufgeteilt und verfügen überwiegend über einen tollen Meerblick. Bad mit Dusche und Wanne hat auch jedes Zimmer, sowie zwei Waschbecken. Bei der Buchung des AI Paketes ist die minimal inklusive und wird jeden Tag neu aufgefüllt.
Der Service im Hotel ist einfach klasse! Alle Angestellten waren immer um unser Wohlergehen bemüht, egal ob am Strand oder beim essen oder sonstwo. Bei unserem Aufenthalt war das Hotel zu ca. 50-60% belegt, wodurch man das Gefühl hatte auf jeden Gast kommen zwei Angestellte.
Das Hotel verfügt über einen kostenlosen WLAN Zugang, selbst auf unserem Zimmer. Das beste ist allerdings, für alle die kein Skype oder FaceTime haben, dass man kostenlos über die kleine Telefonzelle an der Rezeption nach Europa telefonieren kann.
Das Essen im Hotel ist ebenfalls sehr gut, eigentlich ist immer was für jeden Geschmack dabei und man kann zum Lunch sogar am Strand aller Card essen.
Da wir noch ein paar Tage vor uns haben, werden wir den Rest unseres Aufenthaltes weiterhin in vollen Zügen genießen und können dieses Hotel mit gutem gewissen weiterempfehlen!

Aufenthalt Mai 2013, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Tamassa Hotel? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Tamassa Hotel

Anschrift: Coastal Road 230, Bel Ombre, Mauritius
Telefonnummer:
Lage: Mauritius > Distrikt Savanne > Bel Ombre
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Spa Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 1 der Spa-Hotels in Bel Ombre
Nr. 1 der Strandhotels in Bel Ombre
Nr. 1 der Familienhotels in Bel Ombre
Nr. 1 der Romantikhotels in Bel Ombre
Nr. 1 der Luxushotels in Bel Ombre
Preisspanne pro Nacht: 96 € - 318 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Tamassa Hotel 4*
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Expedia, BookingOdigeoWL, BookingOdigeoWL, Agoda, ab-in-den-urlaub, Weg, Hotels.com, Venere und HotelsClick als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Tamassa Hotel daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Tamassa Bel Ombre
Naiade Tamassa Mauritius
Tamassa Hotel Mauritius/Bel Ombre
Naiade Hotel Tamassa
Naiade Hotel Mauritius

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Tamassa Hotel besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.