Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Es war schön” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Blau Punta Reina Resort

Speichern Gespeichert
Blau Punta Reina Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum TT.MM.JJJJ Abreisedatum TT.MM.JJJJ
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 9 weitere Seiten
Blau Punta Reina Resort
4.0 von 5 Hotel   |   Cala Mandia / Manacor | Appartado de Correos 82, 07689 Porto Cristo, Mallorca, Spanien   |  
Hotelausstattung
Nr. 6 von 10 Hotels in Porto Cristo
Ein Expedia-Reisender
“Es war schön”
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. Oktober 2013

Insgesammt war ein schöner Urlaub. Wenn die Betten besser wären.....
Aber wir kommen wieder!

  • Aufenthalt September 2013
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Check-in/Rezeption
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Bewertung schreiben

922 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    278
    403
    144
    59
    38
Bewertungen für
449
220
10
6
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (18)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Schweiz
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. Oktober 2013

Wir waren für 10 Tage im Hotel und wir waren eigentlich maximal zufrieden. Wir hatten ein gutes Zimmer, die Wege zum Pool und zum Speisesaal waren kurz, wir waren weit genug von den doch etwas lauten Abend-Animationen weg. Als einziger Schwachpunkt sind die hellhörigen Zimmer zu nennen. Die doch etwas laute Atmosphäre inm Speisesaal hat uns nicht gestört. Toll war auch das "Show-Cooking" am Buffet , wo man immer alles ganz frisch zubereitet bekommen hat.
Toll war auch, dass man drei unterschiedliche Strände in kurzer Gehdistanz erreichen konnte

  • Aufenthalt September 2013, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein Expedia-Reisender
4 von 5 Sternen Bewertet am 6. Oktober 2013

Wir waren jetzt das 3.mal in diesem Hotel.
Es wurde von uns nur der Kinderlärm als störend empfunden.
Vielleicht sind wir aber auch zu alt, um den Kinderlärm zu ertragen.

  • Aufenthalt September 2013
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Check-in/Rezeption
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Ein Expedia-Reisender
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. Oktober 2013

War wirklich nicht schlecht! Essen war gut, Mietwagen war Pflicht, um Mallorca an sich zu nutzen.

Gut geführtes Ressort, aber nicht gerade ruhig. Viele Menschen, viele Kinder. Abends auch mal Firmenfeier.
Schöne Bucht, gutes Essen. Langsames kostenfreies WLAN im Rezeptionsbereich. 3-4 Sterne

  • Aufenthalt September 2013
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Check-in/Rezeption
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Hamburg
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
3 von 5 Sternen Bewertet am 5. Oktober 2013

Nachdem ich nach dem Buchen die Bewertungen gelesen hatte, tendierten meine Erwartungen gen Null und ich war dadurch eher positiv überrascht.
Ziel dieses Urlaubs (nach einer Südafrika-Rundreise Anfang des Jahres) war Erholung pur, also am Strand oder Pool liegen, baden und Sonne genießen.
Das konnten wir im Blau Punta Reina sehr gut. Wir hatten nur Halbpension gebucht und waren ohne Kinder dort, damit waren wir fast Außenseiter, aber das hatten wir bei der Buchung nicht so genau erkannt. Es ist eben ein Familienhotel, in dem die meisten AI buchen. Dass es entsprechend laut im Speisesaal ist-insbesondere bei 812 Zimmern mit mindestens 2-4 facher Belegung, die alle irgendwann zum Abendessen gesehen, kann sich jeder denken, ist aber auch nicht zu ändern. Wer Ruhe sucht, darf eben kein so großes familienfreundliches Hotel mit breit gefächertem Animationsprogramm buchen.
Das Zimmer war schön modern eingerichtet.
Das Essen hat mich insbesondere in Hinblick auf die vielen AI-Gäste auch nicht enttäuscht. Ich habe immer genug Auswahl in guter Qualität gefunden und in anderen Hotels wesentlich schlechteres erlebt.
Die 3 Pools waren alle immer mit genügend freien Liegen bestückt. Den besten Blick aufs Meer und totale Ruhe hatten wir am kleinen Pool in der Nähe der Miniggolfanlage, der in keiner der Lagepläne eingezeichnet und scheinbar ein Geheimtipp für Gäste ohne Kinder war.

Kleine Minuspunkte des Urlaubs für mich waren:
-Liegen und Schirme an den beiden Stränden nicht kostenlos und mit je 4 EUR nicht billig- vor allem nicht wenn man nicht den ganzen Tag bleiben möchte
-keine Leihhandtücher für die Pools oder den Strand
-Frühstücken auf der Terrasse nur im Cafe am Turm mit sehr eingeschränkter Auswahl möglich
-Transferzeit vom/zum Flughafen sehr lang

  • Aufenthalt September 2013, Freunde
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 30. September 2013

Leider die Bewertungen vorab nur überflogen und so kam das böse Erwachen........am Flughafen erst mal 1 h im Bus gesessen, bevor dieser dann endlich abfuhr. Im Hotel angekommen warten, warten auf die Zimmerzuteilung. Nach längerem Suchen endlich das Appartment gefunden. Na ja...........Über viele Treppen und einem sehr steinigen Weg die Cala Romantica erreicht. Wunderschöne Bucht, smaragdgrünes Wasser. Die Cala Mendia ist auch wunderschön und dort kann man vorzüglich speisen. Liege und Schirm je 4 Euro. Na ja.....Der Speisesaal ist von einer Kantine nicht zu unterscheiden. Keine Außensitzplätze, unendlich viele Menschen, Kinder und ein kaum zu ertragender Geräuschpegel. Das Essen entspricht keinesfalls einem 4Sterne-Hotel. Für uns fast unerträglich. Einmal und nie wieder!!!

Zimmertipp: Wenn schon Punta Reina dann Block S oder W mit Meerblick bzw. Buchtblick.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt September 2013, Freunde
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 23. September 2013

Irgendwie hielt sich die Idee, für den September noch eine Woche Sonne zu buchen, aber die Suche im Mittelmeerraum blieb vorläufig ergebnislos, weil Ägypten als Reiseziel ausgefallen war und sich nun alle in Richtung Spanien, Griechenland und Italien orientierten. Aber dann, zwei Wochen vor dem geplanten Termin, bot "LTUR" plötzlich doch noch ein paar Pauschalarrangements an. Leider nichts Kleines, Behagliches, aber wir waren schon einmal in einem Hotel der "Blau"-Gruppe ("Club Colonia Sant Jordi") und haben - leider - die Bewertungen und Hotelinfos nur überflogen. So kam es zur Buchung im "Blau Punta Reina Resort", Holzklasseflüge beim Pappsandwichspezialisten "Air Berlin", knapp zwei Riesen für zwei Erwachsene und ein Kleinkind (2 Jahre) - für eine Woche, "all inclusive", wie es so schön heißt, was wohl bedeutet: Rechnen Sie mit ALLEM.

Immerhin hatten wir einen Mietwagen bestellt. Allgemeiner Hinweis für Mallorca-Reisende, die das tun: Wenn Sie bei "GoldCar" mieten, was wohl - theoretisch - sehr günstig ist, müssen Sie vor Ort mit Horrorwartezeiten rechnen (wir hatten glücklicherweise SIXT gewählt, hatten bei vier Wartenden vor uns aber immer noch eine Latenz von 40 Minuten in Kauf zu nehmen). Die "GoldCar"-Schlange reichte durch die komplette Gepäckausgabehalle. Bei Europcar hingegen wartete niemand. Dass der Flughafen von Palma ohnehin nur dem Albtraum eines komplett Wahnsinnigen entsprungen sein kann, muss man wohl kaum noch erwähnen. Die richtige Kiepe bekommt man hier allerdings erst beim Rückflug ab, wenn man nach der Warteschlangenorgie durch die Konsumtempel geschleust wird.

Der Flieger landete um 20.30 Uhr, das Gepäck kam so gegen halb zehn, um zehn saßen wir im Auto und erreichten das "Blau Punta Reina Resort" gegen elf. Parkplatz überfüllt. Zwei Transferbusse versperrten die Halteplätze vor dem Haupteingang. Hinter uns, auf einem gewaltigen Veranstaltungsplatz, tobte sich die Abendunterhaltung aus. Also einfach hinter die Busse gequetscht, Koffer ausgeladen und Auto irgendwo abgestellt. An der Rezeption Schlangen. Immerhin bekamen wir einen kleinen Lageplan mit der In-Etwa-Position unseres Appartements, und zehn Minuten später konnte ich einen Gepäckwagen organisieren. Der auf dem abschüssigen Gelände übrigens nicht leicht zu manövrieren war, vorsichtig gesagt. Es mag in diesem Hotel behindertengerechte Zimmer geben, aber der Bereich südlich vom Hauptgebäude, wo sich unser Zimmer befand, gehört definitiv nicht dazu. Das eine ums andere Mal konnte ich während der folgenden sieben Tage vergleichsweise junge Menschen beobachten, die ohne erkennbaren Alkoholeinfluss Schwierigkeiten dabei hatten, die originellen Weganordnungen zu überwinden. Meerblick gab es vom - übrigens nur über die Terrasse zu betretende - Appartement nicht, dafür einen auf die Rückseite der omnipräsenten Reihenhäuschen (zwei oder drei Stockwerke) mit den anderen Zimmern.

Erster Eindruck: Laut und stressig. Zweiter Eindruck: Sehr kleines, irgendwie schmuddeliges Zimmer, Ausstattung aus dem vorigen Jahrtausend. Ein Kinderbett, das nach Desinfektionsmitteln stank, laut quietschte und irgendwie baufällig wirkte. Harte, ausgebeulte Matratzen im Doppelbett, das eigentlich aus zwei Einzelbetten bestand, die sich gerne durchs Zimmer bewegten, auch ohne Körpereinsatz. Hier noch von einer "Besucherritze" zu reden, wäre ein Euphemismus. Zum Zudecken natürlich nur - wie so oft in Spanien - Laken, auch im Kinderbett. Dafür auch um diese Zeit noch eine schöne Geräuschkulisse aus den Nebenzimmern, aber immerhin nicht vom etwa 150 Meter entfernten Veranstaltungsplatz. In den Küchenschränken ein bisschen altes Geschirr. Auf die Frage an der Rezeption, ob man irgendwo noch etwas Wasser oder gar Milch fürs Kind bekäme, nur Schulterzucken. Nach einiger Diskussion wurde immerhin eine 0,2-Liter-Flasche stilles Wasser herausgereicht. Gleich nach dem Anlegen der "All Inclusive"-Armfesseln, deren Entfernen ich nach der Woche tatsächlich als äußerst befreiend empfand.

Nach einer unruhigen und unbequemen Nacht Frühstück in der zentralen Essenausgabe für die über eintausend Kasernierten, hier "Restaurant" genannt, wofür es eigentlich Dresche geben müsste. Zum Gefängniskaffee labbrige Croissants und tiefgefrorene Nutellaimitate. Vor allem aber eine Geräuschkulisse, zu der sich der Silvesterabend auf dem Times Square im Vergleich wie eine Mönchszelle in einem abgeschiedenen Kloster anfühlt. Laut -> lauter -> gewaltig laut -> "Restaurant" im "Punta Reina Resort". Geklirr, Geschrei, Gepolter, unfassbare Menschenmassen, Warteschlangen an den Kaffeemaschinen (immerhin etwas besser als die Plörre, die in Thermoskannen serviert wurde - aber, Vorsicht: Das Geschirr, das bei den Maschinen bereitsteht, muss nicht unbedingt sauber sein). Bilanz nach dem ersten Morgen: Sieben blaue Flecken und halbseitiger Tinitus. Ein irritiertes Kind. Eine Ehefrau, die energisch einfordert, keine Pauschalreisen mehr im Netz zu buchen. Und eigentlich überhaupt nicht mehr auf diese chaotische Insel zu fahren (Ja, Mallorca hat "schöne Ecken". Die hat Cottbus sicher auch).

Also auf zum Pool. Aber, halt, die Badetücher aus den Zimmern darf man nicht mitnehmen. Es gibt aber auch keine Ausleihe (im Gegensatz zum "Colonia Sant Jordi" übrigens, vom selben Anbieter). Also mal eben am "Bazar" für 30 Tacken zwei "Made in China"-Badetücher gekauft, dazu für 3 € eine Wasserspritze für den Filius, die zweimal gegen eine neue und schließlich wieder gegen den Kaufpreis eingetauscht wurde. Und die erste Poolanlage in Augenschein genommen. Prinzipiell okay, aber sehr dicht besiedelt (Gruppen, mitteljunge Singles, viele Familien mit Kleinkindern) und lautstark beschallt. Menschenmassen auch auf der direkt daneben gelegenen Terrasse der "Pizzeria", bei der es übrigens drei Sorten Pasta mit drei Soßen und keksartige Pizzen gibt, wovon man allerdings so viel verschlingen darf, wie man will, wenn man "AI" gebucht hat. Oder kann. Dazu gibt es bei Bedarf Cocktails aus dem Kanister.

Am zweiten, spiegelgleichen Pool immerhin geht es vergleichsweise ruhig zu, und obwohl viele Liegen reserviert sind, finden wir noch ein Plätzchen. Das Wetter ist okay, ich hole mein erstes Bierchen ("Estrella") und Wasser, muss mein Bändchen vorzeigen. Doch die Ruhe ist nur von kurzer Dauer, denn eine Berufsjugendliche in "Blau"-Uniform schleppt eine tragbare - und offenbar defekte - Beschallungsanlage an, um das einstündige "Aqua Gym"-Programm zu bewerben. Natürlich tut sie das in der höchstmöglichen Lautstärke (am lautesten ist jedoch der rhythmische Wopp-Laut, den die defekten Bassboxen absondern), um möglichst viele Touristen anzulocken. Wir geben uns den Krempel noch ein paar Minuten und machen uns auf die Suche nach dem Strand. In der Hotelbeschreibung heißt es: "Je nach Lage des Zimmers 100 bis maximal 500 Meter zum Strand." Das mag stimmen, aber hier ist, Achtung!, LUFTLINIE gemeint. Tatsächlich muss man, um zum familienfreundlicheren der beiden Strände (Liege je Person: 4 €, Schirm 4 €, tageszeitunabhängig) zu gelangen, eine absurde Steintreppe und einen unbefestigten Weg hinter sich bringen, der gefühlt einen Kilometer lang ist und nur mit gutem Schuhwerk begangenen werden sollte. Seitlich in der Bucht legen im Halbstundenrhythmus Ausflugsschiffe an, die mit ihren starken Motoren jede Menge Tang, Algen und Plastikdreck zum Strand befördern. Hiervon abgesehen ist die Bucht okay. Dem Kleinen gefällt es, das Wasser in der Strandpizzeria kostet 3 € pro 0,2 Liter, die Armfesseln sind hier - natürlich - wirkungslos.

Vom Rest hier die Kurzfassung: Das Abendessen in der Germania-Restaurantfantasie ist fad, eintönig und noch lauter als das Frühstück. Abwechslung null. Angebot für Vegetarier kaum spürbar. Man kann auch in der Pizzeria essen, aber das tut kein Mensch, der gesund bleiben will, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen. Oder im "Spezialitäten-Restaurant" "La Finca", das man pro Aufenthalt einmal - nach Vorbestellung - besuchen darf, das immerhin nur 300 Personen fasst und exakt dasselbe Essen anbietet wie die Zentrale Essensausgabe, nur eben als festes Menü. Tipp fürs Frühstück: Auf der Terrasse vor dem "Café". Dort kacken einem wenigstens nur die Möwen in den Kaffee, dafür ist's recht ruhig.

Abendunterhaltung: Wie in Robinson-Clubs in den frühen Achtzigern. Möglichkeiten in der Nähe: Das langweilige "Porto Cristo" (ca. 10 km), ein paar SPAR-Märkte und die üblichen Nippes-Shops. Das "Animationsprogramm" ist ebenfalls anachronistisch, es gibt natürlich Späße wie gemeinsames Bogenschießen oder Darts, dazu die peinlichen Idiotenspiele (durch Gesäßbewegungen über Blasebälge Luftballons aufblasen, bis sie platzen), die Tennisplätze sind gepflegt, der Kinderspielplatz wäre hierzulande verboten. An einem "Familientag" bestand neben drei Hüpfburgen die besondere Attraktion darin, Kids auf den zehn Meter hohen "Blau"-Turm zu befördern, sie dort anzuleinen und dabei zuzuschauen, wie die schreienden Bläger per Drahtseilbahn abwärts befördert wurden. Immerhin machten die Kinder-Animateure, deren Dienstleistungen wir jedoch nicht in Anspruch genommen haben, einen vergleichsweise engangierten Eindruck, wie auch das Personal in der Gastronomie meistens freundlich zu sein versuchte, wenn es nicht die Touristen einfach völlig ignorierte.

Ich weiß nicht, ob es mir gelungen ist, meinen Eindruck in die passenden Worte zu gießen, deshalb hier noch einmal in Kurzform:

Horror.

  • Aufenthalt September 2013, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Blau Punta Reina Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Blau Punta Reina Resort

Anschrift: Cala Mandia / Manacor | Appartado de Correos 82, 07689 Porto Cristo, Mallorca, Spanien
Lage: Spanien > Balearen > Mallorca > Porto Cristo
Ausstattung:
Bar/Lounge Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Pantryküche Restaurant Shuttlebus-Service Spa Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 6 von 10 Hotels in Porto Cristo
Preisspanne pro Nacht: 93 € - 258 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Blau Punta Reina Resort 4*
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Hotels.com, Expedia, Travelocity, Priceline, Tingo, Despegar.com, BookingOdigeoWL, Otel, Agoda und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Blau Punta Reina Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Club Blau Punta Reina Mallorca
Punta Reina Resort
Blau Punta Reina Club
Club Punta Reina
Hotel Punta Reina Mallorca
Blau Punta Reina Hotel Porto Cristo
Porto Cristo Hotel Blau Punta Reina Resort
Blau Club Punta Reina
Hotel Blau Punta Reina Club Porto Cristo
Blau Punta Reina Hotelanlage

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Blau Punta Reina Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.