Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“leckere Pizzeria zu guten preisen” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu La Terraza

Kein Foto bereitgestellt
Sie haben ein Foto?
Fügen Sie es hinzu.
La Terraza
Carrer de Costa dells Etics, Cala Santanyi, Mallorca, Spanien
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 3 von 3 Restaurants in Cala Santanyi
Restaurantangaben
Bonn, Deutschland
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
11 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“leckere Pizzeria zu guten preisen”
4 von 5 Sternen Bewertet am 20. Januar 2014

das essen war frisch zubereitet
Salate sind abwechslungsreich
die Pizza ist cross und kann in groß und klein bestellt werden
Kinder sind willkommen
es gibt Kinderteller
man spricht auch deutsch
der koch ist aus Deutschland

Aufenthalt August 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

8 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    0
    3
    2
    2
    1
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
München
1 Bewertung
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“"Unfreundlicher Besitzer"”
1 von 5 Sternen Bewertet am 6. Oktober 2012

Ich kann die negative Rezension von "Mallorca1975" leider nur bestätigen. Ich schreibe normalerweise nie Bewertungen, aber wie mir und meiner Frau dort seitens des Chefs begegnet wurde, ist schlicht eine Unverschämtheit:

Unser erster Besuch verlief zufriedenstellend; wir wurden zuvorkommend und freundlich von der spanischsprechenden (auf Mallorca wohl eher ungewöhnlich, aber begrüßenswert;-)) Kellnerin bedient.
Die Preise für die allenfalls durchschnittlichen Pizzen sind allerdings zu ambitioniert (nahezu alle Pizzen kosten ca. 11,50 EUR); hier wird schamlos die mehr als dürftige gastronomische Infrastruktur in Cala Santanyi ausgenutzt.
Die Rechnung bringt der Wirt persönlich (bei uns stellte er sie mit einem gegrummelten "Guten Abend" auf den Tisch).

Aber gut, angesichts der Kantinenatmosphäre und der wirklich sehr einfachen Küche (Tenor: "Ist das Fisch oder Hühnchen?") im "Pinos Playa" und den spektakulären Preisen in den drei anderen Gastroetablissements (22 EUR für das Büffet im "Hotel Cala Santanyi", 6,20 EUR allein für eine gefängniskantinengleiche wässrige braune Brühe, genannt "Gemüsesuppe", im Restaurant des gleichen Betriebes) planten wir eigentlich, uns unser Mittag- und/oder Abendessen die komplette zweite Woche im "La Terraza" einzuverleiben.

Zwischenzeitlich besorgte meine Frau für uns (ich lag erkältungsbedingt im Bett) dort etwas zum Abholen.

Unser zweiter Besuch war jedoch zum Abgewöhnen:

Wir waren an einem Samstagnachmittag dort, auf dem Bildschirm im Gastraum lief die Bundesliga-Samstagskonferenz. Nachdem wir uns gesetzt und unsere Bestellung aufgegeben hatten, verfolgte ich als großer Bayernanhänger die Spiele in der Konferenz, die anderen zwei besetzten Tische sowie der Wirt "Robert" interessierten sich ohnehin nicht für den Fußball, wir warteten trotzdem bis zur Halbzeit, als wir die einzig verbliebenen (!) Gäste waren, um freundlich zu fragen, ob es "vielleicht möglich sei, auf die Einzelspieloption umzuschalten." Als Antwort kam nur ein pampiges "Nein, ist nicht möglich".
Wir wunderten uns gehörig über die unfreundliche Antwort auf eine legitime Frage, kalkulierten aber ein, dass der Wirt selbst gern ein anderes Spiel verfolgen möchte. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte er jedoch trotz mangelnder Beschäftigung nicht das geringste Interesse für das Geschehen auf dem Bildschirm, seine Ablehnung eines leicht zu erfüllenden Gastwunsches ist uns also bis heute schleierhaft (Vielleicht liest "Robert" ja hier mit, dann kann er uns vielleicht erleuchten).

Auch schon vorher, bei unserer Bestellung, gab es ein unangenehmes Vorkommnis: Meine Frau wollte Alioli bestellen, wusste aber nicht, ob Brot bereits inkludiert ist. Die spanischsprechende nette Kellnerin konnte das leider nicht verständlich kommunizieren. Ein offensichtlicher Stammgast kam jedoch zuvorkommenderweise an unseren Tisch, und antwortete auf die explizite Frage meiner Frau, ob Brot dabei sei: "Ja, da ist Brot dabei".
Ok, also bestellt. Das Aioli kam dann doch ohne Brot, und wir fragten bei der Kellnerin nach, ob das so stimme, weil uns gesagt wurde, dass Brot dabei sei. Wohl ein einfaches Missverständnis aufgrund der falschen Information durch den anderen Gast. Der Wirt hinter der Theke glotzte uns einfach an, und wir versuchten, die Situation durch ein paar freundliche Worte ("Bla bla Gast hat uns das so gesagt, bla haben extra nachgefragt, ist ja kein Problem usw.") aufzulockern. Statt darauf irgendwie ansatzweise freundlich oder jovial einzugehen musterte "Robert" uns jedoch immer noch, als würden wir aus einer fernen Galaxie kommen, und patzte, wir hätten dann halt Brot mitbestellen müssen.

Ab da fühlten wir uns wirklich sehr unwohl, weil unserer Höflichkeit allein mit brüskierender Patzigkeit begegnet wurde. Dann kam die "Aktion" auf unsere Nachfrage in der Halbzeit (s.o.). Wir beschlossen trotzdem, das Spiel noch zu Ende anzuschauen und hofften, dass der Wirt sein eisiges Verhalten vielleicht im Laufe der Zeit ablegen würde. Aber auch bei zwei nachfolgenden Getränkebestellungen, die wir auf fast schon beschwichtigende Art und Weise tätigten, blieb er seiner Linie treu.

Der Hammer kam dann aber bei der Bezahlung, oder besser gesagt, der Nichtbezahlung:
Nachdem wir bei der Bedienung die Rechnung bestellt hatten, gab diese das an "Robert" weiter, da er wohl die alleinige Kompetenz dafür innehat. Statt diese fertigzumachen und uns auszuhändigen, war er viel zu beschäftigt damit, sich prächtig mit einem mittlerweile eingetroffenen Tisch von offensichtlichen Stammgästen zu unterhalten, ein bisschen vor sich hin zu spülen usw. Nach 5 Minuten richteten wir fragende Blicke an die Bedienung, die nur hilflos mit den Schultern zuckte.
Schließlich bewegte er sich in unsere Richtung, doch nur um auf die Terrasse zu treten und offensichtlich in seinen Augen gewinnbringenderen Kunden als uns ausführlichst die Hände zu schütteln. Dort verweilte "Robert" auch die kommenden fünf Minuten, um ein paar lukrative (zukünftige?) Stammgäste einzulullen. In diesen Momenten kann er anscheinend eine joviale Maske über sein - wie wir erfahren durften - nicht gerade den klassischen charakterlichen Tugenden entsprechendes Wesen zu legen.
Die Bedienung und die wirklich netten Stammgäste am anderen Tisch im Raum wunderten sich nun auch offensichtlich...
Nach seinem Geschäftstermin auf der Terrasse begab "Robert" sich wieder in den Gastraum, und wir baten ihn nochmals, uns bitte die Rechnung zu bringen. Das hatte er wohl registriert, gab aber keine Antwort (vielleicht kann man ihm ein unmerkliches Nicken zugestehen;-)).
Nach weiterer kurzer Spüleinlage an der Theke schenkte er nun ein paar Schnapsgläser ein, mit denen er sich umgehend und zügig - wieder zu seinem neuen Lieblingstisch auf der Terrasse begab, um die kleinen "Präsente des Hauses" zu servieren (Auch anderen Gästen wurde zuvor ein Schnaps spendiert).
Zurück hinter der Theke, machte "Robert" endlich unsere Rechnung fertig, womit er sich anschließend demonstrativ langsam an unseren Tisch bewegte, wo er sie wortlos auf den Tisch legte.
Ich konnte mich nur noch mühsam beherrschen, deshalb sagte ich einfach gar nichts. Wir bezahlten, und ich ging beim Rausgehen noch mal kurz zur Theke, um ihm das Trinkgeld zu geben mit der Bitte, es der freundlichen spanischen Kellnerin (die inzwischen in der Küche verschwunden war) auszuhändigen. Auch da: Eisiges Schweigen. Das Geld legte er in die Kasse, wir hoffen, er hat es später der Bedienung gegeben.
Wir verabschiedeten uns noch von den anderen Gästen, mit denen wir uns zuvor kurz gut unterhalten hatten.

So, das war unser Besuch bei "Robert".
Da die anderen Gäste am Schluss mitbekommen hatten, wie mit uns umgegangen wurde, hoffe ich, dass sie daraus ihre Schlüsse ziehen können. Ich bitte auch alle anderen, die in Cala Santanyi urlauben, sich zu überlegen, ob sie wirklich im "La Terraza" ihr Geld lassen wollen. Das Problem dort ist halt nur, dass es keine wirklich gute Alternative gibt.
Einziger Tip: Im "El Drach" am Strand auf halber Höhe zum "Hostal Palmaria" sitzt man sehr schön, wird mehr als freundlich, sogar herzlich bedient und kann aus einem zwar kleinen, aber soliden bis wirklich köstlichen Speisenangebot wählen.

Reellerweise gehe ich trotzdem davon aus, dass die Mehrzahl der Gäste im "La Terraza" zufriedenstellend bedient werden (von der Kellnerin sowieso) und derartig negative Erfahrungen wie die unsere nicht kennenlernen müssen.
Vielleicht hilft es aber dennoch zu wissen, wie "Robert" auch sein kann, wenn ihm jemand gerade nicht in den Kram passt, während er an anderen Tischen eine dann zwangsläufig falsche (Gast-)Freundlichkeit an den Tag legt.

Für uns war die ganze Sache besonders ärgerlich, da wir nach unserem ersten Besuch angesichts der essbaren Pizza (nicht essbar im "Gefängniskantinenrestaurant", dort verdient die Pizza noch nicht mal den Namen, es handelt sich einfach um eine Art Keks mit ca. 20 cm Durchmesser, für den trotzdem ca. 10 EUR veranschlagt werden) extra einen eigentlich angedachten Mietwagen, um der kulinarischen Flaute entfliehen zu können, nicht in Anspruch nahmen, um das Geld stattdessen eine Woche lang im "La Terraza" auf den Kopf zu hauen.

Aus heutiger Sicht bin ich aber froh, "Robert" schon gleich am Anfang richtig kennengelernt zu haben, statt mit gutem Gefühl viel Geld bei jemandem gelassen zu haben, der ja der gleiche fragwürdige Typ gewesen wäre, auch ohne dass er es uns so plakativ gezeigt hätte.

Meinen Eindruck sehe ich im Übrigen durch die Bewertungen hier und in anderen Bewertungsforen bestätigt, ich wünschte, ich könnte Besseres berichten...

Danke für die geschätzte Aufmerksamkeit;-)

  • Aufenthalt September 2012
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Ambiente
    • 1 von 5 Sternen Service
    • 3 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ebermannstadt, Deutschland
Profi-Bewerter
31 Bewertungen 31 Bewertungen
12 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 23 Städten Bewertungen in 23 Städten
36 "Hilfreich"-<br>Wertungen 36 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nichts besonderes und auch noch unverschämt teuer”
2 von 5 Sternen Bewertet am 1. September 2011

Ich kann leider nichts Gutes über die Pizzeria "La Terraza" sagen.
Die Pizzeria wird von einem "Deutschen" namens Robert geführt. Der Laden ist quasi eine "One-Man-Show". Er bedient, schenkt aus und bedient z.T. auch den Pizzaofen.
Leider fehlt es dem Besitzer an Freundlichkeit. Er war mürrisch und redefaul.

Pizzen waren klein, mittelmässig gut, aber unverschämt teuer. Für eine Mini-Pizza Margarita 9,50€. Wucher!

Die Einrichtung hatte auch schon ihre beste Zeit lange hinter sich.

Das Geschäft läuft auch nur, weil das "La Terraza" die einzige zu Fuß erreichbare Pizzaria in der Nähe der drei Hotels ist. Viele Touristen können das Buffetessen im Hotel einfach nicht mehr sehen und das wird hier schamlos ausgenutzt.

Fazit: Finger weg, weil unsympathisch und viel zu teuer.

  • Aufenthalt August 2011
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Ambiente
    • 2 von 5 Sternen Service
    • 3 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich La Terraza angesehen haben, interessierten sich auch für:

Cala Santanyi, Mallorca
 

Sie waren bereits im La Terraza? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie La Terraza besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.