Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Roca Verde” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Roca Verde Apartments

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Speichern
Roca Verde Apartments gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Roca Verde Apartments
1.0 von 5 Hotel   |   Avda Madrid 24 | Las Palmas, 35100 Playa del Inglés, Gran Canaria, Spanien   |  
Hotelausstattung
Nr. 109 von 139 Hotels in Playa del Inglés
Gelsenkirchen
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Roca Verde”
5 von 5 Sternen Bewertet am 23. März 2008

War mit frau vom 2.02.08. bis 15.03.08. das vienvte mal im
Roca Verde wir wahren sehr zufrieden. werde weiterhin buchen

Aufenthalt Februar 2008
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

34 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    3
    11
    9
    2
    9
Bewertungen für
4
12
3
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3 von 5 Sternen
  • Service
    3,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    3 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Usedom
1 Bewertung
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. März 2008

Wir verbrachten unseren Urlaub vom 15.02.08 bis 14.03.08 im Roca Verde. Pro Person haben uns diese 4 Woche mit Flug rund 850 Euro! gekostet. Verpflegt haben wir uns selbst und auch unsere Tagesabläufe haben wir schon vorher geplant. Das Hotel ist nicht ganz neu und deshalb einfach ausgestattet - wir hatten aber auch kein 5 Stern Hotel gebucht! Dafür war es im Hotel sehr ruhig. Gereinigt wurde regelmäßig, auch Bettwäsche und Handtücher wurde regelmäßig gewechselt. Insgesamt war die Atmosphäre sehr angenem, auch die Herren an der Rezeption waren sehr freundlich und sprachen durchweg gut deutsch. Bei einem Weg von ungefähr 50 Meter zum Strand ist die Lage nahezu als ideal zu bezeichnen. Wir haben hier einen super Urlaub verbracht und würden jederzeit wieder das Hotel buchen.

  • Zufrieden mit — Lage, Preis-Leistung, Sauberkeit, Freundlichkeit, Ruhe,
  • Unzufrieden mit: — Gaskochherd
  • Aufenthalt Februar 2008, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Check-in/Rezeption
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 3 von 5 Sternen Business Service, wie z.B. Internet
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein TripAdvisor-Mitglied
1 von 5 Sternen Bewertet am 6. April 2006

Die schriftliche Stellungnahme eines Experten für Gasanlagen, der sich aufgrund von vielen Fotos äußerte, liegt vor. Ich zitiere wörtlich:

"Die Aufstellung einer Gasflasche im Wohnbereich wie hier angezeigt ist eine völlig unmögliche Angelegenheit. Der Gaskasten ist zum Wohnraum nicht gasdicht zu verschließen, es ist keine Dichtung zu erkennen. Sollte gas aus der Anlage austreten, gelangt es in den Wohnraum. Eine Bodenlüftung, die ausströmendes Gas ins Freie leitet, ist nicht zu erkennen, jedoch dringend erforderlich. Gasschläuche, die mit Schlauchschellen befestigt sind, sind im höchsten Maße gefährlich. Elektroanlagen, wie hier gezeigt, sind im Fall eines Gaslecks äußerst explosionsfördernd.

Der Zustand der Anlage ist schlichtweg katastrophal. Die Gasleitungen, Brenner und Reglers sind so oxidiert, dass ein Betreiben der Anlage als äußerst gefährlich angesehen werden muss. Die Bodenplatte des <Kochers weist Restlöcher auf, so dass im Fall eines Gasaustritts am Brenner das Gas in den Schrank fließt. E x p l o s i o n s g e f a h r.

Der Russaustritt am Brenner zeigt, dass der Brenner verdreckt ist und somit nicht richtig verbrennt. Der Zustand der Brenner ist äußerst gefährlich. Durch den Rost ist ein sicherer Sitz der Brenndecke nicht möglich. Das Gas tritt unterhalb der Flammrosette aus.

Bei Sichtfenstern wie hier zu sehen, muss ein Schutzglas vorhanden sein, es besteht Erstickungsgefahr.

Es ist nicht möglich, ein Gerät zu bedienen, wenn der Bedienknopf fehlt. Also ist es auch nicht möglich, das Gerät abzuschalten, wie es das Schild fordert. Es ist allerdings auch nicht möglich zu beurteilen, ob mit Schließen des Hahnes auf Bild 12 gemeint ist, bei dem nicht sicher ist, ob er nach dem Zustand überhaupt funktioniert.

Schlichtweg ist diese Gasanlage in allen Teilen höchst gefährlich.

Unterschrift: Siegfried Beisel

Auf die Mängel und die Risiken ist vielfach mündlich wie schriftlich vor Ort hingewiesen worden. Bewirkt hat das aber nichts, weil das "übliche spanische Verhältnisse" und die Gasanlagen nicht zu beanstanden wären.

Nach meinen Feststellungen mangelt es bei den Gas Anlagen sogar an der Einhaltung der EU Normen. Eine Prüfung oder Wartung kann es nie gegeben haben. Und wenn der Warnhinweis schon besagte, dass der Gashaupthahn nach Benutzung abzustellen wäre, weil sonst Vergiftungsgefahr bestand, musste ich mich fragen, warum schon beim Einzug die Gasflamme im Boiler brannte. Dann muss auch beim Auszug des vorher dort gewohnten Gastes der Haupthahn nicht abgedreht worden sein - eben auch nicht vom Personal. Hinweisschilder wie Anleitungen fehlten und die Hähne waren auch zumindest teilweise so verrottet, dass sie wohl gar nicht mehr benutzbar waren: siehe auch Gutachten.

Aber in meinem Zimmer sahen auch der Kühlschrank und die Betten wirklich "gesundheitsgefährdend" aus. Schimmelbildung in Zimmerecken überall und Ungeziefer kamen dazu.

Fazit: Roca Verde und alle Hotels mit Gasanlagen besser meiden. Wichtig sind neutrale Zeugen, Fotos und zeitgerecht schriftliche Reklamationen.

  • Aufenthalt Januar 2006
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 16
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Germany
1 Bewertung
25 "Hilfreich"-<br>Wertungen 25 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 10. März 2006

Der Reiseveranstalter hat das ca. 40 Jahre alte „Roca Verde“ als „gemütlich" und „familiär" geführtes 3 Sterne Haus angeboten. Auf den Fotos im Prospekt bzw. im Internet sah alles sehr einladend aus: als ich in Gran Canaria ankam, las ich „Biergarten“ Die Realität war jedoch mehr als nur erschreckend. Der erste Gast, den ich am Tag nach der Ankunft sah, sprach von "Wartehalle Busbahnhof" und verlangte von der Reiseleitung den sofortigen Rückflug. Andere sprachen von "Kaschemme".

In den ca. 30 m2 großen Apartments gab es in der Regel Gasboiler mit einer brennenden Flamme im Küchenober- und die dazu gehörige Flasche im Unterschrank. Die Technik war total verrottet und kaputt – vor allem die Boiler von innen, die Gasbrenner, der Gasherd und auch die Elektroinstallationen. Vor allem besagt der Warnhinweis im Küchenschrank, dass nach jedem Gebrauch der Gashaupthahn abzudrehen wäre, weil sonst Vergiftungsgefahr bestünde. Aber wenn der Gast ins Apartment kam, brannte schon die Flamme im Boiler. Mithin hatte der letzte Benutzer den Gashaupthahn auch nicht abgedreht und bestand fortlaufend ein Risiko. Außerdem bestand nach dem Warnhinweis zu urteilen Vergiftungsgefahr, wenn bei Benutzug des Boilers nicht Türen und Fenster geöffnet würden (Luftzirkulation notwendig). Aber wie sollte ein Gast im EG im Bad duschen und so verfahren? Das wäre ein Einladung für Diebe gewesen. Einer hat nachts sogar im 2. OG versucht einzudringen und ist von der Polizei gefasst worden, nachdem er heruntergefallen und verletzt liegen geblieben war.

Es gab auch weder eine Einweisung durch das Personal, noch Hinweisschilder auf die Funktion mehrer Regler oder Hähne. Letztere waren auch zum Teil sehr verrottet. Ein Teil war sogar ausgebaut. Vermutlich war das der Wärmeregler, weil aus der Dusche nur angewärmtes Wasser herauskam. Das schien in jedem Zimmer gleich gewesen zu sein. Ferner konnte jedermann im Flur eine Holzbox einfach öffnen, wenn die nicht ohnehin schon ungesichert blieb. Dann war der Weg frei, um z. B. an der Gasflasche zu manipulieren oder gleich in den Küchenblock zu gelangen. Starke Bedenken oder gar Angst konnte der Tourist aber auch bekommen, weil es Schimmelbildung in Ecken und mit Körperflüssigkeit beschmierte wie durchgelegene Matratzen gab. Zudem waren die Kühlschränke in diversen Zimmern innen wie außen einfach „bunt“. Das Gerät auf Zimmer 111 ging alle 2 Minuten an und aus, weshalb das nachts störte und man nicht schlafen konnte. Der nach wenigen Tagen gelieferte Ersatz war in einem ekelhaften Zustand. Es lebte sogar ein Tier auf dem Rahmen innen. Lebensmittel zu lagern schien ohne Risiko nicht möglich. Da waren Baulärm in allen Fluren und bei den zur Straßenseite gelegenen Räumen oder vorbeifahrende 40 Busse sowie ca. 300 Autos pro Std. noch das geringste Übel. Das Telefon funktionierte in einigen Zimmern nicht, der Aufzug fiel über Tage aus, die Flure waren nach Regenschauern sehr nass, die Zimmer wirkten sehr klamm, der Lüfter im Bad hatte keinen Ventilator, bei Bratpfannen löste sich die Beschichtung, Armierungen am Balkon waren voller Rost, Zünder wie Abzug am Gasofen fehlten, Kabel waren offen zu sehen usw. Bei mir waren auch Kakerlaken im Zimmer, das auf meine Beschwerde hin "vergast" wurde (1 Tag so gut wie nicht benutzbar). Aber auch der Aufzug in die 5. Etage war tagelang außer Betrieb und Flure bei Regenfällen sehr nass. Die Mängelliste wurde immer länger. Einige Gäste klagten über Rückenschmerzen wegen der durchgelegenen Matratzen (Unterlage Spanplatte), Virusinfektionen usw. Ärzte mussten konsultiert werden. Einige Touristen verlangten Rückflüge oder die Unterbringung in anderen Häusern. Aber die Reiseleitung entschuldigte alles mit angeblich „normalen spanischen Verhältnissen". Mündliche wie schriftliche Beschwerden wurden ignoriert.

An Urlaub oder Erholung war nicht mehr zu denken. Der Manager des Roca Verde hat sich dem Vernehmen nach am Ende der Reise bei einem Gast, der einen Tag nach mir aus gleichen Gründen in ein anderes Hotel umzog, vielmals für die vielen Fehler entschuldigt, sein fast 40 Jahre altes Hotel als „unvermietbar“ bezeichnet und einen kostenfreien Ersatzurlaub im Campo International angeboten. Das besagt wohl alles.

Der Aufwand für die wirklich wertlose Reise einschließlich Verpflegung und Ersatzunterkunft betrug insgesamt ca. 7.000 Euro (2 Monate - davon 1 im Roca Verde). Im wahrsten Sinne "Betroffene" sind schon mindestens 6 alleine aus Januar 2006.

Wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat, sollte umgehend mailen. Gemeinsam erreicht man vielleicht doch mehr.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 25
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Roca Verde Apartments? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Roca Verde Apartments

Anschrift: Avda Madrid 24 | Las Palmas, 35100 Playa del Inglés, Gran Canaria, Spanien
Lage: Spanien > Kanarische Inseln > Gran Canaria > Playa del Inglés
Ausstattung:
Bar/Lounge Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 109 von 139 Hotels in Playa del Inglés
Preisspanne pro Nacht: 27 € - 897 €
Hotelklassifizierung:1 Stern(e) — Roca Verde Apartments 1*
Anzahl der Zimmer: 67
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Expedia, TripOnline SA, ab-in-den-urlaub, Weg, Hotels.com, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Roca Verde Apartments daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Roca Verde Gran Canaria
Hotel Roca Verde
Roca Verde Apartments Playa Del Inglés, Gran Canaria
Roca Verde Hotel

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Roca Verde Apartments besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.