Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Tolles Hotel” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu IFA Dunamar Hotel

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 6 weitere Seiten
Speichern
IFA Dunamar Hotel gehört jetzt zu Ihren Favoriten
IFA Dunamar Hotel
4.0 von 5 Hotel   |   Calle Helsinki 8, 35100 Playa del Inglés, Gran Canaria, Spanien   |  
Hotelausstattung
Zertifikat für Exzellenz 2014
Leverkusen, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tolles Hotel”
4 von 5 Sternen Bewertet am 16. November 2013

Wir waren zwei Wochen dort und sind mit dem Service sehr zufrieden gewesen. Alles sehr sauber, das Personal war sehr freundlich und das essen prima. Dennoch gingen uns nach einiger zeit die Menschenmassen im Speisesaal auf die Nerven.
Der Strand war sehr sauber und lud zum verweilen ein.
Das Bett ( wir hatten ein low cost Zimmer) war furchtbar. Die Matratze eine Katastrophe und insgesamt zu eng.
Generell ist das Hotel empfehlenswert. Wiederkommen werden wir trotzdem nicht da wir die Insel nicht so toll fanden. Es war uns viel zu karg

Aufenthalt November 2013, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
LopesanHotelGroup, Manager von IFA Dunamar Hotel, hat diese Bewertung kommentiert, 10. Januar 2014
Vielen Dank für Ihr Komentar. Wir schätzen Ihre Worte. Für uns alle ist es sehr wichtig, zufrieden Gäste zu haben. Leider bedauer wir sehr, dass Sie die Inseln karg entfanden, haben und natürlich haben sie vollkommen recht, wenn nur den Süden beschreibt, aber die Insel ist sehr grün im inneren vor allem auf dem Bergen. Wir hoffen, dass Sie uns in der Zukunft vielleicht wieder besuchen und das wir Ihnen auch die andere Sicht der Insel zeigen können. Bis dahin verbleiben wir. Grüße aus Gran Canaria.
Viel Spaß!
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertung schreiben

396 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    175
    145
    47
    23
    6
Bewertungen für
60
224
22
8
Gesamtwertung
  • Ort
    5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (8)
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Dortmund
Profi-Bewerter
36 Bewertungen 36 Bewertungen
31 Hotelbewertungen
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
222 "Hilfreich"-<br>Wertungen 222 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 22. August 2013

Hotel
Da es uns trotz der vielen Kritikpunkte in meiner vorherigen Bewertung "500.-€ für Meerblick" im Dunamar dennoch recht gut gefallen hat, haben wir schon nach 6 Monaten das Hotel noch einmal erneut für 2 Wochen im August gebucht und erlebten nach einem zunächst perfekt verlaufenden Urlaubsaufenthalt dann an 2 August-Samstagen den absoluten Horror und - (O-Ton meiner Frau) -"das Schrecklichste, was ich jemals im Dunamar erlebt habe." Im Entertainmentprogramm des Hotels wurde nämlich u.a völlig harmlos eine sog. "Poolparty" angekündigt, deren Ausmaß die Vorstellungskraft der meist ruhesuchenden Gäste in der Hotelanlage vermutlich gesprengt haben dürfte, denn um Punkt 13.00 Uhr brach die "Hölle" los!

Mit einer gewaltigen Soundanlage entfesselte ein D.J. ein geradezu unvorstellbares und absolut unerträgliches Lärminferno aus Techno,-House,-und Rave-"Musik," das die völlig unvorbereiteten Gäste mit schier unglaublichem Schalldruck geradezu von den Liegen katapultierte und damit die gewohnte Ruhe und Erholungsqualität im Dunamar mit einem Schlag zerstörte. (s. Fotos und Video) )

Über 6 1/2 Stunden lang (in Worten: sechseinhalb Stunden!!) prasselte ein infernalisch lautes Soundgewitter auf die Hotelgäste herab, die schon sehr bald ihr Heil in der Flucht aus dem Hotel suchten, denn auch auf den Zimmern war ein Aufenthalt absolut unmöglich, selbst schallgedämmte Schiebetüren und auch eine lautestmögliche Fernsehtoneinstellung hatten gegen die in Überlautstärke ununterbrochen hämmernden und dröhnenden harten Stakkatobässe und Technosounds absolut keine Chance. Die aus der Hotelanlage geflüchteten Hotelgäste wurden aber schon bald durch junge Leute "ersetzt," da diese aus dem Hotelumfeld speziell zu dieser "Party" mit Flyern und einem kleinen Eintrittsobulus in das Hotel gelockt wurden. "Selbstverständlich" wurden für dieses offenbar so wichtige "Lopesan-Event" auch noch die Hotelpreise gesenkt, (!) ein Eiskaffee der "normal" mit ca.4.-€ berechnet wurde war während der Veranstaltung nun schon für 1.80.-€ zu haben, da sich die "neue" Zielgruppe des Hotels die "üblichen" Dunamarpreise vermutlich garnicht leisten konnte. Dafür "feierten" diese Personen betrunken und lautstark gröhlend mit biergefüllten Plastikbechern im Pool und im Poolumfeld und die diesmal so großzügige Hotelleitung "spendierte" ihnen dazu auch noch zwei Gogo-Tänzer sowie einen hochnotpeinlichen Travestie-Dragqueen-Darsteller, der auch noch als "Tunte Drag" angekündigt mit seinen grenzwertigen Gebärden und seinem Auftreten dem Image des Dunamar als seriöses ruhiges und elegantes Haus dann natürlich auch noch seine ganz ureigene Reverenz erwies.
Vom Strand zurückkehrende Hotelgäste blieben aufgrund des unvorstellbaren Soundinfernos erstaunt und völlig fassungslos im Eingangsbereich des Hotels stehen, um danach kopfschüttelnd verwundert und sichtlich genervt wieder zum Strand zurückzukehren.
Wir und auch viele andere Dunamargäste haben sich immer wieder desöfteren gefragt, welche Strategie Lopesan wohl mit dieser Maßnahme verfolgen mag, eine solche "Katastrophenparty" jeden Samstag im August zu veranstalten? Will man sich im Sommer mit solch fragwürdigen Aktionen und solch körperverletzendem Lärmterror dem zweifellos verjüngten, aber dennoch seriösem Dunamar-Publikum hemmungslos anbiedern und demonstrieren, wie unglaublich "jung" ein renommiertes Hotel doch noch sein kann?

Das Dunamar ist jedoch weder eine Partymeile noch eine Jugendherberge und auch nicht das IFA Buenaventura, schon bei der ersten "Party"hätte die Hotelleitung wissen und erkennen müssen, daß eine solche Art von Veranstaltung dem Charakter des Hotels absolut widerspricht und von dieser Art "Musik" nur ein sehr spezielles, junges Publikum aus dem Hotelumfeld angezogen wird, welches aber ganz sicher nicht im Dunamar logiert und dessen Verhalten plus Infernolautstärke die Hotelgäste dann jeden Samstagmittag in die Flucht schlägt. Wir sind der Auffassung, daß es einfach nicht sein kann, daß Gäste ein gebuchtes Hotel für 6 - 7 Stunden verlassen müssen (!) nur um im Urlaub Ruhe zu finden und wir halten diesen vom Hotel zu verantwortenden Umstand darüber hinaus auch noch für einen erheblichen Reisemangel.

Wir bedauern sehr das erstklassige Dunamar-Personal, (das ja leider nicht flüchten kann) welches viermal wöchentlich klaglos und ungeschützt einen unglaublichen Lärmterror ertragen muß, was nach deutschen Arbeitsschutzbestimmungen vermutlich wohl kaum möglich wäre. Desweiteren kann es unser Meinung nach auch absolut nicht sein, daß durch solche Veranstaltungen eine bestimmte Minderheit von Personen die Mehrheit der Gäste, - ganz gleich welchen Alters, - mit solchen Lautstärkeaktionen terrorisieren und überziehen darf ! Auf meine schriftliche massiv vorgebrachte Beschwerde über die absolute Unerträglichkeit dieser "Poolparty" wurde von der Direktion zwar mit einer netten Aufmerksamkeit, aber letztlich nur mit einem lapidaren Schreiben reagiert, daß man sich für die "Unannehmlichkeiten" (?) und für die "Lautstärke" (!) entschuldigen möchte und gab dabei dann mittels eines Kärtchens den geradezu als zynisch empfundenen wenig hilfreichen und unannehmbaren Rat, doch einfach bei dieser Party "mitzufeiern"..(???)

Bedenkt Lopesan, bzw. das Dunamar dabei eigentlich auch, daß insbesondere Kleinkinder bzw. auch viele ältere Menschen im Hotel eine Art Mittagsschlaf halten (müssen) und dieser durch ihre ultralange laute "Party" natürlich auf gar keinen Fall möglich ist? Ich habe z.B. u.a.
auch einen Vater mit seinem Kleinkind aus der Anlage flüchten sehen, weil dieser für sich und seinen Sohn auch keinerlei Möglichkeiten zur Ruhefindung sah. Auch aus einem anderen Vorbewerterbericht kann man entnehmen, daß die meisten Hotelgäste aus dem Hotel an den Strand vertrieben wurden und der Bewerter die betreffenden Horrorsamstage äußerst freundlich formuliert nur als "seeeehr laut" bezeichnete, aber dann ebenfalls auch über seine alternativlose Flucht zum Strand berichtete.Doch selbst im Meer hörte man an diesen Chaos- Samstagen immer noch die dröhnenden Bässe aus dem Dunamar.

Möchte sich Lopesan, bzw. die Hotelleitung mit solchen Events vielleicht eine "neue" ( augenscheinlich eine nicht gerade sehr zahlungskräftige) "Zielgruppe" erschließen und bei der Gelegenheit die älteren Stammgäste verärgern und "entsorgen"? Sollte dies das Ziel gewesen sein, dann hat die Hotelleitung schon fast alles richtiggemacht! Nur um ca. 40-45 Fremdgäste des Hotels -und dann auch noch mit Billigpreisen angelockt,- 6 - 7 Stunden lang am Pool kostenträchtig bespaßen zu können, sollte man eigentlich - wie hier ja leider immer wieder praktiziert - eine Vergraulung, Verärgerung und Abwanderung seiner Haus-und Stammgäste auf keinen Fall inkaufnehmen,und wenn doch,- dann sollte man das Dunamar doch besser gleich als "Teeniehotel" ausweisen, damit die bisherigen Gäste auch wissen, daß man dieses Hotel in Zukunft unbedingt meiden sollte!

Wir werden auf jeden Fall bei weiterer Praktizierung von solch völlig unpassenden und unangemessenen "Events" das Dunamar NIE wieder buchen und geben in diesem Falle auch keine Weiterempfehlung! (Ansonsten hätte das Dunamar eine solche absolut verdient!)

Einige Tage später folgte prompt eine zweite Veranstaltung, bei der sich das Hotel wohl ebenfalls als besonders "jugendorientiert" darstellen wollte. Das im Hotel plakatierte sog. "Nachtschwimmen im Hotelpool mit D.J. Musik" von 21.00 Uhr - 0.00 Uhr entpuppte sich auch recht schnell als totaler Flop, denn außer einigen nettanzusehenden Fackeln am Pool und einem DJ der Psychedelic-Music spielte (sogar in angepaßter Lautstärke!!) habe ich niemanden im Pool entdecken können und somit konnte man diesen , - sofern es jemanden interessiert, - dann auch durchaus ansprechend illuminiert betrachten. Auch diese glorreiche Idee des "Nachtschwimmens" die auch vom geradezu genialen Initiator der katastrophalen Poolparty stammen könnte, war naturgemäß ebenfalls dazu völlig ungeeignet die jungen Hotelgäste altersgemäß anzusprechen, denn wer mag sich ernsthaft vorstellen, daß Gäste, die bereits den ganzen Tag am Meer oder am Pool waren, nach einem excellenten Abendessen in gepflegter Abendgarderobe dann tatsächlich noch einmal in ihre Badebekleidung schlüpfen, nur um fortan in der Dunkelheit noch einmal im Pool bis 24 Uhr herumzuschwimmen ? Eine Superidee!

Abschließend möchte ich aufgrund meiner hier gemachten Erfahrungen doch noch unbedingt ein Wort zu "Hotelierkommentaren" aufgrund von Bewertungen verlieren, denn unter meiner Dunamarbewertung befand sich eine - nachzulesende - Antwort des Hotels, leider ohne eine sonst übliche Verfasserangabe.

Hierin hofft der unbekannte Verfasser "uns beim nächsten Besuch doch auch einmal persönlich kennenzulernen" da man "den Zeitaufwand für die aufwendige Meinungsäußerung sehr schätzen und sich daher freuen würde", wenn wir das Dunamar über den Termin unseres nächsten Aufenthaltes im Voraus informieren könnten, damit der Aufenthalt für uns so angenehm wie möglich gestaltet werden könne....

Somit habe ich ca. 10 Tage vor der Ankunft gemäß des Direktionswunsches unsere Reisedaten mit einer netten Mail in Bezug auf meine Bewertung übermittelt. Erstaunlicherweise erfolgte hierzu weder eine Rückmeldung noch eine Eingangsbestätigung der Direktion für diese Mail, daher vergewisserte ich mich noch einmal telefonisch, daß die angeschriebene Direktionsadresse auch korrekt war und diese Mail auf jeden Fall auch dort angekommen sein müßte. Um mich nicht einer evtl.Vermutung auszusetzen, daß ich entgegen des Direktionswunsches möglicherweise nicht die Absicht gehabt haben könnte mich zu melden, habe ich dann diesbezüglich noch einmal vor Ort nachgefragt, aber bedauerlicherweise hatte man für mein Anliegen offenbar keine Zeit. Aufgrund meiner Nachfrage konnte ich aber dann zumindest doch noch ein kurzes nettes Gespräch mit dem sehr aufmerksamen und freundlichen Subdirektor führen, der allerdings nach eigenem Bekunden von meiner Mail an die Direktion oder gar von einem "Kennenlernwunsch" - weder allgemein noch über das Bewertungsportal - keinerlei Kenntnis hatte und so blieb es lediglich beim Austausch von Höflichkeiten.
Darf man also aus diesem befremdlichen Vorfall schließen, daß solche freundlichen "Antworten" und "Aufforderungen" an die jeweiligen Bewerter vonseiten Lopesan oder auch von der Hoteldirektion möglicherweise nur nettzulesende Worthülsen für die Leser sein könnten und daher nicht unbedingt ernstzunehmen sind? Daß man möglicherweise von Hoteliersseite an diesen erbetenen Informationen oder z.B. an einem gewünschten "persönlichen Kennenlernen" via Bewertungsportal in Wirklichkeit garnicht interessiert ist?

Lage

Die Lage des Hotels ist unschlagbar,es ist nur durch eine kleine Stichstraße vom Strand getrennt.


Service

Das Hotelpersonal besteht zum überwiegenden Teil aus der "Stammbelegschaft" des Hauses die bereits schon seit vielen vielen Jahren dort perfekt ihren Dienst versieht und sich den Gästen gegenüber stets unglaublich freundlich fleißig, und zuvorkommend verhält, von daher waren
wir von diesem absolut erstklassigen Personal wie immer restlos begeistert.


Gastronomie

Die Gastronomie ist durchaus zufriedenstellend und die Speisen werden ausschließlich in Buffetform angeboten. Sie sind durchweg sehr schmackhaft und vielfältig, kulinarische Highlights werden allerdings nur gelegentlich präsentiert, eine Kritik über das Küchenangebot könnte eigentlich, - wenn überhaupt, - nur einem sehr hohen Niveau geführt werden.

Sport, Pool & Unterhaltung

Erfreulicherweise waren in der Hotelanlage die "Möchtegern-Fitneßcoaches" vom Dezember nicht mehr tätig, die jetzigen Animateure
schienen hinsichtlich der Wassergymnastik durchaus mehr Sachverstand und Erfahrung zu besitzen, jedoch erinnerte mich ihr Umgang mit den Gästen doch schon sehr an einen Kasernenhof. Pausenlos wurden die Gäste während der gesamten Wassergymnastik andauernd in höchsten Tönen angeschrieen diese oder jene Bewegungen immer noch schneller, noch weiter und noch höher auszuführen, z.B. mit ständigem "Arriba Arriba schnell schnell! rapido! rapido-" Geschreie etc. Ich habe schon deutlich entspanntere und insbesonders auch im Umgangston höflichere Animateure gesehen. Insofern sollte man masochistisch veranlagten Menschen mit Hang zur Rekrutenrolle, (bei der der auszubildende Rekrut ständig angeschrieen wird!) die Teilnahme an dieser Wassergymnastik sehr empfehlen! Desweiteren gönnte sich der Animateur im Verlauf seiner Tätigkeiten gelegentlich auch schon mal ganz persönliche "Pausen" und relaxte dann der Einfachheit halber ganz entspannt neben und mit den Gästen im Whirlpool. Als ich aber dann doch einmal seine unbekümmerte Relaxtheit neben einem Gast im Sprudelbad fototechnisch erfassen wollte, sprang er bei Wahrnehmung der Kamera überraschenderweise blitzartig auf und somit zeigt ihn das Foto nur noch beim fluchtartigen Verlassen "seines" Relax-Whirlpools.

Generell würde ich jedoch die Animation bestenfalls als ausreichend bezeichnen, der Animateur und auch seine Kollegin sind unserem Empfinden nach im Sommer bei jugendlichen und älteren Gästen auch nur sehr bedingt einsetzbar,daher dürften seriöser und dezenter agierende Animateure in allen Bereichen sowohl in ihrer Erscheinung und auch im allgemeinen Arbeitsablauf dem Image des Hotels m.E. erheblich förderlicher sein. (Außer man möchte vom Firstclasshotel zum beschriebenen Teeniehotel mutieren, in diesem Falle wären die Animateure dafür natürlich goldrichtig!!)

Zimmer

Das Zimmer war durchweg gut eingerichtet, im renovierten Badezimmer befanden sich allerdings noch alte Armaturen an der Wanne und der Föhn entsprach auch nicht mehr ganz dem heutigen Stand eines 4 - Sterne-Hauses. Die Bettenqualität entsprach dem Hotelstandard.

Tipps & Empfehlung

Der Handyempfang im Hotel ist einwandfrei.Der Internetzugang im Hotel ist nicht kostenlos und so bietet man im Rezeptionsbereich an einem Terminal die Internetnutzung zum Kostenpunkt von: 1 Euro = 10 Minuten an. Wie ich erfuhr, soll der WLAN- Zugang in der Hotellobby mittlerweile nunmehr kostenfrei sein.

  • Aufenthalt August 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 10
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
LopesanHotelGroup, Manager von IFA Dunamar Hotel, hat diese Bewertung kommentiert, 10. Januar 2014
Vielen Dank für Ihr Kommentar und dafür das Sie uns trotzdem noch eine Schanze gegeben haben und uns noch mal besucht haben und sich dabei sogar persönlich vorgestellt haben.
Wie besprochen werden wir keine Lauten Poolpartys mehr organisieren und unser Chill-out ambiente im Sommer behalte.
Wir freuen uns sehr auf Ihren nächsten Besuch.
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Chemnitz, Deutschland
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 12. August 2013

Wir waren 14 Tage in diesem Hotel. Es hat alles gestimmt. Freundlichkeit in der Reception, Sauberkeit usw. Ganz klar Note ausgezeichnet!! Würde jederzeit wieder Urlaub machen. Das Hotel liegt unmittelbar in Strandnähe. Wer nicht im Atlantik baden will, kann die Hotelpools nutzen. Bei uns war die Devise: "Wenn baden dann im Meer". Wegen dem Pool muss ich nicht 4, 5 Stunden fliegen.

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Düsseldorf, Deutschland
Profi-Bewerter
22 Bewertungen 22 Bewertungen
16 Hotelbewertungen
Bewertungen in 16 Städten Bewertungen in 16 Städten
12 "Hilfreich"-<br>Wertungen 12 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 23. Februar 2013

Wir waren für vier Nächte im Dunamar und können eigentlich nichts schlechtes sagen. Die Lage zum Meer ist gut, der Weg nicht wirklich weit. Die Ausstattung ist okay, die Poolanlage kann sich sehen lassen. Das Personal ist freundlich und die Zimmer sind sauber. Täglich sind Ansprechpartner der Reiseveranstalter in der Lobby zu finden.
Das Frühstücksbuffet ist groß, die Qualität der angebotenen Speisen allerdings mittelmäßig. Die Kellner sind freundlich. Die Tische stehen sehr dicht zusammen und es ist ziemlich laut.
Insgesamt ist das Dunamar eher etwas altmodisch, viele Spiegel und Chrom, dicke Teppiche und Schlagermusik in der Lobby...

  • Aufenthalt Februar 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mülheim a.d.Ruhr
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 21. Februar 2013

Das Hotel mit einem Alter von über 40 Jahren liegt direkt am kilometerlangen Sandstrand von Playa del Ingles mit guter Infrastruktur durch viele Restaurants, Cafes, Supermärkte etc.
Die Gemeinschaftanlagen wie Rezeption, Atlantikbar mit schönem Blick auf Meer und Strand, Restaurant sind gepflegt und sehr geschmackvoll ausgestattet; Hausfassade jedoch bröckelt, Teppiche in Treppenhäuser sind teilweise verschlissen. Es gibt eine sehr schöne Pool-Gartenanlage mit reparaturbedürftigen Liegen.
Ein Ärgernis sind weiterhin die kostenpflichtige Fernsehsender; nur 2 deutsche Programme sind kostenfrei, nicht akzeptabel für ein 4-Sterne Hotel.
Das Abendprogramm hatte schwaches Niveau. In der Atlanticbar des Hotels wird ab und zu ein Showprogramm geboten, leider kein Genuss wegen der schlechten Ausleuchtung der Bühne (es ist fast dunkel) und der mangelhaften Anordnung der Tische, man sieht oft nicht viel..
Das Personal ist freundlich, die Sprachkenntnisse (englisch, deutsch) immer ausreichend, um sich gut verständlich zu machen.
Das Restaurant ist sehr geschmackvoll eingerichtet und sauber, teilweise mit Blick aufs Meer.
Das Abendessen waren abwechslungsreich, die Gerichte am Abend waren international ausgerichtet, aber leider kaum gewürzt. Vieles schmeckte fad, viel zu wenig einheimische Speisen . Leider war das Essen oft nur lauwarm, auch dann, wenn es kurz vorher aus der Küche kam, hervorragend das Dessertbufet.
Wer spät kommt, den bestraft das Leben. Ab 21 Uhr – trotz offizieller Essenszeit bis 21.30 h – wird abgeräumt, nichts mehr gebraten und sogar schon die Pfannen gereinigt.
Das Frühstück ist abwechslungsreich, es fehlt nichts, Kaffee schmeckt scheußlich; man musste ihn selbst holen, ungewöhnlich für ein 4-Sterne Hotel. Die Preise im Restaurant und in den Bars sind sehr hoch (z.B. Kaffee € 2,40 , Rotwein € 15,00 – im Supermarkt € 3,50).
Unser Zimmer war ausreichend groß, aber sehr spartanisch mit billigen Möbeln ausgestattet.
Der Zimmerservice tat nur das Notwendigste. Mängel (Birnen defekt, Spiegelhalterung lose) wurden nicht gemeldet; allerdings nach Reklamation durch uns selbst umgehend repariert. Um Seife und Toilettenpapier mussten wir „betteln“. Kissenbezüge der vorhergehenden Gäste wurden nicht gewechselt und die Kissen schmutzig in den Schrank gelegt. Handtücher waren arg verschlissen und fleckig.
Spiegel, Fenster und Glastischplatte wurden während 3 Wochen nicht einmal geputzt. Staubwölfe in beachtlicher Anzahl lagen unter den Betten.
Unverschämt ist das Angebot, eine Flasche Wasser, die auf dem Zimmer steht, für € 3,50 (!!) zu kaufen.

Zimmertipp: Je weiter oben, desto schöner der Blick über das Meer und den Strand, leider jedoch auch teurer
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Januar 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Dortmund
Profi-Bewerter
36 Bewertungen 36 Bewertungen
31 Hotelbewertungen
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
222 "Hilfreich"-<br>Wertungen 222 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 21. Januar 2013

Hotel
(Es war einmal... ja so fangen alle Märchen an)- Das Firstclass-Hotel IFA Dunamar, das aufgrund seiner dominierenden direkten Strandlage seiner Eleganz und auch wegen seiner majestätischen Größe auch oftmals die "Diva" von Playa del Ingles genannt wurde, hat sich leider sehr verändert. In diesem realen "Märchen"des damaligen "alten" IFA-Dunamar war der Gast nämlich noch tatsächlich König, so wurde er z:B. in einem liebevoll hergerichteten Zimmer mit einem netten stilvollen Kärtchen der Direktion und einem mit Pralinen gefüllten Porzellanschälchen willkommen geheißen,und auf dem TV-Bild konnte man "Herzlich willkommen Herr/Frau/ oder Familie XYZ" in großen Lettern lesen.

Die weißen Bademäntel mitsamt Frotteeschläppchen - und ein Gutschein für eine Piccoloflasche Sekt auf der Hotelterrasse - lagen ebenfalls im Zimmer für einen absolut gelungenen Urlaubsstart bereit.Auf besonderen Wunsch der (Stamm)-Gäste konnten diese -bei entsprechend freien Kontigenten- sogar auch schon mal sehr gastfreundlich und kostenfrei zu Zimmern mit "besserer Aussicht" oder größeren Balkonen- wechseln, denn im Hotel setzte man in sämtlichen Bereichen konsequent auf eine ganz starke Kundenbindung, was ganz hervorragend funktionierte und somit waren im Hotel fast nur noch Stammgäste anzutreffen. (Wir waren z.B. schon über 14 mal in diesem Hotel und waren wie alle anderen Gäste jedesmal aufs neue restlos begeistert.) Selbstverständlich bekam auch jeder Gast gleich zum Urlaubsbeginn "seine"Wunschliege "am Pool oder in der Gartenanlage für die gesamte Aufenthaltsdauer reserviert, und die First-Class-Gastronomie bot täglich 3 ausgezeichnete Menues und zzgl. ein fulminantes Buffet zur Auswahl an, wobei man als Gast stets die Qual der Wahl hatte und an jedem Freitag wurde ausschließlich nur das berühmte "Galabuffet" angeboten.Daß bei einem solch exclusiven und elegantem Ambiente die günstigste Flasche Wein zum Essen ca.25.-€ und auch der Piccolo-Sekt auf der Hotelterrasse stolze 10.-€ kostete, nahmen die Gäste dabei gern inkauf. Aktuell ist nun z.B.die günstigste Flasche Wein für ca.12.50.-€ und der Piccolo-Sekt für 5.- € zu haben, welches sicherlich der veränderten Publikumsstruktur geschuldet sein dürfte.Das damalige gepflegte und meist auch recht elegante Publikum wußte die excellente Atmosphäre und Fürsorge des hervorragend ausgebildeten und sehr freundlichen Personals zu schätzen und man freute sich auf jeden neuen Aufenthalt in diesem absolut gastfreundlichen Wohlfühlhotel.

Und wie heißt es im Märchen immer zum Schluß? "und wenn sie nicht gestorben sind" (-Verzeihung,- in diesem Falle müßte es natürlich heißen: "..und wenn nicht eine andere Hotelgesellschaft dieses Hotel übernommen hätte..") dann gäbe es diesen Hoteltraum, diese Diva am Strand von Playa del Ingles ja vielleicht auch noch heute.....? Nach der Übernahme des Hotels weht aber nun eindeutig ein ganz anderer, kalter Wind im IFA, bzw. Lopesan, denn bei unserem jetzigen Aufenthalt haben wir im Hinblick auf die guten alten Zeiten resigniert feststellen müssen, daß die neuen Herren des Hotels offenbar mit vielen negativen negativen(Ver)Änderungen ihren Gästen offenbar nur eine einzige, kurze und knappe Botschaft übermitteln möchten: Wie sie lautet? .. Liebe Gäste! Die Party ist vorbei!

Ab sofort und aktuell muß nun sogar auch für kleinste Selbstverständlichkeiten gezahlt werden, jegliche "Gastfreundlichkeit" gibt es jetzt nur noch gegen Bares.Wie sich das anfühlt, zeigte sich schon gleich bei unserer Ankunft: kein Sekt oder Pralinen mehr als nette Willkommensgeste, der Fernseher war ausgeschaltet, kein Willkommenskärtchen der Direktion ..(-wieso und wofür denn noch ??)- stattdessen wurde darauf hingewiesen, daß der Bademantel nur "geliehen"(!) werden könne und zwar zum unverschämten Preis von 16.50.-€. "(Großzügigerweise könne man ihn sogar aber auch für 30.-€ "erwerben"!) Poolhandtücher werden nur noch gegen eine Kaution und eine "Zwangsspende" von 1.-€ pro Handtuch-wechsel ausgegeben, für höhere Lagen im Hotel wird auch gleich zur Kasse gebeten und das nicht zu knapp,aber dazu später mehr. Für seine Gäste hält das Lopesan-Dunamar jetzt auch nur noch zwei kostenlose armselige TV-Programme bereit, wer mehr Programme möchte, soll - (genau richtig vermutet!)- wieder einmal zahlen,und das in einem 4- Sterne-Haus!

(Bestimmt kommt jetzt auch wieder die Stunde der "Selbstgerechten", die selbsternannt und stellvertretend für alle Gäste letzten Endes alle möglichen und unmöglichen Gegebenheiten eines Hotels immer wieder gern als " völlig ausreichend" titulieren.)Wenn sich Leute, die sich offenbar mit Minimalanforderungen in jeglichen Bereichen zufriedengeben so äußern, so sollte dies doch ausschließlich nur ihre ganz persönliche Meinung und ihre ureigenen Ansprüche wiedergeben, und eine ganz persönliche Anspruchslosigkeit sollte man doch nicht gleich generell als Maß aller Dinge komplett auf alle anderen Gäste übertragen. Viele Gäste -u. a. auch wir,- kommen bestimmt auch nicht unbedingt des Fernsehens willen ins Hotel, erwarten aber dennoch sehr wohl eine große und kostenfreie Programmvielfalt, die dem hohen Preisniveau eines 4- Sterne-Hotels auch entsprechen sollte.In einem ausgewiesenen 4-Sterne -Haus empfinden wir,-und sicherlich auch viele andere Gäste,- zwei kostenlose Fernsehprogramme als überhaupt nicht "ausreichend".

Aktuell gibt es für den Hotelgast also keinerlei "Willkommensgesten" mehr auf dem Zimmer, ("warum auch"?) als kleine "Aufmerksamkeit" findet man bestenfalls noch zwei hübschdrapierte Mineralwasserflaschen auf dem Zimmertisch natürlich mit einem kleinen "Drohhinweis", daß man bei "Anbruch" der Flasche 3,50.-€ zu zahlen habe... An dieser Stelle erspare ich mir die noch vielen anderen kreativen "Komfortzahlungsmöglichkeiten"(?)des Hotels aufzulisten, für die der staunende Gast immer wieder zahlen soll und kann, die absolute Nr.1 in der "Komfortzahlungsliste" des Hotels ist jedoch zweifellos der Meerblick. In unserem Buchungsarrangement war ungewöhnlicherweise diesmal ein Inklusivmeerblick nicht klar ersichtlich, allerdings hoffte ich als langjähriger Stammgast dieses "Problem" so wie früher ganz unkonventionell und gastfreundlich geregelt zu bekommen. Denkste!

Das Hotel verlangt in diesem Falle für den Blick auf das Meer nunmehr stolze 50.-€ pro Tag ! Bei einer 10-tägigen Buchung müßte man also schon einmal 500.-€, und bei einem zweiwöchigen Aufenthalt satte 700.-€ -nur für den Meerblick-(!!)bereithalten....Bezüglich des Preises habe ich mich dann auch noch einmal bei unserem deutschen Reisebüro erkundigt und man bestätigte mir die gleiche Summe als (offizielle) Forderung für den Meerblick, den wir dann (aus alter Gewohnheit diesen im Urlaub zu genießen) auch gebucht haben.

Ein zweitesmal würden wir jedoch darauf verzichten, da uns eine solche Preisforderung im hohen Maße einfach unverhältnismäßig und abzockverdächtig erscheint.Als weiteres großes Manko könnte man den offensichtlichen Renovierungsstau im Hotel nennen, einerseits sollen die äußerst kreativen sog. "Komfortzahlungen" dem Hotel viel Geld in die Kasse spülen, andererseits wurde z.B.der Teppichboden der schon vor 10 Jahren im Hotel lag, bislang nur auf 3 Etagen erneuert, in allen anderen Etagen liegt immer noch der alte, verschlissene Teppichboden (s. Fotos) der doch angesichts der stolzen Preise eines eleganten 4-Sterne-Hotels dort wohl keinesfalls würdig und angemessen sein dürfte.Statt nun Geld in die Teppichrenovierungen und auch in andere Projekte mit Renovierungsbedarf zu investieren, entfernte man wohl erstmal kostenträchtig in jedem Hotelflur große Glasbausteine und setzte dort in jedem Stock ein großes Fenster nur mit offenen Lamellen -ohne Scheiben- ein,(s.Foto) was zur Folge hat, daß sich der Wind in jedem Hotelflur,- zumindest in den Wintermonaten, wenn es oftmals sehr stürmt, - so richtig "austoben" kann und man dadurch im ganzen Hotel ständig der Zugluft ausgesetzt ist. Diese stetige kalte Zugluft macht natürlich auch vor den Zimmern nicht halt, denn die Zimmertüren schließen mit dem Teppichboden nicht bündig ab und so pfeift der Wind unter den Zimmertüren hindurch und verbreitet dadurch auch in den Zimmern eine stetig leichte zugige Kühle. Wenn man dann auch noch die Balkontür öffnet - und der Meereswind bläst Ihnen entgegen, -spätestens dann ist der kräftigste Durchzug im Hause perfekt!

Wenn es mir gelingen sollte ein hierzu gedrehtes Kurzvideo hochzuladen, dann können Sie auf dem Video das stetige Heulen des Windes in einer Fluretage vernehmen und dieses stände dann stellvertretend für alle Etagen, wie zugig es speziell in den Wintermonaten sein kann, wobei sich das in den Sommermonaten vermutlich ganz anders anfühlen mag.

Fazit? Die neuen Herren des Hotels haben nach der Hotelübernahme leider schon viel IFA-bewährtes und Gutes nach ihren eigenen Vorstellungen verändert, ob das alles so "richtig" war wird sich zeigen.
Als weitereres Beispiel kann man z.B. auch die Änderung der jahrelang bewährten Regelung anführen, daß der Gast "seine" eigene Liege für den gesamten Urlaubszeitraum reserviert bekommt. Im Zuge vieler nicht ganz nachzuvollziehender Maßnahmen wurde dies ebenfalls abgeschafft und nun muß sich jeder täglich wieder um freie Liegen bemühen. Das Ergebnis? Bereits um 6 Uhr morgens schleichen schon die ersten unsäglichen "Liegenreservierer" in der Gartenanlage umher und drapieren "sicherheitshalber" nicht nur Handtücher, sondern auch noch Hocker auf ihrer"eroberten" Liege.(s. Foto) Aber gleich noch eine gute Nachrícht für diese Spezies: Das Hotel kündigt zwar vollmundig ein (gerechtfertigtes) Verbot der Liegenreserviererei an, achtet aber überhaupt nicht auf die Einhaltung und setzt es von daher auch nicht durch.

Lage

Die Lage des Hotels ist unschlagbar,es ist nur durch eine kleine Stichstraße vom Strand getrennt.

Service

Das Hotelpersonal besteht zum überwiegenden Teil aus der "alten" Stammbelegschaft des damaligen "Märchenhotels," sie sind genau wie damals unglaublich fleißig, freundlich engagiert und zuvorkommend und wenn sich die Verhältnisse im Hotel nicht so gravierend verändert hätten, so könnte man durchaus glauben, wieder im guten alten IFA-Dunamar zu sein.

Gastronomie

Die Gastronomie ist durchaus zufriedenstellend und die Speisen werden nur noch ausschließlich in Buffetform angeboten. Sie sind durchweg sehr schmackhaft, insgesamt wird aber jedoch in Sachen kulinarischer Highlights nichts besonderes präsentiert, welches aber wohl mehr dem jeweiligen zur Verfügung stehenden Küchenetat anzulasten wäre. Die damalige Küche des Dunamar war ja absolut excellent und erfreulicherweise ließ das Küchenteam beim diesjährigen Silvestermenu doch noch einmal seine kulinarischen Muskeln bei den gutzah-lenden Silvestergästen spielen und präsentierte ein fantastisches Silvesterbuffet, so wie in den guten "alten Zeiten."

Bis auf ein Hummerangebot - den sogar das IFA-Catarina in der Silvesternacht anbietet(!) - waren alle Köstlichkeiten dabei, die man sich vorstellen konnte.Vermutlich konnte das finanziell offenbar immer hungrige Hotel es sich an diesem Abend wohl nicht verkneifen, doch noch eine weitere Einnahmequelle zulasten der Gäste zu erschließen. Somit war auf der ohnehin nicht gerade preiswerten abendlichen Silvestergetränkekarte kleingedruckt und ganz harmlos zu lesen: "Wir informieren Sie hiermit darüber, daß die Getränkepreise von 21.00 Uhr - 4.00 Uhr erhöht werden.."

Wie sich das nun genau auswirkte bekam ein Gast am Nachbartisch zu spüren, seine Flasche Champagner zu 70.-€ wurde bei der Rechnungsstellung kurzerhand mit beachtlichen 105.-€ berechnet, welches den Gast sehr empörte, zumal die Gäste beim Silvestershowprogramm vorab ja auch schon 30.-€ pro Person für Getränke entrichtet hatten. Es ist schon deprimierend zu beobachten wie das Hotel,- genauer gesagt die Hotelkette,- den Gästen in allen erdenklichen Bereichen den Eindruck vermittelt nur noch reine Renditeobjekte zu sein.

Nach dem Silvesterabend wurde das kulinarische Angebot dann doch merklich zurückgefahren und es wurden schon mehr "einfache" und nicht mehr so kostenintensive Speisen angeboten wie bisher, was wir sogar etwas nachvollziehen konnten, da das Hotel so ab dem 3. Januar dann zunehmend mit günstigeren Preisen beworben wird.
Dabei kann man ab diesem Datum-genau wie auch in allen anderen Hotels auf Gran Canaria - einen "Wechsel" des Publikums zu einer veränderten Gästestruktur feststellen, das sich oftmals in Sachen Verhalten, Erscheinung und Eßkultur von den "Weihnachts-und Silvestergästen" doch schon sehr unterscheidet.

Sport Unterhaltung

Die Animation arbeitet gottseidank weitestgehend unaufdringlich und bietet den Gästen ausgerechnet als "Fitneßcoach" des "Club Vital" u.a. Wassergymnastik an, die erkennbar lustlos und an den Gästen absolut desinteressiert dargeboten wurde. Diese beiden vorgeblichen "Fitneßcoachs" beherrschten allerdings die korrekten Übungen der Wassergymnastik offenbar überhaupt nicht, es war erschreckend und teilweise schon fast amüsant anzusehen wie sie bei den Übungen die sie den Gästen vorführen wollten kaum selbst das Gleichgewicht halten konnten, stetig wackelten und dabei fast selbst in den Swimmingpool fielen.

Mit solchen Vorführungen könnten sie allerhöchstens in einem Kindergarten Vierjährige beeindrucken, zumal sie sich auch noch während der Vorführungen ständig untereinander unterhielten und sich nur mal "zwischendurch" mit einem "Suuuper" an die irritierten Gäste wandten. Solch erkennbar unfähige Leute auch noch als "Fitnesscoaches" auf die Gäste loszulassen ist schon eine Zumutung .

Zimmer

Das Zimmer war durchweg gut eingerichtet, im renovierten Badezimmer befanden sich allerdings noch alte Armaturen an der Wanne und der Föhn entsprach auch nicht mehr dem heutigen Stand eines 4 - Sterne-Hauses.
Die Bettenqualität entsprach dem Hotelstandard.

Tipps & Empfehlung

Der Handyempfang im Hotel ist einwandfrei.Der Internetzugang im Hotel ist natürlich nicht kostenlos und so bietet man im Rezeptionsbereich an einem Terminal die Internetnutzung an. Kostenpunkt: 1 Euro = 10 Minuten.Eine Vorbewerterin empfahl Grippemittel mitzunehmen, weil es im Hotel ja - wie berichtet -sehr zugig ist, das könnte ich für die Wintermonate auch unterschreiben, ich empfehle jedoch sicherheitshalber zusätzlich viel Geld für evtl. "Komfortnutzungen" mitzunehmen (siehe Meerblick etc.) oder ggf. auf ein anderes, finanziell "gästefreundlicheres" Hotel auszuweichen.

  • Aufenthalt Januar 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 14
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
PublicRelationManagr, General Manager von IFA Dunamar Hotel, hat diese Bewertung kommentiert, 21. Februar 2013
Sehr geehrter Herr Wolfgang aus Dortmund,
Zunächst möchten wir unsere Freude darüber auszudrücken, dass wir Sie nach so vielen Jahren als Gast zurückgewinnen konnten und Sie uns Ihre Anregungen über Tripadvisor zukommen lassen haben.

Bezugnehmend auf Preis – und Serviceänderungen in Bars und Restaurants (mit niedrigeren Preisen) möchten wir hervorheben, dass wir uns den modernen Zeiten angepasst haben, in denen sich die globale Hotellerie immer schneller entwickelt und verändert und deren Bedingungen sind sowohl das wirtschaftliche Umfeld als auch die sich wandelnden Geschmäcker und die Bedürfnisse unserer neuen Gäste.
In der heutigen Zeit müssen unabhägige Hotels, aber auch Hotels, die einer Kette angehören, wie es bei uns der Fall it, sich den neuen Trends anpassen und sich mit ihnen weiter entwickeln.

In den letzten Jahren haben wir an Stelle des Massenversands von Willkommenskärtchen an die ankommenden Gäste durch eine stärkere Präsenz unseres Management-Teams abgelöst, um so zugänglicher zu sein und Anregungen schneller lösen zu können. Desweiteren liegt uns der Umweltschutz und der verantwortliche Papierverbrauch sehr nahe.

Im IFA Hotel Dunamar unternehmen wir alle Anstrengungen, um den exzellenten klassischen Service, den unsere Gäste sehr schätzen, beizubehalten, ohne dabei die Bedürfnisse der jüngeren Generation nicht zu vernachlässigen, welche die Nähe zum Strand, die Sauberkeit in den Zimmern und öffentlichen Bereichen, die gute geschmackliche Küche sowie die Diätprodukte sehr schätzen.

Ihr Eindruck, dass Sie für alles zahlen müssen, ist nur ein Spiegelbild unserer Kundenorientierung hohen Budgets, die sich eine unterschiedliche Behandlung erlauben können; das Comfort Paket mit globalen Preisen verhindert, sämtliche Serviceleistungen einzeln zahlen zu müssen und bietet so die Möglichkeit das Paket zu einem Einzelpreis erwerben zu können.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Meinungsäusserungen, welche uns bereichern und ermutigen, uns ständig weiter zu verbessern. Wir hoffen, Sie bald wieder im IFA Dunamar begrüssen zu dürfen und würden uns freuen, wenn Sie uns im Voraus über den Termin Ihres nächsten Aufenthaltes informieren würden, um ihn so angenehm wie möglich zu gestalten.

In Bezugnahme auf die Pay-TV-Kanäle informieren wir Sie , dass jeder Gast freien Zugang zu 16 Kanälen hat und somit die Bedürfnisse vieler Nationalitäten zufrieden gestellt werden.

Vor allem bedauern wir, dass uns vom Management, nicht die Möglichkeit geboten wurde, vor Ort die negativen Eindrücke zu erklären oder sogar zu lösen. Wir hoffen, Sie bei einem nächsten Besuch persönlich kennenzulernen und schätzen Ihren Zeitaufwand für Ihre aufwendige Meinungsäusserung.
Die Direktion
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Rammenau
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Januar 2013

Wir waren zum ersten mal im IFA Dunamar und sind mit allem drum und dran sehr zufrieden....
Wer hier negativ kritisiert, sucht hier einfach nur nach Fehlern...

Es war alles sehr sauber, ob im Zimmer, im Restaurant oder in der Lobby und Rezeption, einfach überall.

Das Personal war super freundlich: von der Bedienung, zur Rezeption, über das Reinigungspersonal, bis hin zur Animation.

Wir wohnten im 11ten Stock und hatten einen sensationellen Blick aufs Meer. Das Zimmer war ausreichend groß, auch im Bad gab es nichts zu beanstanden. Die Lage zum Strand ist ein großes "Plus" für dieses Hotel. Nur einmal raus durch das Drehtürchen, über eine Straße an 2 Cafe´s vorbei, eine kleine Treppe hinunter und schon steht man mit den Füßen im Sand.

Das Essen war super lecker. Wer bei so einer Auswahl immer noch unzufrieden ist, für den müssen Lebensmittel wahrscheinlich noch erfunden werden. Das Buffet vermissen wir schon ein wenig.

Das man hier nur 2 deutsche TV-Sender "kostenlos" schauen kann, hat uns überhaupt nicht gestört. Man ist ja auch zum Erholen und nicht zum TV schauen gekommen.

Rundum ein sehr gelungener Urlaub. Nur die Brillen-/ Uhrenverkäufer nerven ein wenig. Achten Sie auf Ihre Wertsachen. Auch könnte es zu späterer Stunde etwas lauter werden, aber in Playa del Ingles ist das ja eigentlich nichts ungewöhnliches.

Wenn Gran Canaria, dann IFA Dunamar.

  • Aufenthalt Dezember 2012, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
PublicRelationManagr, Guest Relations Manager von IFA Dunamar Hotel, hat diese Bewertung kommentiert, 28. Januar 2013
Sehr geehrte Frau Jacqueline H,
Wir möchten uns ganz herzlich für Ihre positive Bewertung bei Tripadvisor bedanken und freuen uns, dass Sie einen schönen Urlaub bei uns verbracht haben.
Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im IFA Dunamar. Mit freundlichen Grüssen
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im IFA Dunamar Hotel? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über IFA Dunamar Hotel

Anschrift: Calle Helsinki 8, 35100 Playa del Inglés, Gran Canaria, Spanien
Lage: Spanien > Kanarische Inseln > Gran Canaria > Playa del Inglés
Ausstattung:
Bar/Lounge Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Haustiere erlaubt (hunde-/haustierfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 11 der Luxushotels in Playa del Inglés
Nr. 15 der Romantikhotels in Playa del Inglés
Nr. 17 der Familienhotels in Playa del Inglés
Preisspanne pro Nacht: 80 € - 225 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — IFA Dunamar Hotel 4*
Anzahl der Zimmer: 273
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, ab-in-den-urlaub, Booking.com, Low Cost Holidays, Otel, 5viajes2012 S.L., Odigeo, Odigeo, TUI DE, Expedia, Hotels.com und Despegar.com als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei IFA Dunamar Hotel daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
IFA Dunamar Hotel Playa Del Inglés, Gran Canaria
Hotel Ifa Dunamar
Hotel Dunamar
Dunamar Playa Del Ingles
Ifa Hotel Dunamar
Ifa Hotel Playa Del Ingles

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie IFA Dunamar Hotel besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.